+ Antworten
Seite 2 von 15 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 146

  1. Registriert seit
    22.10.2019
    Beiträge
    23

    AW: Eure Weihnachts-Traumata - oh kommet hierher...

    Ich hab den Strang jetzt zufällig entdeckt und musste sofort grinsen Ich habe zwar kein Trauma, aber einige lustige Erlebnisse mit meinen Ex-Schwiegereltern.
    Da mussten an Weihnachten auch immer alle bei ihnen zu Hause antanzen. Manchmal hatte ich das Gefühl, sie waren sogar froh, dass ich dann keine Eltern mehr hatte, dann mussten sie uns nicht teilen.

    Ganz am Anfang, als auch meine Eltern noch lebten, haben wir uns erlaubt, sie und meine Eltern am 1. Feiertag zu uns einzuladen, damit wir den 2. Feiertag für uns haben. Das gab ein Drama
    Da hat Schwiegermama dann ganz eindeutig raushängen lassen, dass es ihr an Weihnachten nicht darum geht, mit der Familie zusammen zu sein, sondern das nur das Motto zählt "ihr seit die Kinder und ihr habt bei uns zuhause anzutanzen". Sie hatte sich im Nachgang bei jedem ausgeweint, dass ihr Sohn an Weihnachten ja nicht mal zuhause war. Das sie bei uns eingeladen waren, hat sie mal elegant verschwiegen

  2. Inaktiver User

    AW: Eure Weihnachts-Traumata - oh kommet hierher...

    Zitat Zitat von neustart_jetzt Beitrag anzeigen
    Ich bin tatsächlich Weihnachts-Traumatisiert. Ich bin früh verwaist und war bei der restlichen Familie einfach nie eingeladen... Weihnachten war für viele Jahre wirklich einfach nur traurig für mich.
    Das tut mir leid für dich.


  3. Registriert seit
    03.06.2016
    Beiträge
    417

    AW: Eure Weihnachts-Traumata - oh kommet hierher...

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Das tut mir leid für dich.
    Das ist lieb, dass Du mir antwortest.

    Aber das ist genau der Punkt: nur aufgrund des Datums war ich für mehrere Tage im Jahr nur noch zu bemitleiden. Am Fest der Nächstenliebe nämlich. Was für eine Heuchelei.
    naja wenigstens hab ich es versucht

  4. Inaktiver User

    AW: Eure Weihnachts-Traumata - oh kommet hierher...

    Zitat Zitat von neustart_jetzt Beitrag anzeigen
    Am Fest der Nächstenliebe nämlich. Was für eine Heuchelei.
    In deiner Familie war es das dann wohl tatsächlich. Wie siehst du es heute? Feierst du anders? Kenne das im Ansatz auch. Wir feiern daher nun lieber "allein" und entspannt, weil mein Mann und ich den ganzen Trubel nicht mögen.

  5. Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    21.756

    AW: Eure Weihnachts-Traumata - oh kommet hierher...

    ich bin mal wieder der exot hier.
    es gab und gibt kein traumata.
    ich kann mich nur an eine sache erinnern, als mein damaliger freund beim essen versehentlich gerülpst hat.
    wir haben ihn alle angestarrt und los geprustet.
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Schade, dass man im Leben Menschen begegnet, die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen.

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht


  6. Registriert seit
    03.06.2016
    Beiträge
    417

    AW: Eure Weihnachts-Traumata - oh kommet hierher...

    @Skor: ich hatte Glück und habe seit einigen Jahren ein eigenes Ritual für alle drei Tage gefunden, das mir wirklich Freude und Entspannung bringt. Ansonsten halte ich mich raus. Inzwischen habe ich auch ein Umfeld gefunden, das das auch tut. Ich fühle mich nicht mal mehr alleine damit.
    naja wenigstens hab ich es versucht

  7. Avatar von Klecksfisch
    Registriert seit
    26.04.2010
    Beiträge
    7.764

    AW: Eure Weihnachts-Traumata - oh kommet hierher...

    Oha, meine Mutter hatte Depressionen, nahm Antidepressiva, später kam Alkohol dazu. Wenn ich nach Hause fuhr konnte ich gleich am Haus erkennen, ob sie nüchtern war oder alles abgeschlossen hatte. Sie machte dann auch nicht die Tür auf. Was gut war, ich stehe nicht auf Betrunkene.

    Heiligabend hatte ich vormittags den Baum geschmückt, dann kam die übliche Weihnachtsprozedur. Abends bin ich zu mir nach Hause gefahren. Am nächsten Tag zum Essen wieder nach Hause. Alles abgeschlossen. Ich wieder in meine Wohnung. Nächsten Tag wieder hin. Sie war nüchtern, ich ging ins Wohnzimmer, Baum war weg. Bis ich zufällig aus dem Fenster geguckt, da sah ich den Baum im Garten liegen. Sie hatte ihn aus dem Fenster geworfen. Nun gut, ich war einiges gewohnt und habe mich nur noch über Menschen im Allgemeinen gewundert.

    Ein anderes Weihnachten mit einem Freund, der nicht geredet hat. Wenn irgendetwas anstand, er hat nicht geredet auch Weihnachten nicht. Alles was man so normalerweise beredet, wurde nicht beredet. Es gab keinen Baum, was mir eigentlich egal war, ich wäre bestimmt nicht losgezogen, gegessen wurde bei seiner Mutter, die wohnte gleich nebenan. Seine Kinder bekamen Geschenke, ich weiß gar nicht, was wir untereinander gemacht haben, ich glaube nichts. Da er nicht redete, hatte ich irgendwann die Faxen dicke und habe ihn sitzen lassen und nichts gemacht. Ich hatte dann herausgefunden, wenn er seine Touren hatte, die konnte man ihm ansehen, konnte er ein wahres Ekel sein. Hat nicht lange gehalten.

    „Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch“ (Dalai Lama)
    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)
    Ich hab keine Zeit das Gute in den Garstigen zu suchen!




  8. Inaktiver User

    AW: Eure Weihnachts-Traumata - oh kommet hierher...

    Zitat Zitat von neustart_jetzt Beitrag anzeigen
    @Skor: ich hatte Glück und habe seit einigen Jahren ein eigenes Ritual für alle drei Tage gefunden, das mir wirklich Freude und Entspannung bringt. Ansonsten halte ich mich raus. Inzwischen habe ich auch ein Umfeld gefunden, das das auch tut. Ich fühle mich nicht mal mehr alleine damit.
    Das ist toll...:-)
    Wenn du magst, schreib mir gern per PN, was für ein schönes Ritual das ist... (auch ok, wenn nicht bzw du es für sich behalten magst.) Mein Mann und ich überlegen nämlich auch in der letzten Zeit, das an den beiden folgenden Feiertagen evtl etwas zu verändern... (bisher eher klassisch mit Family)
    Und ich denke, dein letzter Satz ist das Entscheidende. :-)

  9. Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    21.703

    AW: Eure Weihnachts-Traumata - oh kommet hierher...

    Doch, ich will bei dem Titel bleiben.


  10. Registriert seit
    03.06.2016
    Beiträge
    417

    AW: Eure Weihnachts-Traumata - oh kommet hierher...

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Wenn du magst, schreib mir gern per PN, was für ein schönes Ritual das ist... (auch ok, wenn nicht bzw du es für sich behalten magst.) Mein Mann und ich überlegen nämlich auch in der letzten Zeit, das an den beiden folgenden Feiertagen evtl etwas zu verändern... (bisher eher klassisch mit Family)
    Und ich denke, dein letzter Satz ist das Entscheidende. :-)
    Wie sensibel und mitfühlend ist das denn, sich als gelangweiltes Paar von einer Waise Anregungen für "ein etwas anderes Weihnachten" zu holen. Oh mann. Ich zitiere mich mal selber:

    Ansonsten halte ich mich raus.
    naja wenigstens hab ich es versucht

+ Antworten
Seite 2 von 15 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •