+ Antworten
Seite 6 von 10 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 99
  1. Avatar von elli07
    Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    10.895

    AW: Familie lehnt Partner ab

    Zitat Zitat von farfalle61 Beitrag anzeigen
    Du meinst das scheinheilig katholische ? .....
    Die Evangelischen sind keinen Deut besser, im Gegenteil. Hätte ich auch nicht für möglich gehalten.... Aber jetzt wollen wir nicht abschweifen, gell

    Gruß Elli
    Auf der höchsten Stufe der Freundschaft offenbaren wir dem Freunde nicht unsere Fehler, sondern die seinen (F. de La Rouchefoucauld, 1613-1680)

    Fürchte dich nicht vor einem großen Schritt. Mit zwei kleinen lässt sich keine Schlucht überwinden (David Lloyd George)

  2. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    61.238

    AW: Familie lehnt Partner ab

    ok, ich versuche mal zusammenzufassen. bitte korrigiere mich wenn ich etwas falsch verstanden habe.

    du bist verheiratet, lebst in scheidung, die scheidung ist noch nicht rechtskräftig.
    dein noch-ehemann ist bei deiner familie wohlgelitten.
    du lebst seit mehr als einem jahr getrennt, die scheidung ist eingereicht.
    du kommst zu einem familien-event mit deinem jetzigen lebensgefährten und er wird geschnitten.

    a) war dein noch-ehemann auch eingeladen und kam nicht, weil er dich nicht treffen wollte?

    b) natürlich kannst du erwarten, dass deine familie zu dir hält und jeden, den du an der hand hälst vorbehaltlos in die familie aufnimmt. - aber das ist träumerei.

    über 10 jahre waren sie mit deinem noch-ehemann konfrontiert und haben da, so vermute ich, auch eine beziehung aufgebaut.

    frage an dich, elfi, darf dein noch-ehemann jetzt nichts mehr mit deinen leuten zu tun haben?
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  3. Avatar von elli07
    Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    10.895

    AW: Familie lehnt Partner ab

    Zitat Zitat von Elfi1202 Beitrag anzeigen
    ...Mit Freundlichkeit versuche ich es ja schon die ganze Zeit. Ich melde mich auch immer wieder telefonisch oder komme persönlich vorbei. Sie sind dann mir gegenüber freundlich, sobald es aber auf private Themen geht, die auch meinen Partner betreffen, ernte ich ein Augenrollen. ...
    Du bist zu gutmütig, und das nutzen die anderen weidlich aus. Indem sie das nicht honorieren, sondern dich nur noch mehr attackieren. Steh mal hin und bekenne dich zu deinem Partner!

    Nebenbei: ich selber bin auch lange in dieser Richtung viel zu gutmütig gewesen, mein Partner auch. Früher hatte ich eine ähnliche Konstellation bei meinem Ex-Mann zu meinen Eltern. Dachte, wenn ich freundlich bleibe, wird sich das schon bessern. Genau das Gegenteil ist der Fall: die anderen nehmen sich nur noch mehr raus....

    Aber bei dir ist vielleicht alles ganz anders....

    Gruß Elli
    Auf der höchsten Stufe der Freundschaft offenbaren wir dem Freunde nicht unsere Fehler, sondern die seinen (F. de La Rouchefoucauld, 1613-1680)

    Fürchte dich nicht vor einem großen Schritt. Mit zwei kleinen lässt sich keine Schlucht überwinden (David Lloyd George)

  4. Moderation Avatar von skirbifax
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    64.322

    AW: Familie lehnt Partner ab

    Zitat Zitat von Elfi1202 Beitrag anzeigen
    Ich habe ein wenig Bedenken, wenn ich ihn jetzt dieser Situation aussetze, dass der Riss dann so tief ist, dass sich das nicht mehr kitten lässt. Ich überlege die ganze Zeit, wie ich mich fühlen würde, wenn seine Familie so zu mir wäre. Und ob ich der Familie dann in einem halben Jahr wieder offen begegnen könnte.
    Hervorhebung von mir

    Deshalb, sprich mit ihm. Er ist nicht doof, er hat doch gemerkt, dass er geschnitten worden ist. Hast du mit ihm darüber gesprochen? Hast du ihm erzählt, dass du das unmögliche Verhalten mit deiner Schwester klären wolltest und auf Granit gebissen hast? Nicht du setzt ihn aus, er entscheidet, ob er sich dem aussetzen möchte. Er könnte ja auch herzlich aufgenommen werden.

    Wenn dein Partner dauerhaft abgelehnt wird, musst du dich positionieren. Da ist dann ein halbes Jahr gar nichts. Das muss auch dir bewusst sein.
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern
    In einer Stunde ruhigen Sitzens verbrennt man 73 Kilokalorien.
    - Ich habe meinen Sport gefunden.


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen
    Forum für Alleinerziehende


  5. Registriert seit
    23.11.2012
    Beiträge
    1.164

    AW: Familie lehnt Partner ab

    Das würde ich auch so kommunizieren, dass dich das stört und du gekränkt bist, dass dein neuer Partner nicht akzeptiert wird. Das Recht, über deine Zukunft und dein Glück zu entscheiden hast nur du ganz allein. Wenn sich deine Familie so verhält, dann ist es ja so, dass sie das Mögen deinerseits von deinem Verhalten abhängig machen. Das geht gar nicht!

    Hatte auch mal eine ähnliche Situation, Trennung nach über 20 Jahren vom sanktosankten Ehemann, jedenfalls in den Augen meiner Eltern. Als ich schon mit meinem neuen Partner zusammen war, haben sie zu ihrer Goldenen Hochzeit meinen Exmann eingeladen, meinen neuen Partner nicht.

    Gut, es war ihre Feier, wir haben das so akzepiert, ich kann ja auch von ihnen nicht verlangen, dass sie meinen Ex-Mann, den sie sehr liebten, ignorieren oder nicht mehr mögen. Also war das halt so. Mein neuer Partner nahm das hin, er meinte, die gewöhnen sich schon dran.
    Und so wars auch dann. Irgendwann konnten sie auch die Defizite beim Ex sehen und inzwischen darf ich nicht mal irgendetwas über meinen jetzigen Partner sagen, sie nehmen ihn sofort in Schutz. Ich habe ihnen aber auch damals gesagt, dass ich nur noch komme, Weihnachten, Ostern, Geburtstag, wenn er mitkommt. Fertig.

    Steh zu deiner Entscheidung dann werden sie es irgendwann akzepieren. Damals machten meine Kinder kein Drama, niemand nur meine Eltern.
    Es gibt keinen Weg zum Frieden, der Frieden ist der Weg (Mahatma Gandhi)


  6. Registriert seit
    22.10.2019
    Beiträge
    23

    AW: Familie lehnt Partner ab

    Zitat Zitat von brighid Beitrag anzeigen
    ok, ich versuche mal zusammenzufassen. bitte korrigiere mich wenn ich etwas falsch verstanden habe.

    du bist verheiratet, lebst in scheidung, die scheidung ist noch nicht rechtskräftig.
    dein noch-ehemann ist bei deiner familie wohlgelitten.
    du lebst seit mehr als einem jahr getrennt, die scheidung ist eingereicht.
    du kommst zu einem familien-event mit deinem jetzigen lebensgefährten und er wird geschnitten.

    a) war dein noch-ehemann auch eingeladen und kam nicht, weil er dich nicht treffen wollte?

    b) natürlich kannst du erwarten, dass deine familie zu dir hält und jeden, den du an der hand hälst vorbehaltlos in die familie aufnimmt. - aber das ist träumerei.

    über 10 jahre waren sie mit deinem noch-ehemann konfrontiert und haben da, so vermute ich, auch eine beziehung aufgebaut.

    frage an dich, elfi, darf dein noch-ehemann jetzt nichts mehr mit deinen leuten zu tun haben?
    Ja, das hast du richtig verstanden.

    a) nein, er war nicht eingeladen.

    b) die Beziehung, die mein Ex mit meiner Familie hatte ging immer nur über mich. Sie haben sich weder mal direkt angerufen noch irgendwas ohne mich unternommen. Für mich ist es dennoch ok, wenn sie weiterhin mit ihm Kontakt haben und das habe ich auch allen Beteiligten so kommuniziert.

  7. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    61.238

    AW: Familie lehnt Partner ab

    auch wenn der kontakt nur über dich lief- kannst du vielleicht deinen leuten ein bisschen zeit geben?

    zwischen einer ehe im zweistelligen bereich und ein paar monaten- als partner sehe ich durchaus einen unterschied. ein bisschen zeit zum eingewöhnen, ihn (deinen partner) in kleinen dosen immer wieder präsentieren- würde ich tun.

    damit sie sich an ihn gewöhnen können.

    und vorallem: rede mit ihm bevor du bei deiner familie ein fass aufmachst. denn wenn das ganze weiter eskalieren sollte- wird er als verursacher für alle aussenstehenden feststehen.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern


  8. Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    12.905

    AW: Familie lehnt Partner ab

    Zitat Zitat von Elfi1202 Beitrag anzeigen
    Sie hat wortwörtlich geschrieben "wie sieht das eigentlich aus, kommst du alleine oder wie?". Das kann ich noch so oft lesen und den Ton im Kopf ausschalten, besser wird es nicht.

    Mit Freundlichkeit versuche ich es ja schon die ganze Zeit. Ich melde mich auch immer wieder telefonisch oder komme persönlich vorbei. Sie sind dann mir gegenüber freundlich, sobald es aber auf private Themen geht, die auch meinen Partner betreffen, ernte ich ein Augenrollen.
    Ich würde ja von meiner Seite aus alles dafür tun, damit sie meinen Partner kennenlernen können, aber zwingen kann ich sie eben nicht. Und das Verhalten bisher ihm gegenüber war leider unterste Schublade
    Antworte ganz einfach mit wir kommen gerne! Und überlasse es Deinem Partner ob er am Sonntag plötzlich Magen Darm hat oder sich dem stellen will.

    Das ist seine Entscheidung und nicht Deine wie er agieren will, aber er will bestimmt nicht dass seine Partnerin das entscheidet, Du bist schließlich nicht seine Mutter.

    Du kannst nur freundlich auftreten, dass ist das einzige Mittel ihr entgegen zu treten, alles andere bringt nix...
    Das Leben macht was es will und ich auch!


  9. Registriert seit
    22.10.2019
    Beiträge
    23

    AW: Familie lehnt Partner ab

    Ich erwarte ja gar nicht, dass sie meinen neuen Partner quasi 1 zu 1 gegen meinen Ex tauschen. Sie müssen auch nicht beste Freunde mit ihm sein. Ich würde mir lediglich wünschen, dass sie sich ihm gegenüber neutral höflich verhalten, wie allen anderen Menschen auch. Sie haben ihn bei den bisherigen Zusammentreffen aber offen abgelehnt (Hand zur Begrüßung abgelehnt, einfach umdrehen wenn er sie angesprochen hat).

    Er hat damals übrigens nichts dazu gesagt. Vielleicht wollte er sehen, wie sich das Verhätlnis entwickelt, bevor er was sagt. Vielleicht ist es ihm aber auch nicht so extrem aufgefallen, weil auf der Feier damals um die 50 fremde Personen um ihn herum waren, von denen viele auch sehr nett und offen zu ihm waren. Mir ist es eben extrem aufgefallen, weil sie sich so nicht verhalten. Mein Ex wurde damals mit offenen Armen sofort in die Familie aufgenommen.

  10. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    22.218

    AW: Familie lehnt Partner ab

    Zitat Zitat von Elfi1202 Beitrag anzeigen
    Nun habe ich seit Januar diesen Jahres eine neue Beziehung. Als ich meiner Familie davon erzählte habe gab er erst mal Augenrollen seitens meiner Schwester und meine Tante und mein Onkel sind regelrecht ausgeflippt.

    Sie dachten ich würde wieder zu meinem Mann zurückkehren, wenn ich mich „ausgesponnen“ hätte.
    Da haben sie falsch gedacht ;).

    Aber diese Erwartung ist gleichzeitig die Grundlage für ihre Ablehnung
    Deines neuen Partners. Das ist nicht persönliche gegen Deinen Partner
    gemünzt, sondern nur Ausdruck ihrer Ent-täuschung.


    Inzwischen hat mein Partner im Rahmen von Familienfeiern bei meinen Cousinen auch meine Familie kennengelernt. ...................... Meine Schwester und meine Tante und deren Familien haben ihn aber komplett ignoriert.
    Hm, Du sprichst hier von Feiern - also in der Mehrzahl.

    Darf ich fragen, warum Ihr, nach der ersten einschlägigen Erfahrung,
    zu weiteren Feiern gegangen seid?

    Das Verhalten Deiner Tante und Schwester ist ein Unding, sowohl was
    die reine Höflichkeit betrifft als auch wegen des Zwischenmenschlichen.


    Zitat Zitat von Elfi1202 Beitrag anzeigen
    Wenn sie wenigstens denn A.... in der Hose hätten und sagen würden was los ist.
    Siehe weiter oben.

    Aber das würden sie wohl nie so klar benennen.
    Daher das Ausweichmanöver ins Schwammige, nicht-Greifbare.


    Zitat Zitat von Elfi1202 Beitrag anzeigen
    Das ich einen neuen Partner habe ist für ihn allerdings schon nicht einfach. Deswegen will ich ihn da nicht noch mit rein ziehen. Das fände ich dann irgendwie auch unpassend.
    Du sollst ihn ja nicht mit reinziehen, aber ihm schon erklären, was
    es mit diesem unmöglichen Verhalten auf sich hat.

    Er wird schon die passenden Schlüsse daraus ziehen und sich, auch
    wenn es schwerfällt, nicht persönlich angegriffen oder abgelehnt fühlen.


    Zitat Zitat von Elfi1202 Beitrag anzeigen
    Es kann ja nur gegen mich gehen. Ihn kennen sie ja gar nicht.
    Ich glaube auch nicht, dass es gegen Dich geht.
    Dass Du das natürlich anders empfindest, verstehe ich gut.

    Sie kommen einfach nicht klar mit Veränderungen und haben diesbezüglich
    eine sehr niedere Toleranzschwelle.


    Zitat Zitat von Elfi1202 Beitrag anzeigen
    Ich tendiere gerade dazu, morgen persönlich bei ihr vorbei zu gehen um nochmal ein Gespräch zu versuchen, allerdings habe ich wenig Hoffnung.
    Ich persönlich würde Dir davon abraten.
    Denn die Chance ist groß, dass Du Dir Rechtfertigungen entlocken
    lassen würdest.

    Meines Erachtens sind Deine Schwester und die Tante Dir gegenüber
    in der Bringschuld. Ich gehe nämlich schon davon aus, dass sie genau
    wissen, wie unmöglich (und lieblos Dir gegenüber) ihr Verhalten ist.


    Zitat Zitat von Elfi1202 Beitrag anzeigen
    Wenn ich ihr sage das ich XY mitbringen möchte, würde sie nicht nein sagen. Allerdings fürchte ich, dass sie sich so wie auf den letzten Feiern verhalten werden und das möchte ich meinem Partner nicht zumuten. Vor allem, weil das im kleinen Kreis ja noch mehr auffällt.
    Wenn Dein Partner eingeweiht ist, sollte das kein Problem darstellen.

    Ihr könntet natürlich gemeinsam zu diesem Geburtstag gehen (last chance, sozusagen)
    und bei den geringsten Anzeichen von schlechtem Benehmen seitens Deiner
    Verwandtschaft die Feier demonstrativ verlassen. Das wäre dann eine eindeutige
    Botschaft.


    Zitat Zitat von brighid Beitrag anzeigen
    rede mit deinem partner und wenns auffällt- voila.

    deine schwester blamiert sich - du nicht.
    Ganz genau.

+ Antworten
Seite 6 von 10 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •