+ Antworten
Seite 2 von 10 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 94

  1. Registriert seit
    13.05.2019
    Beiträge
    405

    AW: Kontakt mit meinem Vater abbrechen??

    Das Schwägerverhältnis ändert nicht mit der Scheidung. Das heißt, obwohl du dich von deinem Mann getrennt hast, bleibt er dennoch der Schwiegersohn deines Vaters. Juristisch und in eurem Fall offensichtlich auch menschlich.
    Dein Vater kann dir keine Vorschriften über deinen Lebenswandel machen und du ihm keine über seinen.

    Würde dir ein Kontaktabbruch gut tun? Bist du einfach nur trotzig? Willst du deinen Vater strafen oder bekehren?
    Ihr seid euch offenbar sehr ähnlich.

  2. Inaktiver User

    AW: Kontakt mit meinem Vater abbrechen??

    Zitat Zitat von Levistica Beitrag anzeigen
    Das Schwägerverhältnis ändert nicht mit der Scheidung. Das heißt, obwohl du dich von deinem Mann getrennt hast, bleibt er dennoch der Schwiegersohn deines Vaters. Juristisch und in eurem Fall offensichtlich auch menschlich.
    Dein Vater kann dir keine Vorschriften über deinen Lebenswandel machen und du ihm keine über seinen.

    Würde dir ein Kontaktabbruch gut tun? Bist du einfach nur trotzig? Willst du deinen Vater strafen oder bekehren?
    Ihr seid euch offenbar sehr ähnlich.
    Ich würde es etwas softer formulieren und inhaltlich fehlt mir eine gesunde Abnablung und zwar von allen für ein gesundes Miteinander, da wo miteinander sein soll wie z.B. bei Familienfesten.
    Ich finde nicht, dass ein Vater entscheiden kann mit wem seine Tochter verheiratet bleiben soll, aber er darf wiederum Kontakt zu Menschen pflegen, die er mag und sei es der Nochmann der Tochter. Dass diese sich dann unter Umständen zurückgesetzt fühlt von ihm und missverstanden, tja, das ist dann so, aber es ist wohl seine momentane Meinung oder Verhaltensweise. Weiterhin finde ich nicht so gut, wenn nicht jeder sich um seine eigenen Probleme kümmert, sondern versucht zu beeinflussen und mitzumischen bei anderen. Von daher kann mal das aufbauen gesunder Grenzen und ein wenig Abstand nicht schaden. Kontaktabbruch hört man immer öfter - ich tendiere aber nicht dazu. Wie ich sehe, leiden viele selbst noch Jahrzehnte selbst darunter und bleiben oft mit ihrem Problem außerhalb eines echten Dialoges stehen,

  3. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    7.392

    AW: Kontakt mit meinem Vater abbrechen??

    Zitat Zitat von Levistica Beitrag anzeigen
    Das Schwägerverhältnis ändert nicht mit der Scheidung. Das heißt, obwohl du dich von deinem Mann getrennt hast, bleibt er dennoch der Schwiegersohn deines Vaters. Juristisch und in eurem Fall offensichtlich auch menschlich.
    Dein Vater kann dir keine Vorschriften über deinen Lebenswandel machen und du ihm keine über seinen.
    Du hast das Eingangsposting offensichtlich nicht ganz gelesen;)

    Ex-Schwiegersohn wohnt weiterhin bei ihren Eltern und Vater stellt ihn weiterhin als Schwiegersohn vor.

    Da ist von Trotzigkeit seitens der TE nichts erkennbar.

    Ein Schwiegersohn ist auch nicht mehr Schwiegersohn nach einer Scheidung(die sie eingereicht hat..oder es will).

    Nur, wenn Kinder da wären, bleibt Mann Vater.
    Das ist der einzige Status, der ihm erhalten bleibt.


  4. Registriert seit
    11.08.2017
    Beiträge
    1.711

    AW: Kontakt mit meinem Vater abbrechen??

    Zitat Zitat von chaos99 Beitrag anzeigen
    --------

    Ein Schwiegersohn ist auch nicht mehr Schwiegersohn nach einer Scheidung(die sie eingereicht hat..oder es will).

    Nur, wenn Kinder da wären, bleibt Mann Vater.
    Das ist der einzige Status, der ihm erhalten bleibt.

    Rechtlich ist es wohl so, wie von Levistica geschrieben




    ....... zwei Familienverbände werden so miteinander verknüpft, und zwar nicht etwa bloß für die Dauer der sie verbindenden Ehe, sondern für immer.


  5. Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    908

    AW: Kontakt mit meinem Vater abbrechen??

    Zitat Zitat von Levistica Beitrag anzeigen

    Würde dir ein Kontaktabbruch gut tun? Bist du einfach nur trotzig? Willst du deinen Vater strafen oder bekehren?
    Ihr seid euch offenbar sehr ähnlich.

    Was für eine Anmaßung!
    Und vor allem, ich sehe diese vermeintliche Ähnlichkeit nicht.
    Die TE ist sogar bereit, nach einiger Zeit wieder mit ihm zu tun zu haben, wenn er so weit ist, das Ganze zu akzeptieren.

    Konkrete Empfehlungen kann ich keine geben. Da ist jeder wohl anders.
    Dem Ganzen und dem Vater Zeit zu geben und immer auch daran zu denken, was gut für einen selbst ist, wird wohl nicht verkehrt sein.
    Was das aber im Einzelnen bedeutet, wird man immer wieder neu bewerten müssen.

  6. Inaktiver User

    AW: Kontakt mit meinem Vater abbrechen??

    Zitat Zitat von putulu Beitrag anzeigen
    Die TE ist sogar bereit, nach einiger Zeit wieder mit ihm zu tun zu haben, wenn er so weit ist, das Ganze zu akzeptieren.

    Dem Ganzen und dem Vater Zeit zu geben und immer auch daran zu denken, was gut für einen selbst ist, wird wohl nicht verkehrt sein.
    Was das aber im Einzelnen bedeutet, wird man immer wieder neu bewerten müssen.
    Ich würde auch die Tür offen halten, wenn der Vater endlich die Trennung akzeptieren kann. Da würde ich allerdings sogar 1 bis 2 Jahre Zeit geben und in dieser Zeit meinen eigenen Dingen nachgehen und klar Stellung beziehen, dass keine Einmischung gewünscht ist.


  7. Registriert seit
    20.10.2019
    Beiträge
    19

    AW: Kontakt mit meinem Vater abbrechen??

    @Killeshandra
    Meine Mutter hält ganz offen zu mir. Sie ist in meinen Augen ein regelrechter Engel, denn sie wurde von ihren Eltern selbst sehr sehr streng erzogen und dennoch sagt sie zu mir „was bringt es mir wenn du irgendwelche traditionellen Konditionen erfüllst und damit irgendwelche Leute im Heimatdorf zufriedenstellst, wenn du selbst damit total unglücklich bist. Mir ist dein Glück viel wichtiger.“ Diesen Standpunkt vertritt Sie auch vor meinem Vater. Sie kann meine Beweggründe genau nachvollziehen. Allerdings bringt ihr das nur Streit mit meinem Vater und natürlich mit meinem noch-Ehemann. Einsicht konnte sie leider bei keinem von beiden Erwirken. Sie leidet allerdings sehr darunter dass ich nicht zu Besuch kommen möchte und dass mein Mann dort im gemachten Nest wohnt. Sie zu mir einzuladen ist definitiv eine Option, allerdings erst wenn ich eine Größere Wohnung habe, bin bereits auf der Suche. Und nein, ich möchte meinen Vater nicht öffentlich in Kommentaren fertig machen. Das erscheint mir recht unreif. Ich denke er spürt die Distanz die ich ihm gegenüber hege schon genug, ob es ihm viel ausmacht weiß ich allerdings nicht.

    @kenzia
    Danke für deine Worte. Es macht den Eindruck als verstündest du genau was in mir vorgeht. E gibt bei meinem Vater tatsächlich nur wenig Spielraum an Lebensweisen die er tolerieren würde. Ich weiß das ja auch, allerding hätte ich nie mit derart harten Konsequenzen gerechnet. Ich hätte gedacht wenn er die Umstände versteht und ihm mein Glück so am Herzen liegt wie meiner Mutter, würde er auch das tolerieren. Tja.. so kann man sich täuschen. Ich denke du hast meinen Vater schon gut durchschaut… Ich weiß zwar nicht ob es wirklich „Angst“ ist die ich im bereite, aber er sagt ich hätte die Familie beschämt mit meinem Verhalten. Dabei könnte er eigentlich so stolz auf mich sein. Ich habe alle meine Ziele die ich hatte erreicht. Beruflich zunächst und nun geht es auch privat wieder in die richtige Richtung. Was ich erreichen möchte ist irgendeine Umgangsform mit ihm zu etablieren mit der ich gut leben kann. Es wird sicher nie mehr so werden wie es war, dafür bin ich einfach zu verletzt. Das ganze thema totschweigen und zu einem zwar emotional distanzierten jedoch freundlichen Verhältnis übergehen könnte ich noch gut hinbekommen aber sollte ich das?? Oder sollte ich ihn tatsächlich spüren lassen wie groß sein Verrat mir gegenüber gewesen ist und ihn mit den entsprechenden Konsequenzen leben lassen… Nach dem Motto: Du hast dich auf seine Seite geschlagen, dann bitte, bleib doch auf seiner Seite… kannst ja eines Tages seine Kinder besuchen gehen und nicht deine eigenen Enkelkinder. Ich habe es ihm nicht ins Gesicht gesagt wie verletzt ich bin aber meine Mutter des Öfteren. Also ja, er weiß es.

    @ Schafwolle
    Meine Mutter und ich haben fast täglich Kontakt.

    @ chaos99
    Ja, ich habe einen Bruder. Allerdings kann ich mich nicht wirklich mit ihm vergleichen. Er ist vom Wesen her sehr anders. Er war bisher in nur einer festen Beziehung, die jedoch von niemandem besonders ernst genommen wurde da es eine Fernbeziehung war. Naja und letztendlich ist sie ja auch in die Brüche gegangen. Meine Eltern haben sich da allerdings überhaupt nicht groß eingemischt.

    @ Klecksfisch
    =DDD danke, das hat mich jetzt echt zum Lachen gebracht!

    @Alma_Svensson
    Leider fürchte ich nicht allzu gut

    @Levistica
    Nein gut tun würde mir der Kontaktabbruch nicht wirklich. Allerdings will ich mir auch nicht alles bieten lassen und dann am Ende brav vergeben und vergessen dass auf meinen Gefühlen so rumgetrampelt wurde. Ich würde sagen dass da eher Stolz hinter steckt anstatt Trotz. Die Scheidung ist übrigens nun fast durch.


  8. Registriert seit
    01.08.2019
    Beiträge
    940

    AW: Kontakt mit meinem Vater abbrechen??

    Verstehe ich richtig, dass Du Dich bin Gefahr wähnst?

    Dann ab zur Polizei, ins Frauenhaus oder zu einer Beratung für potentielle Opfer von "Ehren" mord.


  9. Registriert seit
    20.10.2019
    Beiträge
    19

    AW: Kontakt mit meinem Vater abbrechen??

    Ich habe bereits Maßnahmen eingeleitet.

  10. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    2.778

    AW: Kontakt mit meinem Vater abbrechen??

    Zitat Zitat von bigcitygirl Beitrag anzeigen
    Ich habe bereits Maßnahmen eingeleitet.
    Wenn Du Dich schon bedroht fühlst, wie kannst Du dann noch Kontakt haben wollen?

+ Antworten
Seite 2 von 10 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •