+ Antworten
Seite 10 von 10 ErsteErste ... 8910
Ergebnis 91 bis 94 von 94
  1. Inaktiver User

    AW: Kontakt mit meinem Vater abbrechen??

    Liebe TE,

    mich macht es völlig fassungslos, wie Du hier im Strang teilweise angegangen wirst und wie Dein Verhalten bewertet wird.

    Ich möchte Dir Folgendes sagen:

    Du machst auf mich einen sehr starken und selbstbewussten Eindruck. Viele Frauen in einer ähnlichen Situation hätten den Schritt heraus aus der Ehe, weg von der Familie und dann noch hin zu einem neuen Partner nicht gemacht und vor Allem nicht so relativ zeitnah.

    Ich finde es eine riesige Errungenschaft, was Du geschafft hast und möchte Dir sagen: Sei froh, dass Du eine solch eigenständige Persönlichkeit hast!

    Ich finde es auch toll, dass Dein Vater Dir das Studium finanziert hat und somit dafür gesorgt hat, dass Du Deinen Lebensunterhalt selbst verdienen kannst, ich hoffe, in einem Job, der Dir einigermassen Spass macht. Das ist nicht gering zu schätzen! Mir ist das nicht widerfahren, also dass ich Unterstützung in der Ausbildung hatte, und ich komme aus der einheimischen Kultur, ebenso kenne ich viele einheimische! Frauen, denen es ähnlich ging.
    (Eine Freundin von mir durfte nicht einmal den Schulabschluss machen, weil ihre Mutter der Auffassung war, sie solle arbeiten gehen.)
    Die Folge ist, dass ich trotz einiger Versuche, doch zu einem anderen Berufsabschluss zu kommen, mein Leben lang in einem Job verbleiben muss, der mir nullkommanull Spass macht und einfach nur eine Riesenbelastung ist.
    Vielleicht kannst Du zu einem späteren Zeitpunkt, wenn sich Deine berechtigte! Empörung gelegt hat, diese Dinge, die Dein Vater Dir ermöglicht hat, immer mal wieder wertschätzen. Ich wünsche es Dir.

    Wenn Du Angst hast vor einem Alkoholiker-Ex, dann ist das nachvollziehbar. Ein hoher Prozentsatz von Gewalttaten wird erstens von jungen Männern und zweitens unter Alkoholeinfluss begangen. Also Vorsicht.

    Dein Vater ist wahrscheinlich kein Arxxx..., aber in seiner Welt, seinen Grundsätzen, seinen moralischen Leitplanken, gefangen. Er kann da nicht raus.
    Ich sehe es so, dass Du da bei Diskussionen im Moment nur gegen die Wand rennen kannst. Du wirst Dich selbst aufregen und Deinen Vater wahrscheinlich auch. Ändern wird sich gar nichts und Du wirst mit jeder Diskussion wahrscheinlich erreichen, dass sich Dein Vater noch fester an seine Leitplanken im Leben klammert.
    Ich würde mir diese Energie momentan versuchen, zu sparen, denn Du benötigst sie für dich.
    Ich finde es nicht schlecht mit dem "distanzierten Geburtstagsgruss", denn so hast Du die Form gewahrt und Dich vor schlechten Gefühlen geschützt.
    So würde ich es weiterhin halten.
    Es ist jetzt wichtig, dass Du Dich in der neuen Situation gut zurecht findest und stabilisierst. Ich denke, es wäre auch gut, etwas innere Distanz zu gewinnen. In dem Zusammenhang würde ich auch tägliche Telefonate mit der Mutter reduzieren.
    Es stimmt schon, was Kenzia sagt: die Familie hält das System mit aufrecht und auch die Mutter fühlt sich gefangen in ihrer Situation. Es wird Zeit werden, zu zeigen, dass Du nicht gefangen bist und Dein eigenes Ding machst. Du bist schon auf dem besten Weg!

    Vor Allem würde ich aufpassen, mit dem neuen Partner nicht wieder in einer ähnlichen Konstellation zu landen, aus lauter Sehnsucht nach einer Familie oder nach altbekannten Strukturen.

    Alles Gute für Dich und pass auf Dich auf!


  2. Registriert seit
    20.10.2019
    Beiträge
    19

    AW: Kontakt mit meinem Vater abbrechen??

    @step3
    Vielen lieben Dank für deine Wertschätzung!
    Zunächst einmal, ja ich bin in meinem Traumjob und lebe sogar in meiner Traum-Stadt, in der ich schon immer leben wollte. Ich habe sozusagen beruflich und gesellschaftlich alle meine Ziele erreicht und selbstverständlich bin ich meinen Eltern unendlich dankbar dafür dass sie mir das ermöglicht haben, denn auch ich habe es bei Schulfreunden auch anders erlebt!
    Ich hätte meinem Vater gerne mehr Dankbarkeit entgegengebracht in Zukunft und mich nach und nach für all das revanchiert was sie mir ermöglicht haben... aber wenn er unter Dankbarkeit versteht, dass ich einfach für den Rest meines Lebens nach seinen Vorstellungen lebe, kann ich das einfach nicht erfüllen. Ich finde es so schade dass er mein Verhalten offensichtlich als Egoismus, Rücksichtslosigkeit oder Undankbarkeit interpretiert... So ist es wirklich nicht gemeint, sonst würde ich nicht nach einer Lösung suchen doch mit ihm klar zu kommen sondern ihn direkt abschreiben.
    Doch er macht es mir Momentan wirklich sehr schwer...
    Ich stimme dir und den meisten hier zu, die mir geraten haben es erst einmal ein paar Jahre ruhen zu lassen.
    Vielleicht kommt ja irgendwann eine Nachricht, ein "wie gehts?" oder eine flüchtige Geburtstagsgrüße, auf deren Grundlage man evtl vorsichtig ein Gespräch aufbauen kann.
    Sollte es so weit kommen, werde ich vermutlich das ganze Thema einfach unter den Teppich kehren. Was anderes bleibt mir kaum übrig, denn ich bin mir sicher er wird NIE einsehen dass sein Verhalten nicht in Ordnung war...

    Danke ;) mein neuer Partner ist deutsch, trinkt nichts und ist alles andere als konservativ =D genau meins!


  3. Registriert seit
    04.06.2015
    Beiträge
    130

    AW: Kontakt mit meinem Vater abbrechen??

    Vielleicht könntest Du Deinem Vater einen Brief schreiben. Einen liebevollen. In dem Du Dich bedankst für das, was er für Dich getan hat, ihm schreibst, wie glücklich Du bist dieses Studium und den Beruf zu haben und was Dir noch so einfällt.
    Und dann, was Du hier im Strang geschrieben hast. Dass Du ihn lieb hast und traurig darüber bist, dass er nicht sehen kann, wie unglücklich Du warst und dass ein selbstbewusster, freier Mensch sich auf Dauer auch nicht verbiegen möchte. ...

    Sozusagen ein liebevoller Abschiedsbrief. Hat mir in schwierigen Situationen immer geholfen. Besonders dann, wenn der Andere nicht reden wollte. Du hast Dir dann trotzdem alles von der Seele "gesprochen". Hast das Gefühl, alles getan zu haben. Dann kann man es besser sacken lassen. So ein Abschluss finde Ich, tut gut.
    Dein Papa wird ihn zumindest lesen. Vielleicht so gar immer mal wieder darüber nachdenken. Wer weiß, vielleicht kommt er doch irgendwann auf Dich zu. Alles Gute!

  4. Avatar von Hair
    Registriert seit
    31.12.2014
    Beiträge
    2.708

    AW: Kontakt mit meinem Vater abbrechen??

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich habe jetzt nur den EP gelesen und finde die Situation "ungünstig".

    ---
    .
    Das merkt man extrem und das ist äußert ungünstig für Deine Argumentation.

    @step, kann Dir nur zustimmen.
    Geändert von Hair (24.10.2019 um 10:11 Uhr)

+ Antworten
Seite 10 von 10 ErsteErste ... 8910

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •