+ Antworten
Seite 6 von 9 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 81

  1. Registriert seit
    19.10.2019
    Beiträge
    17

    AW: Geschenk Patenkind und Nicht-Patenkind

    Zitat Zitat von -Nanette- Beitrag anzeigen
    Darf ich ich indiskret sein und fragen, ob es sich bei er Geldsumme um einen Betrag handelt, mit dem er eher einen Führerschein zahlen oder sich einen Kleinwagen anschaffen kann?
    Ich bin nicht -wie hier jemand schrieb- reich. Sicher nicht. Es handelt sich eher um einen Betrag im Rahmen eines Führerscheins, was man eben mit einem kleinen monatlichen Betrag auf einem Sparbuch über 18 Jahre anspart.

    Zitat Zitat von -Nanette- Beitrag anzeigen
    ...in Betracht ziehen, das Geld nicht direkt zur Volljährigkeit auszuzahlen. Oftmals wird doch in dem Alter eher mit Geld geprotzt, als daß es sinnvoll angelegt beziehungsweise mit Bedacht ausgegeben wird. Vielleicht verschiebst du die Auszahlung eher zu einem bestimmten Anlaß und schenkst beiden zur Volljährigkeit etwas Besonderes.
    Darüber werde ich auch genauer nachdenken, die Idee finde ich auch nicht schlecht.


  2. Registriert seit
    19.10.2019
    Beiträge
    17

    AW: Geschenk Patenkind und Nicht-Patenkind

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen

    Noch was wichtiges, wie ich finde:
    Du DENKST nur, du müsstest etwas ausbaden (KOPF), du könntest dir aber auch einfach das Mitgefühl mit dem jungen Mann ohne diesen Gedanken erlauben (HERZ)und davon geht auch die evtl tiefere Verbindung zum Jüngeren nicht verloren (BAUCH)...

  3. Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    21.748

    AW: Geschenk Patenkind und Nicht-Patenkind

    Zitat Zitat von Ratlose-Tante Beitrag anzeigen
    Weil Kinder nunmal meistens genau hinsehen, was der jeweils andere bekommen hat. Auch wenn der Junge dann natürlich 18. und erwachsen ist nach dem Gesetz, bin ich schon der Ansicht, dass er ganz genau hinsehen wird.. das war bisher so bis jetzt wo er 16 ist und ich vermute, das wird sich auch nicht ändern.
    Das würde eigentlich bedeuten, dass Du alle Kinder kennst.
    Nein, es gibt auch Kinder die nicht so sind.
    Es gibt auch Kinder, aus denen was geworden ist, obwohl die Paten sich nicht gekümmert haben.
    Glaubs mir

    Ja, ich habe das als Kind auch verstanden, meine Eltern haben mich allerdings auch anders erzogen, als meine Neffen erzogen werden. Ich habe dazu gerade schon was in einem längeren allgemeinen Post auf Seite 5 geschrieben.
    Du schreibst sehr sehr viel.
    Es steht Dir auch nicht zu, Deine Schwester hier so negativ darzustellen.

    Das finde ich nicht gut.
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Schade, dass man im Leben Menschen begegnet, die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen.

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht


  4. Registriert seit
    25.08.2006
    Beiträge
    1.974

    AW: Geschenk Patenkind und Nicht-Patenkind

    Zitat Zitat von Ratlose-Tante Beitrag anzeigen
    Die Sache, dass man meinen Mann jetzt quasi als Paten für den Älteren nehmen könnte, obwohl das kirchliche Patenamt ja schon mit 14 zu Ende gewesen ist, finde ich nicht schlecht. Aber wie stellt ihr euch das praktisch vor? Sollen wir das einfach so ohne Gespräch machen, so dass quasi zum 18. dann das Geldgeschenk (und für mich natürlich klar auch noch was persönliches) von meinem Mann kommt? Dass wir das quasi nur für uns intern entscheiden und darauf vertrauen, dass es bei meinem älteren Neffen schon richtig ankommt?
    Wie ist denn das Verhaeltnis deines Mannes zu dem Aelteren? Wenn bei Euch nicht viel gesprochen wird, ist das natuerlich schwierig. So ganz aus dem Bauch heraus koennte ich mir vorstellen, dass dein Mann mal etwas mit dem Aelteren unternimmt, ihn zum Essen einlaedt oder sonstwie mit ihm zusammenkommt, und ihm dann anbietet, ihm als eine Art Pate zur Seite zu stehen, weil er eben selbst keine aktiven Paten hat. Ihm sagen, wie er sich das vorstellt und warum er das gerne tun wuerde. Und klarstellen, dass es eben ein Angebot ist und er gerne zur Verfuegung steht, falls gewuenscht und gebraucht.

    So in der Art?
    Wer zuletzt lacht, denkt am langsamsten.

  5. Avatar von LillyTown
    Registriert seit
    09.02.2013
    Beiträge
    1.232

    AW: Geschenk Patenkind und Nicht-Patenkind

    Zitat Zitat von Ratlose-Tante Beitrag anzeigen
    Normalerweise hätte ich das wohl auch anders gehändelt, wenn der Ältere eben auch aktive Paten gehabt hätte; ich konnte dann aber nicht anders, als beide gleich zu behandeln, weil ich mich schlecht gefühlt habe zu sehen, wie schlecht sich der andere fühlt, wenn der Kleine "mal wieder" mehr bekommt als er.
    Ich denke, Du hast das intuitiv richtig gemacht.

    Es ist für ein Kind eine besch***ene Situation, wenn im Leben ständig das Geschwister mehr Aufmerksamkeit, mehr Zuwendung, mehr Geschenke bekommt. So eine Schieflage würde ich auch nicht noch unterstützen wollen durch Geschenkvorteile für denjenigen, der sowieso schon - durch pures Glück - auf der sonnigeren Seite steht. Deshalb fände ich es angesichts der Umstände besser, zum 18. Geburtstag nicht dem einen mehr zu schenken als dem anderen. Ich weiß, es ist "nur" Geld, aber je nach Betrag lassen sich davon wichtige Wünsche erfüllen, und mit 18 haben junge Menschen oft so viele Träume, dass das Geld als Möglichmacher eben doch eine große Rolle spielt.

    Damit tust Du meiner Meinung auch Deinem Patenkind etwas Gutes, weil Du im Rahmen Deiner Möglichkeiten für etwas mehr Gleichgewicht im Familiengefüge sorgst.


  6. Registriert seit
    28.10.2018
    Beiträge
    1.031

    AW: Geschenk Patenkind und Nicht-Patenkind

    Zitat Zitat von honzina Beitrag anzeigen
    Wie ist denn das Verhaeltnis deines Mannes zu dem Aelteren? Wenn bei Euch nicht viel gesprochen wird, ist das natuerlich schwierig. So ganz aus dem Bauch heraus koennte ich mir vorstellen, dass dein Mann mal etwas mit dem Aelteren unternimmt, ihn zum Essen einlaedt oder sonstwie mit ihm zusammenkommt, und ihm dann anbietet, ihm als eine Art Pate zur Seite zu stehen, weil er eben selbst keine aktiven Paten hat. Ihm sagen, wie er sich das vorstellt und warum er das gerne tun wuerde. Und klarstellen, dass es eben ein Angebot ist und er gerne zur Verfuegung steht, falls gewuenscht und gebraucht.

    So in der Art?
    Tante, das finde ich eine echt gute Idee bzw. Umsetzung.
    Der Ältere ist ja ca. 16, da hat er vielleicht gern (zumindest wenn er es annehmen kann, weil das Verhältnis vorher schon gut war) sowas wie einen "männlichen Berater" in petto. Für Fragen rund um Ausbildung, zum Mofa-Basteln, Autos-Gucken oder sowas?

    Ich find das echt schön von dir / euch, dass ihr euch so einbringt. Und ich denke, der Ältere, trotz aller sonstiger empfundener Zurücksetzung, kann sicher trotzdem sehen, dass du/ihr auch für ihn immer da wart/seid.


  7. Registriert seit
    19.10.2019
    Beiträge
    17

    AW: Geschenk Patenkind und Nicht-Patenkind

    Zitat Zitat von Carcasonne Beitrag anzeigen
    Bei @Mitternachts Vorschlag wird er gesehen. Er, seine Familiensituation und die Verhältnisse. Das kann eine heilsame anwirkende Erfahrung sein und deren Wert kann nicht materiell aufgewogen werden.

    Letztlich sind solche Ungleichbehandlungen seitens der Eltern nicht gerade selten und sie wirken oft langfristig weiter. Das wird sich weder durch Geld, noch anderen Aktionen neutralisieren lassen.
    Insofern solltest du, liebe TE, realistisch sein. Es ehrt dich, diesen Neffen in seiner Lage, teilnahmsvoll zu sehen und es nicht so hinnehmen zu wollen.

    Allerdings hast du diese Dinge nicht verursacht. Du kannst sie auch nicht korrigieren. Ziehe dir keine Schuhe an, die nicht deine sind.

    Du kannst diesem jungen Mann zeigen, dass du ihn siehst, wie @Mitternachtsblau rät. Das ist etwas sehr Wertvolles und ob du ihm dazu Geld, egal welchen Betrags, dazu schenkst, ist eher nebensächlich.
    Die Erfahrung, gesehen und geachtet und erwachsen behandelt zu werden, ist ein echtes Geschenk, was über Jahre hinaus in ihm wirken kann.


  8. Registriert seit
    19.10.2019
    Beiträge
    17

    AW: Geschenk Patenkind und Nicht-Patenkind

    Zitat Zitat von Loop1976 Beitrag anzeigen
    Es steht Dir auch nicht zu, Deine Schwester hier so negativ darzustellen.

    Das finde ich nicht gut.
    Ich fände es auch besser, sie nicht so darstellen zu müssen; leider entspricht das aber der Wahrheit und dient eben dazu, mich, mein Verhalten und meine Sicht verständlicher zu machen und auch auf Reaktionen hier einzugehen. Ich stelle schließlich nicht ihren Namen und ihre Anschrift ins Netz.


  9. Registriert seit
    19.10.2019
    Beiträge
    17

    AW: Geschenk Patenkind und Nicht-Patenkind

    Ich danke Euch allen bis hierher für Eure Gedanken und Beiträge zu meinem Anliegen.

    Ich muss nun erstmal in Ruhe darüber nachdenken und auch mit meinem Mann sprechen.

    Ich wünsche Euch einen schönen Abend.

  10. Inaktiver User

    AW: Geschenk Patenkind und Nicht-Patenkind

    Zitat Zitat von Ratlose-Tante Beitrag anzeigen
    Gern.
    Ich konnte deiner Beschreibung der Herkunftsfamilie übrigens sehr gut folgen und diese nachvollziehen... Wir scheinen aus einen ähnlich aufgestellten System zu kommen, daher:

    Für mich war in einer ähnlichen Situation wichtig, meine persönliche Grenze definieren zu können. Seitdem ist es klar, seit mir klargeworden ist, wo ich was tatsächlich verändern kann und v.a. wo ich das gut finde und selbst möchte und diverse Ebenen unterscheiden kann.

    Menschen, die Entwicklungen gut beobachten und mögliche Konsequenzen schnell erkennen können - und als so jemand wirkst du auf mich - haben manches Dilemma zu lösen, das andere gar nicht sehen...
    Es wird in dem Moment klar, wenn man weiß wie man selbst tickt, d.h. welche Maßstäbe man subjektiv braucht. Dann kann man bei sich bleiben und ist nicht auf fremde Maßstäbe angewiesen.

    Wenn du magst, schick ich dir (querbeet) Links zu div. Literatur, die mir dabei geholfen hat. Vielleicht nicht für den akuten Fall, aber grundsätzlich, weil ich denke es könnte langfristig helfen, sich besser kennen und verstehen zu lernen (also du dich selbst). :-)

    Schönen Abend

+ Antworten
Seite 6 von 9 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •