+ Antworten
Seite 6 von 102 ErsteErste ... 456781656 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 1015

  1. Registriert seit
    19.07.2013
    Beiträge
    2.765

    AW: Weihnachten mit der neuen Partnerin des Sohnes

    Zitat Zitat von BeateM64 Beitrag anzeigen
    Am 24. bis 25. Mittags sind alle Kinder hier. Danach fährt die Tochter und einer meiner Söhne noch zu den anderen Schwiegereltern. Mein mittlerer Sohn war sonst immer bis 26. abends bei uns.

    Wenn mein Mann noch leben würde, würde sich die Frage nicht stellen...

    Doch, könnte auch sein, dass sich dann die Frage mal gestellt hätte.
    Das muss ja nicht Stein gemeißelt immer so sein....bloß, weil es bisher so war.

    Loslassen, Deine Kinder! Sie sind 30 und es ist ein Geschenk (kein Anspruch), wenn sie bisher immer da waren.
    Sie bleiben Dir doch trotzdem immer.


  2. Registriert seit
    26.10.2016
    Beiträge
    5.242

    AW: Weihnachten mit der neuen Partnerin des Sohnes

    Den Verlust tragen alle.
    Er betrifft alle.

    Sich einerseits Unterstützung zu wünschen und gleichsam dem eigenen Sohn verwehren - klingt unrund.

    Sicherlich kannst du dein Veto einlegen, doch dann wird dein Sohn wohl eher mit seiner Partnerin "feiern" und nicht mit dir.


    Warum nutzt du nicht die verbleibende Zeit bis Weihnachten, um sie vorher kennenzulernen?
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie und Sarkasmus aufweisen.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie das Posting oder fressen Sie die Verfasserin.

  3. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    17.788

    AW: Weihnachten mit der neuen Partnerin des Sohnes

    Zitat Zitat von BeateM64 Beitrag anzeigen
    Am 24. bis 25. Mittags sind alle Kinder hier. Danach fährt die Tochter und einer meiner Söhne noch zu den anderen Schwiegereltern. Mein mittlerer Sohn war sonst immer bis 26. abends bei uns..
    Blöde Frage.
    Warum gehen die KInder immer zu den Eltern bzw. Schwiegeltern? Warum werden die älteren Herrschaften nicht bei den Kindern eingeladen?
    Klar wäre ich gerne die, die vor dem Frühstück Yoga macht oder joggt.
    Ich bin aber die, die halb bewußtlos Kaffee macht und atmet.


  4. Registriert seit
    23.11.2012
    Beiträge
    1.163

    AW: Weihnachten mit der neuen Partnerin des Sohnes

    Mir ist Weihnachten auch sehr wichtig. Aber erwachsene Kinder haben nunmal ihr eigenes Leben und Partner, was man ihnen ja auch wünscht. Diese Partner haben dann vielleicht auch Familie oder Vorstellungen vom Weihnachtsfest, was das Ganze ja nicht gerade einfach macht.

    Vielleicht überlegst du dir mal, was wir an Weihnachten feiern, nämlich dass ein Kind auf die Welt gekommen ist und dessen Eltern wurden damals (so lautet die Geschichte) auch nicht gerade begeistert aufgenommen, das Kind musste in einem Stall geboren werden. Würde es uns heute nicht gut zu Gesichte stehen, einen neu in die Familie hinzu gekommenen Menschen einfach mal freundlich und mit Interesse aufzunehmen, gerade an Weihnachten.

    Bei uns ist es so, dass meine Tochter seit einigen Jahren immer ein Kind aus dem Behindertenheim, in dem sie arbeitet, mit zum Weihnachtsfest bringt, immer mal ein anderes. Wir kennen das Kind meist vorher nicht (zumindest die meisten, ich schon eher, weil ich ab und an mal im Heim vorbei schaue). Bisher war das immer eine Bereicherung und von jung bis alt (die Großeltern mit über 80) haben sich alle über den "Zuwachs" gefreut.

    Mach dein Herz auf. Du bist nicht alleine auf der Welt, du trauerst, das steht dir natürlich zu. Aber Weihnachten soll ja auch keine Trauerveranstaltung werden, oder?
    Es gibt keinen Weg zum Frieden, der Frieden ist der Weg (Mahatma Gandhi)

  5. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    61.212

    AW: Weihnachten mit der neuen Partnerin des Sohnes

    beate, würde dein mann eine solche trauerveranstaltung wollen?
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  6. AW: Weihnachten mit der neuen Partnerin des Sohnes

    Zitat Zitat von Killeshandra Beitrag anzeigen
    Halte mich für "adelig", aber wenn ich zu Weihnachten irgendwo hingehe, möchte ich auch vorher eingeladen sein - im Sinne von "willkommen sein". Das ist hier nicht der Fall. Als Freundin des Sohnes würde ich mich sehr unwohl fühlen, wenn seine Mutter im Grunde meinen Besuch ablehnt. Ich hoffe, die Freundin weiß VORHER, dass sie nicht wirklich willkommen ist und wird dieser Situation nicht unwissentlich ausgesetzt, in dem der Sohn sie einfach mitschleppt.
    Das stimmt allerdings. Das würde ich der jungen Frau nicht wünschen.


  7. Registriert seit
    01.10.2019
    Beiträge
    29

    AW: Weihnachten mit der neuen Partnerin des Sohnes

    Zitat Zitat von Loop1976 Beitrag anzeigen
    beate, was willst du jetzt zu deinem sohn sagen?

    was erwartest du von diesem forum hier?
    darauf gehst du gar nicht ein
    Ich musste das einfach mal los werden, mich belastet die Situation sehr. Und ich möchte eine Meinung von außerhalb.

    Ich habe meinem Sohn gleich gesagt, dass ich niemand Fremden dabei haben möchte. Daraufhin hat er mir erzählt, dass sie alleine ist, wenn sie nicht mitkommt. Ich wollte das dann in diesem Moment nicht weiter diskutierten.

  8. Moderation Avatar von Utetiki
    Registriert seit
    21.12.2004
    Beiträge
    17.135

    AW: Weihnachten mit der neuen Partnerin des Sohnes

    Liebe Beate,

    es ist schön, wenn eine Familie zusammenhält, gerade in so schweren Zeiten wie jetzt für Dich.
    Aber -wie meine Vorgängerinnen- sähe ich als Sohn es nicht ein, meine Freundin an solch einem Tag allein zu lassen.

    Ist es nicht vielleicht an der Zeit eine Zäsur zu machen?
    Oder besser gefragt, kannst Du Dir vorstellen Deine Kinder in Liebe "frei" zu lassen?

    Deine Trauer um Deinen Mann nimmt Dir niemand, es will sie sicher auch keiner klein reden. Aber das Weihnachtsfest könnte ich mir auch als eine Art Neuanfang vorstellen. Wenn wir die christliche Botschaft dahinter verinnerlichen, sollten wir gerade an diesem Tag niemanden ausschließen.

    Mir schnürt ehrlich gesagt dieses "Heiligabend verbringen wir immer gemeinsam" ein bisschen die Luft ab.
    Wie wäre es z.B., wenn Du Dich gar nicht entschließen kannst die Freundin zu empfangen, den Heiligabend dieses Jahr ganz allein zu verbringen?

    In Urlaub zu fahren evtl., dort hin, wo Du mit Deinem Mann glücklich gewesen bist? Du kannst Dich ganz Deiner Trauer hingeben und fährst anschließend heim und lässt Dich von Deinen Kindern trösten und spendest auch Ihnen Trost.

    Oder Du verbringst Heiligabend mit einer Freundin, die auch allein ist. Oder ganz was anderes, Du suchst Dir eine Aufgabe an Heiligabend wie im Krankenhaus Besuche machen, im Tierheim sich kümmern etc.
    Ich meine damit einen Statement-Wechsel vollziehen.

    Das Weihnachtsfest wie bisher, das bringt Dir keiner wieder. Vielleicht ein Zeichen zu neuen Ufern aufzubrechen?
    Moderatorin in
    *Gesundheit* und *Frauengesundheit*
    *Fasten* und *Welchen Nutzen haben Diäten?*
    *Haushalt - Tipps und Tricks*

  9. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    17.788

    AW: Weihnachten mit der neuen Partnerin des Sohnes

    Bei allem Verständnis, ich kenne die Situation selbst.
    Aber du hast deine Kinder ganz schön im Griff oder?
    Klar wäre ich gerne die, die vor dem Frühstück Yoga macht oder joggt.
    Ich bin aber die, die halb bewußtlos Kaffee macht und atmet.

  10. Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    21.737

    AW: Weihnachten mit der neuen Partnerin des Sohnes

    Zitat Zitat von Killeshandra Beitrag anzeigen
    Halte mich für "adelig", aber wenn ich zu Weihnachten irgendwo hingehe, möchte ich auch vorher eingeladen sein - im Sinne von "willkommen sein". Das ist hier nicht der Fall. Als Freundin des Sohnes würde ich mich sehr unwohl fühlen, wenn seine Mutter im Grunde meinen Besuch ablehnt. Ich hoffe, die Freundin weiß VORHER, dass sie nicht wirklich willkommen ist und wird dieser Situation nicht unwissentlich ausgesetzt, in dem der Sohn sie einfach mitschleppt.
    mein veto betraf nicht weihnachten.
    lies mal nach

    es ging darum, warum beate die frau noch nicht kennen gelernt hat.....
    ausserhalb von weihnachten.
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Schade, dass man im Leben Menschen begegnet, die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen.

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

+ Antworten
Seite 6 von 102 ErsteErste ... 456781656 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •