+ Antworten
Seite 5 von 102 ErsteErste ... 345671555 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 1015

  1. Registriert seit
    28.08.2016
    Beiträge
    156

    AW: Weihnachten mit der neuen Partnerin des Sohnes

    Zitat Zitat von Killeshandra Beitrag anzeigen

    Ja, haut mich, aber eine gewisse Rücksicht muss auch der Sohn nehmen.
    Er kann nicht einfach die Freundin zu Weihnachten in die Wohnung der Mutter mitbringen, wenn die Mutter das nicht will.
    Da hast du recht, er kann mit der Freundin wo anders gemeinsam feiern. Er muss ja nicht bei seiner Mutter feiern, nur weil sie das will.


  2. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    2.781

    AW: Weihnachten mit der neuen Partnerin des Sohnes

    Zitat Zitat von Francesca_X Beitrag anzeigen
    Hast du übrigens deine Kinder gefragt, ob sie auch trauern wollen? Vielleicht möchten sie viel lieber ein fröhliches Fest.
    Ja, aber sie kommen zur Mutter nach Hause. Ihr Haus - ihre Regeln. Die Kinder können ja in diesem Fall ihre Einladung auch ablehnen und Weihnachten woanders verbringen.

  3. Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    21.763

    AW: Weihnachten mit der neuen Partnerin des Sohnes

    Zitat Zitat von BeateM64 Beitrag anzeigen
    Als mein Sohn das letzte mal übers Wochenende hier war, war sie wohl anderweitig unterwegs.
    Und vielleicht bin ich da altmodisch, aber bei meinen anderen Kindern musste ich die Partner nicht extra offiziell Einladen, damit sie mal vorbei kommen.
    beate, was willst du jetzt zu deinem sohn sagen?

    was erwartest du von diesem forum hier?
    darauf gehst du gar nicht ein
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Schade, dass man im Leben Menschen begegnet, die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen.

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht


  4. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    2.781

    AW: Weihnachten mit der neuen Partnerin des Sohnes

    Zitat Zitat von brighid Beitrag anzeigen
    muss er ja nicht. nur muss dann die mutter akzeptieren dass er nicht nach ihren masstäben, der vergangenheit das weihnachtsfest feiern möchte.

    ich bin dafür: rede mit deinem sohn. und so wie er deine entscheidung akzeptieren muss- musst du auch seine entscheidung akzeptieren.
    Einerseits sehe ich das genauso wie du, andererseits finde ich, ein bisschen "Schonfrist", um sich an den Verlust zu gewöhnen, sollte man Trauernden auch einräumen. Man kann ja auch im nächsten Jahr Weihnachten anders feiern.

  5. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    61.317

    AW: Weihnachten mit der neuen Partnerin des Sohnes

    Zitat Zitat von BeateM64 Beitrag anzeigen

    Und vielleicht bin ich da altmodisch, aber bei meinen anderen Kindern musste ich die Partner nicht extra offiziell Einladen, damit sie mal vorbei kommen.
    und gerne nochmal:

    dass sie rücksicht auf deine trauer an diesem punkt genommen haben könnte- passt nicht in dein weltbild?

    gab es bei den andern schwieger-kindern auch einen vergleichbaren trauerfall in der familie?
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern


  6. Registriert seit
    01.10.2019
    Beiträge
    29

    AW: Weihnachten mit der neuen Partnerin des Sohnes

    Zitat Zitat von brighid Beitrag anzeigen
    ich gebe zu, ich bin verwirrt:

    drei tage herumsitzen, gemachtes nest oder am 24. abends essen?

    soll dann 3 tage trauerfeier stattfinden?


    und ganz wichtig (für mich jedenfalls) hätte dein mann das gewollt?
    Am 24. bis 25. Mittags sind alle Kinder hier. Danach fährt die Tochter und einer meiner Söhne noch zu den anderen Schwiegereltern. Mein mittlerer Sohn war sonst immer bis 26. abends bei uns.

    Wenn mein Mann noch leben würde, würde sich die Frage nicht stellen...

  7. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    17.928

    AW: Weihnachten mit der neuen Partnerin des Sohnes

    Zitat Zitat von Killeshandra Beitrag anzeigen
    Ja, haut mich, aber eine gewisse Rücksicht muss auch der Sohn nehmen.
    Er kann nicht einfach die Freundin zu Weihnachten in die Wohnung der Mutter mitbringen, wenn die Mutter das nicht will..
    Das mag schon sein, aber ich würde als Kind dann ebenfalls nicht kommen. Die Kinder sind keine Teenager, die sind erwachsen.
    Mein liebstes Wintergemüse ist die Marzipankartoffel.


  8. Registriert seit
    19.07.2013
    Beiträge
    2.771

    AW: Weihnachten mit der neuen Partnerin des Sohnes

    Herzliches Beileid zum Tod Deines Mannes!

    Freust Du Dich nicht darüber, dass Dein Sohn Weihnachten mit bei Dir sein möchte?
    Das ist doch ein riesen Geschenk.

    Wenn Dir das mit der Freundin am 1. Feiertag lieber wäre, dann lade beide erst zu diesem Tag zu Dir ein.

    Eigentlich auch schön - dann sind die anderen Kinder mit Partner bei Schwiegers und Du nicht alleine, sondern in lieber Gesellschaft.

    Kann es sein, dass Deine Ablehnung auch daher kommt, dass Du es nicht verstehen kannst, dass Dein Sohn eine Beziehung genießt, während Du eigentlich traurig bist und Deinen Liebsten verloren hast?

    Vielleicht vermischt sich da unbewusst was in den Ebenen.
    Das Leben ist schön.

  9. AW: Weihnachten mit der neuen Partnerin des Sohnes

    Zitat Zitat von Killeshandra Beitrag anzeigen
    Ja, aber sie kommen zur Mutter nach Hause. Ihr Haus - ihre Regeln. Die Kinder können ja in diesem Fall ihre Einladung auch ablehnen und Weihnachten woanders verbringen.
    Ich dachte bisher, Weihnachten sei ein gemeinsames Fest. Drei Tage lang nur nach den Regeln einer einzigen Person zuzugbringen, stelle ich mir für die Gäste sehr anstrengend vor.


  10. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    2.781

    AW: Weihnachten mit der neuen Partnerin des Sohnes

    Zitat Zitat von Loop1976 Beitrag anzeigen
    kennst du nur adelige?
    herrje, bin ich unkompliziert......
    Halte mich für "adelig", aber wenn ich zu Weihnachten irgendwo hingehe, möchte ich auch vorher eingeladen sein - im Sinne von "willkommen sein". Das ist hier nicht der Fall. Als Freundin des Sohnes würde ich mich sehr unwohl fühlen, wenn seine Mutter im Grunde meinen Besuch ablehnt. Ich hoffe, die Freundin weiß VORHER, dass sie nicht wirklich willkommen ist und wird dieser Situation nicht unwissentlich ausgesetzt, in dem der Sohn sie einfach mitschleppt.

+ Antworten
Seite 5 von 102 ErsteErste ... 345671555 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •