+ Antworten
Seite 102 von 102 ErsteErste ... 25292100101102
Ergebnis 1.011 bis 1.015 von 1015
  1. Avatar von Uni-Corn
    Registriert seit
    09.07.2019
    Beiträge
    322

    AW: Weihnachten mit der neuen Partnerin des Sohnes

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Noch keine Enkel?
    Enkelkind und Enkelhund, aber 600 km bzw.10 000km weit weg....

    Jetzt wird es aber o.t. sorry an die Moderation.
    Einfach machen...wird gut

    Ich hol mir mein Spiel zurück!!!!!

  2. Avatar von Ivonne2017
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    5.145

    AW: Weihnachten mit der neuen Partnerin des Sohnes

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Wenn ein Partner das eigene Kind glücklich macht, ist es doch genau das was wir wollen oder nicht?
    Wir wollen das, aber nicht alle Mütter.
    Es geht bei manchen immer nur darum, "die Mutter" glücklich zu machen.

    Glücklich sein kann sie aber nur durch ungeteilte Aufmerksamkeit. Da das kein Sterblicher schafft, währt auch dieses Glück immer nur sehr kurz.

    Der Partner - sofern nicht schon im Vorfeld abgeschreckt oder weggebissen - hat sich gefälligst dem Diktat unterzuordnen. Macht er das nicht, ist er zügig unten durch.
    LG Ivi


  3. Registriert seit
    22.10.2019
    Beiträge
    20

    AW: Weihnachten mit der neuen Partnerin des Sohnes

    Ich habe über diesen Strang hier mal drüber gelesen und mich macht das Ganze wirklich traurig

    Auch ich habe keine Eltern mehr und kenne deswegen irgendwie beide Seiten.
    Ich weiß, wie schlimm das erste Weihnachten für meine Mama ohne meinen Papa war und natürlich haben wir Kinder alles versucht, um ihr trotzdem schöne Feiertage zu bereiten.
    Aber auch für die Freundin ist die Situation ja schlimm. Seit meine Eltern gestorben sind, habe ich an Weihnachten ohne sie immer einen kleinen Stein im Bauch liegen. Oft wünsche ich mir den "Stress" mit den elterlichen Weihnachstbesuchen zurück. Jetzt hat die Freundin einen Partner, der für sie da sein kann und für den auch sie da sein kann, er hat ja auch einen lieben Menschen verloren. Insofern glaube ich, dass die Situation vor allem auch für den Sohn nicht leicht ist. Ich weiß nicht, wie ich an seiner Stelle reagiert hätte, allerdings hätte meine Mutter trotz aller Trauer auch niemals einen Partner von uns abgelehnt.

    Beate, denkst du nicht es wäre eine Möglichkeit, wenn dein Sohn mit seiner Freundin zusammen alleine Heilig Abend feiert? Dann hast du an diesem doch oft mit Emotionen beladenen Abend keine "Fremde" bei dir sitzen, bist aber ja trotzdem nicht alleine, da deine anderen Kinder bei dir sind. Und die Freundin deines Sohnes muss auch nicht alleine sein. Am ersten Feiertag lädst du dann deinen Sohn zusammen mit seiner Freundin ein.

  4. Avatar von Kambara
    Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    9.564

    AW: Weihnachten mit der neuen Partnerin des Sohnes

    Zitat Zitat von Elfi1202 Beitrag anzeigen

    Beate, denkst du nicht es wäre eine Möglichkeit, wenn dein Sohn mit seiner Freundin zusammen alleine Heilig Abend feiert? Dann hast du an diesem doch oft mit Emotionen beladenen Abend keine "Fremde" bei dir sitzen, bist aber ja trotzdem nicht alleine, da deine anderen Kinder bei dir sind. Und die Freundin deines Sohnes muss auch nicht alleine sein. Am ersten Feiertag lädst du dann deinen Sohn zusammen mit seiner Freundin ein.
    Hervorhebung von mir.

    Das wäre eine gute Alternative gewesen. Auch, wenn der Sohn dann eventuell alleine zum ersten und/oder zweiten Feiertag angereist wäre. Die Freundin müsste dann zumindest den Heiligabend nicht allein verbringen.

    Aber ist ja jetzt eh obsolet, da sie sich über die Feiertage in ein Hotel verzieht.
    People are so crackers.
    John Lennon

  5. Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    21.437

    AW: Weihnachten mit der neuen Partnerin des Sohnes

    Zitat Zitat von Elfi1202 Beitrag anzeigen
    Beate, denkst du nicht es wäre eine Möglichkeit, wenn dein Sohn mit seiner Freundin zusammen alleine Heilig Abend feiert? Dann hast du an diesem doch oft mit Emotionen beladenen Abend keine "Fremde" bei dir sitzen, bist aber ja trotzdem nicht alleine, da deine anderen Kinder bei dir sind. Und die Freundin deines Sohnes muss auch nicht alleine sein. Am ersten Feiertag lädst du dann deinen Sohn zusammen mit seiner Freundin ein.
    Ich schrieb schon mal - das ist für mich die "normalste" Variante von allen. Lasst das Paar seine eigenen Traditionen entdecken.

    Okay, beim 1. Weihnachtsfest ohne den Vater - kann ich ja noch verstehen, dass man gemeinsam gedenken möchte.

    Dass die "Neue" aber so "weggebissen" wird (danke, Uni-Corn), das verstehe ich auch nicht.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •