+ Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 53

  1. Registriert seit
    01.02.2016
    Beiträge
    89

    Hilfe verweigert?

    Hallo zusammen!

    Ich hoffe auf eure Meinungen und Ratschläge!

    Meine Schwiegermutter wurde am grauen Star operiert und ist zwei Tage später durch einen Keim erblindet.

    Sie hat 2 Töchter. Tochter A wohnt 5 Gehminuten von ihr entfernt , Tochter B wohnt 150 km entfernt.

    Tochter A kümmert sich nur widerwillig um ihre Mutter, hat ihr aber die tgl. Augentropfen gegeben.

    Alle Fahrten zum Arzt , Krankenhaus usw. muß ich (13 km entfernt) übernehmen da Tochter A "keine Zeit" hat.


    Am Tag der Nachuntersuchung war noch alles in Ordnung, meine Schwiedermutter konnte wieder besser sehen und ich freute mich, dass ich mal einen Tag habe an dem ich mich nicht kümmern musste.
    Nachts bekam meine Schwiegermutter (90Jahre) starke Schmerzen.
    Am nächsten Morgen rief Tochter B bei ihr an, um sich zu erkundigen wie es ihr geht. Meine Schwiegermutter stand blind in der Wohnung , konnte nur mit Mühe das Telefon finden und das Gespräch annehmen. Sie war zu gar nichts fähig und total schockiert, ängstlich und verzweifelt.

    Tochter B rief mich an , ich habe gleich mit dem Augenarzt telefoniert und habe mich dann auf den Weg gemacht.

    In der Zwischenzeit kam Tochter A , um der Mutter die Augentropfen zu verabreichen. Das war eine Sache für 20 Sekunden -mehr Zeit hatte sie nie.

    Als sie ihre Mutter in dem Zustand sah, meinte sie "ich hab jetzt keine Zeit, aber später helfe ich dir....."
    Darauf hat ihr die Mutter gesagt, dass ich , die Schwiegertochter, mit ihr zum Augenarzt fahren würde.
    Tochter A konnte nicht wissen wann ich genau da sein würde.
    Sie hat sie einfach allein in der Wohnung stehen lassen!

    Wir mussten dann 150 km in die nächste Augenklinik fahren, stundenlang warten und abends wurde sie dann noch operiert. Das Auge war nicht mehr zu retten.

    Daran hätte Tochter A auch nichts ändern können. Aber dass sie ihre Mutter einfach hat stehen lassen und sich darauf verlassen hat, ich werde schon irgendwann kommen, finde ich so schrecklich.


    Meine Schwiegermutter war danach 10 Tage im Krankenhaus , anschließend 3 Monate bei uns und Tochter B weil sie allein nicht mehr leben konnte.
    Nach einer Lungenembolie lebt sie jetzt im Heim und wird auch da nur von mir und meinem Mann besucht.

    Was sagt ihr?
    Grenzt das an unterlassener Hilfeleistung?

    lg rabedes

  2. Avatar von Mambi
    Registriert seit
    22.08.2017
    Beiträge
    4.859

    AW: Hilfe verweigert?

    Redest Du auch mal mit A?
    Was sagt sie denn dazu?
    Und wo ist Dein Mann in der ganzen Sache, es ist schließlich auch seine Mutter?
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"


  3. Registriert seit
    01.02.2016
    Beiträge
    89

    AW: Hilfe verweigert?

    Hallo Mambi,

    mein Mann kümmert sich genauso viel um seine Mutter wie ich. Er musste auch die ganzen Fahrten in die Klinik, was jedesmal einen ganzen Tag in Anspruch nahm, machen. Ich bin mitgefahren weil meine Schwiegermutter mich bei Arztbesuchen dabei haben wollte.

    Mein Schwiegervater (dement und im Rollstuhl) wurde auch jahrelang von uns /mir zum Arzt gebracht, was sehr anstrengend war.
    Ich habe mal Tochter A darauf angesprochen, dass ich nicht einsehe, dass wir das immer alleine machen .
    Sie meinte nur "erwartest du etwa dass ich das mache?" (Schwiegervater kam dann ins Heim und ist am 24.8. verstorben)

    Seitdem ist auf meiner Seite echt Funkstille.
    Als die OP Termine kamen und meine Schwiegermutter die Augentropfen brauchte, hat mein Mann mit seiner Schwester A telefoniert dass sie das machen muss, weil ich sonst 3x tgl. 26 km hätte fahren müssen.
    Das hat sie dann auch gemacht. Augentropfen rein und weg war sie.

    Nach dem Krankenhausaufenthalt rief mein Mann sie an und wollte sich mit beiden Schwestern zusammensetzen um darüber zu reden wie es weitergeht mit der Mutter und ob sie bereit wäre bei der Pflege zu helfen.
    Sie hatte "keine Zeit" für ein Gespräch und bei der Pflege helfen " auf keinen Fall"!

    Wie gesagt, zerstritten sind sie nicht. Sie hat sich nur immer die Rosinen rausgepickt.
    Die Schwiegereltern haben uns öfters mal zum Essen (Gasthaus) eingeladen. Da kamen sie alle an, Tochter A mit Ehemann und zwei Söhnen plus den jeweiligen Freundinnen.


  4. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    12.133

    AW: Hilfe verweigert?

    Unterlassene Hilfeleistung im Sinne des Gesetzes ist das nicht.

    Tochter A wird ihre Gründe haben, sich so zu verhalten, das kann man nun richtig finden oder auch nicht, aber es gibt keinen Anspruch der alten Eltern auf liebevolle Fürsorge durch die erwachsenen Kinder.


  5. Registriert seit
    08.06.2013
    Beiträge
    5.331

    AW: Hilfe verweigert?

    Das Problem ist doch ein anderes.
    Du fühlst dich von der Pflege der Schwiegereltern überlastet. Darfst du auch.
    Dein Mann hätte mit seinen Schwestern sprechen müssen wie ihr alle das regelt, organisiert.
    Das eine nie was machen braucht und ein anderer fast alles geht natürlich nicht.
    Ihr könnt anscheinend beide nicht gut nein sagen. Das ist eure Übungsaufgabe
    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)
    Weisst du warum dein Kopf rund ist ? Damit deine Gedanken eine andere Richtung nehmen können


  6. Registriert seit
    01.02.2016
    Beiträge
    89

    AW: Hilfe verweigert?

    Sicher wird sie ihre Gründe haben....

    Als mein Schwiegervater krank wurde war ihr Spruch noch: " da helfen wir zusammen, das schaffen wir!"

    Sie hat ihn von sich aus nie besucht. Mein Mann hat dann mit ihr telefoniert , dass sie wenigstens alle 2 Wochen die Mutter ins Heim fährt, damit sie ihn besuchen kann. Alle anderen Fahrten haben wir gemacht.
    Dazu hat sie sich dann bereit erklärt, obwohl es jedesmal ein Kampf war weil sie "nie Zeit hat"
    Ihre Söhne haben den Opa nie besucht, obwohl sie sonst viel Zeit im Haus der Großeltern verbracht haben und dieses auch für private Zwecke genutzt haben.

    Am Grab des Opas mussten sie sich stützen lassen weil sie so geweint haben! Auch Tochter A.
    Seitdem herrscht wieder Stille! Die Oma/Mutter wird nicht besucht.


  7. Registriert seit
    08.06.2013
    Beiträge
    5.331

    AW: Hilfe verweigert?

    Die haben/ hatten wahrscheinlich ein Problem mit ihren Eltern. Aus der Kindheit. Aber das ist ihre Sache. Da hast du nichts mit zu tun.
    Nun sind ihre Eltern alt und gebrechluch geworden. Da gibts nur 2 Möglichkeiten: entweder ich mach es selbst( mit Geschwistern), oder ich bezahl jemanden der es macht. Von angeheirateten kann man das nicht verlangen.
    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)
    Weisst du warum dein Kopf rund ist ? Damit deine Gedanken eine andere Richtung nehmen können

  8. Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    21.537

    AW: Hilfe verweigert?

    Nein,,es ist keine unterlassene Hilfeleistung.

    Ich würde mich an Deiner Stelle ein wenig zurück nehmen.
    Bist Du nicht berufstätig, oder warum hast Du mehr Zeit als andere?

    Was sagt Dein Mann zu alledem?

    Es gehören immer zwei dazu, einer der macht und einer der es mit sich machen lässt.
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Schade, dass man im Leben Menschen begegnet, die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen.

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht


  9. Registriert seit
    01.02.2016
    Beiträge
    89

    AW: Hilfe verweigert?

    Farfalle61,

    da hast du sicher Recht! ;-)
    natürlich fühle ich mich/wir uns überlastet bzw. alleingelassen.

    Mein Mann hat versucht mit Schwester A zu sprechen.
    Tochter B ist 72 , gesundheitlich ziemlich angeschlagen , hilft uns wo es möglich ist. Aber aus der Entfernung ist das schwierig.
    Sie hat sich immer sehr gut mit ihrer jüngeren Schwester (60) verstanden und leidet auch sehr unter der Situation.

    Wir hatten früher auch ein gutes Verhältnis zu Tochter A.
    Ich habe nur nie bemerkt wie sehr sie mich manipuliert hat.
    Ein Beispiel:
    Tochter A ruft mich an: "Du, mein Sohn A war eben bei der Mama und ihr geht es sehr schlecht. Sie liegt auf der Couch und krümmt sich vor Schmerzen!"
    Ich: "schau doch mal schnell bei ihr vorbei was los ist....."
    Tochter A: ..........schweigen....
    Ich: " ich ruf mal bei ihr an und frage wie es ihr geht"

    Bei dem Anruf mit meiner Schwiegermutter stellte sich dann heraus dass sie diese Schmerzen seit Jahren alle paar Monate mal hat und diese wieder am abklingen waren. (Ich war dann mit ihr beim Arzt, konnte aber nichts festgestellt werden)
    Meine Schwiegermutter fragte mich noch, warum Tochter A nicht selber angerufen hat.
    Ich rufe meine Schwägerin A zurück und sage ihr dass sie sich keine Sorgen machen muß!

    So lief das jahrelang unter "wir halten zusammen"!

    Klar bin ich selber schuld. Ich hab nur lange gebraucht bis ich das durchschaut habe.

  10. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    21.889

    AW: Hilfe verweigert?

    Zitat Zitat von Rabedes Beitrag anzeigen
    Die Oma/Mutter wird nicht besucht.
    Ich fürchte, niemand hier kann einschätzen, warum sich die Töchter samt
    ihrer Familien so verhalten.

    Du selbst scheinst es ja auch nicht zu wissen, was mich ein wenig wundert.
    Sprichst Du mit Deinem Mann nicht über das Thema bzw. die Hintergründe?

    Die Schwiegermutter tut mir schon leid.
    Sie hat erst vor ein paar Wochen ihren Mann verloren, dann die Augenkrankheit,
    die sicherlich einen Verlust an Lebensqualität bedeutet.

    Ich finde es schön, dass Ihr (Du und Dein Mann) Euch kümmert.
    Auf das, was die Anderen tun bzw. unterlassen, habt Ihr wenig Einfluss.

+ Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •