+ Antworten
Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 110
  1. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    16.678

    AW: Berliner Testament

    Zitat Zitat von Timipu Beitrag anzeigen
    Wir haben auch ein Berliner Testament.
    Ich bin zum zweiten Mal verheiratet, habe keine Kinder Mein Mann hat eine erwachsene Tochter.

    Das Geld, das wir haben, stammt von mir und es sind noch zwei weitere größere Erbschaften in nächster Zeit von meiner Seite zu erwarten.

    Ich wollte mit diesem Testament sicher gehen, dass ich nach dem Tod meines Mannes nicht die Hälfte davon abgeben muss.

    Nach meinem Tod bekommt die Tochter dann alles.
    Wenn das Vermögen im wesentlichen auf deiner Seite liegt, dann hat der Tod deines Mannes doch keine Auswirkungen auf dein Vermögen.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  2. Avatar von Timipu
    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    1.595

    AW: Berliner Testament

    Ja, das hab ich mir auch überlegt, aber wenn es doch auf unserem Konto ist und zum Beispiel die Autos meines Mannes und auch sonstige Anschaffungen davon bezahlt wurden.. . Ich dachte einfach, dass das so vielleicht einfacher ist weil man nichts auseinanderklabüsern muss.
    It will be fine in the end - if it's not fine, it's not the end!

  3. Avatar von Wolkenschaf3
    Registriert seit
    21.04.2015
    Beiträge
    5.564

    AW: Berliner Testament

    Bei uns ist ein Berliner Testament wegen Erbschaftsteuer nicht sinnvoll, aber irgendwie sind minderjährige Kinder als Erben auch problematisch. Wir suchen noch nach einer Lösung, müssen uns wohl mal beraten lassen
    Geändert von Wolkenschaf3 (25.09.2019 um 16:16 Uhr)

  4. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    16.678

    AW: Berliner Testament

    Zitat Zitat von Timipu Beitrag anzeigen
    Ja, das hab ich mir auch überlegt, aber wenn es doch auf unserem Konto ist und zum Beispiel die Autos meines Mannes und auch sonstige Anschaffungen davon bezahlt wurden.. . Ich dachte einfach, dass das so vielleicht einfacher ist weil man nichts auseinanderklabüsern muss.
    Ich würde mich dazu gegebenenfalls mal beraten lassen - gerade wenn es um etwas mehr Geld geht, verschenkst du gegebenenfalls viel Erbschaftsteuer - und wenn die Tochter auf den Pflichtteil klagt, musst du sowieso auseinander klamüsern.

    Hast du sie adoptiert?
    Ansonsten ist die Erbschaftsteuer ja schon bei einer nicht so großen Summe ein Thema.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  5. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    2.711

    AW: Berliner Testament

    Willst Du denn, dass die Tochter Deines Mannes Dich beerbt, hast Du keine eigenen Angehörigen?

    Wir hatten ja in dem anderen Strang das Thema, dass ein Berliner Testament bei einer Patchworkkonstellation problematisch ist.

  6. Avatar von Timipu
    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    1.595

    AW: Berliner Testament

    Zitat Zitat von Promethea71 Beitrag anzeigen
    gerade wenn es um etwas mehr Geld geht, verschenkst du gegebenenfalls viel Erbschaftsteuer - und wenn die Tochter auf den Pflichtteil klagt, musst du sowieso auseinander klamüsern.

    Hast du sie adoptiert?
    Ansonsten ist die Erbschaftsteuer ja schon bei einer nicht so großen Summe ein Thema.
    Ich hab gelesen, dass Stiefkinder auch bis zu 400 000 Euro erben können ohne Erbschaftsteuer zu zahlen. Und mehr wird es vielleicht gar nicht werden.

    Und wenn sie den Pflichtteil einfordert, bekommt sie quasi nichts gegen das, was sie bekommen würde, wenn sie wartet, bis ich die Radieschen von unten angucke. ;-)
    It will be fine in the end - if it's not fine, it's not the end!

  7. Avatar von Timipu
    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    1.595

    AW: Berliner Testament

    Zitat Zitat von Sneek Beitrag anzeigen
    Willst Du denn, dass die Tochter Deines Mannes Dich beerbt, hast Du keine eigenen Angehörigen?

    .
    Ich habe keine Kinder oder Geschwister etc. Generell fände ich es schon schön, wenn sie es bekommen würde, aber man weiß ja nie, ob sich das Verhältnis vielleicht grundlegend ändert, wenn der Papa je nicht mehr da sein sollte. .
    It will be fine in the end - if it's not fine, it's not the end!

  8. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    16.678

    AW: Berliner Testament

    Zitat Zitat von Timipu Beitrag anzeigen
    Ich hab gelesen, dass Stiefkinder auch bis zu 400 000 Euro erben können ohne Erbschaftsteuer zu zahlen. Und mehr wird es vielleicht gar nicht werden.

    Und wenn sie den Pflichtteil einfordert, bekommt sie quasi nichts gegen das, was sie bekommen würde, wenn sie wartet, bis ich die Radieschen von unten angucke. ;-)
    Letzteres zieht aber nur, wenn du wesentlich älter bist als sie.
    Denn wenn du 90 wirst, und sie dann 70 ist, ihr Vater aber schon stirbt, wenn sie 50 ist, dann kann das Pflichtteil lohnen, weil sie das Geld einfach 20 Jahre früher hat und nicht versteuern muss.

    Wenn sie nach dir erbt, zahlt sie auf das volle Erbe Erbschaftsteuer, wenn auch mit hohem Freibetrag - und immer mit dem Risiko, dass du doch noch alles ausgibst.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  9. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    16.678

    AW: Berliner Testament

    Zitat Zitat von Timipu Beitrag anzeigen
    Ich habe keine Kinder oder Geschwister etc. Generell fände ich es schon schön, wenn sie es bekommen würde, aber man weiß ja nie, ob sich das Verhältnis vielleicht grundlegend ändert, wenn der Papa je nicht mehr da sein sollte. .
    Und genau deswegen würde ich als Kind eventuell mein Pflichtteil einfordern, weil man ja auch nicht weiß, wie die Stiefmutter sich entwickelt und wen sie dann noch heiratet.


    Das Berliner Testament nimmt allen Seiten sehr viel Handlungsspielraum - insbesondere wenn ein Teil früher stirbt als erwartet.



    Es kann für euch aber trotzdem die richtige Wahl sein, dazu müsste man Einzelheiten diskutieren, die nicht in ein öffentliches Forum gehören.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  10. Avatar von Timipu
    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    1.595

    AW: Berliner Testament

    Ja es gibt viele Für- und Wider-Argumente. Und man weiß ja schließlich nie, wie sich etwas entwickelt und wie alt man wird. Aber für den Moment scheint uns diese Lösung richtig zu sein.
    It will be fine in the end - if it's not fine, it's not the end!

+ Antworten
Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •