+ Antworten
Seite 51 von 58 ErsteErste ... 414950515253 ... LetzteLetzte
Ergebnis 501 bis 510 von 579

  1. Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    6.211

    AW: meine Schwiegertochter

    Zitat Zitat von luciernago Beitrag anzeigen
    irgendwie klingt das alles etwas schräg.

    liebe TE, warum haben sie recht schnell geheiratet?

    luci
    Eine Freundin von mir bewegt sich in einem sehr religiösen (ev. freikirchlichen) Umfeld. Auch da ist es durchaus üblich, dass erst geheiratet und dann zusammengezogen wird, und dass man als Jungfrau in die Ehe zu gehen hat. Ja, wenn man da außen vor ist, klingt das sehr schräg. Aber gibt es heutzutage eben auch noch.


  2. Registriert seit
    08.06.2013
    Beiträge
    5.233

    AW: meine Schwiegertochter

    Na, warten wir mal ab welche bahnbrechenden Neuerungen es nach der Woche gibt

    Ob man sich das mit dem nicht durchsetzen jetzt vorstelen kann oder nicht....................
    Das spielt doch keine Rolle. Das Ganze hat doch was von wasch mich aber mach mich nicht nass.
    Die Eltern hätten genauso gut sagen können: Kind, das machst du ncht ! Den Mann mit den Kidern von der anderen Frau heiratest du nicht ! Und hätte sie darauf gehört ? Vermtich nicht.
    Nee, sie wollte ihn, wollte es bequem. Sie will weiter ihr Studium verfolgen. Was sie nicht will ist Haushalt und Kinder.
    Dass das nicht funktioniert merken jetzt alle.
    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)
    Weisst du warum dein Kopf rund ist ? Damit deine Gedanken eine andere Richtung nehmen können


  3. Registriert seit
    08.06.2013
    Beiträge
    5.233

    AW: meine Schwiegertochter

    [QUOTE=Tigerente;34281429]Eine Freundin von mir bewegt sich in einem sehr religiösen (ev. freikirchlichen) Umfeld. Auch da ist es durchaus üblich, dass erst geheiratet und dann zusammengezogen wird, und dass man als Jungfrau in die Ehe zu gehen hat. Ja, wenn man da außen vor ist, klingt das sehr schräg. Aber gibt es heutzutage eben auch noch.[/QUOTE

    Klar gibts das. Aber die würden dann auch pochen das sie sich um Familie kümmern müsste.
    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)
    Weisst du warum dein Kopf rund ist ? Damit deine Gedanken eine andere Richtung nehmen können


  4. Registriert seit
    09.11.2016
    Beiträge
    180

    AW: meine Schwiegertochter

    Mir wird schwindelig wenn ich hier mitlese.
    Die arme ST, die scheinbar bisher auf einem anderem Planeten lebte. Einem Planeten ohne Waschmaschinen und Kinder.
    Ihre Dissertation und ihre Freiheit stehen über allem!

    Da gibt es zwei kleine, schwersttraumatisierte Kinder. Sie haben ihre Mama verloren!

    Das alles konnte die arme ST ja nicht ahnen. Sie ist zwar so schlau, dass sie so jung schon an ihrer Dissertation schreibt, aber wenn sie einen Witwer mit zwei kleinen Kindern heiratet, kann sie auf keinen Fall ahnen, was das bedeutet.

    Unfassbar, wie sehr sich hier einige um das Wohl der ST sorgen.
    Hat sie auch ein Trauma erlebt?
    Nein, hat sie nicht!
    Ebenso unfassbar finde ich es, der TE hier auch nur irgendwas vorzuwerfen. Sie versucht das Beste aus der Situation zu machen, aus Liebe zu ihren Enkelkindern.
    Das Wohl der beiden kleinen Mäuse sollte einzig und allein wichtig sein. Die Dissertation der ST ist daneben sowas von unwichtig.
    Liebe TE, ich bewundere deine Geduld mit der ST und deinem Sohn wirklich.
    Sie will sich tatsächlich einen Abend in der Woche Zeit nehmen für die Kleinen? Wow! Ich befürchte, ich wäre ausgerastet. Und meinem Sohn wäre ich auch auf's Dach gestiegen.


  5. Registriert seit
    11.06.2002
    Beiträge
    25

    AW: meine Schwiegertochter

    Ich finde die ganze Situation sehr dramatisch - für die Kinder - und ich verstehe den Vater nicht. Dass die Kinder die Großmutter haben ist aber ein großes Glück.
    Aus eigener Erfahrung kann ich erzählen, dass die falsche Frau für den Mann die Familie kaputt machen kann. Auch ich habe meine Mutter durch Krebs verloren als ich 6 Jahre alt war und zurück blieb der Vater mit 2 Kindern. Auch er hat viel zu schnell wieder geheiratet und mein Bruder und ich wurden mit einer Frau konfrontiert die mit uns nichts anfangen konnte und im Laufe der Jahre stieg noch ihre Abneigung gegen uns. Auch sie wollte den Mann aber nicht die Kinder.
    Alles hier zu erzählen würde den Rahmen sprengen. Für Kinder ist es furchtbar, wenn man keine Liebe und kein Verständnis bekommt. Leider hatten wir keine Großeltern mehr die uns das geben hätten können.
    carpe diem


  6. Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    5.625

    AW: meine Schwiegertochter

    Also ich finde hier Lisa Mue auch ganz toll . Und ihre Enkellinnen finden das sicher auch.

    Eine Dissertation über Raumplanung? Huh? Ueber Architekturgeschichte oder so etwas? Raumplanung erschöpft sich ziemlich schnell. Ich wüsste nicht, wo man da genug für eine Dis herholen soll.

    Aber, egal.

    Ich gebe zu, ich habe lange unter meiner Stiefmutter gelitten (sie wollte es einfach nicht wahr haben, dass ihr Mann schon Kinder hatte) und jetzt wo mein Vater gestorben ist, geht es genauso weiter.

    Dabei bin ich in erster Linie auf ihn böse, meine Stiefmutter wollte halt ihr Leben durchziehen aber er war schliesslich mein Vater. Jetzt verletzt er mich mit seinem Testament noch nach seinem Tod


  7. Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    6.211

    AW: meine Schwiegertochter

    Zitat Zitat von farfalle61 Beitrag anzeigen
    Klar gibts das. Aber die würden dann auch pochen das sie sich um Familie kümmern müsste.
    Das stimmt. Ich kenne in dem Umfeld keine einzige Frau mit Kindern, die Vollzeit arbeitet oder Teilzeit mehr als 10 - 15 h pro Woche.

  8. Moderation Avatar von Margali62
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    12.052

    AW: meine Schwiegertochter

    Ich auch nicht. Bei AE wäre das wahrscheinlich zwangsläufig anders.
    Moderatorin im Forum

    Trennung und Scheidung,
    Kredite, Schulden und Privatinsolvenz,
    Über das Kennenlernen
    Reine Familiensache

  9. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    60.928

    AW: meine Schwiegertochter

    Zitat Zitat von Tigerente Beitrag anzeigen
    Das stimmt. Ich kenne in dem Umfeld keine einzige Frau mit Kindern, die Vollzeit arbeitet oder Teilzeit mehr als 10 - 15 h pro Woche.
    10 bis 15 stunden pro woche?

    wahnsinn.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern


  10. Registriert seit
    08.06.2013
    Beiträge
    5.233

    AW: meine Schwiegertochter

    Bei streng gläubigen Familien geht es traditionell zu
    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)
    Weisst du warum dein Kopf rund ist ? Damit deine Gedanken eine andere Richtung nehmen können

+ Antworten
Seite 51 von 58 ErsteErste ... 414950515253 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •