+ Antworten
Seite 12 von 58 ErsteErste ... 2101112131422 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 579

  1. Registriert seit
    16.02.2009
    Beiträge
    1.088

    AW: meine Schwiegertochter

    Mich würde noch interessieren, um welche Wäsche es da konkret ging.

    Solltest du wirklich die Wäsche waschen, die die Schwiegertochter trägt? Oder ist mit "ihr die Wäsche machen" die Kinderwäsche gemeint? Die du vielleicht sogar bisher gemacht hast (oder hat der Sohn bisher selbst für sich und die Enkelinnen gewaschen?) und über die der Sohn vielleicht zu der Schwiegertochter gesagt hat "Die Kinderwäsche/unsere Wäsche macht sowieso immer meine Mutter, da brauchst du dir keine Gedanken zu machen"?

  2. Moderation Avatar von Utetiki
    Registriert seit
    21.12.2004
    Beiträge
    16.964

    AW: meine Schwiegertochter

    Ich verstehe eins nicht. Die Schwiegertochter ist ja nicht vom Himmel gefallen. Der Sohn kennt sie seit zwei Jahren, das lief doch dann in den ganzen beiden Jahren nicht anders?

    Mir scheinen von beiden Seiten unausgesprochene Erwartungen im Raum zu stehen.
    Normalerweise redet man doch im Familienverbund über die Betreuungssituation.
    Der Sohn kann doch nicht erwarten, dass es immer so weiter läuft wie kurz nach dem Unglück.

    Und an die TE auch die Frage, ob sie nie das Gespräch gesucht hat?

    Schade, dass es fast eskaliert, aber Gottseidank wird ja endlich der Faden aufgenommen.
    Moderatorin in
    *Gesundheit* und *Frauengesundheit*
    *Fasten* und *Welchen Nutzen haben Diäten?*
    *Haushalt - Tipps und Tricks*


  3. Registriert seit
    16.02.2009
    Beiträge
    1.088

    AW: meine Schwiegertochter

    Ich verstehe die Logik auch nicht ganz:
    Bisher hast du die Kinder betreut, weil ja dein Sohn ganztags arbeitet und du halbtags. Das scheint für dich selbstverständlich zu sein. Was hat sich daran dadurch geändert, dass jetzt eine Schwiegertochter hinzugekommen ist, die auch ganztags arbeitet? Warum wird dadurch die Kinderbetreuung für dich weniger selbstverständlich?

    Und was bitte ist daran erwähnenswert, dass dein Sohn seinen Kindern ein Frühstück richtet und sie zur Schule bringt?

    Ich habe den Eindruck, dass du zum einen ein sehr antiquiertes Frauenbild hast und zum anderen auch gar keine Vorstellung davon, was es heißt, eine Diss zu schreiben. Dazu noch der zumindest stillschweigende Vorwurf an die Schwiegertochter, dass sie ihre hausfraulichen und stiefmütterlichen Pflichten für so unweibliche Tätigkeiten wie Promovieren und Berufstätigkeit vernachlässigt - ich denke, das provoziert ihre unhöflichen Reaktionen.


  4. Registriert seit
    04.09.2019
    Beiträge
    41

    AW: meine Schwiegertochter

    Zitat Zitat von stefanie63 Beitrag anzeigen
    Mich würde noch interessieren, um welche Wäsche es da konkret ging.

    Solltest du wirklich die Wäsche waschen, die die Schwiegertochter trägt? Oder ist mit "ihr die Wäsche machen" die Kinderwäsche gemeint? Die du vielleicht sogar bisher gemacht hast (oder hat der Sohn bisher selbst für sich und die Enkelinnen gewaschen?) und über die der Sohn vielleicht zu der Schwiegertochter gesagt hat "Die Kinderwäsche/unsere Wäsche macht sowieso immer meine Mutter, da brauchst du dir keine Gedanken zu machen"?
    Nein sie meinte die ganze Wäsche. Bisher hat mein Sohn seinen Haushalt selbst gemacht. Bei aller Liebe waren mit zwei Haushalte zu viel.
    Jetzt möchte er, dass seine Frau etwas übernimmt. Das Problem ist nur, dass sie davon keine Ahnung hat
    Sie hat bis zur Hochzeit bei ihren Eltern gelebt. Dort kam sie mit Hausarbeit halt nicht in Berührung, da die Familie eine Haushälterin hat. Das meinte ich auch mit "verwöhntes Balg " Für den Ausdruck entschuldige ich mich, das war nicht sehr nett.


  5. Registriert seit
    04.09.2019
    Beiträge
    41

    AW: meine Schwiegertochter

    Zitat Zitat von Tigerente Beitrag anzeigen
    Ich hätte von der TE gerne noch einmal eine Antwort, ob es denn tatsächlich jetzt einfach so weitergeht wie vorher. Ich hatte ja den Eindruck, sie soll jetzt noch mehr für die Kinder da sein als vorher.
    Ja die Zeit ist mehr geworden.


  6. Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    6.211

    AW: meine Schwiegertochter

    Zitat Zitat von Lisa_Mue Beitrag anzeigen
    Jetzt möchte er, dass seine Frau etwas übernimmt. Das Problem ist nur, dass sie davon keine Ahnung hat
    Sie hat bis zur Hochzeit bei ihren Eltern gelebt. Dort kam sie mit Hausarbeit halt nicht in Berührung, da die Familie eine Haushälterin hat.
    Dann lernt sie es halt. Ich kenne viele, mich eingeschlossen, die bis zum Auszug zu Hause gelebt haben und die im Haushalt kaum helfen mussten (weil unsere Mütter das alles gemacht haben). Ich erinnere mich auch, dass meine Mutter immer rumtönte "oh je, wie soll das gehen, Du kommst bestimmt nicht klar". Naja, die große Wissenschaft ist das jetzt nicht. Natürlich gibt es immer mal Tipps und Tricks, die einem das Leben leichter machen, aber so grundlegend...

    Und mit Mitte 20 ist es Zeit, erwachsen zu werden. Dein Sohn und seine Frau verdienen beide Geld, die Kinderbetreuung kostet sie nichts - wenn man dann den Haushalt (bzw. Teile davon) nicht selber machen will, muss man eben jemanden dafür bezahlen. Müssen sie halt eine Haushaltshilfe einstellen.

    (Aus zweiter Hand kenne ich das Problem. Mein Mann hatte so einen Kollegen, immer Haushaltshilfe gehabt - welches Chaos der immer in der gemeinsamen Teeküche bei der Arbeit hinterließ und es noch nicht mal merkte, war unbeschreiblich.)

    Noch ein Nachtrag: ich meine jetzt nicht, dass sie den Haushalt alleine schmeißen soll. Aber dass man sich die Arbeit teilt, wenn beide berufstätig sind, finde ich selbstverständlich. Dann kommt es vielleicht noch auf Arbeits- und Wegezeiten an, wie man es sich teilt (ich mache z. B. bei uns auch bei gleicher Arbeitszeit mehr, weil mein Mann deutlich längere Außer-Haus-Zeiten hat als ich wegen langen Arbeitswegs), aber dass beide was machen, ist doch selbstverständlich.
    Geändert von Tigerente (05.09.2019 um 18:09 Uhr)


  7. Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    6.211

    AW: meine Schwiegertochter

    Zitat Zitat von Lisa_Mue Beitrag anzeigen
    Ja die Zeit ist mehr geworden.
    Genau, und das finde ich eben kritisch. Und auch mit welcher Selbstverständlichkeit das eingefordert wird. Was sagt Dein Sohn dazu?

  8. Avatar von Kambara
    Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    9.139

    AW: meine Schwiegertochter

    @Lisa: wie lange geht das denn schon so? Sprich: wann war die Hochzeit?

    Und wie hast du auf die Wäsche-Anfrage reagiert und auf die erweiterte Kinderbetreuung? Hast du das einfach stillschweigend zur Kenntnis genommen, bzw. getan, was von dir verlangt wurde?
    People are so crackers.
    John Lennon

  9. Avatar von PinkPoodle
    Registriert seit
    20.07.2012
    Beiträge
    2.452

    AW: meine Schwiegertochter

    Ich war ja auch in so einer Situation. Nur habe ich diese Pflichten übernommen, die Betreuung der Kinder. Was ich heute bereue. Früher dachte ich halt, ok das gehört sich so, wenn man einen Mann mit Kindern heiratet. Dann kümmert man sich. Ich war viele Jahre Vollzeitstiefmutter. Das war ein Fehler, ich sollte mich kümmern, aber was zu sagen hatte ich eigentlich nie. Nur Pflichten, keine Rechte. Sie macht das schon richtig, sie kümmert sich um ihren beruflichen Weg.

    Sie muss sich nicht um die Kinder kümmern, es sind nicht ihre. Dein Sohn ist der Heilige, seine Frau an allem schuld? Kann er sich nicht durchsetzen? Er könnte seine Kinder doch vor dem Abendessen holen oder Freitag nicht übernachten lassen. Er ist doch nicht besser.


  10. Registriert seit
    07.02.2015
    Beiträge
    1.023

    AW: meine Schwiegertochter

    Du erwartest von der jungen Frau eine Mutterrolle -ohne zu wissen, ob sie sich jemals dazu bereit erklärt hat. Alleine Deine Kritik daran, dass sie sich morgens nicht um die beiden kümmert.
    Das ist definitiv nicht ihr Job, es sind die Kinder Deines Sohnes.
    Sie schreibt ihre Dissertation, dafür braucht sie Zeit und Ruhe.
    Du hattest auf eine Mutter für Deine Enkeltöchter gehofft, Dein Sohn hat sich aber bewusst dafür entschieden, eine Frau nach seinem Geschmack zu heiraten. Bei ihm siehst Du da gar keine Verantwortung?

+ Antworten
Seite 12 von 58 ErsteErste ... 2101112131422 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •