+ Antworten
Seite 15 von 25 ErsteErste ... 51314151617 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 247

Thema: Eingemischt.


  1. Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    671

    AW: Eingemischt.

    Zitat Zitat von California123 Beitrag anzeigen
    Was wohl daran liegen könnte, dass es sehr selten eine Rechtfertigung dafür gibt jemand anderen zurechtzuweisen. Allein das Wort!

    Es gibt leider unheimlich viele Menschen die sich in Dinge einmischen, die sie absolut nichts angehen, und/oder die glauben, dass ihre Ansichten die einzig richtigen sind.

    Hätte meine Schwiegermutter sowas gemacht, das wäre aber Feuer am Dach!
    Ich empfinde das anders.

    Heute mischt sich kaum noch einer ein.
    Ich finde weder einmischen noch zurecht weisen verkehrt - wenn es denn Gründe gibt.

    Warum? Weil ich einfach das Gegentiel viel schlimmer finde.

    Gleichgültigkeit - Verantwortungslosigkeit - und auch Feigheit.
    Beziehungen zu führen heißt ja sich aufeinander zu beziehen.

    Nicht nebeneinander her zu leben.

    Und mal nebenbei gesagt: im Normalfall läge dir ja wohl auch an einem guten Verhältnis zu deiner Schwiegermutter?
    Dann sollte man sich auch entsprechend verhalten.
    Um ein tadelloses Mitglied
    einer Schafherde sein zu
    können, muß man vor allem
    ein Schaf sein.
    Albert Einstein

  2. Avatar von Ivonne2017
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    5.038

    AW: Eingemischt.

    @Scheherezade: Eine gute Beziehung bedeutet auch Arbeit. Durch Einmischen oder gar Zurechtweisen schadet man jeder Beziehung.
    Ist die Basis gut, darf man unter 4 Augen gerne erklären, wo einem unwohl ist. Dabei immer den Standpunkt des anderen anhören und versuchen zu verstehen.

    Wer denkt, alleine die Weisheit zu besitzen hat schon verloren.

  3. Avatar von Tirili
    Registriert seit
    20.11.2012
    Beiträge
    1.942

    AW: Eingemischt.

    Zitat Zitat von Scheherezade Beitrag anzeigen
    I
    Und mal nebenbei gesagt: im Normalfall läge dir ja wohl auch an einem guten Verhältnis zu deiner Schwiegermutter?
    Dann sollte man sich auch entsprechend verhalten.
    Wenn der Schwiegermutter an einem guten Verhältnis läge, hätte sie ihre Irritation auch anders als über eine schnippische SMS ausdrücken können.

    Sie hätte mit ihrer Schwiegertochter reden können, wenn sie das für angebracht gehalten hat.
    Nicht einmischen heißt nicht gleicht Gleichgültigkeit, das ist mir viel zu schwarz-weiß.


  4. Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    671

    AW: Eingemischt.

    Zitat Zitat von Ivonne2017 Beitrag anzeigen
    @Scheherezade: Eine gute Beziehung bedeutet auch Arbeit. Durch Einmischen oder gar Zurechtweisen schadet man jeder Beziehung.
    Ist die Basis gut, darf man unter 4 Augen gerne erklären, wo einem unwohl ist. Dabei immer den Standpunkt des anderen anhören und versuchen zu verstehen.

    Wer denkt, alleine die Weisheit zu besitzen hat schon verloren.
    Das glaube ich nicht.
    Einmischen heißt ja nicht den Anderen infrage zu stellen oder dass derjenige machen soll was man will.

    Es sind manchmal eben auch einfach Sorgen oder Gefühle die da zum Ausdruck kommen.
    Und das finde ich dann eben besser direkt geklärt.

    Als so über drei Ecken rum. Das passiert dann nämlich fast immer.

    In Beziehungen müssen immer wieder Grenzen gesetzt werden oder Erwartungen ausgetauscht werden.
    Bloss stellen sollte man tunlichst nicht.

    Das meine ich nun nicht.
    Um ein tadelloses Mitglied
    einer Schafherde sein zu
    können, muß man vor allem
    ein Schaf sein.
    Albert Einstein


  5. Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    671

    AW: Eingemischt.

    Zitat Zitat von Tirili Beitrag anzeigen
    Wenn der Schwiegermutter an einem guten Verhältnis läge, hätte sie ihre Irritation auch anders als über eine schnippische SMS ausdrücken können.

    Sie hätte mit ihrer Schwiegertochter reden können, wenn sie das für angebracht gehalten hat.
    Nicht einmischen heißt nicht gleicht Gleichgültigkeit, das ist mir viel zu schwarz-weiß.
    Das ist doch alles gar nicht so einfach.
    Erstens war sie wohl selbst am meisten irritiert - und zweitens - wollte sie die Schwiegertochter nicht bloss stellen.

    Ist es denn nun wirklich so cool oder klasse sich vor der Schwiegermutter auf der Arbeit so zu benehmen?
    Wir wissen ja gar nicht wer welche Position hat?

    Ehrlich gesagt wüsste ich in dem Falle auch nicht wie ich mich benehmen sollte.
    Das käme schon sehr auf das Benehmen an.

    Ob es zum Beispiel sehr ordinär war.
    Keine Ahnung. Ansonsten bin ich schon auch der Typ der mal was sagt oder die Ansagen anderer Menschen mal ausbügelt.
    Um ein tadelloses Mitglied
    einer Schafherde sein zu
    können, muß man vor allem
    ein Schaf sein.
    Albert Einstein


  6. Registriert seit
    05.09.2016
    Beiträge
    3.406

    AW: Eingemischt.

    Man muss sich das mal vorstellen. Schwiegermutter und Schwiegertochter sitzen sich den gesamten Abend gegenüber! Schwiegertochter ahnt ganz offensichtlich nichts Böses.

    Dann geht nach einem (vermutlich feucht-fröhlichen) Abend jede ihres Wegs und Schwiegermutter schießt dann aus sicherer Entfernung ihren schnippischen Spruch ab.

    Sowas finde ich feige und unfair.

  7. Avatar von Ivonne2017
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    5.038

    AW: Eingemischt.

    Zitat Zitat von Scheherezade Beitrag anzeigen
    Das glaube ich nicht.
    Einmischen heißt ja nicht den Anderen infrage zu stellen oder dass derjenige machen soll was man will.

    Es sind manchmal eben auch einfach Sorgen oder Gefühle die da zum Ausdruck kommen.
    Und das finde ich dann eben besser direkt geklärt.

    Als so über drei Ecken rum. Das passiert dann nämlich fast immer.

    In Beziehungen müssen immer wieder Grenzen gesetzt werden oder Erwartungen ausgetauscht werden.
    Bloss stellen sollte man tunlichst nicht.

    Das meine ich nun nicht.
    Wie du das ausgedrückt hast hört sich das schon so an, als fändest du Zurechtweisen gut. Es nützt nichts, die Zurechtweisung als Ausdruck der Sorge zu begründen.

    Als weitere Begründung "Gleichgültigkeit vermeiden"....nützt auch nichts.

    Einmischung wie hier im Beispiel der TE bleibt destruktiv.
    LG Ivi


  8. Registriert seit
    17.07.2019
    Beiträge
    271

    AW: Eingemischt.

    Zitat Zitat von Scheherezade Beitrag anzeigen

    Heute mischt sich kaum noch einer ein.
    Ich finde weder einmischen noch zurecht weisen verkehrt - wenn es denn Gründe gibt.
    Das wäre für mich der falsche Ansatz.

    Ich mische mich ein, wenn

    - etwas MICH persönlich angeht und betrifft (eigene Grenzen und Bedürfnisse)
    - ich Unrecht / Übergriffe wahrnehme, die Menschen oder Tiere betreffen, die SICH NICHT SELBST HELFEN KÖNNEN.

    Das gilt also für Kinder, Tiere und Menschen, die nicht selbst für ihre Belange eintreten können.

    - Wenn Gesetze übertreten werden

    Achtsam mit Raum umzugehen, der mich nichts angeht, finde ich dagegen nicht gleichgültig, sondern respektvoll.

    Beziehungen zu führen heißt ja sich aufeinander zu beziehen.
    Im vorliegenden Fall geht es aber beim Thema der Einmischung NICHT um die Beziehung zwischen Schwiegertochter/mutter, sondern um die Beziehung zwischen Sohn und Schwiegertochter. Zurechtweisungen haben in diesem Kontext GAR NICHTS verloren, sondern sind schlicht grenzverletzend, übergriffig, fehl am Platz.

    Sekundär kann man natürlich zu dem Schluss kommen, dass. der Stein des Anstosses - angenommenes Fehlverhalten - sich auf die Qualität der Beziehung zwischen Schwiegertochter und Schwiegermutter bezieht. Die Ehe von Schwiegertochter/Soh wird dann als Vorwand missbraucht - und zwar inklusive latenter Drohung.

    Die Beziehungsklärung würde einen Dialog zwischen Schwiegermutter und Schwiegertochter erfordern. Den allerdings über eine sms zu initiieren ist ein Schuss, der nach hinten los gehen muss, weil gleichzeitig der Sohn, respektive dessen Ehe benutzt wird - und die geht die Eltern der Partner schlicht und ergreifend nichts an.

  9. Avatar von Tirili
    Registriert seit
    20.11.2012
    Beiträge
    1.942

    AW: Eingemischt.

    Zitat Zitat von Scheherezade Beitrag anzeigen
    Das ist doch alles gar nicht so einfach.
    Erstens war sie wohl selbst am meisten irritiert - und zweitens - wollte sie die Schwiegertochter nicht bloss stellen.

    I
    Sagt doch keiner. Sie hätte sie doch ganz normal unter 4 Augen darauf ansprechen können!
    WIE die Schwiegertochter sich "benommen hat" werden wir hier doch sowieso nie erfahren. Nur, dass wahrscheinlich die Hälfte von uns das nicht mal als flirten eingestuft hätte. Also Ball flach halten von wegen ordinär.

    Wenn ich hier dauernd "vor den Augen der Schwiegermutter!!einself!!" lese. Hat man da die Äuglein niederzuschlagen und brav und still zu sein, um ja nicht das Prinzlein zu entthronen oder was?

  10. Avatar von Tirili
    Registriert seit
    20.11.2012
    Beiträge
    1.942

    AW: Eingemischt.

    Zitat Zitat von KlaraKante Beitrag anzeigen
    Ich mische mich ein, wenn

    - etwas MICH persönlich angeht und betrifft (eigene Grenzen und Bedürfnisse)
    - ich Unrecht / Übergriffe wahrnehme, die Menschen oder Tiere betreffen, die SICH NICHT SELBST HELFEN KÖNNEN.

    Das gilt also für Kinder, Tiere und Menschen, die nicht selbst für ihre Belange eintreten können.

    - Wenn Gesetze übertreten werden

    Achtsam mit Raum umzugehen, der mich nichts angeht, finde ich dagegen nicht gleichgültig, sondern respektvoll.


    Amen.

+ Antworten
Seite 15 von 25 ErsteErste ... 51314151617 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •