+ Antworten
Seite 5 von 15 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 147

  1. Registriert seit
    22.03.2019
    Beiträge
    114

    AW: Streit mit Mutter - Einmischung in unser Leben

    Deine Mecker-Mutter benimmt sich komplett unmöglich. Und du zeigst viel zu viel krampfhaftes Verständnis und deshalb schaffst du das Abgrenzen nicht. Harmoniebedürfnis + Konfliktscheu = fehlende Abnablung

    Erlaube dir mal Wut und geig der die meinung, das ist gesünder


  2. Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    6.766

    AW: Streit mit Mutter - Einmischung in unser Leben

    Ich würde meinen Vater angerufen haben und ihm mein Leid geklagt haben und ihn darum bitten, seine Frau, meine Mutter, zu zügeln, weil ihr erwachsen seid und schon um Hilfe fragen könnt, wenn ihr sie braucht.

  3. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    21.607

    AW: Streit mit Mutter - Einmischung in unser Leben

    Zitat Zitat von Cara123 Beitrag anzeigen
    Ich würde meinen Vater angerufen haben und ihm mein Leid geklagt haben und ihn darum bitten, seine Frau, meine Mutter, zu zügeln ...

  4. Moderation Avatar von Marie-Madeleine
    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    22.323

    AW: Streit mit Mutter - Einmischung in unser Leben

    Das ist in der beschriebenen Konstellation sicher ganz besonders erfolgversprechend.
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen


    Entweder man lebt, oder man ist konsequent.
    Erich Kästner


  5. Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    6.766

    AW: Streit mit Mutter - Einmischung in unser Leben

    Wieso?

    Mein Vater hätte meiner Mutter gesagt, Cara will das nicht. Lassen wird das. Wir drängen uns lieber nicht auf. Fertig.

  6. Moderation Avatar von Flau
    Registriert seit
    22.09.2010
    Beiträge
    6.222

    AW: Streit mit Mutter - Einmischung in unser Leben

    Zitat Zitat von Cara123 Beitrag anzeigen
    Wieso?

    Mein Vater hätte meiner Mutter gesagt, Cara will das nicht. Lassen wird das. Wir drängen uns lieber nicht auf. Fertig.
    Ja. Deiner. Die TE hat aber schon geschrieben, dass ihre Mutter auch ihren Vater dominiert und dieser da kein Paroli bietet:
    Zitat Zitat von Phoenic Beitrag anzeigen
    Er kann bei ihr eigentlich gar nichts mehr richtig machen. Alles wird kritisiert. Er reagiert darauf nur noch gleichgültig-depressiv.
    Moderatorin im Forum Über Treue und Lügen in der Liebe, Politik und Tagesgeschehen, Was bringt Sie aus der Fassung?, Medizinische Haarprobleme und Zähne


    [Damals] wurde weniger Geschiss gemacht und insgesamt war alles besser. Was an den Müttern lag. Denen von damals. Wenn sie ihren Kindern doch bloß [...] noch beigebracht hätten, wie man Kinder erzieht.
    Userin Minstrel02 im Forum Erziehung

  7. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.249

    AW: Streit mit Mutter - Einmischung in unser Leben

    Ich würde versuchen, jede Berührung des mütterlichen "mein Kind braucht meine Hilfe"-Alarmknopfes zu vermeiden. Alles ist toll, alles läuft super, ihr habt alles im Griff, und hundert Freunde, die euch helfen. Du müßtest total umplanen, wenn sie jetzt kommt! (Viele Eltern wollen keinen Aufwand machen, das kann man ausnutzen.) Wär doch viel schöner, ihr trefft euch mal auf einen Kaffee anstatt mitten zwischen hundert Freunden, die Umzugskartons tragen und Pizza holen. Und was macht sie so? Wie geht's der Katze? Hängen die Nachbarskinder immer noch Suppentöpfe in die Bäume?

    Auch mal, "Ich möchte nicht, daß du dich aufopferst. Ich bin doch kein atztekischer Götze! Ich möchte, daß es dir gut geht und daß du entspannt durchs Leben gehst und wir uns sehen und über nette Sachen reden."

    Du kannst sie um Gefallen bitten, die ganz klar eingegrenzt sind und wo sie dir nicht einen Haufen Orga-Arbeit zurückspielt.

    Das ist die erste Verteidigungsstufe. Es gibt weitere. Aber man sollte es erst mal mit "Alles wunderbar, ich schätze dich, Themawechsel" anfangen.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **


  8. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    5.355

    AW: Streit mit Mutter - Einmischung in unser Leben

    Zitat Zitat von _vorbei Beitrag anzeigen

    Ich musste auch lernen, dass ich irgendwann sehr bestimmt gesagt habe, was meine Mutter nichts angeht und was ich mit ihr nicht diskutieren werde, weil das meine Entscheidung ist. Das ist schon schwer, aber lohnt sich. Man muss halt dieses Beleidigtsein aushalten, und nicht einknicken wenn die Nummer dann wieder kommt.
    Hervorhebung von mir.

    Das kann man machen, ja.

    Oder man spricht einmal das an worum es eigentlich geht und sagt der Mutter ganz konkret, wie schlimm/verletzend/.... man dieses Beleidigtsein findet und dass man damit überhaupt nicht zurecht kommt.


    Ich denke, wenn man Verwandte hat die zu sowas neigen, muss man diesen Krach einmal führen wenn man das nicht ständig wieder erleben will.

  9. Avatar von Malaita
    Registriert seit
    18.01.2018
    Beiträge
    1.955

    AW: Streit mit Mutter - Einmischung in unser Leben

    Zitat Zitat von Avocado_Diaboli Beitrag anzeigen
    Deine Mutter ist ein Kontrolletti. Sie will alles wissen und alles im Griff haben. Das wird auch in anderen Bereichen ihres Lebens so sein, oder?

    Sie ist ist nicht altruistisch hilfsbereit, sie will dabei sein, regeln und kontrollieren. Das ist ihr ein inneres Bedürfnis. Das hat nichts mit dir zu tun.

    Meine Einschätzung.
    Oh ja, Ähnliches wollte ich auch gerade schreiben. Und da hilft auch kein Gespräch, das ist dann (leider) so.

  10. Avatar von Malaita
    Registriert seit
    18.01.2018
    Beiträge
    1.955

    AW: Streit mit Mutter - Einmischung in unser Leben

    Zitat Zitat von _vorbei Beitrag anzeigen
    Ach ich weiß nicht, das find ich jetzt sehr negativ. Mütter sind ja auch nur Menschen, und wenn sie darunter gelitten hat dass ihre Eltern nicht für sie da waren kann ich gut verstehen, dass sie es anders machen will und damit vielleicht übertreibt.
    Das ist mit Vorsicht zu genießen.
    Meine Tochter ist auch jüngst umgezogen. Ich habe ihr Hilfe angeboten, aber sie bekam schon genug Unterstützung und brauchte mich nicht. Da hab ich dann gedacht und gesagt: ok, dann nicht. Und es war gut. Da fange ich dann doch nicht noch an und zetere herum, dass sie meine Hilfe nicht wert schätzt und ähnliches.
    Was die TE über ihre Mutter schreibt, so ähnlich habe ich das mit meiner Mutter erlebt und ich kann es total nachvollziehen, in was für einem Gewissenskonflikt die TE steckt.

+ Antworten
Seite 5 von 15 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •