Thema geschlossen
Seite 1 von 47 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 463
  1. Inaktiver User

    Taten sprechen lauter als Worte - erwachsene Tochter vs Ehemann

    Hallo Ihr Lieben,

    das Thema belastet mich schon seit Weihnachten, ich habe sehr lange überlegt ob und wie ich mir bei Euch Rat holen kann.

    Ich versuche es stichpunktartig zu machen damit es nicht zu lang wird.

    - habe meine Tochter mit 19 bekommen und war nicht unbedingt die beste Mutter, das Kind war ungewollt habe aber das Beste versucht, Erzeuger ein Arschloch, hat keinen Kontakt mehr zu ihr, ich bin seit 25 Jahren geschieden


    - Tochter mittlerweile 35, Ärztin, verheiratet, 1 Enkelkind -

    - als sie 14 war kam mein jetziger Mann in die Familie - war immer für sie da, hat das Studium mit bezahlt etc. wir wurden eine Familie - sie konnte und wollte aber keine enge emotionale Bindung an zu aufbauen, aber sie verstanden sich gut, war o.k.

    Seit die Enkelin da ist wurden die Unterschiede immer mehr bemerkbar. Ich wollte eine bessere Oma als Mutter sein, wurde von meiner Tochter abweisend behandelt (keine Besuche, abweisende kritische Kommentare, unser Leben wurde in Frage gestellt - )

    Was ist passiert:
    Meine Tochter kommt mit der Art meines Mannes (sehr offen, sagt was er denkt, eckt oft mal an) nicht klar, und hat ihn nach und nach rausgedrängt (durfte z.B. nicht zum Geburtstag der Enkelin kommen) Weihnachten war dann das Mass voll und mein Mann hat die Konsequenzen gezogen und ist heimgefahren, nachdem er/wir bei gemeinsamen Aktivitäten der Familie ausgeladen wurden ...nach dem Motto ...wir machen das....Was mach IHR?

    Und nun Funktstille bis jetzt, gestern eine Gespräch. Enkelin dürfen wir nicht sehen.

    Die Idee meiner Tochter.
    Mein Mann ist raus, ich wäre gnädigerweise wieder im Boot aber nur allein.
    Ich muss mich also zwischen meiner Tochter und ihm entscheiden. Sie verlangt Loyalität weil ich bin ja ihre Mutter.
    Ich war bei einer Therapiestunde. Mich hatte verwundert das es mir mit der Kontaktpause gut geht, ich fühlte mich befreit - meine Tochter hat Macht über mich ausgeübt und mich Kraft gekostet haben wir herausgearbeitet.
    Meine Tochter SAGT etwas anderes als sie TUT. Da passt nichts zusammen.

    Beispiel eines Dialoges:
    Nein das stimmt nicht das wir unsere Enkelin nicht sehen dürfen, ich sag dann bringt sie doch vorbei ...nein das ginge auch nicht. TATEN und WORTE ..sie instrumentalisiert die Enkelin. Sie widerspricht sich in fast jedem Satz..angeblich macht sie eine Therapie, ich glaube das nicht da sie reflektierter sein müsste.

    Mein Mann hat einen super Draht zu der Kleinen, das passt wohl nichts in Bild.

    Frage, muss man als Mutter immer loyal zum erwachsenen Kind sein?? Nur weil sie meine Tochter ist? Ich tendiere zu nein
    Ich stehe zwischen den Stühlen. Mein Mann hat keine Verfehlung getan, im Gegenteil.

    Ich bin mit meiner Tochter auseinander gegangen das wir gemeinsam eine Therapiestunde machen, bin skeptisch

    Ist doch länger geworden
    danke fürs Lesen
    Geändert von Inaktiver User (02.08.2019 um 17:01 Uhr)

  2. gesperrt
    Registriert seit
    24.07.2019
    Beiträge
    90

    AW: Taten sprechen lauter als Worte - erwachsene Tochter vs Ehemann

    Ich tendiere mit dir zu nein.

    Dein Mann hat das nicht verdient! Ich finde deine Tochter unsympatisch und mag sie schon allein nicht, weil sie mit dir so umspringt.

    Sorry - aber für mich wäre das Thema durch. Schade für euch, die Enkelin ist sicher niedlich. Aber so ist das Leben manchmal!

    Soll deine Tochter sehen wie sie klar kommt.

  3. Inaktiver User

    AW: Taten sprechen lauter als Worte - erwachsene Tochter vs Ehemann

    Zitat Zitat von dharmanda Beitrag anzeigen
    Ich tendiere mit dir zu nein.

    Dein Mann hat das nicht verdient! Ich finde deine Tochter unsympatisch und mag sie schon allein nicht, weil sie mit dir so umspringt.

    Sorry - aber für mich wäre das Thema durch. Schade für euch, die Enkelin ist sicher niedlich. Aber so ist das Leben manchmal!

    Soll deine Tochter sehen wie sie klar kommt.
    danke für Deine offenen Worte ..das tut gut ..ich seh das nämlich auch so ..

  4. gesperrt
    Registriert seit
    24.07.2019
    Beiträge
    90

    AW: Taten sprechen lauter als Worte - erwachsene Tochter vs Ehemann

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    danke für Deine offenen Worte ..das tut gut ..ich seh das nämlich auch so ..
    Gern! Ich gehöre zur Sorte deines Mannes - ich ecke auch mal an. Aber ich schweige nicht.

  5. Avatar von sundays
    Registriert seit
    06.08.2014
    Beiträge
    4.673

    AW: Taten sprechen lauter als Worte - erwachsene Tochter vs Ehemann

    Was sagt er denn dazu? Will er auch eine Entscheidung?

    Ich würe auf jeden Fall die Therapiestunde abwarten, vielleicht kommt ja auch raus, was eigentlich ihr Problem ist. Und es lässt sich lösen?
    An deiner Stelle würde ich das Spiel mitmachen, aber klar dazu sagen, dass du das nur tust, um die Enkelin zu sehen.
    Die wird ja vielleicht auch eines Tages nachfragen. Einen rigorosen Cut würde ich nicht machen.
    Mir geht es mit meiner Mutter so ähnlich wie dir mit der Tochter, wir sind sehr verschieden. Aber ich habe ja nur die eine und bei meinem Vater habe ich auch Toleranz gegenüber seinen Eigenheiten geübt. Ich habe mir daher im Nachgang nichts vorzuwerfen. Das wäre im Fall eines Kontaktabbruchs anders gewesen.
    Wenn du wenig Zeit hast, nimm dir am Anfang viel davon (R. Cohn )

  6. Inaktiver User

    AW: Taten sprechen lauter als Worte - erwachsene Tochter vs Ehemann

    Mein Mann drängt auf eine Entscheidung

    Nun, ich kann und möchte meine Enkelin nicht allein sehen, das finde ich unfair meinem Mann gegenüber der noch mal an ihr hängt als ich, gute Oma und böser Opa wird es nicht geben wie das meine Tochter will

    das ist auch unfair meinem Mann gegenüber - er möchte das nicht und das kann ich auch verstehen...und ich möchte es auch nicht - ich könnte die Kleine evtl. etwas beeinflussen ...sie ist übrigens 5, 1/2

  7. Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    10.166

    AW: Taten sprechen lauter als Worte - erwachsene Tochter vs Ehemann

    Ich kann den Titel des Stranges nicht so richtig in Zusammenhang mit dem Geschilderten bringen.

    Wer sagt etwas? Wer tut etwas? Was ist die Differenz zwischen Gesagtem und Getanem?

    Du hast also seit Weihnachten keinen Kontakt gehabt und gestern gab es ein Gespräch zwischen dir und deiner Tochter?

    Ich bin wohlgemerkt prinzipiell auf deiner Seite, finde deine Darstellung von euch als Paar und der Familie deiner Tochter allerdings etwas klischeehaft.

    Es steht also im Raum, dass du und deine Tochter ein moderiertes Gespräch haben könnt? Ja, mach das!
    Danach kann man immer noch entscheiden.
    Wenn ich anderer Leute Innerstes sehen wollte, wäre ich Gerichtsmedizinerin geworden.

  8. Avatar von Kitty_Snicket
    Registriert seit
    10.11.2018
    Beiträge
    1.772

    AW: Taten sprechen lauter als Worte - erwachsene Tochter vs Ehemann

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    - habe meine Tochter mit 19 bekommen und war nicht unbedingt die beste Mutter, das Kind war ungewollt habe aber das Beste versucht, Erzeuger ein Arschloch, hat keinen Kontakt mehr zu ihr, ich bin seit 25 Jahren geschieden
    [..]
    meine Tochter und ich sind GRUNDVERSCHIEDEN - ich hätte normalerweise mit so Menschen keinen Kontakt
    Nett!

    Was meinst du mit 'ich war keine gute Mutter, aber hab mein Bestes versucht.' Wie sah das in der Praxis aus?
    Wie ging es deiner Tochter damit? Habt ihr mal darüber geredet?

    Du hast geheiratet, als sie mitten in der Pubertät war. Die Ehe hält seit langem. Du und dein Mann, ihr seid ein Team.
    Denkst du, dass deine Tochter sich möglicherweise immer irgendwie ausgeschlossen vorkam? Fehl am Platz?

    Jetzt ist das Enkelkind supi, ihr wollt die Rama-Familie nachholen, die es nie gab?
    Was meinst du, wie das bei deiner Tochter ankommt?

    Hast du Empathie für deine Tochter, der du keine attestiert? Dafür ist sie für dich die schwäbisch-verklemmte Kapitalistin? Auf Besitz aus - kann es sein, dass deine Tochter sich einfach nur ein stabiles, (auch materiell) sicheres Leben aufbauen wollte? Als Ausgleich für das, was ihr gefehlt hat?

    Du bist die offen-lockere Hippiemama, hast du es geschafft, deinen Widerwillen gegenüber dem Kind zu verbergen? Es nicht offen oder unterschwellig für seinen Arschlochvater verantwortlich zu machen? Wie war die Kommunikation in eurer Familie? Hast du ihr vorgelebt, was du von ihr verlangst?

    Was stört dich jetzt? Dass deine Tochter euren Umgang nicht so gestaltet, wie du es für richtig hältst?
    Whatever happened until now only served to deliver this moment.

  9. Inaktiver User

    AW: Taten sprechen lauter als Worte - erwachsene Tochter vs Ehemann

    @Paraplumeau Beispiel:

    meine Tochter sagt wir hätten doch keinen Kontaktverbot, wenn ich dann aber frage ja dann kommt doch mit der Kleinen vorbei, neeiiiin das geht nicht sie hätte kein Vertrauen

    ja aber dann haben wir doch ein Kontaktverbot

  10. Moderation Avatar von Margali62
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    12.051

    AW: Taten sprechen lauter als Worte - erwachsene Tochter vs Ehemann

    Kein Vertrauen? Was heißt das?
    Moderatorin im Forum

    Trennung und Scheidung,
    Kredite, Schulden und Privatinsolvenz,
    Über das Kennenlernen
    Reine Familiensache

Thema geschlossen
Seite 1 von 47 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •