Thema geschlossen
Seite 5 von 47 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 463
  1. Avatar von Wiesenblume
    Registriert seit
    23.08.2005
    Beiträge
    1.372

    AW: Taten sprechen lauter als Worte - erwachsene Tochter vs Ehemann

    Hallo Phillis,

    ganz kurz nur, ich muss gleich los:

    Verschiedene Konfliktebenen/Verwerfungen, die nie aufgearbeitet wurden:

    1. Du und der leibliche Vater Deiner Tochter: dass Euer Nicht-Verhältnis als Eltern ist wie es ist, hat auch Auswirkungen auf ein Kind, sowas strahlt aus (auch wenn Deine Tochter jetzt erwachsen ist - sowas wächst sich in den seltensten Fällen aus)
    2. Deine Tochter und ihr leiblicher Vater: auch Deine Tochter trägt hier ihr eigenes Bündel an diesem nicht-Verhältnis - ebenfalls offensichtlich nicht aufgearbeitet
    3. Du und Deine Tochter: Du schreibst selbst, Du warst Ihr nicht die Mutter, die Du hättest sein sollen - auch das scheint nicht aufgearbeitet. Unterschwellig oder -für Euch alle sehr unangenehm- eben nicht mehr allzu unterschwellig gärt das Thema zwischen Euch: gegenseitige Animositäten, Herabsetzungen in Gedanken, Worten, Andeutungen, Handlungen
    4. Deine Tochter und Dein Mann: hierzu fällt mir "Projektionsfläche" ein. Dein Mann muss bei Deiner Tochter als Stellvertreter für das herhalten, was sie an Frust und Enttäuschung nicht ihrem Erzeuger an den Kopf werfen kann. Ist das schön? Nein. Ist das zu entschuldigen? Nein. Ist es erklärbar? Ja.

    Und all diese Verstrickungen und nie aufgelösten Knoten manifestieren sich jetzt im "Erscheinen" der Enkelin. Das ohnehin fragile System gerät in Bewegung, es wird neu sortiert und der oberflächliche Frieden beginnt zu bröckeln.

    Meiner Meinung nach seid ihr alle (!) gut damit beraten, all diese Baustellen aufzuarbeiten, wenn das "große Ziel" ein funktionierendes Familiensystem sein soll. (ist das das Ziel? Von allen Beteiligten?)

  2. Inaktiver User

    AW: Taten sprechen lauter als Worte - erwachsene Tochter vs Ehemann

    ja das ist mir bewusst - daher mein Eingangsposting

    Taten und Worte - das Worte nicht immer richtig ankommen ist mir bewusst - oder auch verletzen

    bei meiner Tochter passen Taten und Worte nicht zusammen nach meinem Eindruck

  3. Inaktiver User

    AW: Taten sprechen lauter als Worte - erwachsene Tochter vs Ehemann

    Wiesenblume...ich glaube das hast das auf den Punkt gebracht vielen lieben Dank dafür das hilft mir enorm weiter

    ja genauso könnte es sein ...

    das druck ich mir gleich mal aus .....

    an alle

    vielen Dank auch für die rege Diskussion und jeden einzelnen Beitrag


  4. Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    12.717

    AW: Taten sprechen lauter als Worte - erwachsene Tochter vs Ehemann

    Loyalität um jeden Preis? Ist das der richtige Weg, im 1. Step ganz klar lass Dich nicht erpressen...

    Aber im 2. Step, wenn Du nach der gemeinsamen Therapiestunde nicht diesen Weg gehst ohne Deinen Mann, dann verlierst Du eine Möglichkeit Nähe entstehen zu lassen die dann vielleicht wieder Wege öffnet...

    Das ist Pest oder Cholera.....
    Das Leben macht was es will und ich auch!

  5. Avatar von overknee
    Registriert seit
    23.12.2015
    Beiträge
    1.905

    AW: Taten sprechen lauter als Worte - erwachsene Tochter vs Ehemann

    Hallo Phyllis,
    ich habe 3 Kinder, alle vom gleichen Mann. Und alle 3 Kinder sind grundverschieden, man kann genau einorden, in welche Familienrichtung der Charakter geht. Alle 3 sind gleich erzogen (so gut es geht) und trotzdem haben sie andere Mentalitäten.
    Ich will damit sagen: es kann durchaus sein, dass deine Tochter einen Teil der Gene ihres Erzeugers in sich hat, die auch ihr Handeln steuern. Dafür kann ja schon erst mal keiner was.
    Ich denke, jeder Mensch mag erst mal seine leiblichen Eltern. Und wenn der Vater von Dir als Arschloch tituliert wird, fühlt sich das Kind auch angegriffen, es hat ja auch die Häfte vom Vater. Wäre für mich auch sehr verletzend.

    Du warst lange Zeit auf Dich allein gestellt mit Deiner Tochter, nehme ich mal an.
    Gab es da vielleicht Probleme mit der finanziellen Situation, die Deine Tochter mitbekommen hat? Kommt da vielleicht ihr Sicherheitsdenken her?

    Meine Freundin hat auch nur noch allein Kontakt zur Tochter und zu den Enkeln. Ihr Ehemann und leiblicher Vater ist raus. Gut, er war auch kein guter Vater. Aber sie hält trotzdem den Kontakt zu ihren Enkeln.
    Ich finde es fast ein bisschen gemein, dass Dein Mann Dich vor die Frage stellt: sie oder ich.
    Warum kann er es nicht eine Weile ruhen lassen? Auch wenn er sich nichts hat zu Schulden kommen lassen hat (in Euren Augen), Du bist die leibliche Oma.

    Ich kenne das auch, dass sich die Kinder bei ungefragten Ratschlägen sehr empfindsam zeigen. Ehrlich- die sind schon erwachsen und gebildet, die werden das schon wuppen.

    Ich bitte Dich, breche den Kontakt nicht ab und versuche alles, um es wieder zu beruhigen. Sprecht in der Therapie über Euch und gebt Euch eine Chance. Es ist Deine Tochter.

  6. Avatar von --martha--
    Registriert seit
    09.07.2012
    Beiträge
    2.923

    AW: Taten sprechen lauter als Worte - erwachsene Tochter vs Ehemann

    Ich habe wirklich alles gelesen. Ehrlich gesagt verstehe ich dennoch nicht, warum Du Kontakt zu ihr haben willst. Du schreibst so negativ und so schlecht und betonst, wie Dich der Umgang mit Deiner Tochter belastet und Dein Mann Dich vor die Wahl stellt, der sie offenbar auch absolut unmöglich findet. Da kann ich nicht verstehen, wie so unmöglich Leute, wie Deine Tochter und ihr Mann ein Kind auf die Welt bringen können mit dem Ihr unbedingt Kontakt wollt und das, obwohl sie bei der Erziehung auch noch alles falsch machen, was geht.

    Ich verstehe auch nicht, warum Deine Tochter eine enge Verbindung zu dem Mann aufbauen sollte, den Du geheiratet hast. Sie hat ihn ausgesucht. Sie hat sich arrangiert und mehr muss sie nicht machen. Sie hat da offenbar noch nicht mal Streß gemacht; es hätte also schlechter laufen können.

    Weiter verstehe ich nicht, wie sie ihren leiblichen Vater lieben kann, wenn sie ihn nicht kennt.

    Zusammen gefaßt habe ich den Eindruck, dass Du Dir ziemlich was vor machst und nicht ehrlich zu Dir selbst bist.

  7. Avatar von Sandra71
    Registriert seit
    06.04.2005
    Beiträge
    15.509

    AW: Taten sprechen lauter als Worte - erwachsene Tochter vs Ehemann

    Phyllis,

    bist du überhaupt auch nur ansatzweise an deiner Tochter interessiert...oder geht es dir lediglich darum, bei deiner Enkelin besser zu machen, was du bei deinem eigenen Kind vergeigt hast?

    Provokante Frage, ich weiß...du musst mir hier auch nicht antworten, aber vielleicht machst du dir darüber mal im stillen Kämmerlein ein paar Gedanken.


  8. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    5.238

    AW: Taten sprechen lauter als Worte - erwachsene Tochter vs Ehemann

    Schließe mich der Frage an und ergänze:

    Willst du überhaupt dein Kind sehen oder nur das Enkelkind?

    Die "Ritual-Geschiche" - das wird ja nicht das einzige sein?

    Wieso seht ihr sie und ihren Mann eigentlich so negativ? Sie ist "anders" - na und?

    Das was du schreibst, "kontrolliert, schwäbisch-sparsam" etc. kann man doch auch neutraler formulieren....
    "bodenständig, kann gut mit Geld umgehen, ist überlegt und ausgeglichen" (z. B.)

    Was stört dich da so? Weil, mal direkt gefragt, ob deine Tochter und dein Schwiegersohn Sparfüchse sind, kann dir doch total egal sein - dann pumpen sie dich nicht an

    Worum geht es da eigentlich?
    Im Moment würde ich denken, dass ein Therapeut euch rät, mal Abstand und Zeit ins Land gehen zu lassen - heißt: der wird von mehr Kontakt abraten.

    Oder mal andersrum (um schon mal therapeutische Interventionen zu antizipieren )
    Stell dir vor, du bist deine Tochter. Was sagst du über deine Mutter und deren Kerl?
    Was sagt deine Tochter, müsste ihre Mutter tun, um die Lage zu entspannen?

  9. Avatar von Kitty_Snicket
    Registriert seit
    10.11.2018
    Beiträge
    1.766

    AW: Taten sprechen lauter als Worte - erwachsene Tochter vs Ehemann

    Und im Sinne der letzten beiden Postings: mal überlegen, wie die Situation für die Tochter aussieht bzw. sich anFÜHLT.

    "Die Großeltern sind nur am Kind interessiert, mich und meinen Mann können sie nicht ausstehen. Und abliefern sollen wir die Kleine auch noch."

    Und einen unsympathischen Stiefvater würde ich auch nicht einladen. Da kann ich verstehen, dass der Kontakt dann eben nur darin besteht, dass du deine Enkelin im Haus deiner Tochter siehst. Ist sicher unangenehm für dich, aber so wie du das Recht für dich in Anspruch nimmst, dich zu schützen - so wird es auch deine Tochter tun.
    Whatever happened until now only served to deliver this moment.

  10. Avatar von Klecksfisch
    Registriert seit
    26.04.2010
    Beiträge
    7.455

    AW: Taten sprechen lauter als Worte - erwachsene Tochter vs Ehemann

    Bei euch gibt es so viele ungelöste Dinge aus früherer Zeit, die sollten gelöst werden. Ich finde das entweder ich oder der andere ziemlich kindisch. Pädagogen im Privatleben und Ratschläge . Menschen, die immer sagen was sie denken, sind in meinen Augen ziemlich unsensible Trampel - sorry., wenn man ihnen so kommt, wie sie es anderen Menschen gegenüber machen, das paßt ihnen überhaupt nicht. Es geht nicht um entweder oder es geht um das miteinander und ihr könnt das nicht.

    Macht eine Familientherapie damit endlich mal alles herauskommt. Ob du und deine Tochter dann noch miteinander können, steht auf einem anderen Blatt. Aber es ist eine Möglichkeit, damit Ruhe einkehrt und man sich hin und wieder sehen kann, ohne sich gegenseitig an die Gurgel zu gehen oder den anderen schlecht macht. Und wenn dabei herauskommt, daß ihr wirklich nicht miteinander könnt, dann ist es so. Einmal im Jahr treffen, bloß nicht an Weihnachten. Dann mußt du damit leben.

    Reflektieren und ehrlich mit sich sein, aus welchen Motivationen heraus man bestimmte Handlungen ausführt.
    Sei wie die stolze Rose: selbstbewusst, glücklich und frei, und nicht wie das Veilchen im Moose, so dämlich, bescheuert und scheu.
    „Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch“ (Dalai Lama)


Thema geschlossen
Seite 5 von 47 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •