Thema geschlossen
Seite 4 von 47 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 463

  1. Registriert seit
    26.01.2013
    Beiträge
    392

    AW: Taten sprechen lauter als Worte - erwachsene Tochter vs Ehemann

    Hallo, du schreibst, dass Deine Tochter keinen Kontakt mehr zu ihrem Vater hat, den Du als Arschloch betitelst.
    Hat dieser Umstand vielleicht auch etwas damit zu tun, dass sie bei Deinem Mann auf Abwehr geht?

    Je nachdem, warum auch sie keinen Kontakt mehr zu ihrem eigenen Vater hat, erklärt sich vielleicht die Abneigung gegen Deinen Mann?

    Wenn zum Beispiel Dein Mann offen sagen würde, dass ihr Vater ein "Arschloch" ist, würde sie sich dann verletzt fühlen, denn er ist ja immerhin ihr Vater?

    Oder findet Deine Tochter selbst, dass ihr Vater nichts taugt, ist aber zu stolz, Deinen Mann als "Vaterersatz" anzusehen?

    Oder ist das zu abwegig...Vielleicht berichtest Du noch etwas zu dem Vater Deiner Tochter?

  2. Inaktiver User

    AW: Taten sprechen lauter als Worte - erwachsene Tochter vs Ehemann

    ok.. mein Mann ist Diplom Pädagoge und es kam die Diskussion auf Rituale beim Kind - mein Mann meinte das sich Rituale verfestigen können und Probleme beim Kind geben könnte. Die Tendenz war da, die Kleine damals 3, es gab immer Brüllerei wenn ein Ritual gebrochen wurde. Er hat nur auf die Gefahr hingewiesen mehr nicht, er hat oft eine gewisse Dominanz oder man kann es auch Präsenz nennen,
    Er wurde sofort angegangen und hintenrum als Besserwisser tituliert, eher hintenrum...nicht offen

    oder, Kind hat Geburstag wir wollten kurz gratulieren weil mein Mann und die Enkelin am gleichen Tag haben. Und dann wieder gehen. Mein Mann wurde rüde ausgeladen so nach dem Motto das ginge nicht ,die kleine muss sich entscheiden zwischen Opa und ihren Freunden - es war nämlich Kindergeburstag geplant.
    Aber ....Opa hat doch am gleichen Tag und die Kleine wollte gratulieren ...meine Tochter zu ihm ...Dein Geburtstag ist nicht so wichtig das tut weh

  3. Avatar von Kitty_Snicket
    Registriert seit
    10.11.2018
    Beiträge
    1.760

    AW: Taten sprechen lauter als Worte - erwachsene Tochter vs Ehemann

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Es gab einen Vorfall in seiner Kindheit mit seiner Schwester und wollte seine Schwester nicht auf unserer Hochzeit haben. Hat das offen komuniziert, der Rest der Famile hat sich erbrüstet wie kann er seine Schwester ausladen das gehört sich ja nicht ..solche Dinge..er hat es nicht so mit Fassaden
    Wo ist der Unterschied zum Verhalten eurer Tochter?
    Whatever happened until now only served to deliver this moment.

  4. Inaktiver User

    AW: Taten sprechen lauter als Worte - erwachsene Tochter vs Ehemann

    Zitat Zitat von irgend1ne Beitrag anzeigen
    Hallo, du schreibst, dass Deine Tochter keinen Kontakt mehr zu ihrem Vater hat, den Du als Arschloch betitelst.
    Hat dieser Umstand vielleicht auch etwas damit zu tun, dass sie bei Deinem Mann auf Abwehr geht?

    Je nachdem, warum auch sie keinen Kontakt mehr zu ihrem eigenen Vater hat, erklärt sich vielleicht die Abneigung gegen Deinen Mann?

    Wenn zum Beispiel Dein Mann offen sagen würde, dass ihr Vater ein "Arschloch" ist, würde sie sich dann verletzt fühlen, denn er ist ja immerhin ihr Vater?

    Oder findet Deine Tochter selbst, dass ihr Vater nichts taugt, ist aber zu stolz, Deinen Mann als "Vaterersatz" anzusehen?

    Oder ist das zu abwegig...Vielleicht berichtest Du noch etwas zu dem Vater Deiner Tochter?
    Meine Tochter hat keinen Kontakt zu ihrem Erzeuger. Er war leider gewaltätig mir gegenüber und kein guter Mensch. Aber sie liebt ihn. Manchmal denke ist, sie kommt nicht damit zurecht das ein anderer Mann besser zu ihr ist als ihr eigener Vater ..klar das ist einiges im Argen ..aber darf das eine Entschuldigung für so ein Verhalten sein?


  5. Registriert seit
    16.12.2016
    Beiträge
    682

    AW: Taten sprechen lauter als Worte - erwachsene Tochter vs Ehemann

    Ah, ungefragte Ezzes vom Stiefopa.
    Darauf würde ich auch keinen gesteigerten Wert legen.

  6. Inaktiver User

    AW: Taten sprechen lauter als Worte - erwachsene Tochter vs Ehemann

    Luftisaus, ja das ist alles schwierig.

    Mit solchen Leuten meine ich, Menschen die so materiell eingestellt sind, die den Wert eines Menschen an der vorhandenen Eigentumswohnung festmachen - wurde leider so gesagt
    Sorry ist nicht meins

  7. Inaktiver User

    AW: Taten sprechen lauter als Worte - erwachsene Tochter vs Ehemann

    Zitat Zitat von Emullia Beitrag anzeigen
    Ah, ungefragte Ezzes vom Stiefopa.
    Darauf würde ich auch keinen gesteigerten Wert legen.
    wenn Du so willst mag sein


  8. Registriert seit
    13.05.2019
    Beiträge
    228

    AW: Taten sprechen lauter als Worte - erwachsene Tochter vs Ehemann

    Deine Tochter als Ärztin und Mutter wird über die Bedeutung von festen Ritualen in der Kleinkindphase sicher einen guten Kenntnisstand haben.
    Dein Mann war da leider übergriffig.

  9. Inaktiver User

    AW: Taten sprechen lauter als Worte - erwachsene Tochter vs Ehemann

    nun das war im Rahmen einer Diskussion, nicht direkt ungefragt.
    Die Gegenschwiegermutter arbeitet als Kinderbetreuuung hat hatte diese Frage aufgebracht. Da kann man doch als Fachmann was dazu sagen

  10. Avatar von Kitty_Snicket
    Registriert seit
    10.11.2018
    Beiträge
    1.760

    AW: Taten sprechen lauter als Worte - erwachsene Tochter vs Ehemann

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    ok.. mein Mann ist Diplom Pädagoge und es kam die Diskussion auf Rituale beim Kind - mein Mann meinte das sich Rituale verfestigen können und Probleme beim Kind geben könnte. Die Tendenz war da, die Kleine damals 3, es gab immer Brüllerei wenn ein Ritual gebrochen wurde. Er hat nur auf die Gefahr hingewiesen mehr nicht, er hat oft eine gewisse Dominanz oder man kann es auch Präsenz nennen,
    Er wurde sofort angegangen und hintenrum als Besserwisser tituliert, eher hintenrum...nicht offen
    Das ist eine recht diffuse Beschreibung.
    Er hat hingewiesen. Das impliziert Subtilität.
    Gleichzeitig gibst du zu, dass er eine gewisse Dominanz hat. Was war es in diesem Fall?
    Hat deine Tochter ihn um Ratschläge gebeten?
    Als Diplompädagoge weiß dein Mann die erste Regel nicht - dass man die Eltern möglichst nicht vor den Kopf stoßen soll, weil dann alle guten Tipps nix mehr nutzen?

    Ich kann mich wirklich des Eindrucks nicht erwehren, dass bei dir und auch deinem Mann Eigen- und Fremdwahrnehmung auseinanderklaffen. Wie es schon etliche Leute geschrieben haben: 'offen', 'kein Blatt vor dem Mund' kann in vielen Fällen schlicht und einfach Taktlosigkeit sein. Umgekehrt - hat es dir lt Eigenaussage weh getan, dass deine Tochter offen gesagt hat, was sie denkt.
    Whatever happened until now only served to deliver this moment.

Thema geschlossen
Seite 4 von 47 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •