+ Antworten
Seite 5 von 17 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 162
  1. Avatar von Ivonne2017
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    5.052

    AW: Über fünfzig und immer noch / immer wieder trifft mich meine Mutter bis in‘s Mark

    Zitat Zitat von lemontree75 Beitrag anzeigen


    IHR Haus. IHR Garten. IHR Sauerampfer.

    Und es geht hier nicht ums "Recht haben", sondern um Respektlosigkeit.

    lemontree
    Es WAR wohl mal ihr Haus. Jetzt gehört es der Tochter. Das alleine kann schon schlimm genug sein für das Ego der Mutter.

    Natürlich ist es respektlos, des anderen Pflanzen zu zerstören.
    Ich habe auch eine Mutter, die den Sauerampfer auch entfernt hätte mit der Begründung, "das war nur Unkraut", notfalls noch "total verlaust".

    Der Vorwurf "Respektlosigkeit" wäre elegant an mich zurückgegeben worden.

    Obendrein hätten die eingebildeten oder real existierenden Läuse ihre Rosen bedroht.

    Ihren Sinn für Ästhetik hätte mein Kräutergarten sowieso beleidigt.

    Fazit: Diskussion sinnfrei.

    Die Idee mit dem Bankberater finde ich sehr gut. Das relativiert vermutlich das Gefühl, in einer auswegslosen Falle zu sitzen.
    LG Ivi

  2. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    2.251

    AW: Über fünfzig und immer noch / immer wieder trifft mich meine Mutter bis in‘s Mark

    Zitat Zitat von Mitternachtsblau Beitrag anzeigen
    Es ist IHR Stück Land und wenn sie da nichts weiter tut, als Wildwiese sprießen zu lassen - es ist rein ihre alleinige Entscheidung.
    Es wird gefühlt immer das Haus der Eltern bleiben, das muss einem klar sein, wenn man sich auf so eine Konstellation einlässt - das wäre auch mit netteren Eltern so.


  3. Registriert seit
    08.09.2011
    Beiträge
    13.045

    AW: Über fünfzig und immer noch / immer wieder trifft mich meine Mutter bis in‘s Mark

    Zahlen deine Eltern Miete und die Nebenkosten?

    Bitte bedenke, dass dein Verhältnis zu deinen Eltern schlecht ist und in dieser Konstellation nicht besser werden kann. Also ist es egal, was du tust - du bist (fast) immer die Böse.

    Vielleicht helfen dir ein paar Gedanken weiter:
    - Deine Eltern können auch ausziehen und sich eine Mietwohnung suchen. Sie müssen nicht im Haus bleiben.
    - Du kannst jederzeit ausziehen und dir woanders eine Wohnung nehmen. Dann vermietest du eben. Deine Eltern müssen sich damit arrangieren, nicht du.
    - Du könntest das Wohnrecht auch ablösen. Dafür fragst du bitte einen Anwalt, wie das zu bewerkstelligen wäre.
    - Das Haus kann auch mit Wohnrecht verkauft werden. Du musst nur wissen, ob du dann so viel bekommst, dass dein Kredit damit getilgt ist. Da ist der Bankberater der Ansprechpartner.
    "beinhalten" wird wie "halten" konjugiert, als "beinhält", und gehört zur Kategorie schlechtes Deutsch. Warum nicht "enthalten", "umfassen" oder "bedeuten"?

    Sorge dich nicht, lebe!




    Bunny Maja Lukas (14.2.)
    Maxi (3.3.2017)
    Bella (27.8.2018)

  4. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    21.587

    AW: Über fünfzig und immer noch / immer wieder trifft mich meine Mutter bis in‘s Mark

    Zitat Zitat von Sneek Beitrag anzeigen
    Es wird gefühlt immer das Haus der Eltern bleiben, das muss einem klar sein, wenn man sich auf so eine Konstellation einlässt - das wäre auch mit netteren Eltern so.
    Das denke ich auch.

    Und aus den Postings der TE meine ich herauszulesen, dass die
    Eltern ihre ursprünglichen Wohnräume beibehalten haben - und dass
    die TE den wenig schöneren Teil bezogen hat. Ich schließe das daraus,
    dass lediglich die Eltern einen direkten Gartenzugang haben.



    Zitat Zitat von chryseis Beitrag anzeigen
    Deine Eltern können auch ausziehen und sich eine Mietwohnung suchen.
    Warum sollten sie??


  5. Registriert seit
    29.08.2011
    Beiträge
    1.387

    AW: Über fünfzig und immer noch / immer wieder trifft mich meine Mutter bis in‘s Mark

    Du hast Geschwister wie erwähnt und die wurden mit einem anderen Erbe zufrieden gestellt?
    Ich kenne nur das Erbe wird aufgeteilt und Ungerechtigkeiten sind vorprogrammiert.
    Z.B. das Kind das im Elternhaus bleibt wird doch von den Eltern ausgesucht? oder auch nicht.
    Eltern haben den egoistischen Anspruch auf Versogung im Alter.
    Welche Rolle spielen denn Deine Geschwister?

    Verstehe Deine Gedanken und Gefühle die Mutter ist respektlos und nicht emphatisch.
    Die zahlreichen post`s bestätigen auch meine Überzeugung .....sie wird sich nie ändern.


  6. Registriert seit
    14.08.2006
    Beiträge
    4.630

    AW: Über fünfzig und immer noch / immer wieder trifft mich meine Mutter bis in‘s Mark

    Hallo Lynx!

    Ich meine auch, es wäre besser, in einer winzigen Wohnung zu wohnen als in der Nähe Deiner Eltern zu bleiben.
    Und: Wirf Dir Deine Reaktionen nicht vor! Sondern sorge für Dich. So schwer es fallen mag.


  7. Registriert seit
    12.02.2019
    Beiträge
    283

    AW: Über fünfzig und immer noch / immer wieder trifft mich meine Mutter bis in‘s Mark

    Zitat Zitat von schlaucher Beitrag anzeigen
    Und dann zum bissigen Hund werden und dein Revier verteidigen!!!
    Na ja, wem's Spaß macht ...

    Meiner Ansicht nach musst du da raus, Lynx. Unbedingt!

    Sonst bist du irgendwann einmal so stark in deinem "Kampfmodus" gefangen, dass die Abarbeitung an deiner Mutter zur niemals endenden Lebensaufgabe für dich wird.


    Zitat Zitat von lemontree75 Beitrag anzeigen
    Der Hauskauf plus Wohnrecht, das war ein Fehler, doch auch kapitale Fehler kann man korrigieren, zwar mit Verlust, aber Du bist nicht verurteilt, das auszuhalten.
    Lass' Dich beraten.
    Das sehe ich auch so.

    Lass den "Sauerampfer" in der Tonne verrotten und kümmere dich lieber mal um wichtigere Dinge in deinem Leben:
    Um eine echte Unabhängigkeit von deinen Eltern.

    Ich drücke dir die Daumen, dass dir das gelingt.
    Geändert von -Zilia- (05.06.2019 um 08:08 Uhr)

  8. Avatar von Avocado_Diaboli
    Registriert seit
    01.06.2017
    Beiträge
    2.254

    AW: Über fünfzig und immer noch / immer wieder trifft mich meine Mutter bis in‘s Mark

    Wenn du räumlichen Abstand hättest, würdest du innerlich besser Distanz wahren können und auch weniger gefühlsbetonte Entscheidungen treffen. Es gäbe da nämlich einige Möglichkeiten, um die Verhältnisse etwas gerade zu rücken:

    a) Du könntest Miete von deinen Eltern verlangen.
    b) Du könntest deine Wohnung vermieten, z.B. an die Gemeinde für Flüchtlinge (da wird beim Schnitt vermutlich nicht so gemeckert)
    c) Du könntest das Haus "mit Eltern" verkaufen
    d) Du könntest ins Erdgeschoss ziehen und die Eltern dürfen dann ins schlecht geschnittere OG... und nicht mehr in den Garten.
    Bevor du bei dir selbst Depressionen oder ein geringes Selbstwertgefühl diagnostizierst, stelle erstmal sicher, dass du nicht komplett von Arschlöchern umgeben bist.
    - Sigmund Freud

  9. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    2.251

    AW: Über fünfzig und immer noch / immer wieder trifft mich meine Mutter bis in‘s Mark

    Zitat Zitat von Avocado_Diaboli Beitrag anzeigen
    a) Du könntest Miete von deinen Eltern verlangen.
    Nein, kann sie nicht. Die haben Wohnrecht.

  10. Avatar von Avocado_Diaboli
    Registriert seit
    01.06.2017
    Beiträge
    2.254

    AW: Über fünfzig und immer noch / immer wieder trifft mich meine Mutter bis in‘s Mark

    Schließt das eine das andere aus? Kommt vermutlich auf die Fallkonstellation an. Kann aber gut sein, dann ziehe ich a) zurück.
    Bevor du bei dir selbst Depressionen oder ein geringes Selbstwertgefühl diagnostizierst, stelle erstmal sicher, dass du nicht komplett von Arschlöchern umgeben bist.
    - Sigmund Freud

+ Antworten
Seite 5 von 17 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •