+ Antworten
Seite 4 von 17 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 162
  1. Moderation Avatar von Margali62
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    12.051

    AW: Feiertage - Eltern der Frau und Familie drumherum ist wichtiger

    Zweitens würde ich bei unklarem Einlaufen bei dir eher auf Häppchen (und klare Suppe ?), ggfls. Kartoffelsalat und Grillwurst als Essen umschwenken. So ist dein Stressfaktor geringer, wenn du fein gekocht hast und dir verkocht das Menü so langsam, weil alle unpünktlich sind.
    Moderatorin im Forum

    Trennung und Scheidung,
    Kredite, Schulden und Privatinsolvenz,
    Über das Kennenlernen
    Reine Familiensache

  2. Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    43.842

    AW: Feiertage - Eltern der Frau und Familie drumherum ist wichtiger

    Jetzt steht eine Babyparty eines der Söhne an... Alles schön und gut, aber ehrlich gesagt... ich hab keine Lust!
    Dann geh nicht hin.
    "Lieber Sohn, an dem Tag geht es mir nicht, tut mir Leid. Ich komme dann gerne ein anderes Mal, wenn weniger Trubel ist und wir schön Zeit einfach für uns haben."

    Wichtig: keine Begründung, warum es dir nicht geht. "Es geht mir nicht" reicht (dass du Erholung brauchst und es dir zu viel wird, ist ein völlig legitimer Grund für "es geht mir nicht")

    Begründen denn deine Söhne/Schwiegertöchter ihr krasses Zuspätkommen an den Feiertagen auch ausführlich? Nicht, oder? Die tuns einfach.

    Und bezüglich der Feiertage - da würd' ich den Fokus mal ein Jahr lang oder zwei völlig davon wegnehmen. Also sicher in diesem Jahr und vielleicht auch im folgenden einfach nicht mehr einladen und abwarten, was passiert.
    Wenn sich jemand wundert/beschwert, wo die übliche Einladung bleibt, sagst du, du habest in der letzten Zeit gemerkt, dass das nicht mehr in deren Planung passt, und du daher drauf verzichtest. Warte mal ab, ob jemand von sich aus darum bittet, kommen zu dürfen (oder dich zu sich einlädt, wäre ja auch eine Möglichkeit).

    Lade für das Wochenende nach den Feiertagen zu dir ein: "lieber Sohn, liebe Schwiegertochter, an den Feiertagen läuft immer dermassen viel, dass es mir lieber ist, wenn wir uns danach ohne Feierstagsstress sehen, das ist wesentlich entspannter."

    Durchziehen lässt sich das am einfachsten, wenn du über die Feiertage wegfährst. Du bist nicht da, du stehst nicht nur Verfügung.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.


  3. Registriert seit
    01.04.2019
    Beiträge
    47

    AW: Feiertage - Eltern der Frau und Familie drumherum ist wichtiger

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen


    Und wenn du mal einlädst? NICHT via Sohn, sondern du machst das mit der Schwiegertochter aus? Direkt?

    Also, du rufst sie an, sobald sie im Sommer aus dem Urlaub zurück sind , und lädst sie auf einen Kaffee ein.
    Sie alleine! (mit Baby)
    Und dann sagst du, dass du so gerne mal wieder an Weihnachten das volle Programm bei dir hättest. Und dann lädst du sie mit Ihrer Familie zu dir ein: am ersten W-F-T. Ganz offiziell.
    Da geht es echt drum, wer als erster Hier schreit. Wenn sie schon bei ihren Eltern im Wort, ist ist es zu spät.

    Aber reden wir doch mal Tacheles
    Das Problem, das dir weh tut, ist doch, dass du dich ungeliebt fühlst. Du hast das Gefühl, deinen Söhne lieben dich weniger als die Töchter ihre jew. Mütter/Eltern. Sonst, so denkst du vielleicht, hätten die Söhne doch automatisch und auhhentisch selber das große Bedürfnis dich zu sehen.

    Das ist ein emotionaler Irrtum. Echt
    !
    Hier klinke ich mich mal rein

    Diesen Inhalt kenn ich und erlebe ihn auch

    Ich habe sowohl mit Sohn und Freundin gesprochen, sowohl als Erste eingeladen inkl Schwiegerfamilie

    Es ging soweit, dass ich als großer Fan von Gerechtigkeit angefangen hab, die jeweils verteilten Stunden zu zählen


    Sonst, so denkst du vielleicht, hätten die Söhne doch automatisch und auhhentisch selber das große Bedürfnis dich zu sehen. Ohne Doodle-Sperzenchen.
    Das ist ein emotionaler Irrtum. Echt!



    NEIN !

    Wenn die Schwiegerfamilie nett ist, man sich da wohl fühlt, dort mehr Gleichaltrige mit dabei sind ....dann verschieben sich meiner Erfahrung nach die Bedürfnisse !

    Ich kann es sogar verstehen
    Ich bin auch gern mit dabei, wenn ich wie zufällig nachfrage, werde ich dazu eingeladen

    Weihnachten :

    DerTag gehört noch! mir
    Sohn kommt mittag und bleibt zur Übernachtung
    Dafür hab ich seit 16.Lebensjahr gesorgt: Nix mit Party danach (findet er heute auch richtig)
    Anfangs wollte er ab 22h Uhr zur Schwiegerfamilie, blieb dann netterweise

    1 Tag Treffen mit Familie seines Vaters und mir 13-16Uhr

    Dann Schwiegerfamilie mit Übernachtung dort

    2Tag Kurzes Frühstück mit seinem Vater , dann wieder Schwiegerfamilie bis spätabends

    Ostern : mittag Familie des Vaters u mir bis 16Uhr
    Ab da bis nächsten Tag bei Schwiegereltern

    Mal wird genannt: die Fahrt ist so lang
    Genau so lang wie zu ihren Eltern

    Termine soo knapp

    Dann hab ich ihn glatte 2 Monsate nicht gesehen u davon 6 Wochen nix gehört
    Unüblich und seit Monaten eingeschliffen

    Da dann erfahren wiie oft bei den Schwiegis u umgekehrt deren Besuch

    Ich bin echt innerlich zu ner Mutter geworden, die abzählt

    Er mag mich, ist wirklich ein Netter, die Freundin ebenso, aber ihre Familie ist schlicht anziehender

  4. Avatar von Annilein
    Registriert seit
    20.08.2004
    Beiträge
    4.619

    AW: Feiertage - Eltern der Frau und Familie drumherum ist wichtiger

    Tja so wird es wohl bei uns auch sein. Da gibt es eine Familie für Pflicht und eine Kür.
    Ich bin weder noch und falle raus.
    Ich genieße allerdings dafür Exklusivität und habe bei jedem Treffen alle für mich.
    Heute ist die gute alte Zeit von morgen (Karl Valentin)

  5. Avatar von Ullalla
    Registriert seit
    30.07.2005
    Beiträge
    11.103

    AW: Feiertage - Eltern der Frau und Familie drumherum ist wichtiger

    Zitat Zitat von Scacci Beitrag anzeigen
    ...
    Weihnachten :

    DerTag gehört noch! mir
    Sohn kommt mittag und bleibt zur Übernachtung
    Dafür hab ich seit 16.Lebensjahr gesorgt: Nix mit Party danach (findet er heute auch richtig)
    Anfangs wollte er ab 22h Uhr zur Schwiegerfamilie, blieb dann netterweise

    1 Tag Treffen mit Familie seines Vaters und mir 13-16Uhr

    Dann Schwiegerfamilie mit Übernachtung dort

    2Tag Kurzes Frühstück mit seinem Vater , dann wieder Schwiegerfamilie bis spätabends

    Ostern : mittag Familie des Vaters u mir bis 16Uhr
    Ab da bis nächsten Tag bei Schwiegereltern

    ...
    und dann freut man sich, wenn die Sch***-Feiertage endlich vorbei sind
    und man wieder arbeiten gehen darf,
    ohne dieses Herumgezerre.
    Irgendjemand fühlt sich immer benachteiligt.

    Keiner hat mich damals je gefragt, wie mir die Feiertage gefallen würden.
    life is all about
    finding people who
    are your kind of
    CRAZY

  6. Avatar von elli07
    Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    10.835

    AW: Feiertage - Eltern der Frau und Familie drumherum ist wichtiger

    Feiertage werden total überbewertet ! Da soll dann plötzlich stattfinden, was es das ganze Jahr nicht gibt: alle hücken zusammen, sind super-happy und haben sich lieb.......

    Ich brauche das nicht. Mit meiner Tochter (sie ist 23 Jahre alt, studiert und wohnt noch bei mir) habe ich bereits jetzt folgendes vereinbart: "unsere" Weihnachtsfeier findet Anfang Dezember statt, da habe ich Geburtstag und wir verbringen ein entspanntes Wochenende am Bodensee. Wenn sie einen Partner hat, ist dieser ebenfalls herzlich willkommen. Mein Partner ist auch dabei.

    An den Weihnachtstagen kann meine Tochter entscheiden, wo sie diese verbringen will: bei den Eltern ihres Partners (sofern es einen gibt), bei ihrem Vater oder -wenn sie will- natürlich trotzdem bei mir. Aber Stress bracuht sie keinen haben, weil sie auch mich besuchsmäßig an Weihnachten bedienen muss.....

    Bei meinem Partner ist es jede Weihnachten ein "Affenzirkus" (er hat 4 Kinder jeweils mit Partner jetzt sind auch 3 Enkel da), wer wo die Zeit verbringt, alles mega-spontan etc. etc. Brauche ich nicht, da klinke ich mich aus.

    Ich hatte ihm mal vorgeschlagen, jedes Jahr ein festes Wochenende als Familientreffen an einem schönen Ort festzulegen, um für alle Beteiligten den Feiertagsstress zu vermeiden. Wollten die jungen Damen und Herren aber nicht. Mein Partner fand die Idee gut, aber erzwingen kannst natürlich nichts.

    @wie_jetzt: wäre das auch für dich eine Lösung, ein festes Wochenende jedes Jahr als Familientreffen festzulegen (z.B. jedes erste Wochenende im November), außerhalb der Feiertage ? Mach dich nicht zum Affen nach den Launen deiner Kinder, wenn sie denn mal geruhen, bei dir aufzuschlagen.

    Gruß Elli
    Auf der höchsten Stufe der Freundschaft offenbaren wir dem Freunde nicht unsere Fehler, sondern die seinen (F. de La Rouchefoucauld, 1613-1680)

    Fürchte dich nicht vor einem großen Schritt. Mit zwei kleinen lässt sich keine Schlucht überwinden (David Lloyd George)

  7. Avatar von Annilein
    Registriert seit
    20.08.2004
    Beiträge
    4.619

    AW: Feiertage - Eltern der Frau und Familie drumherum ist wichtiger

    Ich habe es für mich so geregelt:
    Ich bin in der Regel da, wenn mich jemand besuchen möchte.

    Wenn nicht ist es auch in Ordnung, den Stress können sich die machen, die ihn haben wollen.
    Heute ist die gute alte Zeit von morgen (Karl Valentin)


  8. Registriert seit
    13.12.2006
    Beiträge
    44

    AW: Feiertage - Eltern der Frau und Familie drumherum ist wichtiger

    Zitat Zitat von Horus Beitrag anzeigen
    Und bezüglich der Feiertage - da würd' ich den Fokus mal ein Jahr lang oder zwei völlig davon wegnehmen. Also sicher in diesem Jahr und vielleicht auch im folgenden einfach nicht mehr einladen und abwarten, was passiert.
    Wenn sich jemand wundert/beschwert, wo die übliche Einladung bleibt, sagst du, du habest in der letzten Zeit gemerkt, dass das nicht mehr in deren Planung passt, und du daher drauf verzichtest. Warte mal ab, ob jemand von sich aus darum bittet, kommen zu dürfen (oder dich zu sich einlädt, wäre ja auch eine Möglichkeit).

    Lade für das Wochenende nach den Feiertagen zu dir ein: "lieber Sohn, liebe Schwiegertochter, an den Feiertagen läuft immer dermassen viel, dass es mir lieber ist, wenn wir uns danach ohne Feierstagsstress sehen, das ist wesentlich entspannter."

    Durchziehen lässt sich das am einfachsten, wenn du über die Feiertage wegfährst. Du bist nicht da, du stehst nicht nur Verfügung.
    Liebe wie_jetzt, erstmal möchte ich aus der „Kind“-Perspektive sagen dass es mich echt traurig gemacht hat, deinen ersten Beitrag zu lesen - fühl dich umarmt, und ich denke (hoffe!) deine Söhne wissen sicher gar nicht, wie verletzend das Verhalten teilweise ist. Ansonsten hat Hortus schon geschrieben was ich auch gedacht habe: überlege dir doch, für den nächsten Feiertag nicht einzuladen, das auch gar nicht zu erwähnen und fahr für die Zeit weg, lenk dich ab, schaff eine Situation in der du nicht immer die Wartende bist. Auch wen es nicht der Feiertag ist, den du Dir wünschen würdest. Und die Idee, für einen späteren Zeitpunkt einzuladen finde ich auch sehr gut

  9. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    12.558

    AW: Feiertage - Eltern der Frau und Familie drumherum ist wichtiger

    wie_jetzt,
    bist du dann Weihnachten alleine?

    In meiner Familie werden Feiertage hochgehalten, aber nicht in der Form, dass es eine Erwartung gibt, Weihnachten zu den Eltern fahren zu müssen. Im Gegenteil, wir sind der Meinung, dass Kinder die Feiertage am besten in ihrem Zuhause verbringen und da nicht im Auto sitzen sollen - insofern reisen bei uns Großeltern und nicht junge Familien.
    Allerdings achten wir darauf, dass Weihnachten niemand alleine ist.

    Das "Zu spät zum Essen kommen" ist für mich ein anderes Thema - geht überhaupt nicht, aber das hilft dir nicht.


  10. Registriert seit
    01.04.2019
    Beiträge
    47

    AW: Feiertage - Eltern der Frau und Familie drumherum ist wichtiger

    Es fällt mir schwer zu verstehen, wie Söhne, die ihre Mutter mögen! so damit umgehen

    Gibt es Streitigkeiten und es sind Pflichttermine, ist es klar!

    Aber wenn man sich auch übers Jahr sieht und ein eigentlich gutes Verhältnis hat

    Sie sind doch in der Lage, Dates mit Freunden zu machen...

    Und die Treffen mit meinen Kindern u deren Partnern sind lt deren Aussage und geschriebenen Whatsapps nach den Treffen wirklich entspannt und witzig, gesprächig etc....

    Ich bin echt eifersüchtig, mag das an mir nicht u hab ihm auch in nem Gespräch gesagt, dass ich so ungern die Rolle hab : Meldest du dich auch maal wieder .....

    Fand er einleuchtend, hätte keine Gründe, wär ihm nicht aufgefallen, dass es so ungleich ist

    Er kann doch rechnen

+ Antworten
Seite 4 von 17 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •