+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 30

  1. Registriert seit
    25.03.2018
    Beiträge
    61

    AW: Ich denke drüber nach, dauerhaft den Kontakt zu meiner Mutter abzubrechen

    Das habe ich getan... Irgendwann am 07.12.2018 ist mir klar geworden, dass ich nicht Teil der Familie bin. Meine Schwester war und ist immer das Goldstück gewesen, sie selbst sieht es auch so. Meine Mutter und ich haben uns schon 10 Jahre nicht gesehen, doch immer, wenn ich den Versuch startete, zu Besuch zu kommen, war meine Mutter krank... an Feiertagen ging das Gejammer los, sie wäre krank... ich kann nicht bei ihr schlafen, weil sie zum Arzt muss, gleichzeitig sollte ich aber auch nicht woanders schlafen. Spazieren gehen, geht nicht... Wenn meine Schwester auftaucht, war ich weder am Telefon noch real existent.. sie ist dann total auf sie fokussiert und kann nicht mal einfache Zwischenfragen beanworten. Wenn sie selbst eingeladen war, (z.b. zur Hochzeit meines Sohnes) sagt sie immer wieder ab, sie wäre krank. Schlage ich etwas vor, dann muss sie das erst besprechen, ob das meiner Schwester oder dem Sohn meiner Schwester recht ist.

    Seit diesem Tag hab ich einfach aufgehört mich zu melden... sie hat sich ebenfalls nicht mehr gemeldet... Ich denke das sagt alles.


  2. Registriert seit
    20.09.2013
    Beiträge
    216

    AW: Ich denke drüber nach, dauerhaft den Kontakt zu meiner Mutter abzubrechen

    Nochmal ne Frage dazu, wie geht es euch denn auf lange Zeit damit? Also einerseits klar, man hat diese Erleichterung, weil man sich nicht mehr ständig streiten und rechtfertigen muss.

    Bei mir schwankt es im Moment noch. Seit gestern bin ich irgendwie wieder eher traurig und fühle mich versucht, ihr zu schreiben. Unterdrücke es aber. Ich glaube, es war der erste Muttertag jetzt, an dem ich mit ihr überhaupt keinen Kontakt hatte. Ich ertappe mich auch dabei, dass ich fast täglich ihr Facebook-Profil nach Neuigkeiten abchecke. Vielleicht weil es so ungewohnt ist, nichts voneinander zu hören. Der letzte Kontaktversuch von ihrer Seite war am 1. Mai - da hat sie mir in Facebook 'zugewinkt'. Es ist schon sehr ungewöhnlich, dass sie mich nicht mit Mails etc überhäuft. Bisher war das immer so, wenn ich sie mal eine Weile lang ignoriert habe, diesmal ist sie doch sehr zurückhaltend. Vielleicht hat sie gemerkt, dass ich es diesmal ernst meine.

    Ich versuche mich an all das schlechte und gemeine zu erinnern, was sie mir je angetan hat. Aber es waren halt auch manch gute Momente da, die gebe ich ja dann auch auf. Hört man irgendwann auf, darüber nachzudenken, oder bleibt es immer so eine gewisse Gefühls-Achterbahn?

  3. Moderation Avatar von Islabonita
    Registriert seit
    30.09.2005
    Beiträge
    10.049

    AW: Ich denke drüber nach, dauerhaft den Kontakt zu meiner Mutter abzubrechen

    Bei mir war es so, dass ein wenig Gefühls-Achterbahn geblieben ist. Betonung liegt auf wenig. Es reduzierte sich mit der Zeit auf ganz wenige Momente und das ganz überwiegende Gefühl, das immer geblieben ist, war Erleichterung.

    Das hat sich auch nicht geändert, als ich die Todesnachricht erhielt. Ich hatte immer gedacht, dass das dann nochmal etwas auslöst. Hat es nicht. Natürlich hat es mich nicht kalt gelassen, es tat mir für sie leid. Aber ich habe in der ganzen Zeit und bis heute niemals bereut, dass es irgendwann zum Kontaktabbruch kam. Viel zu lange habe ich unter dem Verhalten meiner Mutter gelitten und ich wurde immer wieder in Konflikte und Krisen gestürzt. Das war nach dem Kontaktabbruch endgültig vorbei.
    Islabonita

    Moderation im Freundschaftsforum, Umgangsformen, Familiensache, Mietforum und in Rund um die Bewerbung - ansonsten normale Userin

    Werde die, die du bist
    Hedwig Dohm

  4. Inaktiver User

    AW: Ich denke drüber nach, dauerhaft den Kontakt zu meiner Mutter abzubrechen

    Mir geht es nach mittlerweile 3 Jahren Abbruch wunderbar, die seelischen Wunden heilen allmählich, es gibt andere wichtigere Themen für mich...Ich hatte NIE Ambitionen, sie im Netz zu suchen....weder sie noch meine Schwester...


  5. Registriert seit
    14.08.2006
    Beiträge
    4.616

    AW: Ich denke drüber nach, dauerhaft den Kontakt zu meiner Mutter abzubrechen

    Ich war anfangs keineswegs erleichtert, sondern hatte sehr mit Schuldgefühlen zu kämpfen. Ich habe mir bewusst vor Augen gehalten, wie sehr meine Eltern mir auch langfristig geschadet haben, und dass ich es "einfach" aufgeben muss, irgendwie doch noch zu hoffen. So etwas wie Erleichterung habe ich nicht gespürt. Ich wusste nur, dass es sinnlos und destruktiv ist, so weiterzumachen wie zuvor. Und dass meine Chance darin besteht, alle diese Gefühle auszuhalten, um ein freier Mensch zu werden. Es war ein schwerer Weg und ich bin mir selber dankbar, dass ich ihn trotz aller Schwierigkeiten gegangen bin.

  6. Avatar von Ivonne2017
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    4.933

    AW: Ich denke drüber nach, dauerhaft den Kontakt zu meiner Mutter abzubrechen

    Was ich nie für möglich gehalten hätte: Es war für mich ganz unerwartet der schönste Muttertag meines Lebens.
    Ich bin mittlerweile selber Oma und bisher stahl sich jeden einzelnen Festtag meine Mutter (und verdarb ihn gleichzeitig durch Streit).

    Ich denke, man gewöhnt sich an den Kontaktabbruch.
    Erleichterung und das Gute überwiegen bei mir bei weitem.
    Nein, es gab keine schönen Momente mit meiner Mutter, immer nur Stress.

    Das Schöne muss ja erst erfahren werden und das braucht seine Zeit.

    Vor zwei Jahren war es noch richtig schlimm, da fehlten die guten Erfahrungen.
    LG Ivi

  7. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    2.531

    AW: Ich denke drüber nach, dauerhaft den Kontakt zu meiner Mutter abzubrechen

    Ich kann dir nur den Rat geben deine Mutter als Gesamtbild zu betrachten und danach zu entscheiden.

    Was helfen 2 Guten Momente wenn dem 8 negative gegenüber stehen?

    Die Entscheidung wie es bei deiner Mutter ist, kannst nur du allein wissen. Auch wo deine persönliche Grenze erreicht ist. Dann hört auch die Achterbahn der Gefühle auf
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.


  8. Registriert seit
    07.03.2019
    Beiträge
    21

    AW: Ich denke drüber nach, dauerhaft den Kontakt zu meiner Mutter abzubrechen

    Hallo,
    ich habe den Kontakt zu meiner narzisstischen Mutter vor nunmehr drei Monaten komplett abgebrochen (zu meiner Schwester besteht schon seit neun Jahren kein Kontakt mehr). Bisher fühle ich mich immer noch gut mit dieser Entscheidung, vermisse sie auch nicht (das habe ich allerdings auch noch nie, da es nie eine emotionale Bindung gab). Meine Schwester war, ist und bleibt ihr Goldstück. Sie wird jetzt auch das komplette Erbe erhalten, ich gehe leer aus. So what - ich kam bisher auch ohne das Geld meiner Mutter aus, meine Schwester hat schon immer kräftig "abgesahnt".
    Solange du selbst mit dem Kontaktabbruch ein gutes Gefühl hast, ist es für dich der richtige Weg.
    LG Sonnenblume

  9. Moderation Avatar von Islabonita
    Registriert seit
    30.09.2005
    Beiträge
    10.049

    AW: Ich denke drüber nach, dauerhaft den Kontakt zu meiner Mutter abzubrechen

    Zitat Zitat von Sonnenblume55 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ich habe den Kontakt zu meiner narzisstischen Mutter vor nunmehr drei Monaten komplett abgebrochen (zu meiner Schwester besteht schon seit neun Jahren kein Kontakt mehr). Bisher fühle ich mich immer noch gut mit dieser Entscheidung, vermisse sie auch nicht (das habe ich allerdings auch noch nie, da es nie eine emotionale Bindung gab). Meine Schwester war, ist und bleibt ihr Goldstück. Sie wird jetzt auch das komplette Erbe erhalten, ich gehe leer aus. So what - ich kam bisher auch ohne das Geld meiner Mutter aus, meine Schwester hat schon immer kräftig "abgesahnt".
    Solange du selbst mit dem Kontaktabbruch ein gutes Gefühl hast, ist es für dich der richtige Weg.
    Zum Thema Erbe: das Pflichtteil steht Dir natürlich nach wie vor zu. Aber das weisst Du sicher selbst...
    Islabonita

    Moderation im Freundschaftsforum, Umgangsformen, Familiensache, Mietforum und in Rund um die Bewerbung - ansonsten normale Userin

    Werde die, die du bist
    Hedwig Dohm

  10. Inaktiver User

    AW: Ich denke drüber nach, dauerhaft den Kontakt zu meiner Mutter abzubrechen

    Zitat Zitat von Islabonita Beitrag anzeigen
    Zum Thema Erbe: das Pflichtteil steht Dir natürlich nach wie vor zu. Aber das weisst Du sicher selbst...
    Nur bedingt, meine Mutter hat 5 Tage vor dem Tod meines Vaters das Geld abgehoben (mein Vater lag auf der ITS im KH), ich habe mir mit Hilfe einer Anwältin etwas zurückgeholt...Lt.Erbschein hatte mein Vater am Todestag grad noch 1000€. Ich wollte das erst nicht machen, aber meine Therapeutin meinte, das Statement wäre gut für meine Heilung...Stimmt...

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •