+ Antworten
Seite 97 von 97 ErsteErste ... 4787959697
Ergebnis 961 bis 966 von 966

  1. Registriert seit
    20.02.2019
    Beiträge
    213

    AW: Unsere perfekte Tochter

    @Kambara
    @Brunch: kannst du dir vorstellen, in was für einer emotionalen Zwangsjacke Tochter 2 (und vermutlich auch Tochter 3) steckt? Einerseits finanziell abhängig und damit auch gefühlt zur Dankbarkeit verpflichtet, andererseits Angst und Scham gegenüber der "Geberseite" empfindend. Das ist ein beschixxenes Dilemma.
    Ich denke, ich kann es nur erahnen.
    Aber wie du ja auch schon geschrieben hast, es ist ein Armutszeugnis für uns, nicht für sie!
    Zumal es ja nicht nur die Angst vor der Reaktion ihres Vaters war, sondern sie ging auch davon aus, dass wir sie nicht mehr zuhause haben wollen.
    Ist völliger Quatsch, aber eben so bei ihr angekommen und das ist nun mal ausschlaggebend.
    Für ihren 2. Studienversuch wollte sie weiterhin pendeln, 60km einfach, mit bescheidener Busverbindung und als bekennender Nicht-Autofahrer. Wir haben sie dann überzeugt (war meine Fehleinschätzung!) dass ein WG Zimmer in der Studienstadt sinnvoller ist. Bei ihr kam es an, als wollten wir sie zuhause raus haben.
    Geändert von Brunchgehtimmer (18.04.2019 um 11:12 Uhr) Grund: Zitat zugeordnet

  2. Moderation Avatar von Margali62
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    11.488

    AW: Unsere perfekte Tochter

    Brunchgehtimmer, hast du meinen Beitrag gelesen??
    Moderatorin im Forum

    Trennung und Scheidung,
    Kredite, Schulden und Privatinsolvenz,
    Über das Kennenlernen
    Reine Familiensache

  3. Avatar von Ivonne2017
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    4.455

    AW: Unsere perfekte Tochter

    Liebe Brunch,
    nahezu jeder stülpt dir mehr oder weniger unbewusst eine Rolle aus eigener Kinderzeit über.
    Ich sehe in dir meinen Vater, der "es" einfach nicht besser wusste und den ich unendlich vermisse, frei von Groll.
    Ich bin dennoch nicht unkritisch seiner Rolle gegenüber.

    Wie im Forum schon mehrmals geschrieben von verschiedenen Usern:
    Hut ab vor deinem Mut und deiner Kraft!
    LG Ivi


  4. Registriert seit
    20.02.2019
    Beiträge
    213

    AW: Unsere perfekte Tochter

    @Margall62: ja und ich habe es ja schon gekennzeichnet. Allerdings weiß ich nicht wieso das jetzt plötzlich falsch ist, ich habe die letzten 97 Seiten so zitiert?

  5. Moderation Avatar von Margali62
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    11.488

    AW: Unsere perfekte Tochter

    Mag sein, dann ist es mir nicht aufgefallen... Oder -
    Wenn direkt nach dem Beitrag eines Users XXYYY geantwortet wird, haben wir da einen direkten Zusammenhang und es ergibt sich halt keine Unklarheit, wer zitiert wird - das war in den letzten Beiträgen von dir allerdings nicht der Fall.

    Es war schlicht nicht erkennbar, das muss du doch einsehen, wen du gemeint hast.

    Danke für's Beachten.
    Moderatorin im Forum

    Trennung und Scheidung,
    Kredite, Schulden und Privatinsolvenz,
    Über das Kennenlernen
    Reine Familiensache


  6. Registriert seit
    08.01.2018
    Beiträge
    229

    AW: Unsere perfekte Tochter

    Zitat Zitat von Zauberstein Beitrag anzeigen
    Ich kann verstehen das es Kinder gibt die lieber unter der Brücke Leben als zu den Eltern zu kommen nachdem sie gescheitert sind, ich bin selber so ein Kind. Zum Glück bin ich nicht gescheitert aber ich wäre auch nicht zu meinen Eltern gekommen. Bei mir gab es im Vorfeld auch diesbezüglich klare Ansagen eines Elternteils von denen spöter natürlich keiner mehr was wissen wolle.
    Brunch , ich zitiere mich jetzt nochmal selber, denn das Zitat von dir ist aus dem Zusammenhang gerissen.

    Ich schreib das ich Kinder verstehen kann die nicht zu den Eltern kommen das ich so war und das es bei mir auch (hier im Sinne von zusätzlich) klare Ansagen eines Elternteils gab. Nicht auch im Sinne von das es das bei euch auch gab, wie du es hier rausgelesen hast.Ich schreib extra ganz bewusst bei mir gab es das. Ist jetzt mal schriftlich ein Beispiel für Missverständnisse in der Kommunikation.

    Was gleich ist das die Kinder nicht das Gefühl haben mit Sorgen nach Hausse kommen zu können und sowas kommt nicht von ungefähr dazu brauch ich auch nicht meine Erfahrung das zu erkennen. Sowas passiert nicht weil Eltern einmal so und so gehandelt haben, da gibt es einem langen Vorlauf.

    Bei dir lese ich oft das du nicht wusstest wie deine Töchter das und das sehen wenn du das gewusst hättest dann hättest du anders gehandelt. Spricht nicht für eine gelungene Kommunikation dann redet man über sowas und zwar von den Eltern ausgehend und das schon immer von der Kindheit an.

+ Antworten
Seite 97 von 97 ErsteErste ... 4787959697

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •