+ Antworten
Seite 137 von 154 ErsteErste ... 3787127135136137138139147 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.361 bis 1.370 von 1534
  1. Avatar von Rotbuche
    Registriert seit
    26.09.2016
    Beiträge
    501

    AW: Unsere perfekte Tochter

    Zitat Zitat von Brunchgehtimmer Beitrag anzeigen
    Nein, hat er nicht!
    Für mich ist eine Wirtshausschlägerei unter annähernd gleich starken Personen, etwas absolut anderes als auf Schwächere einzuschlagen, und der von dir zitierte Hund wäre in dem Fall auch "schwächer" also auch nein.
    Weißt du Rotbuche, du bist mir da ein bisschen zu diktatorial, nicht jedes "Brüllen" ist automatisch gewalttätig. Und so was fängt ja nicht schlagartig an, es ist von außen sehr leicht zu sagen " warum hast du zu gelassen dass deine Kinder angebrüllt werden". Bei uns ist es schleichend immer mehr geworden, bis es eben die jetzigen Ausmaße erreicht hat.
    Vielleicht leben wir einfach auf verschiedenen Planeten. "Wirtshausschlägereien" kenne ich nur aus (alten) Filmen. Kann schon sein, dass es andernorts (Bayern?) und für andere Menschen eher was normales ist. Das gleiche gilt für Brüllen. Wobei es sicher sein kann, dass man bei einem Streit schon mal lauter wird. "Brüllen" bedeutet aber immer, dass man dem anderen Angst machen und seine eigene Übermacht demonstrieren will. Warum brüllt man denn sonst? Und genau das fängt für mich Gewalt an.

  2. Avatar von Ivonne2017
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    5.013

    AW: Unsere perfekte Tochter

    @Brunch, was hälst du von #1359?
    LG Ivi


  3. Registriert seit
    20.02.2019
    Beiträge
    357

    AW: Unsere perfekte Tochter

    Ich muss jetzt dann mal Pause machen, mir wird es grad sehr viel.

    Aber das noch Ivonne

    Zitat Zitat von Ivonne2017 Beitrag anzeigen
    Dann lass es uns so sehen:
    T1 liebt ihren Vater abgöttisch (nicht sexuell gefärbt) wie ein kleines Mädchen ihren Papa liebt,
    Nein, eben nicht! Sie nutzt seit mehreren Jahren fast jede Gelegenheit ihm zu sagen was er für ein Volll... ist und dass sie sich jetzt schon freut, wenn sie auf seinem Grab mal Blümchen gießen kann.


    Sie will Nr. 1 bleiben
    Das ist dafür völlig korrekt. In allen Lebensbereichen.

    weil sie diesen für sie wichtigsten Menschen nicht verlieren will. Kann das sein?
    Nein, eher nicht. Der wichtigste Mensch in ihrem Leben ist sie selbst und danach kommt erst mal sehr lange niemand.

    Hat sie überhaupt Interesse daran ohne ihren Vater?
    Allerdings. Am liebsten würde sie ihr wiedererobertes Revier markieren. Ist jetzt nicht abfällig und auch nicht ganz ernst gemeint, aber wenn sich unsere Kater draußen kloppen, benimmt sich der Gewinner ganz ähnlich.

  4. Avatar von Ivonne2017
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    5.013

    AW: Unsere perfekte Tochter

    Zitat Zitat von Brunchgehtimmer Beitrag anzeigen
    Ich muss jetzt dann mal Pause machen, mir wird es grad sehr viel.

    Aber das noch Ivonne



    Nein, eben nicht! Sie nutzt seit mehreren Jahren fast jede Gelegenheit ihm zu sagen was er für ein Volll... ist und dass sie sich jetzt schon freut, wenn sie auf seinem Grab mal Blümchen gießen kann.


    Das ist dafür völlig korrekt. In allen Lebensbereichen.

    Nein, eher nicht. Der wichtigste Mensch in ihrem Leben ist sie selbst und danach kommt erst mal sehr lange niemand.

    Allerdings. Am liebsten würde sie ihr wiedererobertes Revier markieren. Ist jetzt nicht abfällig und auch nicht ganz ernst gemeint, aber wenn sich unsere Kater draußen kloppen, benimmt sich der Gewinner ganz ähnlich.
    Mach mal Pause...
    Es passt aber nicht dazu, dass es zur Katastrophe kommt, wenn er sich von ihr abwendet
    LG Ivi

  5. Avatar von Rotbuche
    Registriert seit
    26.09.2016
    Beiträge
    501

    AW: Unsere perfekte Tochter

    Zitat Zitat von Ivonne2017 Beitrag anzeigen
    Dann lass es uns so sehen:
    T1 liebt ihren Vater abgöttisch (nicht sexuell gefärbt) wie ein kleines Mädchen ihren Papa liebt, als engste Vertraute wegen der Ähnlichkeit, als wichtigste Bezugsperson.
    Weder dir noch ihren Schwestern gesteht sie einen (wichtigen) Platz zu. Sie will Nr. 1 bleiben für ihren Vater, seine Prinzessin, seine Komplizin, sein Kumpel..
    Ich habe auch in diesem Punkt eine Reihe von Fragezeichen. Der Mann neigt zur Aggression, nimmt es mit dem Gesetz nicht so genau, hat in seinem Leben nicht viel auf die Reihe gekriegt, und die Fähigkeit, sich in andere hineinzuversetzen, ist schwach entwickelt. Er brüllt, er spöttelt.

    ABER: In den ersten zwölf Lebensjahren der Tochter (da muss er selbst zwischen 15 und 27 gewesen sein) war er ein ganz, ganz toller Vater und die Tochter hat ihn abgöttisch geliebt. Wie sah das genau aus, wenn sich der Vater mit der Tochter beshäftigte? Ich meine mich zu erinnern, dass er hauptsächlich für die Betreuung des Kindes zuständig war, weil Brunch die Schule abschloss und danach vermutlich eine Ausbildung machte und Geld verdiente. Aber ein Jugendlicher, der von der Schule geflogen ist, als Betreuer eines so kleinen Kindes? Hatten da noch Erwachsene ein Auge drauf?

    Und Brunch: Wie war denn dein Verhältnis zu deiner kleinen Tochter? Mit 15 ein Kind zur Welt zu bringen, ist ja doch schon rein körperlich eine ziemlich heftige Angelegenheit. Wie hast du das erlebt? Konntest du dieses Kind, das dich schließlich deine Jugend und deine möglicherweise bessere Zukunft gekostet hat, das dir vermutlich große körperliche Schmerzen verursacht hat, so ohne weiteres annehmen? Ich könnte gut verstehen, wenn da erst mal nicht so richtige mütterliche Gefühle waren, aber ich weiß es natürlich nicht. Und schließlich musstest du ja auch noch, schreiendes Baby hin oder her, die Schule beenden.

    Ich könnte mir vorstellen, dass in dieser Zeit ganz vieles liegt, was für die weitere Entwicklung ausschlaggebend war.

  6. Avatar von Ivonne2017
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    5.013

    AW: Unsere perfekte Tochter

    Zitat Zitat von Rotbuche Beitrag anzeigen
    Ich könnte mir vorstellen, dass in dieser Zeit ganz vieles liegt, was für die weitere Entwicklung ausschlaggebend war.
    Das denk ich auch.
    Der Vater war 19, soweit ich mich erinnere.

    Es gibt ja den Begriff Hassliebe...

    ???
    LG Ivi

  7. Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    43.812

    AW: Unsere perfekte Tochter

    Verständnisfrage: wird man für eine blosse "Wirtschaftsschlägerei" wirklich zu einer unbedingten Gefängnisstrafe verdonnert? (Unbedingt deshalb, weil er ja offenbar tatsächlich im Knast war). Okay, vielleicht ist D da viel, viel strenger als CH, aber um für so etwas tatsächlich unbedingten Knast zu kassieren, muss schon mehr vorgefallen sein als eine gebrochene Rippe und ein paar blaue Augen und Sachbeschädigung.
    Oder es gab bereits Vorstrafen und Bewährungsauflagen.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  8. Avatar von Rotbuche
    Registriert seit
    26.09.2016
    Beiträge
    501

    AW: Unsere perfekte Tochter

    Zitat Zitat von Horus Beitrag anzeigen
    Verständnisfrage: wird man für eine blosse "Wirtschaftsschlägerei" wirklich zu einer unbedingten Gefängnisstrafe verdonnert? (Unbedingt deshalb, weil er ja offenbar tatsächlich im Knast war). Okay, vielleicht ist D da viel, viel strenger als CH, aber um für so etwas tatsächlich unbedingten Knast zu kassieren, muss schon mehr vorgefallen sein als eine gebrochene Rippe und ein paar blaue Augen und Sachbeschädigung.
    Oder es gab bereits Vorstrafen und Bewährungsauflagen.
    Wir wissen doch nicht, warum er im Gefängnis war. Nein, in D würde man "nur" für die Schlägerei nicht ins Gefängnis gehen, das ist Hausfriendesbruch und sollte erst mal mit Geld- bzw. Bewährungsstrafe erledigt sein (immer vorausgegangen, er hat die Schlägerei angezettelt). Was anderes wäre es, wenn die "Wirtshausschlägerei" in schwerer Körperverletzung endet. Wenn dann noch eine offene alte Bewährungsstrafe hinzukommt, kann es schon sein, dass eine Haftstrafe fällig wird.

    Und so, wie Brunch hier versucht, "Wirtshausschlägereien" zu bagatellisieren, wäre ich nicht überrascht, wenn eine solche Schlägerei (sprich: Hausfriedensbruch mit schwerer Körperverletzung) bei der Haftstrafe des Göga eine Rolle gespielt hätte.

  9. Avatar von Rotbuche
    Registriert seit
    26.09.2016
    Beiträge
    501

    AW: Unsere perfekte Tochter

    Zitat Zitat von Ivonne2017 Beitrag anzeigen
    Das denk ich auch.
    Der Vater war 19, soweit ich mich erinnere.
    Ich meine, irgendwo gelesen zu haben, dass sie bei der Geburt 15 war und der Kindsvater ein klein wenig jünger als sie. Aber vielleicht irre ich mich. Ich habe mittlerweile Mühe, die Fakten dieser Geschichte auf die Reihe zu bekommen.

  10. Avatar von Kambara
    Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    9.108

    AW: Unsere perfekte Tochter

    Zitat Zitat von Rotbuche Beitrag anzeigen
    Ich meine, irgendwo gelesen zu haben, dass sie bei der Geburt 15 war und der Kindsvater ein klein wenig jünger als sie. Aber vielleicht irre ich mich. Ich habe mittlerweile Mühe, die Fakten dieser Geschichte auf die Reihe zu bekommen.
    So hab ich es auch in Erinnerung. Sie schrieb auch nicht, dass er wegen einer Wirtshausschlägerei in den Knast gewandert sei sondern lediglich, dass sie so etwas im Vergleich zum Verprügeln Schwächerer nicht so schlimm findet.

    Über den Grund des Gefängnisaufenthalts hat sie nichts geschrieben. Muss sie auch nicht.
    People are so crackers.
    John Lennon

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •