+ Antworten
Seite 2 von 57 ErsteErste 12341252 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 563
  1. Avatar von animosa
    Registriert seit
    26.11.2011
    Beiträge
    6.864

    AW: Kontaktabbruch

    Eine Freundin riet mir, die Selbstvorwürfe abzulegen. Sich selber verzeihen.

    Das ist der erste Schritt.

    Ich habe Menschen in meinem Umfeld, die mir Mut zusprechen. Das ist eine gute Unterstützung und ich kann mich arrangieren.
    Das was ich erlebe ist sehr heftig, dazu schreibe ich dir noch persönlich. Ich bin regelrecht erstaunt über mich selber, dass ich trotzdem noch so stabil im Leben stehe. Offensichtlich gehe ich damit nicht falsch um.

  2. Moderation Avatar von Islabonita
    Registriert seit
    30.09.2005
    Beiträge
    10.049

    AW: Kontaktabbruch

    Zitat Zitat von 55pluslerin Beitrag anzeigen
    ...... Aber auch ich habe natürlich Anteil an Allem was nun ist. Ich hätte nur nie gedacht, dass das Ergebnis nun so aussieht!
    Du bist eine der ganz wenigen Mütter, die sich selbst hinterfragen und reflektieren, wenn ein Kontaktabbruch geschieht. Das finde ich sehr gut, weil sonst sehr oft der Tenor ist, dass das "böse Kind" natürlich an allem Schuld ist.

    Hast Du Deiner Tochter schon einmal ausführlich geschrieben und diese Selbstreflektion zum Ausdruck gebracht?
    Islabonita

    Moderation im Freundschaftsforum, Umgangsformen, Familiensache, Mietforum und in Rund um die Bewerbung - ansonsten normale Userin

    Werde die, die du bist
    Hedwig Dohm


  3. Registriert seit
    12.02.2014
    Beiträge
    167

    AW: Kontaktabbruch

    ja, das habe ich ..... in meinen Schreiben wegen einer Aussprache. Sie hat mich dann immer blockiert - ich erkenne mein Kind auch gar nicht mehr. Vielleicht kommen auch andere Belastungen noch dazu, von denen ich nichts weiß. Zuerst habe ich auf die Zeit gehofft - aber nun ist schon zuviel Zeit vergangen und nichts bewegt sich. Im Gegenteil, es scheint ein Zustand der Starre zu sein. Ich bin sehr traurig.


  4. Registriert seit
    12.02.2014
    Beiträge
    167

    AW: Kontaktabbruch

    Ich lese gerade im Nachbarstrang - Kontaktabbruch zur Herkunftsfamilie...... - und versuche, zu verstehen

  5. Avatar von Malaita
    Registriert seit
    18.01.2018
    Beiträge
    1.741

    AW: Kontaktabbruch

    Zitat Zitat von 55pluslerin Beitrag anzeigen
    ja, das habe ich ..... in meinen Schreiben wegen einer Aussprache. Sie hat mich dann immer blockiert - ich erkenne mein Kind auch gar nicht mehr. Vielleicht kommen auch andere Belastungen noch dazu, von denen ich nichts weiß. Zuerst habe ich auf die Zeit gehofft - aber nun ist schon zuviel Zeit vergangen und nichts bewegt sich. Im Gegenteil, es scheint ein Zustand der Starre zu sein. Ich bin sehr traurig.
    Das liest sich für mich gar nicht gut.
    Ich lese daraus, dass eine große Verletzung im Raum steht, die nicht einfach mit einer Aussprache geheilt werden kann. Und dass schon im Vorfeld sehr viel im Argen lag, sonst würde man dir sicher entgegenkommen.
    Sorry!

  6. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    20.919

    AW: Kontaktabbruch

    Zitat Zitat von 55pluslerin Beitrag anzeigen
    ...... der Kontakt zu meiner anderen Tochter wird mittlerweile auch immer schwieriger.

    Sie berichtet mir von der Schwester und sicherlich ihr von mir........ das ist irgendwie auch gar nicht so gut.
    Da es auch nicht immer gute Dinge sind, die ich erfahre und sicherlich auch umgekehrt.
    Hier trägst Du aber selbst dazu bei, dass die andere Tochter zwischen
    den Stühlen sitzt.

    Würdest Du das Thema rund um die Schwester aus Eurer Beziehung ganz
    bewusst rausnehmen, dann wäre Deine Tochter mit Sicherheit entlastet. Es
    kann nicht ihre Aufgabe sein, Dir als Informationsquelle zu dienen.

    Ich verstehe natürlich Deinen Wunsch, Dich über die andere Tochter
    austauschen zu wollen. Aber deren eigene Schwester ist hierfür ein denkbar
    ungeeigneter Ansprechpartner.


    Zitat Zitat von 55pluslerin Beitrag anzeigen
    ja, das habe ich ..... in meinen Schreiben wegen einer Aussprache. Sie hat mich dann immer blockiert
    Daraus schließe ich, dass Eure Kommunikation in dieser Angelegenheit
    bisher über SMS/WhatsApp stattgefunden hat, oder?

    So unkompliziert diese Möglichkeiten auch sein mögen - für einen Austausch in
    einer so tiefgründigen Angelegenheit sind sie wenig geeignet.

    Vielleicht schreibst Du Deiner Tochter mal einen ausführlichen Brief. Natürlich
    hast Du es nicht in der Hand, ob sie ihn lesen wird oder wie sie inhaltlich dazu
    stehen wird, aber Du hättest die Gewissheit, eine weitere Option genutzt zu haben.

    Es ist schon mal eine sehr wertvolle Voraussetzung, dass Du Dir Deiner eigenen
    Anteile am Zerwürfnis bewusst bis. Lasse Deine Einsichten aber nicht zur reinen
    Selbstanklage werden, sondern versuche, Dein Bedauern darüber auszudrücken.
    Diese Unterscheidung ist ein schmaler Grat und dennoch sehr wichtig.


    es scheint ein Zustand der Starre zu sein
    Ja, klar.

    Aber auch daran kannst Du etwas ändern. Die eine Maßnahme betrifft
    den Austausch mit der anderen Schwester - s.o.

    Schon alleine das wird etwas in der gesamten Dynamik ändern.

    Du könntest es auch unterlassen, den Enkelkindern Geschenke zu schicken
    und ihnen zu schreiben. Denn Du gehst ja ohnehin davon aus, dass sie sich
    nur deswegen bei Dir bedanken, weil sie dazu aufgefordert werden. Ich schätze,
    Deine Tochter möchte damit zum Ausdruck bringen, dass sie ihre Kinder gut
    erzieht.

    Ich weiß nicht, wie alt die Enkelkinder sind. Aber ich gehe davon aus, dass
    sie die Schieflage zwischen Dir und ihrer Mutter natürlich mitbekommen.

    Auch wenn es hart klingt - Du wirst kein entspanntes, normales Verhältnis zu
    Deinen Enkelkindern haben können unter den gegebenen Umständen.


    Zitat Zitat von 55pluslerin Beitrag anzeigen
    Euch hier die tatsächlichen Gründe zu nennen, führt zu weit und wäre zu direkt.
    Es ist schwer bis unmöglich, eine Situation einzuschätzen, ohne die
    Hintergründe zu kennen.

    Man kann Angaben, die keine Bedeutung in der Sache als solche haben,
    auch dahingehend verändert darstellen, dass die Anonymität mit Sicherheit
    gewahrt bleibt.

    Als erstes würde ich mal den realen Vornamen aus den Beiträgen entfernen ;).


    Und .... ja, was andere denken ist mir nicht egal. Ich möchte keine Fragen hören und keine Mutmaßungen über mich ergehen lassen.
    Ich rate Dir dringend, Dir diesbezüglich eine souveränere Haltung zu eigen
    zu machen.

    Grundtenor:
    "Wir haben derzeit Schwierigkeiten und ich möchte nicht darüber sprechen."

    Damit ist alles gesagt und Deine persönlichen Grenzen sind klar zum Ausdruck
    gebracht.

    Nichts ist anstrengender, als sich permanent in (wahrscheinlich eh recht
    unglaubwürdige) Ausreden flüchten zu müssen. Ganz abgesehen davon, dass
    es andere Menschen schlichtweg nichts angeht.

  7. Avatar von elli07
    Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    10.790

    AW: Kontaktabbruch

    Schwierige Situation, ich denke, im Moment kannst du nichts machen als abwarten. Das Gras wächst nunmal nicht schneller, wenn man dran zieht..... In einigen Jahren sieht die Sache möglicherweise wieder besser aus.

    Ich weiss nicht, was bei euch ganz konkret vorgefallen ist, aber nach meinem Empfinden gibt es Dinge, die dürfen in einer Beziehung einfach nicht vorkommen (wobei das in jeder Beziehung andere Dinge sind). Zumal du schreibst, du seist die beste Freundin o.ä. deiner Tochter gewesen, eine Aussage, die ich persönlich immer etwas merkwürdig finde.

    Ich selber stehe "auf der anderen Seite", also auf der Tochterseite. Im Nachhinein muss ich sagen, ich hätte den Kontakt zu meiner Mutter auch abbrechen sollen, denn sie hat sich über Jahrzehnte etliche Grenzüberschreitungen rausgenommen, ich war aber nie in der Lage, mich dagegen zu verwahren. Heute lebt sie in einem Pflegeheim bei mir um die Ecke, ist dement, die ganzen alten Geschichten sind für sie "weg", sie ist glücklich in ihrer Welt. Ich für mich habe die Vergangenheit ad acta gelegt.

    Deine Tochter hat es geschafft, sich abzugrenzen. Akzeptiere das, dieser Zustand ist ja nicht auf alle Ewigkeit zementiert.

    Gruß Elli
    Auf der höchsten Stufe der Freundschaft offenbaren wir dem Freunde nicht unsere Fehler, sondern die seinen (F. de La Rouchefoucauld, 1613-1680)

    Fürchte dich nicht vor einem großen Schritt. Mit zwei kleinen lässt sich keine Schlucht überwinden (David Lloyd George)
    Geändert von elli07 (16.02.2019 um 11:15 Uhr)

  8. Moderation Avatar von Margali62
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    11.849

    AW: Kontaktabbruch

    Ich würde auch zunächst abwarten. Keinen Druck aufbauen. Ich gehe leider davon aus, dass da wirklich eine Vorgeschichte sein muss. Und deshalb ist es schwierig, als verlassene Mutter das darstellen zu können, warum frau jetzt (bitte nicht böse sein) sich ändern kann, einsichtig ist, what ever. Arbeite das für dich auf... warum sind die Dinge so eskaliert, was sind deine Anteile daran. Kannst du dich wirklich ändern oder bedauerst du nur, dass der Kontakt abgebrochen wurde (du bist nun in einer Situation, wo du nicht nicht rechtfertigen kannst und was sagen die Nachbarn und Freunde....)?

    Lass Zeit ins Land gehen. Du kannst eigentlich nur immer deine Bereitschaft anbieten, ins Gespräch zu kommen. Bau keinen Druck auf. Und benutze nicht die andere Tochter als Mittelsmann. Das kann nur in die Hose gehen.
    Schreibe zum Geburtstag und zu Weihnachten eine Karte. Signalisiere, dass du den Kontakt möchtest, nicht willst.
    Moderatorin im Forum

    Trennung und Scheidung,
    Kredite, Schulden und Privatinsolvenz,
    Über das Kennenlernen
    Reine Familiensache


  9. Registriert seit
    21.11.2014
    Beiträge
    11

    AW: Kontaktabbruch

    Hallo,

    gibt es ausser den PN auch die Möglichkeit der "privaten" Chats?
    Wie schon gesagt, ist das ein sehr persönliches Thema, dass man nicht öffentlich diskutieren möchte.


  10. Registriert seit
    22.03.2012
    Beiträge
    2.272

    AW: Kontaktabbruch

    Breath, du kannst eine geschlossene Gruppe gründen und andere User dazu einladen.
    Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen!

+ Antworten
Seite 2 von 57 ErsteErste 12341252 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •