+ Antworten
Seite 41 von 43 ErsteErste ... 313940414243 LetzteLetzte
Ergebnis 401 bis 410 von 426

  1. Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    5.546

    AW: Heiligabend zu spät zum Essen

    Sorry, ich weiß, der Kommentar "ich hab' jetzt nicht alles gelesen" kommt jetzt nicht so gut, aber es ist so. Mir hat schon das Eingangsposting gereicht, um an Freunde erinnert zu werden, die ebensolche Pappenheimer sind. Gut, bei Freunden ist man jetzt cooler als bei Familie.
    Da haben wir uns angewöhnt, ihnen manchmal einfach eine andere Zeit zu nennen (sie kommen sowieso zu spät), bzw. fangen wir einfach nach einer Wartezeit von ca. 15 min. einfach ohne sie an.
    Bei denen ist es übrigens so (jedenfalls bei ihm), dass sie den "Auftritt" beim Zuspätkommen auch irgendwie genießen. Mein Mann hatte mal das Erlebnis, dass sie mal eine Besprechung wegen irgendwas im Sportverein um eine Stunde nach hinten verlegen mussten, weil einer Teilnehmerin was dazwischenkam. Sie haben dann besagtem Pappenheimer nicht Bescheid gegeben, was zur Folge hatte, dass er dann nach seiner Uhr 55 min. zu spät, für die neue Besprechungszeit aber 5 min. zu früh kam. Alle Anderen waren übrigens auch schon da. Er war total stinkig und ist wieder abgerauscht, um dann wie gewohnt 45 min. zu spät zu kommen.
    Inzwischen ist es bei uns ein Spiel: wir schließen Wetten ab, wann sie denn kommen werden. In letzter Zeit hat mein Sohn gewonnen, weil der auf Verspätungen von 90-120 min. gesetzt hat. Bei uns sind es zwar oft Einladungen zu einer Art Buffet, aber es ist trotzdem nervig, wenn die anderen Gäste dann nach 3-4 Stunden langsam aufbrechen, während die beiden sich gerade erst ihren Nachschlag holen.
    Geändert von Tigerente (11.01.2019 um 15:33 Uhr)

  2. Avatar von Annilein
    Registriert seit
    20.08.2004
    Beiträge
    3.909

    AW: Heiligabend zu spät zum Essen

    Na das ist ja der Oberhammer!
    Heute ist die gute alte Zeit von morgen (Karl Valentin)


  3. Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    5.546

    AW: Heiligabend zu spät zum Essen

    Annilein, vorher haben wir noch begrenzt Rücksicht genommen. Seit der Nummer gar keine mehr.

    Wenn sie wirklich pünktlich sein müssen (Flug, Zug etc.), dann schaffen sie es auch. Wobei wir einmal herzlich gelacht haben - da sind sie für einen Wochenendausflug mit dem Verein auch mal wieder auf den letzten Drücker auf den Bahnsteig gerauscht, haben aber nicht gemerkt, dass auf dem Gleis in unterschiedlichen Abschnitten Züge mit unterschiedlichen Zielbahnhöfen standen. Sie sind in der Hektik in den falschen gestiegen


  4. Registriert seit
    13.01.2015
    Beiträge
    195

    AW: Heiligabend zu spät zum Essen

    Das sprengt sicher das ursprüngliche Thema, aber ich fände einen Austausch darüber interessant, wie man notorischen Zuspätkommern ihren großen Auftritt "abgewöhnen" kann.
    Wir haben auch ein Paar in der Verwandtschaft, das IMMER als letztes und meist viel zu spät kommt, zum Mittagessen, zu Hochzeiten etc. und den Auftritt anscheinend genießt.

    Außerdem antworten sie grundsätzlich nicht auf Einladungen, bei denen um Antwort bis zum xy.xy. gebeten wird und erwarten, dass die Gastgeber bei ihnen noch mal nachhaken.

    Das nervt!


  5. Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    5.546

    AW: Heiligabend zu spät zum Essen

    gabiella, auch wenn es das ursprüngliche Thema sprengt, ich find's interessant (zur Not machen wir einen neuen Strang auf).

    Wir sind ja zu dem Schluss gekommen, dass man es notorischen Zuspätkommern nicht "abgewöhnen" kann. Wir sind dazu übergegangen, es auf dem Schirm zu haben und keine Rücksicht mehr zu nehmen. Also anfangen zu essen, im Lokal schon mal bestellen ohne sie, im Kino darauf bestehen, dass sie sich selbst um ihre Karten kümmern und eben schon mal reingehen usw. (also, wir reden hier von Leuten, die immer mindestens 30 min., oft aber eher mindestens 60 min. zu spät kommen). Bei Leuten wo ich weiß, die kommen immer 15-30 min. zu spät, richte ich mich drauf ein und rechne gar nicht pünktlich mit ihnen, bin dann eben auch nicht fertig oder trinke mit anderen Gästen noch einen Aperitif oder so. Die kommen dann auch wirklich nie pünktlich.

    Und wir gestatten den Auftritt nicht mehr. Wir verkünden nicht mehr der versammelten Gästeschaft "X und Y sind jetzt auch endlich da", sondern zeigen ihnen, wo ihre Plätze sind oder wo das Essen steht und machen weiter im Programm.
    Bei nicht antworten auf "Rückmeldung bis ... erbeten" würde ich maximal einmal nachfragen (kann ja wirklich mal verloren gehen) und dann davon ausgehen, dass sie nicht kommen.

    Bei unseren Freunden ist es so, dass sie es oft entsprechend vage halten und zur Not die Reste essen ohne zu meckern (da sie ja Minimum 1 h zu spät kommen, haben alle anderen sich ja schon satt gegessen). Außerdem verzichten sie inzwischen auf den großen Auftritt, kommen aber trotzdem zu spät. Wir werden die nicht mehr zur Pünktlichkeit erziehen.

    Ehrlich gesagt machen wir's wie bei schlecht erzogenen Kindern (besser haben sie's nicht verdient), die aber nicht die unsrigen sind - wir machen kein großes Bohei drum, aber zeigen klar "unser Haus, unsere Regeln".
    Geändert von Tigerente (11.01.2019 um 17:10 Uhr)

  6. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    15.505

    AW: Heiligabend zu spät zum Essen

    Hmmm, das kommt sicher darauf an, wie brachial man sein will und ob einem etwas an den Personen als solchen liegt.

    Ich habe auch gewisse Probleme mit Pünktlichkeit, aber noch im moderaten Rahmen von rd.15 Minuten, ich gehöre zu denen, die einfach oft zu knapp planen, wobei mein Unterbewusstsein aber auch da Unterschiede macht, wenn ich weiß jemand wartet an einer zugigen Straßenecke bin ich eher überpünktlich, als wenn ich weiß derjenige sitzt entspannt zuhause auf dem Sofa.
    Und zu wirklich wichtigen Verabredungen, die bereits bei einer Essenseinladung zuhause, von der ich weiß es könnte zeitsensitiv sein, anfangen bin auch auch pünktlich, wenn auch manchmal etwas in Eile..

    Und nein ich genieße es nicht zu spät zu sein .... vermutlich habe ich mich deswegen auch in den letzten Jahren fortwährend darin verbessert pünktlich zu sein. Außer bei meinen Eltern. Mein Vater hat es jahrelang negativ kommentiert, dass ich unpünktlich bin, als ich dann plötzlich mehrfach pünktlich war, hat er es ebenfalls negativ kommentiert. Das bedeutete also, ich hatte keinen Vorteil vom Pünktlich sein, ergo habe ich es wieder schleifen lassen und wenn ich pünktlich bin schön, wenn nicht, wird er es auch überleben.


    Daher erst mal überlegen, was ist der "Vorteil", den sie aus dem zuspätkommen ziehen?
    Werden sie tatsächlich dafür mehr beachtet? Bekommen sie mehr Aufmerksamkeit?

    Ist die Gruppe homogen, kann man an der Aufmerksamkeit arbeiten und sie herunterfahren?
    Kann man ein besonderes Highlight einbauen, das nur die Pünktlichen kriegen. Also den Begrüßungschampagner, der dann eben alle ist?

    Und wenn sie auf eine Einladung nicht reagieren, würde ich schlicht nicht nachhaken .... und vielleicht den Ort der Party nicht in der ersten Einladung erwähnen. Und wenn sie dann verspätet nachfragen "sorry zu spät".


    Wobei eine der ersten Fragen für mich wäre, sind sie ansonsten so nett, dass wir nicht auf sie verzichten wollen und es als Schrulle verbuchen können. So wie lautes Lachen bei dem einen und schlechte Witze bei der anderen.


    Und die Geschichte von Tigerente ist wirklich der Hammer.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  7. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    15.505

    AW: Heiligabend zu spät zum Essen

    @Tigerente

    Ich finde ihr macht da alles richtig und der Vergleich mit den Kindern anderer Leute finde ich auch passend.
    Aber habt ihr je herausgefunden, woran es liegt?

    Wie geschrieben, ich bin auch nicht von Herzen pünktlich, aber ich bemühe mich und habe zu mindest ein schlechtes Gewissen und schaffe immerhin eine Rate von 50% pünktlich und selten mehr als 15 Minuten Verspätung .... was von vielen ja noch als pünktlich angesehen wird.


    Haben deine Bekannten den wenigstens immer eine gute Geschichte, warum sie es nicht geschafft haben?
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"


  8. Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    5.546

    AW: Heiligabend zu spät zum Essen

    Zitat Zitat von Promethea71 Beitrag anzeigen
    Wobei eine der ersten Fragen für mich wäre, sind sie ansonsten so nett, dass wir nicht auf sie verzichten wollen und es als Schrulle verbuchen können. So wie lautes Lachen bei dem einen und schlechte Witze bei der anderen.

    Und die Geschichte von Tigerente ist wirklich der Hammer.
    Bei uns ist es ja so, dass die beiden nett und unterhaltsam sind und wir es schon genießen, mit ihnen zusammen zu sein (wie auch die anderen Freunde). Im gemeinsamen Freundeskreis ist es eben so, dass es als "Schrulle" verbucht wird und niemand mehr darauf Rücksicht nimmt bzw. einfach fest damit rechnet, dass sie über 1 h zu spät kommen und die Feier dann eben später bereichern. Wenn so 15-30 min. nach Beginn der Feier das Telefon klingelt, ist klar, dass die beiden dran sind, und es wird schon eifrig spekuliert, ob sie "jetzt losfahren" oder "erst noch einkaufen müssen und dann aber losfahren" oder was sonst noch so kommen könnte. Daraufhin wird dann fröhlich überprüft, wer mit seiner Wettzeit (wann werden sie kommen?) überhaupt noch Chancen hat oder jetzt schon aus dem Rennen ist.

    Promethea, mit 15-30 min. verlässlich habe ich gar nicht so ein Problem. Ich habe lange mit Menschen aus verschiedensten Kulturkreisen gearbeitet, und da ist ja oft 15-30 min. Verspätung "erwartet" und pünktliches Erscheinen gilt als "zu früh". Aber die beiden sprengen wirklich alles. (Der einzige Mensch, den ich noch im Freundeskreis habe, der ähnlich oft nenneswert zu spät kommt, kommt aus dem "vorderen Orient" und ist schlichtweg wirklich verpeilt - dem geht es auch nicht um den Auftritt, und den wird auch keiner mehr erziehen. Aber mit dem hatte ich auch wegen seiner Verpeiltheit schon so viele lustige Erlebnisse, dass er auch als "mein Leben bereichernd" gilt - neben der Tatsache, dass ich ihn menschlich sehr schätze.)


  9. Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    5.546

    AW: Heiligabend zu spät zum Essen

    Zitat Zitat von Promethea71 Beitrag anzeigen
    Haben deine Bekannten den wenigstens immer eine gute Geschichte, warum sie es nicht geschafft haben?
    Fast nie. Einmal kamen sie an Silvester über 2 Stunden zu spät, weil sie erst noch die Steuererklärung fertig machen und beim Finanzamt einwerfen mussten. (Zum Glück bin ich mir ziemlich sicher, dass die hier nicht lesen, ich glaube, spätestens jetzt würden sie sich wiedererkennen.) Als sie dann bei uns ankamen (mit Öffis), war er sich plötzlich nicht mehr sicher, ob er zu Hause den Herd ausgemacht hat und ist dann mit unserem Auto nochmal losgefahren um nachzuschauen. Eine halbe Stunde später war er dann wieder da.

  10. Avatar von Mitternachtsblau
    Registriert seit
    15.09.2012
    Beiträge
    9.651

    AW: Heiligabend zu spät zum Essen

    Zitat Zitat von Tigerente Beitrag anzeigen
    Fast nie. Einmal kamen sie an Silvester über 2 Stunden zu spät, weil sie erst noch die Steuererklärung fertig machen und beim Finanzamt einwerfen mussten. (Zum Glück bin ich mir ziemlich sicher, dass die hier nicht lesen, ich glaube, spätestens jetzt würden sie sich wiedererkennen.)
    Entweder es gibt noch mehr Menschen, die an Silvester die Steuererklärung machen - oder ich kenne die!
    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

    Oscar Wilde

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •