Thema geschlossen
Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. Inaktiver User

    ... ich vermiss' dich aber nicht! - Wenn das Verhältnis zu den Eltern kaputt ist

    .
    Geändert von Inaktiver User (10.11.2018 um 10:48 Uhr)


  2. Registriert seit
    02.07.2018
    Beiträge
    1.124

    AW: ... ich vermiss' dich aber nicht! - Wenn das Verhältnis zu den Eltern kaputt ist

    Warum willst Du den Kontakt nicht abbrechen?

  3. Avatar von linsemo
    Registriert seit
    29.07.2015
    Beiträge
    4.426

    AW: ... ich vermiss' dich aber nicht! - Wenn das Verhältnis zu den Eltern kaputt ist

    Das Beste, was du machen kannst, ist den Kontakt komplett abbrechen. Deine Eltern kannst du nicht ändern und es wird sich nie etwas ändern. Man wird geboren, kommt in "Familien", bei denen so schnell wie möglich das Weite suchen sollte, aber es geht nicht, man ist abhängig von ihnen, weil man zu klein ist, um zurecht zu kommen. Deine Eltern tuen alles dafür, daß du das Weite suchst und ist es gut den Kontakt abzubrechen.

    Wofür brauchst du deine Schuldgefühle? Denk mal darüber nach.
    Und immer wenn wir lachen, stirbt irgendwo ein Problem.
    Dornröschen hätte gar keinen Prinzen gebraucht, nur einen starken Kaffee
    Du bist der beste Beweis, daß Intelligenz und Schönheit in einem Körper Platz haben :-)
    Ich bin heute so blöd, ich könnte Amerika regieren.
    Oma ist so dick, weil sie so voller Liebe steckt.

  4. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    17.923

    AW: ... ich vermiss' dich aber nicht! - Wenn das Verhältnis zu den Eltern kaputt ist

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich werde den Kontakt wieder weiter einschlafen lassen, es begrenzen.
    Damit hast Du Dir ja bereits eine Strategie zurecht gelegt.

    Was ich nicht ganz verstehe:

    nachdem die Entfernung zwischen Euch groß ist, sind doch die
    Zusammentreffen ohnehin spärlich und wohl dosiert, oder? Und
    vermutlich bist Du auch immer dabei, wenn Deine Eltern Euer
    Kind sehen? In so fern kann ich Deine Befürchtungen die Manipulation
    betreffend nicht nachvollziehen. Zumindest nicht zum gegeben
    Zeitpunkt bzw. in den nächsten Jahren.


    gleichzeitig fühle ich mich … wie die schlimmste Tochter, die man je gesehen hat. Denn sowas macht man ja nicht...
    Wenn es tatsächlich nur die Konventionen sind, die Dich überhaupt
    Kontakt zu Deinen Eltern halten lassen, dann wäre es wohl ehrlicher,
    den Kontakt komplett abzubrechen.


    Ich denke, kein Außenstehender kann wirklich beurteilen, was sich
    für Dich stimmig anfühlen wird/würde.

    Wobei vermutlich all diejenigen, die sich selbst für einen Kontaktabbruch
    entschieden haben, Dir dazu raten werden.

    Ich selbst bin eher eine Verfechterin moderater Wege - es sei denn, dass
    wirklich Unverzeihliches in der Vergangenheit vorgefallen ist.


  5. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    5.877

    AW: ... ich vermiss' dich aber nicht! - Wenn das Verhältnis zu den Eltern kaputt ist

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Mein Vater drohte meinem Lebensgefährten, , was er ihm sagte, als er ihn zur Seite nahm. Aber es hinterließ Spuren.
    Wieso redet dein Lebensgefährte nicht offen darüber? Hast du je deutlich gefragt?
    Wäre für mich ein absolutes Nogo, wenn so etwas geschieht und es würde mir nicht erzählt.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Und ja, gleichzeitig fühle ich mich undankbar und wie die schlimmste Tochter, die man je gesehen hat. Denn sowas macht man ja nicht...
    Und das sagt das kleine Mädchen in dir, welches immer noch viel zuviel Regie in deinem Leben führt!
    Diese Gedanken zeigen sehr deutlich, dass du noch weit davon entfernt bist, frei zu sein und dein Leben zu leben - abgenabelt zu sein.

    Nimm das und geh in eine Therapie, such dir professionelle Unterstützung und werden endlich FREI.

    Was nützt es dir, wenn du im Außen den Kontakt abbrichst aber ein innerer Anteil trauert und bohrt immer weiter in dir?
    Du wirst keinen wirklichen Frieden finden- nicht, wenn du nicht diesen inneren Ausstieg schaffst.

    Dann ist eine totale Trennung immer noch schwer, aber viel leichter als es jetzt wäre.
    Ich kann allerdings auch verstehen, wenn du schon jetzt abbrechen würdest..........es wäre hal sehr gut, wenn du den Weg zu dir noch weiter gehst (mit Hilfe).

  6. Inaktiver User

    AW: ... ich vermiss' dich aber nicht! - Wenn das Verhältnis zu den Eltern kaputt ist

    .
    Geändert von Inaktiver User (10.11.2018 um 10:48 Uhr)


  7. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    5.877

    AW: ... ich vermiss' dich aber nicht! - Wenn das Verhältnis zu den Eltern kaputt ist

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Die Formulierung macht halt vieles aus.
    Die Frage ist, was genau ist denn "hängen geblieben"? und inwiefern hat sich dadurch bei euch etwas verändert?

  8. Inaktiver User

    AW: ... ich vermiss' dich aber nicht! - Wenn das Verhältnis zu den Eltern kaputt ist

    .
    Geändert von Inaktiver User (10.11.2018 um 10:49 Uhr)

  9. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    17.923

    AW: ... ich vermiss' dich aber nicht! - Wenn das Verhältnis zu den Eltern kaputt ist

    Die TE hat alle ihre Beiträge und sich selbst gelöscht.

    Wie nett …

  10. Moderation Avatar von Margali62
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    10.758

    AW: ... ich vermiss' dich aber nicht! - Wenn das Verhältnis zu den Eltern kaputt ist

    Ich schließe ab.


    Margali
    Moderatorin im Forum

    Trennung und Scheidung,
    Kredite, Schulden und Privatinsolvenz,
    Über das Kennenlernen
    Reine Familiensache

Thema geschlossen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •