+ Antworten
Seite 1 von 12 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 117

  1. Registriert seit
    13.03.2018
    Beiträge
    27

    Meine Mutter - Tod von meinem Vater

    Hallo,

    ich brauche etwas Rat und Beistand.

    Mein Vater ist vor 9 Wochen, nach langer Krankheit (3 Jahre), verstorben!
    Meine Eltern waren 63 Jahre zusammen.

    Ich kann die Trauer und Einsamkeit meiner Mutter verstehen und habe auch versucht Sie in der
    Zeit jetzt emotional zu unterstützen.
    Nun ist meine Mutter nicht die empathische Person überhaupt.
    Bei der Trennung meiner Schwester von ihrem Partner, gab meine Mutter ihr den Rat - nach
    3/4 Wochen - sich doch einen neuen Mann zu suchen.

    Vor zwei Wochen hatte Sie sich bei mir (und meinem Partner) übers Wochenende selbst eingeladen.
    Irgendwie hat meine Mutter erwartet, dass wir uns 24-Stunden um Sie bemühen sollten, was wir natürlich
    nicht leisten konnten.
    Nun ist Sie beleidigt und meint, Sie hätte bemerkt das wir alleine sein wollte.
    Natürlich wollen wir unsere Wochenende, in denen wir alleine sind auch genießen - meine Partner
    ist Wochenendpapa alle zwei Wochen und Oberarzt (d.h. alle 3 Wochen muss er am Wochenende Visite
    im Krankenhaus machen).
    Wir haben uns aber wirklich sehr um Sie bemüht - und denn noch, konnten wir es ihr nicht recht machen.

    Ich versuche wirklich jeden Tag Sie anzurufen!
    Heute hat Sie am Telefon es geschafft mich zu verärgern!

    Sie hat sich über meine Schwester bitterlich beklagt.
    Ich habe Ihr dann gesagt "Mama auch meine Schwester trauert - wir alle trauern" - da fragte Sie mich doch
    glatt "um wenn wir trauern".
    Ich war erst einmal sprachlos und meinte dann "wir trauen um unseren Vater".
    Daraufhin meinte Sie, dass unsere Trauer nicht so zählen würde wie Ihre!

    Ich bin so was von sauer auf Sie!

    Ich vermisse meinen Vater so schrecklich.
    Und dann muss ich mir so etwas anhören!?
    what you deserve is what you get

  2. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    11.974

    AW: Meine Mutter - Tod von meinem Vater

    Es sind 9! Wochen her. Gib ihr Zeit. Und das man um einen toten Partner anders trauert als um Vater oder Mutter, halte ich für völlig normal.
    Mein Vater starb vor 2,5 Jahren und meine Mutter ist bis heute nicht darüber "hinweg". Auch sie ist manchmal sehr ungerecht und unleidlich, klar, teilweise nervt es schon, aber ich versuche es immer zu verstehen.


  3. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.812

    AW: Meine Mutter - Tod von meinem Vater

    Erstmal mein Beileid zum Tod deines Vaters.

    Deine Mutter ist ja nun in einem Alter, in dem sie selbst dement werden könnte. Aber du schreibst, sie sei schon immer so ein Eisklotz gewesen.
    Wie reagierst du auf Aussagen wie "deine Trauer zählt weniger als meine!"? Ich finde die Aussage ebenfalls unter aller Kanone.


  4. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.812

    AW: Meine Mutter - Tod von meinem Vater

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Es sind 9! Wochen her. Gib ihr Zeit. Und das man um einen toten Partner anders trauert als um Vater oder Mutter, halte ich für völlig normal..
    Wer ist "man"? Und auch für die TE ist es ERST 9 Wochen her.
    Das ist in meinen Augen ein Riesenfehler - die Trauer von Person A gegen die von Person B aufzuwiegen.


  5. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    1.277

    AW: Meine Mutter - Tod von meinem Vater

    Ich verstehe dich - aber ich muss auch sagen, als ich las "vor 9 Wochen" und "63 Jahre verheiratet".....

    Du erwartest da zuviel.

    9 Wochen ist nix und 63 Jahre Ehe sind ein ganzes Leben.
    Sie ist sicher auch alt - sie wird mit der Situation nicht klar kommen und daher als Abwehrreaktion auf die Trauer und die Angst (!!!!!) erstmal um sich beißen.

    Menschlich.

    Versuche sie als sehr alte Frau zu sehen, deren Leben eine gravierende und beängstigene Änderung erfahren hat.
    Versuche sie als Mensch zu sehen, der jetzt mit einer Veränderung klar kommen muss, die sie vielleicht emotional und organisatorisch nicht mehr packt.
    Gibt euch mehr Zeit.
    Viel mehr Zeit.

    Ich lese, ihr hattet bisher auch nicht so das total super Verhältnis, oder?

    Aber - ich sag es jetzt trotzdem mal direkt - etwas mehr Empathie und Verständis für eine alte Frau, deren Mann vor kurzem gestorben ist, sollte trotz Patchwork-Oberarzt drin sein.


  6. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    1.277

    AW: Meine Mutter - Tod von meinem Vater

    Mein Beileid auch von mir (hatte ich vergessen, sorry )

    Ihr Leben ist aber doch tatsächlich und ganz sachlich wesentlich mehr vom Todesfall betroffen, als eueres.
    Dein Erwachsenenleben geht wie gewohnt (s. Wochendgestaltung) weiter - ihres ist erstmal dahin.

    Das empfindet sie und das ist ja auch so. Daher nennt sie es "ihre Trauer sei mehr"
    Ich denke, damit meint sie die Auswirkungen. Es ist halt nicht so elegant formuliert.


  7. Registriert seit
    13.03.2018
    Beiträge
    27

    AW: Meine Mutter - Tod von meinem Vater

    lieben Dank für Eure Antwort.

    Ich weiß das es Ihr schlecht geht, ich weiß das Sie jetzt einsam ist.

    Meine Verhältnis zu Ihr war eigentlich immer gut!

    Meine Schwester wohnt "Haus-an-Haus" mit meiner Mutter!
    Also super alleine wäre/ist Sie nicht.

    Wir (ich, meine Schwester und meine Partner) waren sehr viel für meinen Vater, während seiner Krankheit
    und auch davor, für Ihn da!
    Wenn zum Beispiel Sie was wollte, was ich für Sie machen sollte, sagte Sie immer "dein Vater hätte es aber
    so gerne ...."

    Ich versuche immer wieder für jeden (Schwester/ Mutter) Verständnis aufzuzeigen.
    Mein Partner redet mit jedem und versucht eine Lösung zu finden!

    Ich habe das Gefühl auf einem Drahtseil zu tanzen.

    Ich bin müde, verspannt und habe seit Wochen Migräne.
    what you deserve is what you get

  8. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    17.941

    AW: Meine Mutter - Tod von meinem Vater

    Auch von mir mein Beileid zum Tod Deines Vaters.


    Zitat Zitat von orbit2000 Beitrag anzeigen
    Mein Partner redet mit jedem und versucht eine Lösung zu finden!
    Warum engagiert sich Dein Partner so sehr in Angelegenheiten,
    die eigentlich Deine Familie betreffen?

    Und wofür sucht er Lösungen?

    Deine Beschreibung vom Wochenend-Besuch Deiner Mutter verstehe
    ich leider nicht ganz. Freitag bis Sonntag? Warum konntet Ihr bzw. konntest
    Du Dich für diese kurze Zeit nicht ausgiebig Deiner Mutter widmen?

    Wenn sie sich selbst eingeladen hat, dann vielleicht aus der Verzweiflung
    heraus? Wie weit wohnt denn Deine Mutter weg von Dir?


  9. Registriert seit
    13.03.2018
    Beiträge
    27

    AW: Meine Mutter - Tod von meinem Vater

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Auch von mir mein Beileid zum Tod Deines Vaters.




    Warum engagiert sich Dein Partner so sehr in Angelegenheiten,
    die eigentlich Deine Familie betreffen?

    Und wofür sucht er Lösungen?

    Deine Beschreibung vom Wochenend-Besuch Deiner Mutter verstehe
    ich leider nicht ganz. Freitag bis Sonntag? Warum konntet Ihr bzw. konntest
    Du Dich für diese kurze Zeit nicht ausgiebig Deiner Mutter widmen?

    Wenn sie sich selbst eingeladen hat, dann vielleicht aus der Verzweiflung
    heraus? Wie weit wohnt denn Deine Mutter weg von Dir?
    Mein Partner hat sich sehr um meinen Vater gekümmert - einerseits weil die beiden
    sich sehr gut verstanden haben und anderseits hat er bei meinem Vater, nach seiner
    der OP am Magen, die Magenspielung (auf ausdrücklichen Wunsch von meinem Vater!)
    gemacht und den Non-Hodgkin-Lymphome gefunden.

    Er war, immer wenn mein Vater ins Krankenhaus musste, Ansprechpartner für Ärztliche
    Dinge!

    Meine Mutter hatte sich zu meinem Geburtstag eingeladen.
    Wir wollten losfahren (um meinen Geburtstag mit meiner Schwester und Freundin zu feiern),
    hatte noch etwas Zeit und haben zusammen in der Küche gesessen
    geredet und haben uns dann umgezogen - Sie war dann für eine halbe Stunde dann mal
    alleine.
    what you deserve is what you get

  10. Avatar von overknee
    Registriert seit
    23.12.2015
    Beiträge
    1.499

    AW: Meine Mutter - Tod von meinem Vater

    Wenn ich mir das vorstelle:
    nach 63 Jahren wache ich morgens alleine auf- für immer
    ich esse allein Frühstück- für immer
    Abends gehe ich ins Bett- kein Gute-Nacht-Kuss - für immer...


    Das finde ich schon eine ganz schöne Hausnummer. Deine Mutter hat nie gelernt oder erfahren, allein zu sein. Da trifft sie die Einsamkeit besonders hart.
    Ich empfinde es ganz schon hart, was du schreibst.
    Und natürlich trauert sie mehr als ihr. Kannst du dich wirklich so wenig in sie hineinversetzen?

    Jetzt ein paar Wochen für sie dasein fände ich nicht zu viel.

+ Antworten
Seite 1 von 12 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •