+ Antworten
Seite 1 von 28 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 273

  1. Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    15

    Sohn will nach Abi erst mal nichts tun...

    Hallo ihr Lieben ,

    mein Sohn, 19, hat vor kurzem Abi gemacht und wartet jetzt auf das (hoffentlich positive Ergebnis). Da er dieses Jahr leider zu spät dran war, wird er sich im März 2019 für einen Studienplatz an seiner Wahluni bewerben können. Studienbeginn wäre dann Juli 2019. Bis dahin möchte er erst mal chillen und nichts tun...

    Ich sehe das leider mit sehr gemischten Gefühlen, da er immer schon zu allem angeschoben werden musste. Seit er zuhause ist, macht er wirklich gar nichts mehr. Selbst Müll rausbringen oder Spülmaschine ausräumen erledigt er meist nicht. Wenn dann nur nach mehrmaliger Aufforderung.

    Laut seiner Aussage möchte er in diesem freien Jahr seine Arbeitsmappe (die er zur Bewerbung an der Uni braucht) zusammenstellen und ein (auch für das Studium erforderliches) Praktikum absolvieren, vielleicht evtl jobben oder evtl. ein FSJ machen. Ich befürchte, dass er in der Zeit nur noch zuhause rumliegen und nichts produktives auf die Beine stellen wird.

    Nachdem nun natürlich auch sein Kindergeld wegfallen wird, bin ich am Überlegen, wie ich dieses Jahr weiter finanzieren werde bzw. inwieweit ich ihn hier involvieren kann/soll. Er erhält seit seinem 18. Geburtstag den Kindesunterhalt direkt von seinem Vater, davon gibt er mir 200 Euro für Essen, Wohnen, Handy, Sport, et. Das Kindergeld hab ich bislang ebenfalls für ihn verwendet (Klamotten, Schule. Bücher, etc.). Irgendwie möchte ich sein Nichtstun aber auch nicht das ganze Jahr unterstützen. Hatte ihn gefragt, ob er Interesse an einem Auslandsjahr hat, das hätte ich gerne mitfinanziert, aber das interessiert ihn alles nicht.

    Was meint ihr? Soll ich ihn zuhause wirklich "vergammeln" lassen, oder antreiben, sich einen Job zu suchen bzw. das für das Studium notwendige Praktikum zu machen? Wie motivier ich ihn am besten? Wie handhabt ihr das?

    Bin für jeden Ratschlag dankbar

  2. VIP Avatar von xanidae
    Registriert seit
    23.02.2001
    Beiträge
    15.636

    AW: Sohn will nach Abi erst mal nichts tun...

    Zitat Zitat von Torina Beitrag anzeigen

    Laut seiner Aussage möchte er in diesem freien Jahr seine Arbeitsmappe (die er zur Bewerbung an der Uni braucht) zusammenstellen und ein (auch für das Studium erforderliches) Praktikum absolvieren, vielleicht evtl jobben oder evtl. ein FSJ machen.
    Das klingt doch nach einem guten Plan. Warum zweifelst du?
    The strain of anti-intellectualism has been a constant thread winding its way through our political and cultural life, nurtured by the false notion that democracy means that 'my ignorance is just as good as your knowledge'.

    Issac Asimov



  3. Inaktiver User

    AW: Sohn will nach Abi erst mal nichts tun...

    Ich habe nach dem Abi auch eine längere Auszeit gemacht bzw. machen dürfen.
    Erst mal ein halbes Jahr abhängen mit Zukunftsplanung, das haben meine Eltern mir "geschenkt", danach 2 Jahre Ausland (geplant war eins, soviel zur Planungsphase ), dort dann gejobbt, aber auch von den Eltern unterstützt bzw. Gespartes aufgebraucht.
    Ich fands toll, es hat meinen Horizont ungeheuer erweitert, und ich danke meiner Familie noch heute für diese Chance. Komplett ohne Eigenbeteiligung an den Kosten finde ich auf jeden Fall unangemessen, daher würde ich ihn in Richtung Job oder FSJ (falls das bezahlt wird) schubsen.

  4. Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    7.687

    AW: Sohn will nach Abi erst mal nichts tun...

    Zitat Zitat von xanidae Beitrag anzeigen
    Das klingt doch nach einem guten Plan. Warum zweifelst du?
    Weil sie ihn kennt?
    Selbst wenn er lügt, lügt er. Irgendwo bei Tucholsky

  5. Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    7.687

    AW: Sohn will nach Abi erst mal nichts tun...

    Das Kindergeld kann unter bestimmten Bedingungen weiter gezahlt werden. Dazu ist der beständige Nachweis notwendig, dass etwas für die Ausbildung getan wird. Eine Übergangsphase mit Praktika, FSJ und sogar bestimmet Arten des Auslandsaufenthaltes führen nicht dazu, dass das Kindergeld nicht mehr gezahlt wird.
    Selbst wenn er lügt, lügt er. Irgendwo bei Tucholsky


  6. Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    15

    AW: Sohn will nach Abi erst mal nichts tun...

    Weil er leider generell relativ antriebsarm ist und von alleine aus bis jetzt nie wirklich aktiv geworden ist:( Er war weder bei der Studienberatung noch hat er sich eingehend mit diesen Dingen befasst. Ich befürchte einfach, dass er all das eben aufgeführte einfach nicht in Angriff nehmen wird,


  7. Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    15

    AW: Sohn will nach Abi erst mal nichts tun...

    Das stimmt, aber bislang hat er eben nichts getan und ich muss dennoch JETZT einen Nachweis erbringen. Und das kann ich zum jetzigen Zeitpunkt natürlich nicht. Er hat ja auch keine einzige Bewerbung geschrieben.

  8. Inaktiver User

    AW: Sohn will nach Abi erst mal nichts tun...

    Fokussiert er sich nur auf dieses eine Fach an dieser einen Uni? Gefährlich.


  9. Registriert seit
    08.06.2013
    Beiträge
    3.885

    AW: Sohn will nach Abi erst mal nichts tun...

    Bis dahin möchte er erst mal chillen und nichts tun...
    Ich sehe das leider mit sehr gemischten Gefühlen, da er immer schon zu allem angeschoben werden musste. Seit er zuhause ist, macht er wirklich gar nichts mehr. Selbst Müll rausbringen oder Spülmaschine ausräumen erledigt er meist nicht. Wenn dann nur nach mehrmaliger Aufforderung.
    Laut seiner Aussage möchte er in diesem freien Jahr seine Arbeitsmappe (die er zur Bewerbung an der Uni braucht) zusammenstellen und ein (auch für das Studium erforderliches) Praktikum absolvieren, vielleicht evtl jobben oder evtl. ein FSJ machen. Ich befürchte, dass er in der Zeit nur noch zuhause rumliegen und nichts produktives auf die Beine stellen wird.



    Wenn er bisher prokastinierer war und du befürchtest das es jetzt so weitergehen wird, nein würde ich nicht dulden.

    Es werden sich mit Sicherheit einige hier melden die sagen lass ihn doch. Der arme junge, der Stress usw.
    Aber das hilft weder dir noch ihm.

    Ich würde ihm Ferien zugestehen. Danach würde ich ihn ermutigen seine Unterlagen für die Uni zusammenzustellen.
    Würde ihm sagen: na, das hast du doch bestimmt schnell fertig. Und dann dass er das doch mal bitte zeigen möge.

    Mitwirkung im Haushalt: das sollte er schon bringen. Willst du alles für ihn machen und er nix ? Das kann es doch nicht sein. Oder ?

    Rede mit ihm. Frag ihn was er will: Praktikum oder bezahlter Job. Sag ihm: nix gibts nicht.
    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)

  10. Moderation Avatar von Flau
    Registriert seit
    22.09.2010
    Beiträge
    5.481

    AW: Sohn will nach Abi erst mal nichts tun...

    Zitat Zitat von Torina Beitrag anzeigen
    Das stimmt, aber bislang hat er eben nichts getan und ich muss dennoch JETZT einen Nachweis erbringen. Und das kann ich zum jetzigen Zeitpunkt natürlich nicht. Er hat ja auch keine einzige Bewerbung geschrieben.
    Was sagt er denn dazu? Offenbar hat er ja Plaene, auch wenn ich Deine Zweifel daran verstehe. Aber immerhin hat er das Abi geschafft und Du vermutest auch, nicht nur mit Ach und Krach. Also hat er grundsaetzlich die Faehigkeiten, a) etwas zu tun und b) zu verstehen, dass manche Dinge wirklich in einem bestimmten Zeitrahmen gemacht werden muessen.

    Wenn er auf Deine Nachfrage etwa sagt: "Mama, jetzt lass mich doch erstmal chillen, ich mach das schon noch" - "Aber wann?" - "Irgendwann halt" --- dann kannst Du ihm ja sagen, dass die Tatsachen bisher das Gegenteil ausweisen.
    Auch, dass Du jetzt einen Nachweis brauchst, ist nun eine Tatsache, der Ihr Euch beide stellen muesst. Das heisst, ein Zeitrahmen ist vorgegeben. Was sagt er denn dazu?

    Welche Gespraeche haben denn bisher stattgefunden? Hauptsaechlich welche, in Akut-Situationen ("Drakonius-Armageddon, ich hab Dir jetzt schon viermal gesagt, du sollst den Muell runtertragen. Ich hatte einen anstrengenden Arbeitstag, da ist es doch nicht zuviel verlangt, dass Du ein bisschen mithilfst...") ?
    Oder auch mal ein Grundsatzgespraech: "Mein Sohn, es geht mir mit Deiner Schlamperei so und so. Ich mache mir Sorgen, dass aus Deinen Plaenen nichts wird. Ich sorge mich darum, was ich dann machen soll. Ich brauche einen verbindlichen Plan von Dir."

    Du schreibst nichts von einem generell schwierigen Verhaeltnis zwischen Euch, deswegen gehe ich mal davon aus, dass er Dich schon auch ein bisschen gern hat. Vielleicht muss man ihn eben auch da packen, dass er nicht nur sich selbst, sondern auch Dir gegenueber eine gewisse Verantwortung hat, wenn er mit Dir zusammenlebt.
    Moderatorin im Forum Über Treue und Lügen in der Liebe, Politik und Tagesgeschehen, Was bringt Sie aus der Fassung?, Medizinische Haarprobleme und Zähne


    [Damals] wurde weniger Geschiss gemacht und insgesamt war alles besser. Was an den Müttern lag. Denen von damals. Wenn sie ihren Kindern doch bloß [...] noch beigebracht hätten, wie man Kinder erzieht.
    Userin Minstrel02 im Forum Erziehung
    Geändert von Flau (25.05.2018 um 11:34 Uhr)

+ Antworten
Seite 1 von 28 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •