+ Antworten
Seite 39 von 40 ErsteErste ... 2937383940 LetzteLetzte
Ergebnis 381 bis 390 von 395
  1. Avatar von Ivonne2017
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    5.857

    AW: Oma - Enkel - Diplomatie

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Aber.....die situation mit dem Enkel beim Mittagessen, die du geschildert hast: das ist doch ganz klar ein offener Angriff, und du hast dich weggeduckt! Wie passt das zusammen?
    Lasst mich raten...Gewohnheit?


  2. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    11.032

    AW: Oma - Enkel - Diplomatie

    Sei wie Wasser, Tigerente. Wasser findet immer einen Weg


  3. Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    6.941

    AW: Oma - Enkel - Diplomatie

    So, ich grabe das mal wieder aus für ein Update.

    Meine Mutter hatte ja Ende Oktober ihre OP, ging dann direkt in die Reha, und ich habe sie am ersten Wochenende, wo sie wieder zu Hause war, kurz besucht (Samstagmittag angekommen, Sonntag nach dem Mittagessen wieder gefahren), auch um so ein bisschen Unterstützung zu leisten (die aufgelaufene Wäsche waschen, größeren Einkauf incl. Getränkekisten etc. für den Vorrat). Konnte mich davon überzeugen, dass sie sehr gut alleine (mit den üblichen Hilfen, wie ihrer Putzhilfe) klarkommt, in der Reha haben sie sie echt wieder fit gemacht.

    Es war dann recht schnell klar, dass sie sich aber an Weihnachten noch nicht reisefähig fühlte. Mein Mann fragte dann, ob wir nicht doch mit den Kindern an Weihnachten hinfahren sollten, aber in mir sträubte sich wirklich alles dagegen. Also bin ich am 2. Weihnachtsfeiertag nachmittags alleine hingefahren und zwei Tage später mittags wieder weg, am Tag dazwischen habe ich die Gelegenheit genutzt, mal in Ruhe zwei Freundinnen zu besuchen, was ich sonst nie schaffe, weil das Enkel-Oma-Verhältnis ja tatsächlich ein solches ist, dass die Kinder, wenn wir bei ihr sind, nicht wirklich mal 3 Stunden mit ihr alleine sein wollen.

    Meiner Mutter war anzumerken, dass sie es schon nicht wirklich "normal" fand, dass ich ohne Kinder kam (die hatten ja Ferien) und erst recht nicht, dass ich so viel von dem Besuch aushäusig verbrachte. Das merkte ich, weil sie einmal bei einem Anruf eine Bekannnten, bei der sie erwähnte, dass ich da sei, auf die offensichtlich dann vorgebrachte Frage "sind die Enkel denn auch da?" antwortete "ach nee, die Tigerente will auch noch zwei Freundinnen besuchen, das kann sie mit den Kindern ja nicht so gut machen". Und als ich zu Fuß zur zweiten Freundin aufbrach, gab sie mir noch sehr seltsame Ausreden mit auf den Weg, die ich anbringen sollte, falls eine bestimmte Nachbarin mich anspricht "damit die nicht denkt, wie komisch das ist, dass Du zu Besuch bist und dann Freundinnen besuchen gehst"

    Ich habe nur innerlich den Kopf geschüttelt und nichts davon kommentiert. Dachte, wenn sie wirklich wissen will, warum die Kinder nicht mitgekommen sind, soll sie fragen. Hat sie aber nicht.

    Nun kam dieses Wochenende der Moment der Wahrheit - sie kam uns besuchen für satte 4 Tage. Ich war innerlich fest entschlossen, sie zurechtzuweisen, wenn sie mal wieder gegen den Kleinen schießt.

    Tja, was soll ich sagen - es ist nichts passiert. Sie war extrem zurückhaltend. Einmal ist sie beim Frühstück etwas entgleist, aber mir gegenüber, mittags dann nochmal mit gleichem Thema, da habe ich mich gewehrt, sie fand natürlich, dass ich einfach "nur keinen Spaß verstehe" und meinte dann, die Geschichte vom Frühstück (da war meine Mann nicht dabei) nochmal wiederholen zu müssen ("jetzt erzähle ich mal, wie's wirklich war"). Das Spannende war, dass sie wirklich wortwörtlich den Dialog vom Frühstück wiederholen konnte und dann meinte "und wer was anderes sagt, lügt". Ich: "Nö, sage ich ja gar nicht, es war wirklich genau so, wie Du es beschrieben hast, und genau so fand ich es beleidigend." Damit hatte sie irgendwie nicht gerechnet - die Angelegenheit war gegessen.

    Die Kinder haben sich relativ viel verkrümelt, außer zu den Mahlzeiten und mal einem gemeinsamen Film im Fernsehen sind sie nicht aufgetaucht, aber wir haben sie natürlich gelassen.

    Das Ganze ist ja einerseits durchaus positiv. Sie hat offensichtlich irgendwie gemerkt, was los ist, ohne dass es überhaupt angesprochen wurde und beschlossen, sich zurückzuhalten. Als ob alleine meine Änderung der inneren Haltung das bewirkt hätte.

    Andererseits denke ich jetzt "meine Güte, was hätte ich mir mit etwas mehr Klarheit schon viel früher viel Stress sparen können" (vermutlich nicht nur über Jahre, sondern Jahrzehnte). Na gut, besser spät als nie.
    Und erschreckend fand ich auch, dass sie das auf Knopfdruck abschalten konnte (größtenteils jedenfalls), wo ich doch immer den Eindruck habe, sie merkt gar nicht, was sie an Sprüchen so rausschießt und wie beleidigend oder verletzend die sind. Die Erkenntnis, dass das in der Regel nicht Versehen, sondern Absicht war/ist, verletzt mich tief. Macht es mir andererseits aber leichter, meine "Null-Toleranz-Linie" bezüglich verbaler Entgleisungen ihrerseits weiter zu fahren.

    Viele Grüße von einer ganz schön erleichterten Tigerente (der Besuch stand mir echt übel bevor)


  4. Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    6.941

    AW: Oma - Enkel - Diplomatie

    Noch ein Nachtrag: wie kann man eigentlich nur so blind sein? Ich hätte es ja eigentlich wissen müssen. Wie oft hat sie mir erzählt, was sie sich überlegt hat, wie sie irgendwem, der sie geärgert hat, bei der nächsten Gelegenheit eine gehässige oder passiv-aggressive Retourkutsche entgegenschleudern wird. Wie konnte ich denken, dass sie das bei Anderen in Ruhe vorher überlegt und formuliert, es ihr aber bei mir und den Kindern (wo es ja in der Regel auch immer gleiche Dinge sind, die sie stören) spontan raushaut?

  5. Inaktiver User

    AW: Oma - Enkel - Diplomatie

    Hallo Tigerente, ich finde auch vieles bei meiner Mutter erschreckend. Diese Selbstvorwürfe kenne ich auch "hätte ich das nicht schneller erkennen können" o.ä. Jedes Kind setzt doch erstmal voraus, dass es geliebt und willkommen ist und es sträubt sich lange, in meinem Fall bis Ü40, anzuerkennen, dass es eben nicht so ist. Die Kinder dieser Frauen müssen lange verdrängen um seelisch zu überleben. Während mein Bruder in den Kampfmodus ging, ging ich lange in die Erstarrung und Erduldung. Selbst bis heute manchmal denk ich mir, bei anderen lief das ja viel schlimmer ab, ich will nicht klagen. Aber an manchen Tagen spüre ich die Auswirkungen dieses jahrzehntelangen Kontaktes sehr, Das Gute ist, als Erwachsene haben wir endlich die Wahl und Gestaltungsfreiheit. Und ja, es gibt Momente, wo ich verblüfft bin, wie stringent und vorhersehbar ihr Film abläuft. Als Kind und Jugendliche litt ich unter ihrer Wechselhaftigkeit, heute sehe ich eine Frau, deren Verhalten eigentlich sehr vorhersagbar ist. Was nicht heißt, dass es mich ab und zu noch kalt erwischt.

  6. Avatar von falbala7
    Registriert seit
    13.02.2012
    Beiträge
    537

    AW: Oma - Enkel - Diplomatie

    Zitat Zitat von Tigerente Beitrag anzeigen
    Noch ein Nachtrag: wie kann man eigentlich nur so blind sein? Ich hätte es ja eigentlich wissen müssen. Wie oft hat sie mir erzählt, was sie sich überlegt hat, wie sie irgendwem, der sie geärgert hat, bei der nächsten Gelegenheit eine gehässige oder passiv-aggressive Retourkutsche entgegenschleudern wird. Wie konnte ich denken, dass sie das bei Anderen in Ruhe vorher überlegt und formuliert, es ihr aber bei mir und den Kindern (wo es ja in der Regel auch immer gleiche Dinge sind, die sie stören) spontan raushaut?
    Hallo Tigerente,
    na ja, besser spät erkannt als nie!
    Und ich finde, solange Du mit Deinen Kindern offen darüber sprichst - also über den zähen Irrweg, wo dann am Ende doch die Erkenntnis stand - kannst Du auch daraus noch einen positiven Effekt erzielen.
    Aber traurig ist das natürlich schon...
    Wobei ich denke, dass dieses passiv-aggressive die "weibliche Strategie" von Frauen war, die sich irgendwie durchsetzen wollten, aber der Meinung waren, der Mann soll das nicht merken sondern den Eindruck haben, er hätte entschieden. Sowas hat mir meine Schwiegermutter auch oft ans Herz gelegt, aber ich bin eher für die direkte Variante ...

  7. Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    24.105

    AW: Oma - Enkel - Diplomatie

    Zitat Zitat von Tigerente Beitrag anzeigen
    Noch ein Nachtrag: wie kann man eigentlich nur so blind sein? Ich hätte es ja eigentlich wissen müssen. Wie oft hat sie mir erzählt, was sie sich überlegt hat, wie sie irgendwem, der sie geärgert hat, bei der nächsten Gelegenheit eine gehässige oder passiv-aggressive Retourkutsche entgegenschleudern wird. Wie konnte ich denken, dass sie das bei Anderen in Ruhe vorher überlegt und formuliert, es ihr aber bei mir und den Kindern (wo es ja in der Regel auch immer gleiche Dinge sind, die sie stören) spontan raushaut?
    Mir fällt auif, dass es dir wichtig ist, die "gute" Tochter zu sein - Besuche wahrzunehmen, sich nach einer OP zu kümmern. Da passt es vielleicht nicht rein, auch mal Kontra zu geben.

    Ich finde, gerade mit einem gewissen Abstand sieht man vieles entspannter. Und eigentlich setzt je zumindest ein gewisser Effekt ein.

  8. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    13.573

    AW: Oma - Enkel - Diplomatie

    Zitat Zitat von Tigerente Beitrag anzeigen
    Als ob alleine meine Änderung der inneren Haltung das bewirkt hätte.
    Das ist oft so - das "strahlt man dann aus".
    (In der Kindererziehung ist es auch oft so.)

    Andererseits denke ich jetzt "meine Güte, was hätte ich mir mit etwas mehr Klarheit schon viel früher viel Stress sparen können" (vermutlich nicht nur über Jahre, sondern Jahrzehnte).
    Zu der Haltung muss man aber erst einmal kommen - insofern ist die Frage, inwieweit man das "beschließen" oder "beschleunigen" kann.

    Und erschreckend fand ich auch, dass sie das auf Knopfdruck abschalten konnte (größtenteils jedenfalls), wo ich doch immer den Eindruck habe, sie merkt gar nicht, was sie an Sprüchen so rausschießt und wie beleidigend oder verletzend die sind. Die Erkenntnis, dass das in der Regel nicht Versehen, sondern Absicht war/ist, verletzt mich tief.
    hmh - ich denke, dass das kein Widerspruch ist, dass sie einerseits wusste und weiß, was sie da raushaut, andererseits aber nicht aus ihrer Haut kann, wenn sie keine Grenzen gesetzt bekommt.


  9. Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    6.941

    AW: Oma - Enkel - Diplomatie

    Zitat Zitat von Sugarnova Beitrag anzeigen
    Mir fällt auif, dass es dir wichtig ist, die "gute" Tochter zu sein - Besuche wahrzunehmen, sich nach einer OP zu kümmern. Da passt es vielleicht nicht rein, auch mal Kontra zu geben.
    Nach den Maßstäben meiner Mutter und wahrscheinlich auch des halben Dorfs bin ich eine "schlechte" Tochter. Wohne nur 250 km entfernt, bin in den knapp 5 Wochen Krankenhaus und Reha kein einziges Mal zu Besuch gekommen, bin nach der Reha im Abstand von knapp 6 Wochen nur zweimal für 48 h da gewesen und habe sie außerdem an Weihnachten alleine gelassen. Und bin danach dann auch noch ohne Enkel angereist. Das ist nach den dort allgemein sozial akzeptierten Maßstäben schon eine echt schlechte Tochter.

    Übrigens wollte ich anfangs noch "gute" Tochter sein und zumindest mal zu Besuch im Krankenhaus oder Reha fahren. Habe dann aber gemerkt, das will ich gar nicht. Krankenhaus und Reha waren von uns aus eigentlich nur mit dem Auto zu erreichen (wegen viel Landstraße pro Strecke 3 h Fahrt), und meine Mutter tönte ständig rum, ich solle sie nicht besuchen (auch wenn sie's irgendwie erhofft hat), weil sie nicht will, dass ich mich mit dieser unnötigen Autofahrt in Gefahr bringe (für sie ist alles lebensgefährlich). Also bin ich nicht gefahren.
    Geändert von Tigerente (03.03.2020 um 11:48 Uhr)


  10. Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    6.941

    AW: Oma - Enkel - Diplomatie

    Zitat Zitat von Marta-Agata Beitrag anzeigen
    Das ist oft so - das "strahlt man dann aus".
    (In der Kindererziehung ist es auch oft so.)
    Im Umgang mit Hunden und Pferden auch, mit anderen Tieren vermutlich ebenfalls.

+ Antworten
Seite 39 von 40 ErsteErste ... 2937383940 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •