+ Antworten
Seite 157 von 161 ErsteErste ... 57107147155156157158159 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.561 bis 1.570 von 1606

  1. Registriert seit
    04.02.2014
    Beiträge
    100

    AW: Kontaktabbruch zur Herkunftsfamilie (Mutter) wie gehts uns/Euch damit?

    Ich bin irritiert über die Fragen die mir gestellt werden. Habe über meine Erfahrung berichtet aber ich möchte jetzt nicht solche Fragen beantworten. Das geht mir eindeutig zu weit.

  2. Avatar von Mitternachtsblau
    Registriert seit
    15.09.2012
    Beiträge
    10.791

    AW: Kontaktabbruch zur Herkunftsfamilie (Mutter) wie gehts uns/Euch damit?

    Zitat Zitat von Ele2 Beitrag anzeigen
    ...ich möchte jetzt nicht solche Fragen beantworten. Das geht mir eindeutig zu weit.
    Du bist dann vermutlich nicht hier, weil du irgendwas ändern möchtest, oder?
    Offensichtlich wolltest du nur mal erzählen, wie es einem so geht, wenn man die Geschichte nie mehr loswird oder ändert. Das ist ja auch legitim.
    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

    Oscar Wilde

  3. Avatar von Uni-Corn
    Registriert seit
    09.07.2019
    Beiträge
    700

    AW: Kontaktabbruch zur Herkunftsfamilie (Mutter) wie gehts uns/Euch damit?

    Zitat Zitat von Mitternachtsblau Beitrag anzeigen
    Du bist dann vermutlich nicht hier, weil du irgendwas ändern möchtest, oder?
    Offensichtlich wolltest du nur mal erzählen, wie es einem so geht, wenn man die Geschichte nie mehr loswird oder ändert. Das ist ja auch legitim.
    Klaro, das Hamsterrad darf gern weiter bewegt werden, aussteigen muss jeder selbst... Oder eben weiter drin gefangen sein...
    Einfach machen...wird gut

    Ich hol mir mein Spiel zurück!!!!!


  4. Registriert seit
    04.02.2014
    Beiträge
    100

    AW: Kontaktabbruch zur Herkunftsfamilie (Mutter) wie gehts uns/Euch damit?

    Genau, ich wollte meine Erfahrungen berichten und dass es ein langer Weg ist, bis ich es akzeptierten konnte, dass ich es sich nicht ändern, schließlich ist die Mutter nicht irgendein austauschbarer Mensch. Und Distanz zu bekommen und ertragen zu können, dass sie so verletzend ist, ist ein langer schmerzhafter Weg. Ich denke, ich habe es geschafft....

  5. Avatar von Uni-Corn
    Registriert seit
    09.07.2019
    Beiträge
    700

    AW: Kontaktabbruch zur Herkunftsfamilie (Mutter) wie gehts uns/Euch damit?

    Zitat Zitat von Ele2 Beitrag anzeigen
    Genau, ich wollte meine Erfahrungen berichten und dass es ein langer Weg ist, bis ich es akzeptierten konnte, dass ich es sich nicht ändern, schließlich ist die Mutter nicht irgendein austauschbarer Mensch. Und Distanz zu bekommen und ertragen zu können, dass sie so verletzend ist, ist ein langer schmerzhafter Weg. Ich denke, ich habe es geschafft....
    Das klingt aber nicht so, Du akzeptierst, dass sie so drauf ist, fragst Dich aber nicht, ob es Dir dabei gut geht.
    Du schreibst hier unter "Kontaktabbruch, wie geht es uns damit" Du hast ES aber nicht getan, Du verkaufst es Dir nett..

    Jeder gestaltet sich sein Leben selber.oder wie eine Freundin sagt, es hat jeder das Recht auf die eigene Hölle
    Einfach machen...wird gut

    Ich hol mir mein Spiel zurück!!!!!


  6. Registriert seit
    29.12.2019
    Beiträge
    368

    AW: Kontaktabbruch zur Herkunftsfamilie (Mutter) wie gehts uns/Euch damit?

    Dort, wo es weh tut, sollte man genauer hinschauen. Musst du aber zu deiner eigenen Zeit machen.

  7. Avatar von Mitternachtsblau
    Registriert seit
    15.09.2012
    Beiträge
    10.791

    AW: Kontaktabbruch zur Herkunftsfamilie (Mutter) wie gehts uns/Euch damit?

    Zitat Zitat von KittySnicket Beitrag anzeigen
    Dort, wo es weh tut, sollte man genauer hinschauen. Musst du aber zu deiner eigenen Zeit machen.
    Ele schrieb irgendwo, sie ist 62...wann soll das noch kommen?
    Nein, ich denke, es gibt unabänderliche Fälle - die sind einfach so. Ihr Leben lang. So schmerzhaft das sein mag, eine Veränderung ist immer nochmal schmerzhafter. Oder droht es zu sein.
    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

    Oscar Wilde


  8. Registriert seit
    29.12.2019
    Beiträge
    368

    AW: Kontaktabbruch zur Herkunftsfamilie (Mutter) wie gehts uns/Euch damit?

    Okay, das wusste ich nicht - dachte, alle ungefaehr die selbe Altersklasse (forty- bis fiftysomething)

    Naja, schwierig, aber nicht unmoeglich. Wobei eben, wie du sagst, die Rechnung meistens zugunsten des Schmerzes ausfaellt, den man kaennt und schon laenger aushaelt. Anstatt des zumindest imaginaeren Schmerzes der Veraenderung.
    (Ich sage imaginaer, weil der sich fuer mich garnicht so schmerzhaft angefuehlt hat - vielleicht bin ich da einfach anders gepolt. Mein Gedanke/Gefuehl war: besser als sich immer die gleiche blutige Nase an immer der gleichen Stelle zu holen, wird's doch allemal. Ich kann daher das Festhalten nicht ganz nachvollziehen - zumindest nicht emotional; rational verstehe ich die Dynamik zu einem gewissen Grad.)

  9. Moderation Avatar von Islabonita
    Registriert seit
    30.09.2005
    Beiträge
    10.159

    AW: Kontaktabbruch zur Herkunftsfamilie (Mutter) wie gehts uns/Euch damit?

    Äh, die Bri ist nicht die Inquisition. Ständiges Nachbohren muss echt nicht sein.
    Einige dieser Beiträge klingen wie eine Anklage.
    Etwas mehr Sensibilität wäre manchmal angebracht.
    Islabonita

    Moderation im Freundschaftsforum, Umgangsformen, Familiensache, Mietforum und in Rund um die Bewerbung - ansonsten normale Userin

    Werde die, die du bist
    Hedwig Dohm


  10. Registriert seit
    29.12.2019
    Beiträge
    368

    AW: Kontaktabbruch zur Herkunftsfamilie (Mutter) wie gehts uns/Euch damit?

    Wenn Nachfragen, worum es denn eigentlich geht (ohne die Info faellt's mir schwer, was Sinnvolles zu schreiben) schon als Inquisition gilt, dann koennen wir's bleiben lassen.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •