+ Antworten
Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 83

  1. Registriert seit
    24.08.2015
    Beiträge
    126

    Enttäuscht von Patentante

    Liebe Bricom,
    bin gerade sehr erregt vor Frust und Enttäuschung.
    Weiß auch nicht genau, was ich mir erhoffe - Zuspruch, Mit-Empörung oder andere Sichtweisen...

    Meine Cousine ist die Patentante meiner Tochter (3). Sie hat schon das zweite Mal den Geburtstag vergessen. Das habe ich noch so hingenommen, sie hat es nicht dicke und ich erwarte keine großen Geschenke. Ein Gruß per Whatsapp wäre nett gewesen oder im Sinne der Kleinen ein Kurzvideo, in dem sie ihr gratuliert.
    Letztes Jahr hat sie nachträglich noch ein Geschenk gebracht, zwei Monate später, als wir uns im Kreise der Großfamilie gesehen haben.
    Meine Cousine hat viel um die Ohren, sie hat es als Alleinerziehende auch nicht leicht - zumindest hat sie noch Verwandte in nächster Nähe, wo sie die Kinder unterbringen kann, ich habe das z.B. gar nicht.

    Letztes Jahr habe ich mich vom Kindsvater getrennt und es ist etwas vorgefallen, wonach es keinerlei Umgang zwischen Vater und Tochter mehr gab. Ich erzählte das meiner Cousine am Telefon. Danach kam monatelang kein Telefongespräch mehr zustande. Immer war sie unterwegs und hatte keine Zeit.
    Wobei ich es ohnehin schon seltsam finde, wenn ich jemand per whatsapp eine Nachricht schicken muss, ob er Zeit zum Telefonieren hat, aber egal.

    Vor einem Monat sahen wir uns im Rahmen der Großfamilie, da machten wir aus, dass wir uns bald treffen. Ich nahm das Zepter in die Hand und besuchte sie zwei Wochen später (Fahrt ca. eineinhalb Stunden).
    Es war recht nett und ich meinte, wenn sich etwas neues ergäbe bzgl. Kindsvater, würde ich mich melden.

    Letztes WE war dann der erste begleitete Umgang, ich schrieb sie an, ob ich sie anrufen könne, der erste Umgang habe heute stattgefunden. Nein, sie wäre gerade unterwegs. Unter der Woche abends sei es besser.
    Nur meldete sie sich nicht. Da rief ich sie heute abend an, sie ging nicht ans Telefon.
    Da platzte mir der Kragen, ich schrieb ihr, ich sei traurig und ehrlich enttäuscht über ihr Desinteresse an ihrer Patentochter, auch dass sie wiederholt den Geburtstag vergessen habe, nicht mal eine kurze Nachricht kam.

    Die Antwort kam dann wenig später - anstatt dass sie angerufen hätte: ich würde "ja ständig andere angreifen" (was wirklich nicht so ist, außer meinen Ex), ob sie jetzt "dran sei?", sie habe den Geburtstag vergessen, tue ihr leid, aber sie sei schließlich nicht perfekt, habe auch ihre Sorgen und es auch nicht leicht...

    Ich antwortete dann, ob sie gelesen habe, dass ich darüber traurig sei?! Dass ich mir mehr Interesse an dem Leben meiner Tochter gewünscht hätte, ich sie da nicht verstehen könne, warum man nicht mal kurz anrufen und sich erkundigen kann - wer will findet Wege, wer nicht Gründe...
    Und da kam zurück, sie würde das Gespräch nun beenden (was für ein "Gespräch" denn?), bis ich mich wieder beruhigt hätte, schließlich habe sie sich entschuldigt.
    Sehe ich nicht so und bin ratlos, wie ich hier weiter verfahren soll.


  2. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.501

    AW: Enttäuscht von Patentante

    Hast du dich denn früher mit deiner Cousine besser verstanden? Warum hast du sie als Patin für deine Tochter ausgewählt?


  3. Registriert seit
    24.08.2015
    Beiträge
    126

    AW: Enttäuscht von Patentante

    In unserer Familie ist es so, dass wir einander "verpateln", so nach dem Motto: Freunde kommen und gehen, Familie wirst du nicht mehr los.
    Meine Paten sind mein Onkel und meine angeheiratete Tante, in der nächsten Generation hat sich das so in der Art fortgeführt, nur bin ich die letzte mit Kind und daher von niemand Patentante (mein Schwester ist ausgetreten).
    Unser Verhältnis war bisher gut, wir haben gerade in den letzten Jahren öfter telefoniert und uns besucht außerhalb der Familientreffen, hatten Anteil am Leben des anderen.
    Zudem hat sie zwei Söhne und mir einmal erzählt, dass sie gerne auch eine Tochter gehabt hätte. Da hab ich sie gefragt, ob sie Patin meiner Tochter werden wolle und sie hat euphorisch zugestimmt.

  4. Avatar von Ozean_
    Registriert seit
    31.01.2013
    Beiträge
    18.949

    AW: Enttäuscht von Patentante

    Zitat Zitat von Sommertreiben Beitrag anzeigen
    wie ich hier weiter verfahren soll.
    Gar nicht. Du wirst Deine Cousine nicht zwingen können. Ich schließe mich der Frage von Macani an: wieso hast Du sie als Patentante ausgewählt?

  5. Avatar von Rotweinliebhaberin
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    18.590

    AW: Enttäuscht von Patentante

    Zitat Zitat von Sommertreiben Beitrag anzeigen
    In unserer Familie ist es so, dass wir einander "verpateln", so nach dem Motto: Freunde kommen und gehen, Familie wirst du nicht mehr los.
    Naja, mit dieser Cousine verbindet dich aber scheinbar nicht viel, ihr scheint euch ja nicht soooo besonders zugetan.
    Man hat nun mal nicht automatisch einen innigeren Kontakt zu Verwandten als zu Freunden, nur weil erstere eine ähnlichere DNA haben.

    Kannst du sie nicht "entpateln" und eine andere suchen? Na, geht wahrscheinlich nicht.

    Fakt ist wohl, sie hat kein Interesse am Aufwachsen deiner Tochter. Würde ich seufzend zur Kenntnis nehmen, einklagen kannst du's nicht.
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]


  6. Registriert seit
    24.08.2015
    Beiträge
    126

    AW: Enttäuscht von Patentante

    Es geht hier erstmal weder ums zwingen noch ums einfordern.
    Was mich so ärgert, ist, dass sie gar nicht zugeben will, dass sie eben kein Interesse hat und ihr meine Tochter egal ist, sondern mich als unfair bezeichnet.
    Und es schien mir nicht so, als verbände uns nichts. Wir haben viel auszutauschen, haben familienbezogene Interna, die wir durchquatschen, die ich jetzt mit keiner Freundin so bereden könnte, weil die nicht dabei waren/sind/die Personen nicht von klein auf kennen.
    Auch die Alleinerziehendensituation verbindet ja.
    Sie scheint es aber echt nicht so zu sehen, egal wie ich es ihr klarmache, dass ich nicht in der Bittstellerposition sein möchte, wenn es um meine Tochter geht.
    Sie schrieb dann noch: "wegen dreimal versuchten Anrufen" machst du so ein Drama?
    Wie oft hätte ich noch anrufen, ihr schreiben sollen? Jeden Abend, bis Hoheit sich bequemt, auf mein Angebot einzugehen? Ist das nicht eine Zumutung?
    Da kommt nur monoton: "Ich lasse mich hier nicht angreifen, ich habe mich nun genug entschuldigt". Nein, hat sie nicht. Ein lapidares "Tut mir leid" für zwei vergessene Geburtstage, ein "Sorry, hatte keine Zeit" und das alles garniert mit "Lasse mich nicht angreifen" und zig Rechtfertigungen.
    Bin sowas von sauer und enttäuscht.
    Vor allem darüber, dass sie mir nun Hysterie unterstellt und mir droht mich "zu blocken" als seien wir im Kindergarten, anstatt einfach anzurufen und das zu klären, wenn sie doch Zeit hat, Nachrichten zu beantworten...
    Dieses Abblocken, diese Uneinsichtigkeit, das Pseudoentschuldigen, das ärgert mich maßlos.
    Geändert von Sommertreiben (24.06.2016 um 22:32 Uhr)


  7. Registriert seit
    16.02.2009
    Beiträge
    997

    AW: Enttäuscht von Patentante

    Es ist immer schwierig, wenn Menschen, die einen Kult um Geburtstage machen auf solche treffen, für die Geburtstage unwichtig sind. Ich vergesse auch regelmäßig Geburtstage, weil sie für mich keine Bedeutung haben. Allerdings bemühe ich mich bei Menschen, von denen ich weiß, dass sie den Tag gespannt vor dem Telefon verbringen, um einen Anruf.

    Weiß deine Cousine denn, wie wichtig dir ist, dass sie an die Geburtstage denkt? Ehrlich gesagt bin ich auch noch bei keinem Patenkind auf die Idee gekommen, am Tag zu gratulieren oder ein Geschenk zu überreichen, das mache ich immer erst auf der Feier. Hast du deine Cousine denn zur Geburtstagsfeier deiner Tochter eingeladen? Sonst kann ich verstehen, dass sie denkt, du nimmst das auch nicht so wichtig, wenn es nicht mal eine Feier gibt.

    Insgesamt erscheinst du mir etwas aufdringlich gegenüber deiner Cousine. Es klingt, als wärst immer du diejenige, die anruft, die auf Treffen drängt und die zu Besuch kommt, alles immer zu dem Zweck, deine Probleme dort abzuladen. Vielleicht wird ihr das zu viel? Vielleicht hat sie keine Lust, sich in deine Probleme mit dem Vater des Kindes reinzuhängen? Hast du denn nachgefragt, welche Sorgen sie gerade hat, wenn sie das schon extra anspricht?

  8. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    20.489

    AW: Enttäuscht von Patentante

    Zitat Zitat von Sommertreiben Beitrag anzeigen
    Letztes WE war dann der erste begleitete Umgang, ich schrieb sie an, ob ich sie anrufen könne, der erste Umgang habe heute stattgefunden.
    Was hast Du Dir denn von einem Anruf erwartet?
    Wolltest Du Dich mit ihr über diesen begleiteten Umgang austauschen?

    Geburtstage vergessen als Patentante finde ich auch nicht nett,
    aber wie Du ja selbst schreibst, hat sie viel um die Ohren.

  9. Avatar von Ozean_
    Registriert seit
    31.01.2013
    Beiträge
    18.949

    AW: Enttäuscht von Patentante

    Zitat Zitat von Sommertreiben Beitrag anzeigen
    Es geht hier erstmal weder ums zwingen noch ums einfordern.
    Was mich so ärgert, ist, dass sie gar nicht zugeben will, dass sie eben kein Interesse hat und ihr meine Tochter egal ist, sondern mich als unfair bezeichnet.
    Um was geht es Dir genau? Dass Du Recht hast, behälst oder dass Deine Tochter eine sich kümmernde Patentante hat?

    Und es schien mir nicht so,als verbände uns nichts. Wir haben viel auszutauschen, haben familienbezogene Interna, die wir durchquatschen, die ich jetzt mit keiner Freundin so bereden könnte, weil die nicht dabei waren/sind/die Personen nicht von klein auf kennen.
    Die Probleme mit Deinem Ex will sie aber offenkundig nicht durchquatschen.

  10. Avatar von Rotweinliebhaberin
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    18.590

    AW: Enttäuscht von Patentante

    Zitat Zitat von Sommertreiben Beitrag anzeigen
    Da kommt nur monoton: "Ich lasse mich hier nicht angreifen, ich habe mich nun genug entschuldigt". Nein, hat sie nicht. Ein lapidares "Tut mir leid" für zwei vergessene Geburtstage, ein "Sorry, hatte keine Zeit" und das alles garniert mit "Lasse mich nicht angreifen" und zig Rechtfertigungen.
    Bin sowas von sauer und enttäuscht.
    Da prallen Welten aufeinander ... was soll sie denn tun? Sie hat sich entschuldigt und dir erzählt, sie habe viel um die Ohren. Warum gilt das nicht?

    Zitat Zitat von Sommertreiben Beitrag anzeigen
    diese Uneinsichtigkeit, das Pseudoentschuldigen, das ärgert mich maßlos.
    "Uneinsichtigkeit" find ich jetzt aber echt ein wenig arrogant.
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]

+ Antworten
Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •