Antworten
Seite 1 von 159 1231151101 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 1589
  1. User Info Menu

    Mein Mann, seine schrecklich nette Familie und die Fliese des Anstoßes

    Hallo zusammen,

    einige von euch kennen mich und meine Geschichte schon vom Strang "Voraussichtliche Probleme bei Wohnungsübergabe" im Mietforum.
    Da das ganze Thema nun immer mehr von Mietproblem weg zum Familienproblem hindriftet, bin ich nun in den Familienbereich umgezogen.

    Eine konkrete Fragestellung habe ich eigentlich nicht, mir reicht es schon den ganzen Wahnsinn nieder zu schreiben und eure Meinung dazu zu hören.

    Holt euch ein bequemes Kissen, etwas zu trinken und macht es euch hier im Strang bequem, ich werde derweil überlegen wo ich anfangen soll.
    Hmm ja, wo fange ich an? Soll ich bei dem Tag starten, als meine Schwiegermutter ihre Vorliebe für überfallartige Attacken im Treppenhaus entdeckte, als sie merkte wie gut es ihr doch tat, wenn sie ihre Schwiegertochter aus dem Halbdunkel heraus anzischen und beschimpfen konnte?
    Oder fange ich lieber mit was harmloseren an...ah ich habs, der denkwürdige Tag, als Schwiegervater aus Versehen meinen Couscoussalat lobte, obwohl er doch eigentlich hätte wissen sollen, dass unter keinen Umständen irgendjemand anders als seine Frau gelobt werden soll, wenn der Rest des Tages, der Woche nicht total im Eimer landen soll.
    Oder ich fange damit an, wie Schwiegervater uns aus der Wohnung schmeissen wollte, die er an uns vermietet hatte, damals als wir noch alle miteinander klar kamen. Wie er, der damals bei meiner Hochzeit zu mir sagte, ich wäre wie eine eigene Tochter für ihn, mich einige Jahre später anbrüllte, ich wäre so dumm und hirnlos und er wünschte er wäre mir nie begegnet.

    Am besten fange ich von vorne an, wie ich meinen Mann kennengelernt habe und wie nun alles im Showdown um die Fliese enden wird.

    Ich gebe mein Bestes
    If we wait, until we're ready, we'll be waiting for the rest of our life.
    - Lemony Snicket

  2. User Info Menu

    AW: Mein Mann, seine schrecklich nette Familie und die Fliese des Anstoßes

    Mein Mann, so heisst es, war ein ruhiges Kind. Er war so ruhig und angenehm in der Pflege und Aufzucht, dass seine Eltern beschlossen, das er das Kind sein solle, wo bei ihnen zu Hause wohnen bleiben müsse, zur Unterhaltung, als Freundesersatz und später als Stütze im Alter.
    So bekam mein Mann, als er ausgelernt hatte, eine Wohnung zur Miete in dem Mehrparteien-Haus, welches meine Schwiegereltern besitzen. Mein Mann fügte sich. Nichts anderes hatte er gelernt, nichts anderes kannte er. Seine Eltern entschieden, er richtete sich danach.
    Seine ältere Schwester erzählte mir, dass er als 20jähriger für ein Jahr beruflich ins Ausland musste. Ein herber Schlag für die Schwiegereltern, aber da das Ganze zeitlich begrenzt war und danach der berufliche Aufstieg winkte, durfte er gehen. In dieser Zeit, fernab der beengenden Heimat blühte er richtig auf, sehr zum Ärger seiner Mutter und sie holte ihn schnell wieder unter ihre Fuchtel zurück. Nun war er wieder zu Hause und tat was von ihm verlangt wurde, er arbeitete viel damit er schnell die Karriereleiter hochkam, renovierte zusammen mit seinem Vater alle Wohnungen in Vaters Besitz, und wenn sich seine Mutter einsam fühlte, heiterte er sie auf.
    Alle waren zufrieden, so scheint es. Wenn ich die spärlichen Erzählungen richtig verstanden habe, muss mein Mann ab 2008 nicht mehr einwandfrei funktioniert haben. Immer öfter muss er völlig grundlos in Tränen ausgebrochen sein, ohne dass seine Eltern verstanden warum. Seine Mutter, schon immer pragmatisch und total übergriffig beschloss, dass es nun an der Zeit wäre, ihrem 26jährigen Sohne eine feste Freundin zu besorgen. Meine Schwiegermutter hatte genaue Vorstellungen von ihrer zukünftigen Schwiegertochter...allerdings hatte sie nicht in ihren schlimmsten Alpträumen damit gerechnet, dass ihr Sohn den einen Abend ohne ihre Aufsicht nützen würde um im Schein einer Strassenlaterne über seine Traumfrau zu stolpern. Seine Traumfrau, ihr Alptraum...Fortsetzung folgt...
    If we wait, until we're ready, we'll be waiting for the rest of our life.
    - Lemony Snicket

  3. User Info Menu

    AW: Mein Mann, seine schrecklich nette Familie und die Fliese des Anstoßes

    Ich war sofort in diesen ruhigen, intelligenten Mann verliebt. Er war klug, witzig, einfühlsam. Wir passten zusammen, er das ruhige Wasser, ich die Colaflasche, in die man gerade Mentos reingeschüttet hatte.
    Zu meinem Glück/ Unglück weilte in der heissen Phase unseres Kennenlernens seine Mutter gerade mit einem gebrochenem Oberschenkel im Krankenhaus. Wer weiss, was passiert wäre, hätte ich sie kennengelernt, bevor die rosa Brille komplett rosa war. So aber hatte sie genug Zeit sich mit dem Gedanken anzufreunden, dass ihr Sohn eine Freundin hatte.
    Am Anfang lief alles gut...das muss wohl dieser berühmte Zauber gewesen sein, der jedem Anfang innewohnt. Nach einem halben Jahr schon zog ich zu meinem Freund in die Wohnung, da damals gerade meiner WG gekündigt wurde und mein Freund meinte, er hätte doch genug Platz für die Liebe seine Lebens.
    Meine zukünftige Schwiegermutter gefiel sich in der Rolle der lässigen, ultracoolen Freundesmutter. Hätte mir damals jemand gesagt, dass meine Schwiegermutter eigentlich eine total verunsichertes, spiessiges Hausmütterchen mit ausgeprägten Hang zur Bosheit ist, hätte ich ihn ausgelacht.
    Auch das Mehrparteienhaus, welches meine Schwiegereltern besitzen, war damals (anders als heute) eine richtig verschworene Mieter/ Vermietergemeinschaft. Es wurden gemeinsame Sommerfeste gefeiert und man ging gemeinsam Skifahren. Damals hätte sich niemand ausmalen können, dass unsere werte Vermieterin mit dem Maßband auf dem Wäscheboden rumschleichen und kontrollieren würde, ob wir alle unsere Wäsche „richtig“ aufhängen.
    Ich konnte, wollte auch nicht sehen, dass das ganze Haus eigentlich eine riesige künstliche Theaterkulisse war. Jeder hatte seine zugewiesene Rolle und die Schwiegermutter zog im Hintergrund die Fäden. Ich sollte noch lernen, dass nicht einmal mehr der liebe Gott noch demjenigen gnädig sein konnte, der sich nicht an Schwiegermutters Drehbuch hielt.
    Meine Rolle war eigentlich einfach, ich sollte mich im Hintergrund halten und Schwiegermutters Stern um so heller leuchten lassen. Das funktionierte nicht :-( Natürlich war es gemein von mir, an meinem Hochzeitstag hübscher zu sein, als die Bräutigammutter...was habe ich mir nur dabei gedacht. *Tsts*
    Und überhaupt, war das nicht total unsensibel von mir, leckerere Weihnachtskekse als meine Schwiegermutter zu backen? Natürlich war es noch unsensibler von meinem Schwiegervater diese auch noch zu loben.
    Leider sah ich das damals alles noch nicht, die Schwiegermutter die wie eine Spinne im Netz alles unter Kontrolle haben wollte, der Schwiegervater der sie gewähren lies.
    Es gab seltsame Momente: Schwiegermutter liebte es, wenn sie lässig über ihr Intimleben reden konnte. Als sie aber noch wissen wollte wie ihr Sohn denn so im Bett wäre und sich lang und breit über Schwiegervaters Qualitäten auslies, das wurde mir dann auch zuviel. Von da an war ich halt die verklemmte Schwiegertochter, aber das ging mir am Allerwertesten vorbei.
    Soweit war aber damals die Welt noch in Ordnung. Es sollte dann alles ins Bröckeln kommen als ich meinen ersten Sohn auf die Welt brachte und als wir dann unser eigenens Haus kaufen, dass sollte dann den finalen Erdrutsch auslösen.

    Ich gehe jetzt aber erstmal ins Bett *Gute Nacht euch allen*
    If we wait, until we're ready, we'll be waiting for the rest of our life.
    - Lemony Snicket

  4. User Info Menu

    AW: Mein Mann, seine schrecklich nette Familie und die Fliese des Anstoßes

    Spontan fällt mir nur ein :" Auweia" . Ich bin gespannt

  5. Moderation

    User Info Menu

    AW: Mein Mann, seine schrecklich nette Familie und die Fliese des Anstoßes

    Was beabsichtigst du mit dem Strang, Absynthe? Der Faszination des Schreckens Raum zu geben, oder tatsächlich das Thema aufzugreifen, um das es dir gehen könnte : dein Verhältnis zu deinem Mann?

  6. Inaktiver User

    AW: Mein Mann, seine schrecklich nette Familie und die Fliese des Anstoßes

    Setzt sich Dein Mann auch so intensiv mit dem Thema auseinander?

  7. Inaktiver User

    AW: Mein Mann, seine schrecklich nette Familie und die Fliese des Anstoßes

    Wenn es so kommt wie ich ahne, rate ich weit weg von senen Eltern mit ihm zu ziehen, vielleicht normalisiert sich das Verhältnis zu den Schwiegereltern dann wieder. Für mich würde jedenfalls nichts anderes in Frage kommen. Und wenn er da bleiben will, dann ohne mich. Aber ihr zieht ja wohl aus oder seid es schon und nun gibt es Streit um jede Fliese mit den Schwiegereltern?

    Einen Roman willst schreiben, gut, aber warum hier?

  8. User Info Menu

    AW: Mein Mann, seine schrecklich nette Familie und die Fliese des Anstoßes

    guten morgen absynthe,

    lass dich durch die merkwürdigen kommentare hier nicht verunsichern.

    an die "meckerer": absynth hat ein schwerwiegendes familienproblem mit der schwiegerfamilie, das sich letztendlich an einer fliese manifestiert. deshalb schreibt sie hier.
    ich finde es auch gut, dass sie die "vita" dazuschreibt, dann können wir im forum bessere hilfestellung geben als wenn man - wie das oft der fall ist - aus thread-erstellern erst jedes detail herauskratzen muss.

    lg luciernago

    ps:absynthe: die rolle deines schwiegervaters ist mir unklar. fügt er sich, was das theater euch gegenüber angeht, seiner frau?
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH

  9. User Info Menu

    AW: Mein Mann, seine schrecklich nette Familie und die Fliese des Anstoßes

    Auch ich möchte absynthe zum Weiterschreiben ermutigen.
    Da sind schon weit weniger brisante bzw. schwerwiegende Themen in epischer Breite ausgewalzt und besprochen worden!

  10. User Info Menu

    AW: Mein Mann, seine schrecklich nette Familie und die Fliese des Anstoßes

    Ich empfehle folgendes Buch:

    "Schwiegermutter inklusive"
    Geändert von xanidae (04.04.2016 um 19:05 Uhr) Grund: Shoplink gelöscht
    Liebe Gruesse aus dem sonnigen Sueden
    Youtas

    Das Schönste an mir bin ich.

Antworten
Seite 1 von 159 1231151101 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •