+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 24
  1. Inaktiver User

    AW: Wie schaffe ich es, endlich Ruhe vor meiner Schwester zu finden?

    liebe Apfelblume,
    glaub mir, egal, was du tust, der Schuss geht immer nach hinten und in deine Richtung los!
    Solch eine Familie braucht kein Mensch!

    Ich habe mich vergangenes Jahr von meiner Familie komplett losgelöst. Mich sehen sie noch nicht mal auf einer Beerdigung wieder! Mir geht es seitdem blendend, mir fehlt nicht wirklich was!

    Ich habe mich jahrelang angestrengt, mit dieser Sorte Menschen klar zu kommen. Weil ich in der Illusion gelebt habe, auch "so eine wunderbare Familie wie andere haben zu wollen". Hm, das liegt aber nicht nur an einem selbst, die Gegenpartei muß auch mitspielen!

    Dein Bauch signalisiert dir doch in aller Deutlichkeit, nichts mehr mit diesen Menschen zu tun haben zu wollen. Nimm diese Signale ernst!


  2. Registriert seit
    07.11.2012
    Beiträge
    3

    AW: Wie schaffe ich es, endlich Ruhe vor meiner Schwester zu finden?

    Hallo,
    erstmal vielen Dank für eure Antworten, sie haben mir sehr geholfen. Vielen Dank auch für den Buchtipp "Die Masken der Niedertracht" und "Emotionale Erpressung" Ich habe mir beide Bücher bestellt und werde sie durchlesen. Eure Meinungen zeigen mir, dass ich nicht einfach nur überempfindlich reagiere.

    Ich verstehe nicht, wie meine Mutter diese ganzen ständigen Attacken aushält. Sie meinte, dass sie dies schon garnicht mehr merkt und es ihr inzwischen egal sei, wenn meine Schwester sie überall anschwärzt. Diese sei eben so und könne einfach nicht anders und man solle dies alles nicht so ernst nehmen.
    Mein erster Impuls an dem Morgen nach diesem Erlebnis war auch, alles einfach zu vergessen, mit meiner Schwester zu frühstücken und einfach wieder alles seinem gewohnten Lauf zu lassen. Gleichzeitig wußte ich nicht, wie ich diese drei Tage bis zu ihrer Abreise überstehen soll und alles in mir sperrte sich dagegen.

    Es ist richtig, dass sich meine Schwester die Leute, vor denen sie ihre Anfälle bekommt, schon sehr gut aussucht. Es traf bisher fast nur nähere Familienmitglieder und Menschen, bei denen sie sich absolut sicher sein kann, dass diese nicht so einfach weg können. Die richtig fiesen Attacken fanden tatsächlich immer dann statt, wenn es keine weiteren Zeugen gab. Ich glaube, sie wägt sehr genau ab, wie weit sie bei wem gehen kann.

    Mit meinem Bruder habe ich mich immer sehr gut verstanden. Ihm kann ich offen sagen, was ich denke, ohne mich ständig verstellen zu müssen. Das Verhältnis zu meiner Mutter und meiner Schwester war immer nur von Erwartungen geprägt. Auch habe ich die beiden nie über meine Erklärungen erreichen können. Meine Mutter hört mir dann garnicht zu, registiert nur dass ich undankbar bin und reagiert mit emotionaler Erpressung. Und dies funktioniert ja auch wunderbar. Denn tatsächlich habe ich das Gefühl, ihr aufgrund der damals schwierigen Verhältnisse Loyalität schuldig zu sein und dass ich ihr keinesfalls aufgrund solcher Lappalien das Leben schwer machen darf.
    Mein Bruder fuhr in Bezug auf meine Schwester bisher auch immer die defensive Schiene. Er schaltete auf Durchzug und ging nicht auf ihre Beleidigungen ein. Als meine Schwester dann allerdings versuchte, seine Frau in ihre Konflikte zu ziehen, hat er einen rigorosen Schlußstrich gezogen. Ich verstehe ihn da offen gesagt voll und ganz. Meine Mutter versteht dies aber ganz und garnicht und versucht seitdem ihn "zur Vernunft zu bringen". Auch mich hat sie deswegen schon häufig angerufen und total sauer reagiert, als ich mich weigerte, in dieser Sache auf meinen Bruder einzuwirken.

    Dies alles zeigt mir, dass meine Mutter auch diesmal wieder versuchen wird, mir ein schlechtes Gewissen einzureden. Allerdings habe ich inzwischen wirklich nicht mehr vor, diese ganze Sache noch länger mitzumachen. Es raubt mir den Schlaf, bereitet nur Sorgen und geht einfach nicht mehr.
    Im Moment bin ich am überlegen, auf welche Art ich am besten den Kontakt ausdünne. Ich glaube, ich werde ihr beim nächsten Anruf erklären, dass ich es für besser halte, wenn erstmal Ruhe einkehrt und ich daher zu Weihnachten nicht kommen werde. Zu ihrem Geburtstag habe ich kein Problem damit, mit meiner Schwester an einem Tisch zu sitzen. Aber zu mehr werde ich mich ab sofort nicht mehr hinreißen lassen. Wenn sie dann versucht, wieder mit ihrer Erpressungsschiene zu kommen, werde ich einfach auflegen.
    Geändert von Apfelblume (09.11.2012 um 02:06 Uhr)


  3. Registriert seit
    07.11.2012
    Beiträge
    3

    AW: Wie schaffe ich es, endlich Ruhe vor meiner Schwester zu finden?

    Zitat Zitat von Dramateuse Beitrag anzeigen
    Du schreibst sehr nüchtern und sehr reflektiert, deshalb gehe ich davon aus, dass Dein Umfeld Dich auch mal als "kalt" erleben kann. Alerdings bewundere ich immens, wie ruhig und sachlich Du Deine Erlebnisse schilderst. Ihr Schwestern erscheint dabei wie Pole: die eine sachlich und nüchtern - die andere absolut emotional und hysterisch.
    Ich kann nachvollziehen, dass ich aus Sicht meiner Schwester total kalt wirken muss. Für sie bin ich die dumme Schwester, die sich als etwas Besseres vorkommt, der alles egal ist und die nichts mit ihr zu tun haben möchte (Ich glaube schon, dass sie das unterschwellig merkt.) Obwohl ich damals oft genug ihre Strafen mit abbekommen habe, hat sie mir mal vorgeworfen, ihr nicht "gegen meine Mutter geholfen zu haben". Keine Ahnung was sie wollte, ihrer Aussage nach war es Gerechtigkeit. Doch was hätte dieser ständige Terror, den sie zuhause veranstaltet hat, denn bringen sollen?

    Es trifft mich jedesmal total hart wenn sie mir Gefühlskälte vorwirft. Ich habe auch wirklich versucht, mich besser mit ihr zu verstehen. Doch ich kann einfach nicht normal mit ihr sprechen. Sobald ich einer anderen Meinung bin, sieht sie darin einen Angriff auf ihre Person. Als ich bei meinem letzten Familienbesuch den ganzen Tag lang unterwegs war und die abendliche Einladung bei ihr zuhause um einen Tag verschieben wollte, sagte sie am Telefon zunächst, dass das total okay ist und wollte dann meine Mutter sprechen. Dann habe ich gehört, wie sie meine Mutter am Telefon etwa eine halbe Stunde gegen mich aufgehetzt hat. Ich kochte innerlich vor Wut ... Meine Mutter bat mich danach natürlich, doch vernünftig zu sein und mich zu entschuldigen. Angesichts der Tatsache, dass es ansonsten wieder eine Woche Streit gegeben hätte, habe ich also nachgegeben und war anschließend meine Schwester besuchen. Es ging übrigens um keinen Besuch, der für sie eine große Planung oder Vorbereitung bedeutet hätte. Es ging einfach nur darum, zusammen ein Glas Wein zu trinken ...

    Wenn ich meiner Schwester dann erkläre, dass ich dieses Verhalten kindisch finde, geht sie nicht auf die Sache an sich ein, sondern kommt mit Sätzen wie: "Ja, ich weiß dass du dich für etwas Besseres hälst. Ich war schon immer das schwarze Schaf der Famile und dir macht es Spaß mich als blöd hinzustellen." Dann muß ich ihr natürlich versichern, dass das nicht so ist etc. Es ist einfach alles schrecklich kompliziert.

  4. Inaktiver User

    AW: Wie schaffe ich es, endlich Ruhe vor meiner Schwester zu finden?

    Zitat Zitat von Apfelblume Beitrag anzeigen
    Wenn ich meiner Schwester dann erkläre, dass ich dieses Verhalten kindisch finde, geht sie nicht auf die Sache an sich ein, sondern kommt mit Sätzen wie: "Ja, ich weiß dass du dich für etwas Besseres hälst. Ich war schon immer das schwarze Schaf der Famile und dir macht es Spaß mich als blöd hinzustellen." Dann muß ich ihr natürlich versichern, dass das nicht so ist etc. Es ist einfach alles schrecklich kompliziert.
    Sag dazu einfach mal:"Ja!"
    Sie erwartet von dir, dass du quasi zu Kreuze kriechst, sie "lobst" und dich selber klein machst.
    Überrasche sie einfach, indem du ihr zustimmst und dich nicht (emotional) erpressen lässt.

  5. Inaktiver User

    AW: Wie schaffe ich es, endlich Ruhe vor meiner Schwester zu finden?

    Es ist richtig, dass sich meine Schwester die Leute, vor denen sie ihre Anfälle bekommt, schon sehr gut aussucht. Es traf bisher fast nur nähere Familienmitglieder und Menschen, bei denen sie sich absolut sicher sein kann, dass diese nicht so einfach weg können. Die richtig fiesen Attacken fanden tatsächlich immer dann statt, wenn es keine weiteren Zeugen gab. Ich glaube, sie wägt sehr genau ab, wie weit sie bei wem gehen kann.
    Oh, wie gut ich das von meiner Mutter kenne. Deshalb vermeide ich schon tunlichst, mit ihr allein zu sein, maximal an öffentlichen Plätzen. Aus diesen Gründen lade ich sie auch nur noch äußerst ungern zu mir nach Hause ein. Denn dann passieren wieder solche Vorfälle wie dieses Jahr zu Pfingsten, als sie regelrecht abwartete, dass mein Mann im Garten verschwand und meine Tochter in ihr Zimmer ging, um sich dann verbal auf mich zu stürzen. Peinlich für sie wurde die Situation dennoch, als meine Tochter unbemerkt wieder hinzu kam und ihr Benehmen so zum ersten Mal einen Zeugen fand. Sie hat dann auch gar nicht lange protestiert, als ich sie aufforderte, zu gehen.

    Deshalb nochmals mein Rat, Dich von Deiner Schwester möglichst fernzuhalten. Das vermeidet solche Situationen und das solltest Du Dir wert sein.

    Es traf bisher fast nur nähere Familienmitglieder und Menschen, bei denen sie sich absolut sicher sein kann, dass diese nicht so einfach weg können.
    Darauf wollte ich gern noch eingehen. Das ist ja eben die kranke Meinung dieser Menschen. Sie glauben, dass Du nicht weg kannst. Kannst Du aber. Lass diese Meinung bei Ihnen und bilde Dir Deine eigene, die sich für Dich stimmig anfühlt.

    Beste Grüße von Melusine


  6. Registriert seit
    09.10.2007
    Beiträge
    376

    AW: Wie schaffe ich es, endlich Ruhe vor meiner Schwester zu finden?

    Ich finde, bei Dir gibt es Denkmuster, die nicht passen:

    Wenn ich es richtig verstehe, dann hast Du recht früh Verantwortung, die Deine Mutter hätte tragen müssen, übernommen.
    Du hast Dich um Deine Geschwister gekümmert - was Deine Mutter hätte machen müssen.
    Du hast Dich um Deine Mutter gekümmert/gesorgt, weil diese Ihren Mann/Euren Vater verloren hat - aber Deine Mutter hätte Euch über den Verlust des Vaters hinweghelfen müssen.

    Jetzt sind wir alle Menschen und Deine Mutter hat damals getan, was ihr in dem Moment möglich war. Das war nicht gut, das weiß sie. Deshalb hat sie ein schlechtes Gewissen und zahlt den Preis.

    Das ist aber nicht der Preis, den Du zu zahlen hast. Auch Deine Mutter möchte aus der Hölle entfliehen, aber ich denke, sie leidet heute noch unter dem Gedanken, damals für Euch nicht dagewesen zu sein. Und Deine Schwester nährt diesen Gedanken ständig - sie "lebt" ja davon.

    Es geht Dich nichts an, wie es Deiner Schwester geht. Oder Deiner Mutter. Oder der Welt.
    Du bist nur für Dein eigenes Wohl zuständig. Du kannst anderen helfen, musst aber nicht.

    Die Vorwürfe, die Dir Deine Schwester entgegenbringt haben kaum inhaltlichen Wert. Ist das nicht ein wenig, als würde ein Kleinkind rufen "ich hasse Dich", wenn man ihm ein scharfes Messer wegnimmt? Im gleichen Sinne solltest Du das auch für Dich einordnen. Deine Schwester, das verzogene Kind, schreit, tobt und wütet, weil es nicht bekommt, was es möchte. Die Äußerung, Du seist hart und gefühlskalt sagt mehr über Deine Schwester aus, als über Dich. Mach Dich davon frei! Denn wenn jemand so tut, als wolle sie sich vom Balkon stürzen, nur um Dich zu erpressen - das ist schon sehr krank.

    Was sagt denn Dein Schwager? Und wie geht es den Kindern? Geht es dort auch so zu? Die armen Hascherl müssen ja traumatisiert sein!

  7. Inaktiver User

    AW: Wie schaffe ich es, endlich Ruhe vor meiner Schwester zu finden?

    Manchmal kann man alte Verhaltensmuster nur verändern wenn man sich diesen entzieht.

    Zwischen mir und meiner Schwester hat es auch mal einen riesen großen Knall gegeben. Von meiner Seite wäre es zum Kontaktabbruch gekommen. Sie hat sich nach einiger Zeit vorsichtig mit Entschuldigungen heran getastet. Nach und nach haben wir eine neue Beziehung aufgebaut. -Mit Achtung voreinander-

    Nach der Steilvorlage mit dem Balkon,...*ironisch* was besseres hat dir doch gar nicht passieren können. Danach wäre es für mich leider nicht mehr möglich, ihren Besuch bei mir zu Hause zu empfangen. Bei ihrer Instabilität kannst du so etwas nicht verantworten.

    Wenn sie so rum zickt, umdrehen und gegen.

    (Bei Kontaktabbruch zu deiner Schwester)
    Du kannst deiner Mutter anbieten, das sie dich alleine Besuchen darfst, ihr Beide etwas unternehmt oder du sie.

    Regeln vorher festlegen wie du dich verhalten willst. (Und vorher auch ankündigen)

    Nur wenn Einer "das Spiel" durchbricht, entsteht die Möglichkeit das Verhaltensweisen geändert werden.

    Schau, das es dir gut geht in er Beziehung. Wenn andere (Mutter) lieber "leiden" möchte ist es ihr Problem und nicht deines.
    Und wenn es dir eher gut geht wenn du den Kontakt vorläufig einstellst hast du auch das Recht dazu.

  8. Avatar von falbala7
    Registriert seit
    13.02.2012
    Beiträge
    510

    AW: Wie schaffe ich es, endlich Ruhe vor meiner Schwester zu finden?

    Zitat Zitat von Dramateuse Beitrag anzeigen
    Die Vorwürfe, die Dir Deine Schwester entgegenbringt haben kaum inhaltlichen Wert. Ist das nicht ein wenig, als würde ein Kleinkind rufen "ich hasse Dich", wenn man ihm ein scharfes Messer wegnimmt?
    Das sehe ich allerdings genauso!
    Und auch dass Deine Schwester an einem reduzierten Kontakt zu Dir leidet halte ich für ein Gerücht. Sie leidet schon, aber es hat nichts mit Deinem heutigen Sein zu tun.

    Ich stecke gerade in einer ähnlichen Konstellation - nicht ganz so krass wie bei Dir, aber in Grundzügen dasselbe. Eine Schwester, die mit ihren 30 Jahren immer noch in der Kindheit feststeckt (trotz Therapie) und eine Mutter, die sich aus Sorge und schlechtem Gewissen auf ihre Seite schlägt.

    Ich bin in der Konstellation auch die starke, der der reduzierte Kontakt als Gefühlskälte und Arroganz ausgelegt wird. Ich habe lange versucht, vom Gegenteil zu überzeugen, habe es aber aufgegeben, denn die Ursache für diese Interpretation liegen nicht in meinem Verhalten, sondern in deren Kopf.

    Es kam zu einem Kontaktabbruch, jetzt versuche ich den Kontakt wieder herzustellen, allerdings nicht nach dem alten Muster. Mit meiner Mutter konnte ich mich einigermaßen aussprechen, und wir treffen uns ab und zu. Meine Schwester verweigert die Aussprache (denn da müsste sie ihre in blinder Wut geäußerten Vorwürfe an mich konkretisieren und begründen), sondern erwartet eine pauschale Entschuldigung von mir. Ich soll Reue zeigen und Bereitschaft, mein Verhalten zu ändern, vorher will sie mit mir nicht reden. Dass ich dazu nicht bereit bin, und ihre Vorwürfe nicht so stehen lasse, kann sie mir nicht verzeihen.

    Was kann man da tun? Eigentlich nicht viel. Ich kann nur weiterhin Gesprächsbereitschaft signalisieren. Ich weigere mich, wieder zum Kind zu werden und Kindheitstraumata meiner Schwester auszugleichen, indem ich jetzt als Erwachsene nach ihrer Pfeife tanze. Sie weigert sich erwachsen zu werden und ein neues Erwachsenenverhältnis mit mir zu beginnen.

    Was will ich Dir damit sagen? Du hast mein Mitgefühl und mein Verständnis. Fühle Dich nicht für Deine Schwester zuständig, denn sie kann sich nichts von Dir sagen lassen und Deine Hilfe nicht annehmen. Du bist Teil ihres Problems. Sorge dafür, dass wenigstens Du heil bleibst, und wenn es geht, halte Kontakt in dem Maße wie es Dir möglich ist. (z.B. zu Familienfesten.)

    Alles Liebe
    falbala


  9. Registriert seit
    06.11.2019
    Beiträge
    3

    AW: Wie schaffe ich es, endlich Ruhe vor meiner Schwester zu finden?

    Was ich daraus lese ist, dass Deine Schwester sehr viele Gefühle und Emotionen für Dich hat und alles tut, damit Sie Deine Liebe bekommt, die bei Dir einfach nicht für sie vorhanden ist. Wahrscheinlich aus Überforderung mit der Situation. Ich glaube sie hat die tiefen Schmerzen in ihrer Kindheit nicht überwunden. Egal was sie macht, du verachtest sie und das spürt sie und legt mich eines drauf. Was soll man tun ? Wo keine Liebe ist kann man keine erzwingen.


  10. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    7.126

    AW: Wie schaffe ich es, endlich Ruhe vor meiner Schwester zu finden?

    Madeleine12: der Beitrag ist 7 Jahre alt, hast du das gesehen?

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •