Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. User Info Menu

    Stimmen hören / So fing es bei mir an

    Ich selbst höre seit 2000 Stimmen.Obwohl stimmen hört sich blöd an. Ich höre Gespräche.

    Bei mir fing alles mit einer Depression an, wurde damals zwar nicht festgestellt, aber so schwarz wie ich das leben sah muss

    es wohl eine Depression gewesen sein.

    Ich war 29, hatte erst sehr spät meine Ausbildung beendet und war,trauriger weise, in dem Alter immer noch Single.

    Meine Ausbildung hatte ich erst mit 27 in der Tasche, mit dem Ergebniss das ich nach 2 Jahren nur 3 Vorstellungsgespräche

    hatte, mit Null Erfolg.

    Sodaß ich schlussendlich einen anlernjob annahm, aber besser als vom Sozialamt zu leben.

    Schlußendlich kam noch dazu das mich ein Bekannter, mich an einen Tag, sehr hart Angriff.

    Und während meines Unmutes erzählte ich einen anderen Kollegen über eine körperliche Gebrechlichkeit, die der

    Bekannte hatte. Das war falsch, dachte ich am nächsten Tag. Mir ging es deshalb sehr dreckig.

    Ich lebte damals in einem Mehrfamilienhaus, mittlere Etage.

    So gegen späten Nachmittag hörte ich Stühle, eine Etage über mir rücken und dann die Stimme von diesem Bekannten.

    Auch hörte ich wie mit Geräte rumgeschleppt wurde und danach hörte ich auch noch die Stimme meiner Mutter.

    Mit meiner Mutter hatte ich und habe ich noch heute ein sehr gutes Verhältniss, da sie mir oft im Leben half.

    Nun sprach er, wie schlecht er das fand, das ich so über ihm geredet hatte.Das ging so 15 Minuten.

    Am nächsten Tag hörte ich andere Leute die über mich sprachen, aber immer nur wenn ich im Wohnzimmer war.

    Und zum größtenteil über Dinge die nur ich wusste. Und wieder nur wenn ich im Wohnzimmer saß.

    Ich war mir sicher das Mikrofone und Kameras in meiner Wohnung installiert worden waren.

    Waren taten die mir das an?

    Eine Woche später ging ich zu meinen Eltern. Ich brüllte sie an: Warum macht ihr das?

    Meine Eltern waren entsetzt. Du musst zum Arzt meinte meine Mutter, du bist Krank.

    2,3 tage später war ich beim Neurologen. Genauer gesagt stand auf den Schild, Neurologe und Psychologe.

    Er selbst diente zwar,wie er mir sagte, nur noch als Neurologe, aber bei mir machte er eine Ausnahme.

    Noch auf dem Weg zum Arzt dachte ich mir, ich und Krank.

    Aber er sagte mir ganz ruhig, ein schizophrener Vorfall. Ich bekam dann eine flüssige Medizin aufgeschrieben, den Namen

    weiss ich nicht mehr.

    Ein Jahr später lernte ich eine nette Frau kennen und zog ein paar Monate später aus.

    Immer wenn ich starken psychischen Druck verspüre, ist die Gefahr groß wieder etwas zu hören.

    Ich war schon zweimal in einer psychatrischen Klinik. Und zuletzt bekam ich Risperidon, Quetiapin und weil ich davon

    Kopfflattern bekomme, Tremor nennt sich das, bekomme ich dazu noch Akineton.

    Zur zeit stehe ich wieder unter psychischen Druck und suche händeringend einen Psychotherapeuten.

    In Behandlung bin ich jetzt nun seit 2014, bei einen Psychologen. Der fragt mich aber nur immer kurz wie es mir geht,

    den mehr wie Medikamentenvergabe macht er ja nicht, den zum sprechen ist ja der Therapeut da, der mir noch fehlt und den

    ich seit letzten Jahr suche.

    Jede Shizophrenie hat eine Geschichte. Diese fing damals damit an.

  2. User Info Menu

    AW: Stimmen hören / So fing es bei mir an

    Bitte wende dich an deine behandelnden Therapeuten.
    Hund: Sie füttern mich, sie pflegen mich, sie kümmern sich um mich. Sie müssen Götter sein!

    Katze: Sie füttern mich, sie pflegen mich, sie kümmern sich um mich. Ich muss ein Gott sein!

  3. User Info Menu

    AW: Stimmen hören / So fing es bei mir an

    Das tut mir sehr leid für Dich. Ich hoffe Du bekommst zeitnah nicht nur Pillen, sondern auch die Unterstützung von einem guten Therapeuten.
    Los lassen ist einer der besten Geschenke die man sich geben kann.

    Mckenzie

Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •