Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15
  1. User Info Menu

    Persönlichkeitsstörung – wie damit umgehen?

    Vor knapp vier Wochen hatte ich im Forum „Reine Familiensache“ einen Strang über den Erbstreit mit meiner Schwester eröffnet.

    Dieser existiert seit einigen Monaten, ich will den Nachlass regeln, meine Schwester blockiert, wütet per WhatsApp, wenn ich (soweit möglich) alleine tätig werde und sie freundlich zur Mitarbeit auffordere. Dann herrscht wieder Sendepause bis ich erneut nachfrage.

    Ihr extremes Verhalten (Misstrauen, Vorwürfe, gepaart mit paranoiden Anschuldigungen) konnte ich mir einfach nicht erklären, auch wenn wir vorher nur sehr selten Kontakt hatten.
    Bei mir löste ihr massiver Zorn auf mich ein Gefühl von Gelähmtheit aus, außerdem hatte ich vor Wut einem Stein im Bauch.

    Es ging weder vor noch zurück, also vereinbarte ich ein anwaltliches Erstgespräch und nahm meine ausgedruckte WhatsApp-Kommunikation mit, die wirklich sehr skurril ist.
    Mitten in der Beratung fiel es mir wie Schuppen von den Augen: Ich vermute, meine Schwester hat eine Persönlichkeitsstörung und ist unfähig, anders zu reagieren.
    Ich ließ ihre Äußerungen („eigentlich bin ich ein ganz anderer Mensch“), Auffälligkeiten in der Jugend, Erzählungen unserer Mutter, die stets eine Depression vermutete und das ablehnende Verhalten meiner Schwester der letzten Jahrzehnte Revue passieren und wäre beim Anwalt anhand dieser Erkenntnis beinahe vom Stuhl gefallen.

    Meine gefühlte Lähmung und der Stein im Bauch verschwanden und auf einmal war ich traurig und erschrocken, dass ich all die Jahre nicht im Traum darauf gekommen wäre, dass ein psychisches Problem bei ihr vorliegen könnte.
    Meinen zuvor freundlich-fordernden Kommunikationsstil habe ich jetzt geändert, sie ist ein ganz kleines bisschen zugänglicher geworden.

    Kann mir jemand einen Rat geben, wie man sich generell gegenüber Menschen mit Persönlichkeitsstörungen verhält?

    Können diese Störungen z.B. bei Familienfeiern überspielt werden, so dass kein Angehöriger etwas davon bemerkt?

    Kann man als Angehörige etwas tun, was der Betroffenen weiterhilft?

    Mir ist bewusst, dass es sich in diesem Fall nur um eine Vermutung handelt und es viele verschiedene Arten gibt. Zu einem Arztbesuch/ Psychologen werde ich sie bestimmt nicht überreden können. Ich möchte ihr dennoch so begegnen, dass wir zumindest den Nachlass regeln können, alles weitere wird sich dann zeigen. Auch möchte ich hinter ihrem Rücken keinen Kontakt mit ihrem Ex-Partner aufnehmen, das würde bei extrem misstrauischen Menschen vermutlich alles noch schlimmer machen.

    LG
    Erdbeermascarpone

  2. Moderation

    User Info Menu

    AW: Persönlichkeitsstörung – wie damit umgehen?

    Mit so Privatdiagnosen sollte man vorsichtig sein. Und mit offiziellen auch. Jeder hat irgeneine Art von Charakter und jeder hat seine Marotten, eine Persönlichkeitsstörung beginnt eigentlich da, wo der Betroffene darunter leidet, so zu sein, wie er ist.

    Wer ist denn dieser "ganz andere Mensch", der sie eigentlich ist? Kannst du den ansprechen, damit er sich nicht mehr hinter dem Menschen, der sie tatsächlich ist, versteckt?

    Du kannst dich schlau machen, wie die Welt für jemanden mit dieser oder jener Störung aussieht, dir überlegen, wie du im Umgang mit ihr "mit dem Strom" gehen könntest um die Türen zu nutzen, die da sind, und dann ausprobieren, ob das funktioniert.

    Deine Intuition, jetzt nicht mit ihrem Ex Kontakt aufzunehmen ist, denke ich, richtig. Man kann viel lernen, wenn man gemeinsamen Bekannten, die ohnehin da sind, genau zuhört, und man kann manchmal sogar gemeinsame Bekannte um Rat fragen, aber deswegen Kontakt mit jemandem aufzunehmen, von dem sie vermutlich nicht annimmt, daß er ihr wohl will, geht zu leicht nach hinten los.

    Ich habe nach deinem anderen Strang nicht dein Eindruck, daß sie dir viel darüber erzählen wird, wie es in "ihrer Welt" aussieht. Wenn ihr nicht zwanglos und entspannt miteinander redet, kannst du das auch nicht auslösen. Deswegen solltest du immer zusehen, daß du Verhaltensweisen, die gegenüber Leuten, von denen du gar nichts weißt, nicht angemessen wären, auch nicht ihr gegenüber anwendest -- jedenfalls nicht initial.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  3. User Info Menu

    AW: Persönlichkeitsstörung – wie damit umgehen?

    Naja, erstens ist Diagnose Persönlichkeitsakzentuierung oder sogar Persönlichkeitsstorung bitte von einem Facharzt zu stellen.

    Aber ok, wenn es für dich passt und du dadurch anders mit ihr umgehen möchtest.... Warum nicht, wenn du diese Vermutung niemals laut aussprichst.

    Dann gibt es aber wirkliche sehr viele Arten von Persönlichkeitsstörung. Welche Vermutung hast du denn um was es geht?
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

    Grab nicht zu weit in dem Mist rum, dann stinkt's nur noch mehr. Geh davon weg, und merk dir, wie's gerochen hat, damit du beim nächsten Verlierer früher Lunte riechst. (Zitat Wildwusel)

  4. User Info Menu

    AW: Persönlichkeitsstörung – wie damit umgehen?

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Mit so Privatdiagnosen sollte man vorsichtig sein. Und mit offiziellen auch. Jeder hat irgeneine Art von Charakter und jeder hat seine Marotten, eine Persönlichkeitsstörung beginnt eigentlich da, wo der Betroffene darunter leidet, so zu sein, wie er ist.

    Wer ist denn dieser "ganz andere Mensch", der sie eigentlich ist? Kannst du den ansprechen, damit er sich nicht mehr hinter dem Menschen, der sie tatsächlich ist, versteckt?

    Du kannst dich schlau machen, wie die Welt für jemanden mit dieser oder jener Störung aussieht, dir überlegen, wie du im Umgang mit ihr "mit dem Strom" gehen könntest um die Türen zu nutzen, die da sind, und dann ausprobieren, ob das funktioniert.

    Deine Intuition, jetzt nicht mit ihrem Ex Kontakt aufzunehmen ist, denke ich, richtig. Man kann viel lernen, wenn man gemeinsamen Bekannten, die ohnehin da sind, genau zuhört, und man kann manchmal sogar gemeinsame Bekannte um Rat fragen, aber deswegen Kontakt mit jemandem aufzunehmen, von dem sie vermutlich nicht annimmt, daß er ihr wohl will, geht zu leicht nach hinten los.

    Ich habe nach deinem anderen Strang nicht dein Eindruck, daß sie dir viel darüber erzählen wird, wie es in "ihrer Welt" aussieht. Wenn ihr nicht zwanglos und entspannt miteinander redet, kannst du das auch nicht auslösen. Deswegen solltest du immer zusehen, daß du Verhaltensweisen, die gegenüber Leuten, von denen du gar nichts weißt, nicht angemessen wären, auch nicht ihr gegenüber anwendest -- jedenfalls nicht initial.
    Danke, wildwusel, für deine Antwort, du warst doch die mit der Streitaxt, oder?

    Wir Schwestern hatten tatsächlich EIN einziges persönliches Gespräch, 1,5 Stunden im Elternhaus. Ich fand das sehr gut, kam regelrecht euphorisch nachhause. Wir sprachen über Kindheitserlebnisse und dies & das, als sie aus heiterem Himmel sagte, dass wir alle sie verkennen würden, sie sei eigentlich ein ganz anderer Mensch, der sich um seine Freunde kümmern und jederzeit sein letztes Hemd für sie geben würde. Kurz danach klang wieder ihr Misstrauen durch, dass ich ihr sowieso kein Wort glauben würde.

    Weitere rechtliche Schritte habe ich zurückgestellt. Ich hadere damit, dass ich in den ganzen Jahren niemals auf die Idee kam, dass meine Schwester ernsthafte Probleme haben könnte.

    Egal, ob meine Vermutung stimmt oder nicht, versuche ich jetzt, mein Verhalten ihr gegenüber zu verändern.
    Das zumindest sollte mir gelingen, da ich keinen Zorn mehr wegen ihrer Blockadehaltung oder ihren Unterstellungen verspüre.
    Vielleicht finden wir doch noch einen gemeinsamen Nenner.

  5. User Info Menu

    AW: Persönlichkeitsstörung – wie damit umgehen?

    Welche Art von Persönlichkeitsstörung hast du denn im Verdacht?

    Die Palette ist nämlich weit gefächert
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

    Grab nicht zu weit in dem Mist rum, dann stinkt's nur noch mehr. Geh davon weg, und merk dir, wie's gerochen hat, damit du beim nächsten Verlierer früher Lunte riechst. (Zitat Wildwusel)

  6. User Info Menu

    AW: Persönlichkeitsstörung – wie damit umgehen?

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen
    Naja, erstens ist Diagnose Persönlichkeitsakzentuierung oder sogar Persönlichkeitsstorung bitte von einem Facharzt zu stellen.

    Aber ok, wenn es für dich passt und du dadurch anders mit ihr umgehen möchtest.... Warum nicht, wenn du diese Vermutung niemals laut aussprichst.

    Dann gibt es aber wirkliche sehr viele Arten von Persönlichkeitsstörung. Welche Vermutung hast du denn um was es geht?
    Klar müsste der Fachmann her. Diese Vermutung behalte ich für mich, wäre ja kontraproduktiv, wenn ich irgendwie Zugang zu ihr bekommen wollte und dann mit meiner Laiendiagnose um die Ecke käme.

    Anhand ihrer Antworten würde auf eine paranoide Form tippen, allerdings gibt es auch Mischformen. Im besten Fall ist meine Vermutung völlig falsch und mit ihr psychisch alles in Ordnung.

  7. User Info Menu

    AW: Persönlichkeitsstörung – wie damit umgehen?

    Zitat Zitat von Erbeermascarpone Beitrag anzeigen
    Kann mir jemand einen Rat geben, wie man sich generell gegenüber Menschen mit Persönlichkeitsstörungen verhält?

    Können diese Störungen z.B. bei Familienfeiern überspielt werden, so dass kein Angehöriger etwas davon bemerkt?

    Kann man als Angehörige etwas tun, was der Betroffenen weiterhilft?
    Ja, viele Menschen haben Persönlichkeitsstorung oder akzentuierung ohne das sie selbst oder das Umfeld davon etwas bemerken.

    Es gibt auch sehr viele Mischformen und grauen Zonen / Ausprägungen.

    Was ist Charakter/Persönlichkeit.... Was ist auffällig und wie wirkt es sich aus.

    Da kann man ganze Bibliotheken füllen.

    Auch mir wurde vor vielen vielen Jahren eine diagnostiziert. In meinem Umfeld würde allerdings niemand drauf kommen...

    Willst du wieder einen guten Draht zu deiner Schwester oder einfach nur die erbsache einfach über die Bühne bekommen?
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

    Grab nicht zu weit in dem Mist rum, dann stinkt's nur noch mehr. Geh davon weg, und merk dir, wie's gerochen hat, damit du beim nächsten Verlierer früher Lunte riechst. (Zitat Wildwusel)

  8. User Info Menu

    AW: Persönlichkeitsstörung – wie damit umgehen?

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Mit so Privatdiagnosen sollte man vorsichtig sein. Und mit offiziellen auch. Jeder hat irgeneine Art von Charakter und jeder hat seine Marotten, eine Persönlichkeitsstörung beginnt eigentlich da, wo der Betroffene darunter leidet, so zu sein, wie er ist.

    .
    Sehe ich auch so.

    Ich kannte deinen vorherigen Thread @Erbeermascarpone

    Ich empfinde es als sehr seltsam und unangemessen, dass du so nolens volens deiner Schwester eine psychische Erkrankung andokterst, weil du mit ihr in einen Erbclinch liegst.



    Nicht jeder Mensch, der einem blöd kommt und nervt ist psychisch krank!
    Im Grund sind das die wenigsten.

    Ich verstehe, dass dich die Situation quält und überfordert, aber der Versuch deine Schwester zu diskreditieren in dem du sie als "gestört" beschreibst hilft dir sicher nicht zu einem guten Abschluss zu kommen.

  9. User Info Menu

    AW: Persönlichkeitsstörung – wie damit umgehen?

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen
    Ja, viele Menschen haben Persönlichkeitsstorung oder akzentuierung ohne das sie selbst oder das Umfeld davon etwas bemerken.

    Es gibt auch sehr viele Mischformen und grauen Zonen / Ausprägungen.

    Was ist Charakter/Persönlichkeit.... Was ist auffällig und wie wirkt es sich aus.

    Da kann man ganze Bibliotheken füllen.

    Auch mir wurde vor vielen vielen Jahren eine diagnostiziert. In meinem Umfeld würde allerdings niemand drauf kommen...

    Willst du wieder einen guten Draht zu deiner Schwester oder einfach nur die erbsache einfach über die Bühne bekommen?
    Danke für deine Hinweise, die mir sehr weiterhelfen.
    In meinem vorherigen Thread wollte ich den Nachlass auflösen, das möchte ich noch immer, kam aber mit ihrer Verweigerungshaltung und dem Misstrauen/den Unterstellungen nicht klar.
    Die Bankangelegenheiten und die Immobilie usw. müssen geregelt werden, um das Geld können wir uns meiner Meinung nach auch noch in zehn Jahren auseinandersetzen.

    Ich habe mich in die Gefühlswelt von Menschen mit Persönlichkeitsstörungen etwas eingelesen und das würde mir zumindest einen Großteil ihrer Reaktionen erklären. Derzeit suche ich nach einem Weg zur Kommunikation, ohne dass sie in ihre (mutmaßlichen) Muster fällt.

    Falls, und nur falls meine Vermutung stimmt, dann frage ich mich: Wo war ich denn in den letzten Jahrzehnten? Warum habe ich ihren Rückzug unter „sie will keinen Kontakt zu uns, so ist sie halt“ abgehakt? Ist in unserer Kindheit/ Jugend etwas Traumatisches vorgefallen? Kann ich ihr helfen, auch wenn ich ein bisschen spät damit anfangen würde?
    Wenn ich ihr irgendwie helfen kann, dann würde ich es natürlich tun.

    Meine eigene Gefühlswelt der letzten Monate ist derzeit äußerst fragil, erst Trauer, dann Zorn, jetzt bin ich bei Sorge angelangt.
    Ich hoffe aber inständig, dass ich mich irre und sie einfach nur „bockig“ ist.

  10. User Info Menu

    AW: Persönlichkeitsstörung – wie damit umgehen?

    Es gibt einen sehr alten Spruch, der Dir aber wahrscheinlich nicht weiter helfen wird:

    Vertragt Ihr Euch noch oder habt ihr geerbt.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •