Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13
  1. User Info Menu

    Macht hier noch jemand eine Autismustherapie?

    Ich mache seit vier Jahren eine Autismustherapie, und irgendwie stellen sich da keine Erfolge ein.
    Die Psychologin spielt mit mir hauptsächlich Gesellschaftspiele, übt Smalltalk, bei dem sie viel über ihre Kinder und Hunde und Katzen spricht, und ich frage mich dann immer, bringt mir das wirklich was?
    Falls hier andere sind, die auch eine Autismustherapie machen, würde mich echt mal interessieren, ob das bei euch genauso abläuft, oder anders.
    Wenn ich mit ihr über meine Probleme sprechen will, geht sie zwar darauf ein, und ich kann auch mit ihr darüber reden und Lösungsansätze finden, aber wieso fühle ich mich nach vier Jahren immer noch so minderwertig und anderen Menschen unterlegen?
    Liegt der Fehler da bei mir selbst oder bei der Psychologin?

  2. User Info Menu

    AW: Macht hier noch jemand eine Autismustherapie?

    Hallo Elyn,

    geht sie denn auf deine Minderwertigkeitskomplexe ein? Wenn ja, wie?

  3. Moderation

    User Info Menu

    AW: Macht hier noch jemand eine Autismustherapie?

    Was ist denn das Ziel der Therapie?
    that was the river - this is the sea


    Moderation in den Foren "Kindergesundheit", "Persönlichkeit" und im "Corona"-Forum

  4. User Info Menu

    AW: Macht hier noch jemand eine Autismustherapie?

    Zitat Zitat von Elyn80 Beitrag anzeigen
    Die Psychologin spielt mit mir hauptsächlich Gesellschaftspiele,
    Kannst du das näher beschreiben?
    Hauptsächlich bedeutet mehr als die Hälfte der Zeit- also von 50min ausgehend- mindestens 30 min "Mensch ärger dich nicht"? (als Beispiel).

  5. User Info Menu

    AW: Macht hier noch jemand eine Autismustherapie?

    Es kommt auf das Ziel der Therapie an, wie Mary schon schrieb.
    Verschwinden wird der Autismus nicht, es soll dir leichter gelingen, mit anderen Menschen umzugehen und dich so akzeptieren und zu mögen wie du bist, nehme ich an. Das ist eher Marathon statt Sprint und kann dauern.

    Eine meiner Töchter ist Asperger Autistin, bei ihren Therapien wurde auch sehr viel gespielt und smalltalk gehalten - weil diese "soziale Interaktion auf seichter Ebene" ihr schwer fiel. Das ist ein Stück weit so wie "Schauspielunterricht" befand Tochter.

    Vielleicht müsstest du die Problemlagen trennen - Autismus Therapie bei Therapeut 1, eine andere Therapie (Gesprächstherapie etc) bei Therapeut 2. Wenn man das möchte.

  6. Moderation

    User Info Menu

    AW: Macht hier noch jemand eine Autismustherapie?

    Zitat Zitat von Elyn80 Beitrag anzeigen
    Liegt der Fehler da bei mir selbst oder bei der Psychologin?
    Ich mache keine Therapie, aber ich bin vermutlich im Spektrum, deswegen gebe ich mal meinen Senf dazu, denn einige wichtige Punkte sind meiner Meinung nach eher prinzipieller Natur.

    Im Zweifelsfall liegt der Fehler bei der Psychologin -- sie ist die Fachfrau, es ist ihre Aufgabe, einen Weg zu finden, dir zu helfen, oder zu merken, daß sie nicht die Person ist, die das tun kann. Aber sie kann keine Gedanken lesen: Du mußt ihr Feedback geben, sonst tappt sie im Dunkeln. Wenn du ihr nicht sagst, daß das, was ihr tut, nach deinem Empfinden nicht das erreicht, was du erreichen möchtest, vielleicht auch nicht, *was* du erreichen möchtest, und wo du dich alleingelassen fühlst, kann sie nicht darauf eingehen.

    m.W. kann man nicht den Autismus therapieren, sondern nur Methoden erlernen, besser mit ihm umzugehen, z.B. besonders problematische Verhaltensweisen reduzieren, Strategien finden, mit dem Alltag umzugehen, intellektuelle Menschenkenntnis entwickeln, wo neurotypisiche Leute mit Intuition auskommen.
    Wichtig zur Bewertung der Therapie wäre mMn: Merkst du Fortschritte in diesen Themen? In anderen die dir wichtig sind? Sind die Fortschritte systematisch (also du merkst, du kommst insgesamt besser klar) oder nur punktuell (du verbesserst immer nur eine gerade vorliegende konkrete Situation), oder fühlst du dich immer mal wieder besser, aber kommst nicht voran?

    Frag vielleicht mal deine Psychologin, was ihr Konzept für diese Therapie ist, welchem Lehransatz (gah, ich weiß nicht, ob das so heißt, ich meine das Theoriegebäude, das sie verwendet -- aber du mußt ja nicht den Fachausdruck kennen) sie folgt, und woran sich Fortschritte feststellen lassen. Sag ihr, was *du* von der Therapie erwartest, und was dir daran jetzt fehlt.

    Denkst du, daß die Minderwertigkeitsgefühle in deinem Fall am Autismus hängen und durch das Erlernen eines besseren Umgangs mit ihm weggehen? Es gibt haufenweise neurotypische Leute mit Minderwertigkeitsgefühlen, und ich würde mich wundern, wenn es nicht den einen oder anderen auf dem Spektrum gäbe, der keine hat, deswegen sehe ich da keinen notwendigen Zusammenhang.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  7. User Info Menu

    AW: Macht hier noch jemand eine Autismustherapie?

    absolut!! Kann da jedes Wort unterschreiben!

    Ich habe im Urlaub eine junge Frau(19) mit Autismusspektrumstörung kennengelernt, wir haben uns lange unterhalten (!) und dabei berichtet sie mir von ihrer Diagnose vor einigen Jahren und dass ihr die Therapie sehr geholfen habe- was deutlich erkennbar war - ich hab ich riesig gefreut für sie

    Liebe Elyn80, gib nicht so schnell auf, hab Geduld!

  8. User Info Menu

    AW: Macht hier noch jemand eine Autismustherapie?

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Verschwinden wird der Autismus nicht,

    Das stimmt so pauschal nicht.
    Es kommt auf vielerlei Faktoren an.
    Die individuelle Geschichte spielt eine Rolle und die Fähigkeiten einer Therapeutin ebenfalls.
    Heilungen bei - sogar schwerem - Autismus kommen vor, aber meistens setzt dies zumindest bei sehr schweren Formen besondere Fähigkeiten der Therapeutin oder des Therapeuten voraus. Und es erfordert meistens viel Zeit.



    Zitat Zitat von Elyn80 Beitrag anzeigen
    Wenn ich mit ihr über meine Probleme sprechen will, geht sie zwar darauf ein, und ich kann auch mit ihr darüber reden und Lösungsansätze finden, aber wieso fühle ich mich nach vier Jahren immer noch so minderwertig und anderen Menschen unterlegen?

    Vielleicht weil die Ursache im Dunkeln bleibt? Also warum du diese Gefühle hast?

    Es gibt verschiedene Ansätze.
    Manche Therapien versuchen Bewältigungsmechanismen im Heute, im Hier und Jetzt beizubringen, zu erlernen bzw. zu lernen, wie man im Alltag besser zurecht kommt.
    Andere wiederum gehen tiefer.


    Zitat Zitat von Elyn80 Beitrag anzeigen
    Liegt der Fehler da bei mir selbst oder bei der Psychologin?


    Ohne Kenntnis dessen, was und wie es zwischen euch beiden abläuft, sehe ich mich nicht imstande, etwas dazu zu sagen.
    Allerdings würde ich zumindest bei dir nicht von Fehlern sprechen, was aber nicht automatisch bedeuten muss, dass dann "der Fehler" bei der Therapeutin liegt.
    Vielleicht ist es besser, nicht danach zu suchen, bei wem der Fehler liegt, sondern zu schauen, ob und was man anders machen kann (also mit der Therapeutin zusammen).

    Und wenn sich nichts ändert und du mit der Therapeutin zusammen keinen Ausweg findest, vielleicht über einen Wechsel nachdenken.

  9. User Info Menu

    AW: Macht hier noch jemand eine Autismustherapie?

    Putulu, Autismus ist nicht heilbar.
    Wenn das angeblich so war, dann war es keiner.
    Bestenfalls hat der Betroffene im höchsten Maße gelernt, sich wie ein NT zu verhalten, um nicht aufzufallen /anzuecken.

    Hat aber nichts mit Heilung zu tun.

  10. User Info Menu

    AW: Macht hier noch jemand eine Autismustherapie?

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Putulu, Autismus ist nicht heilbar.
    Wenn das angeblich so war, dann war es keiner.
    Bestenfalls hat der Betroffene im höchsten Maße gelernt, sich wie ein NT zu verhalten, um nicht aufzufallen /anzuecken.

    Hat aber nichts mit Heilung zu tun.


    Wir werden uns nicht einigen.
    Unser Kenntnisstand diesbezüglich ist nicht gleich.

Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •