+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 33 von 33
  1. Avatar von DerHeld
    Registriert seit
    06.02.2006
    Beiträge
    4.657

    AW: Ebenfalls seltsame Situation bei mir - primzahlen-Komische Therapiesituation -

    Ich fände es zudem bei einer Therapie nicht grad unangemessen, das "Arzt-Patient"-Gefälle ein wenig zu verringern.
    Wenn es sich denn um einen Arzt handelt.
    Was er/sie als Therapeut nicht zwingend sein muß.
    Oder wäre das dann wieder - unangemessen?
    Das Idol unserer Kindheit war ein arbeitsloser Aussteiger mit hohem Bildungsgrad, der abseits gesellschaftlicher Normen im Bauwagen lebte.

  2. Avatar von Aen
    Registriert seit
    20.05.2013
    Beiträge
    1.622

    AW: Ebenfalls seltsame Situation bei mir - primzahlen-Komische Therapiesituation -

    Zitat Zitat von Mendo Beitrag anzeigen
    Vielleicht wollte der Therapeut selber einen Kaffee trinken, ist ja auch nur ein Mensch, und dann wäre es unhöflich, Dir keinen anzubieten

    Jo, war auch mein erster Gedanke. Hat ja auch was von Kaltschnäuzigkeit, das Bild eines Therapeuten, der kaffeegenießend seiner Klientin im Sessel gegenüberfläzt, während sie auf dem Trockenen sitzt.

    Für mich ist das, was silver_pixy schildert, ein Moment nettfürsorglicher Gastfreundschaft. Er ist sich offenbar darüber bewusst, dass er den Raum und die ein oder andere Rahmenbedingung im Raum bietet, in dem die "Sprechkur" stattfindet. Und dass man das mit wenig, viel oder gar keinem Aufwand machen kann. Er scheint sich für wenig zu entscheiden.
    Eine Krise kann jeder Idiot haben. Was uns zu schaffen macht, ist der Alltag. -- A. Tschechow

  3. Avatar von Judy666
    Registriert seit
    11.01.2012
    Beiträge
    571

    AW: Ebenfalls seltsame Situation bei mir - primzahlen-Komische Therapiesituation -

    Meine Therapeutin hat bei den Sitzungen immer Tee gemacht oder Wasser angeboten (oder beides). Wie viele hier schon sagen: man sitzt ja doch eine ganz schöne Zeit, evtl. weint man, da ist etwas zu trinken dann doch angenehm.

    Zu @Aens "nettfürsorglicher Gastfreundschaft": das sieht leider nicht jeder so. Ich arbeite im öD, bin etwas ähnliches wie eine Steuerprüferin. Und wir hatten vor Jahren mal einen sog. "Kaffee-Erlass", der besagte, dass in unserem hochsensiblen Bereich NICHTS angenommen wegen darf (wg. Korruption), nicht mal ein Kaffee.

    Also wer versucht, mich mit einem Kaffee zu bestechen, der hat größere Probleme ;-) Der Erlass wurde GsD nach einem dreiviertel Jahr aufgehoben, jetzt dürfen wir "Kaffee, Erfrischungsgetränke und dazu gereichtes Gebäck" annehmen
    Kein Mensch kann in der Wüste leben und davon unberührt bleiben.
    Er wird fortan, wenn auch vielleicht kaum merklich, den Stempel der Wüste tragen.
    (Wilfried Thesiger)

+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •