+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 33

  1. Registriert seit
    07.12.2014
    Beiträge
    18

    AW: Ebenfalls seltsame Situation bei mir - primzahlen-Komische Therapiesituation -

    Danke an alle, die konstruktive Kommentare beigesteuert haben. Was mich damals irritiert hat: Dienstleistung? Ja weiß ich jetzt dass das wohl so ist, oder: Für mein Gefühl gehört Kaffetrinken irgendwie nicht ins Arztzimmer, so etwas findet bei mir im privaten Rahmen statt.

  2. Avatar von Kitty_Snicket
    Registriert seit
    10.11.2018
    Beiträge
    1.773

    AW: Ebenfalls seltsame Situation bei mir - primzahlen-Komische Therapiesituation -

    D.h. du empfindest Therapie als einen eigenen Bereich, fast wie Job, der von privat zu trennen ist?
    Whatever happened until now only served to deliver this moment.


  3. Registriert seit
    07.12.2014
    Beiträge
    18

    AW: Ebenfalls seltsame Situation bei mir - primzahlen-Komische Therapiesituation -

    @kitty
    Ja und nein. Finde es eben ein schwieriges Terrain, siehe Beitrag von Primzahlen. Die einen sehen es so, die andern so.

  4. Avatar von Mendo
    Registriert seit
    25.04.2006
    Beiträge
    1.710

    AW: Ebenfalls seltsame Situation bei mir - primzahlen-Komische Therapiesituation -

    Vielleicht wollte der Therapeut selber einen Kaffee trinken, ist ja auch nur ein Mensch, und dann wäre es unhöflich, Dir keinen anzubieten
    Too blessed to be stressed


  5. Registriert seit
    07.12.2014
    Beiträge
    18

    AW: Ebenfalls seltsame Situation bei mir - primzahlen-Komische Therapiesituation -

    @Mendo
    Da er dann beide Male nichts getrunken hat, hätte ich einfach entgegnen sollen, dass er was trinken kann, ich aber nichts möchte. Genau war es so: Beim ersten Mal bot er mir Kaffee an, das habe ich abgelehnt mit der Erklärung nur einmal am Tag dies zu trinken, darauf bekam ich Tee angeboten, auch abgelehnt. Beim nächsten Termin meinte er, er habe gerade für sich Tee gemacht, gefolgt vom Angebot an mich. Fühlte mich irgendwie genötigt jetzt da unbedingt was zu trinken und wollte Mal wissen, ob das von anderen Therapeuten auch so gehandhabt wird, also das Angebot an sich.

  6. Avatar von DerHeld
    Registriert seit
    06.02.2006
    Beiträge
    4.687

    AW: Ebenfalls seltsame Situation bei mir - primzahlen-Komische Therapiesituation -

    Der Eine sagt so, der Andere so.


    Mir ist keine Vorschrift bekannt es zu tun oder zu lassen. Ich finde es - grad bei den momentanen Temperaturen - nett und mitgedacht.
    Das Idol unserer Kindheit war ein arbeitsloser Aussteiger mit hohem Bildungsgrad, der abseits gesellschaftlicher Normen im Bauwagen lebte.


  7. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    6.931

    AW: Ebenfalls seltsame Situation bei mir - primzahlen-Komische Therapiesituation -

    Zitat Zitat von silver_pixy Beitrag anzeigen
    Für mein Gefühl gehört Kaffetrinken irgendwie nicht ins Arztzimmer, so etwas findet bei mir im privaten Rahmen statt.
    Ich kann deine Irritation verstehen, weil du diese Art in den privaten Kontext verortest.

    Im Job kann man aber auch Kaffee trinken oder Tee- selbst in Vorstellungsgesprächen wird einem was angeboten.
    Und es spricht natürlich unterschiedliche Ebenen an.
    Ein Getränk zu sich nehmen, Durst löschen, ein Wohlgefühl erzeugen können- aber natürlich ist diese "gemeinsam ausgeführte Handlung" auch ein wenig verbindend.
    Ich könnte mir auch vorstellen, dass das gerne Anwendung findet- vor allem, wenn man neu in Kontakt kommen möchte und den Zugang so erleichtern. Was aber doch auch ok ist, denn das ist doch ein wesentlicher Bestandteil in einer Therapie.
    Sollte die Chemie nicht stimmen, wird das auch kein Kaffee oder Tee aufhalten

    Grundsätzlich unterstellen würde ich das jedenfalls nicht, denn wie schon geschrieben- manch Therapeut will einfach selbst was trinken und da lädt man den anderen natürlich mit ein.
    ist doch schön, wenn letztlich so locker umgegangen werden kann, selbst im professionellen Bereich.

    Ich kenne es übrigens so, dass Kaffee selten angeboten wird (oder sich gar dagegen ausgesprochen), weil Kaffee auch zu den anregenden Mitteln zählt, deren Wirkung nicht immer gewollt wird.

  8. Avatar von Klecksfisch
    Registriert seit
    26.04.2010
    Beiträge
    7.498

    AW: Ebenfalls seltsame Situation bei mir - primzahlen-Komische Therapiesituation -

    Zitat Zitat von silver_pixy Beitrag anzeigen
    @Mendo
    Da er dann beide Male nichts getrunken hat, hätte ich einfach entgegnen sollen, dass er was trinken kann, ich aber nichts möchte. Genau war es so: Beim ersten Mal bot er mir Kaffee an, das habe ich abgelehnt mit der Erklärung nur einmal am Tag dies zu trinken, darauf bekam ich Tee angeboten, auch abgelehnt. Beim nächsten Termin meinte er, er habe gerade für sich Tee gemacht, gefolgt vom Angebot an mich. Fühlte mich irgendwie genötigt jetzt da unbedingt was zu trinken und wollte Mal wissen, ob das von anderen Therapeuten auch so gehandhabt wird, also das Angebot an sich.
    Sag mal was machst du aus einem Angebot etwas zu trinken zu bekommen, für einen Bohei. Wenn du nichts möchtest, dann laß es. Wenn du es nicht als Höflichkeit einordnen kannst und daraus ein Problem machst, dann bist du genau richtig in der Therapie. Sprich das Thema in der nächsten Stunde an und du bekommst Antworten.

    Reflektieren und ehrlich mit sich sein, aus welchen Motivationen heraus man bestimmte Handlungen ausführt.
    Sei wie die stolze Rose: selbstbewusst, glücklich und frei, und nicht wie das Veilchen im Moose, so dämlich, bescheuert und scheu.
    „Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch“ (Dalai Lama)


  9. Avatar von Kitty_Snicket
    Registriert seit
    10.11.2018
    Beiträge
    1.773

    AW: Ebenfalls seltsame Situation bei mir - primzahlen-Komische Therapiesituation -

    Zitat Zitat von silver_pixy Beitrag anzeigen
    Fühlte mich irgendwie genötigt jetzt da unbedingt was zu trinken und wollte Mal wissen, ob das von anderen Therapeuten auch so gehandhabt wird, also das Angebot an sich.
    Selbst wenn meine Thera das gemacht hätte, hätte ich mich nicht genötigt gefühlt- da weiß ich also nicht, was dir das bringt?
    Wenn es alle machen, wäre es keine Nötigung? (Ich meine das jetzt nicht sarkastisch, schreibe nur etwas verkürzt, aber versuche, den Gedankengang zu verstehen)

    Nein sagen ist okay. Ist das auch irgendwie Thema in der Therapie und/oder für dich?
    Whatever happened until now only served to deliver this moment.

  10. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.249

    AW: Ebenfalls seltsame Situation bei mir - primzahlen-Komische Therapiesituation -

    silver_pixie, würde dich ein Glas Wasser ebenso irriteren? Oder eine Wasserkanne und ein Glas auf dem Tisch?

    Brauchst du nicht so viel zu trinken, bringst du eigenes Getränk mit, oder empfindest du trinken generell als eine private Tätigkeit, die nicht in eine professionelle Interaktion gehört?

    Da hat sich ja in den letzten Jahrzehnten auch einiges in der Wahrnehmung geändert.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •