+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 33

  1. Registriert seit
    10.09.2017
    Beiträge
    34

    Komische Therapiesituationen- sollte ich mir jemand anderen suchen?

    Hallo liebe Bri, ich habe mal eine Frage. Ich bin seit längerem in einer Therapie, bei einem aus meiner Sicht sehr guten Therapeuten, den ich sehr schätzen und menschlich auch sehr mag. Trotzdem bin ich immer wieder verunsichert, ob das immer alles total professionell ist.

    In einem Zusammenhang vor Monaten, als es mir sehr schlecht ging, hat er mir gesagt, ich wäre verführerisch. Ganz blöd, weil ich mich dadurch sehr unwohl gefühlt habe. Danach ging es mir noch schlechter und wir haben das besprochen und er meinte, er wollte aufdeckend arbeiten. Ich weiß einfach erstens nicht, was aufdeckend ist und zweitens hab ich zumindest gelesen, dass man nicht aufdeckend arbeitet, wenn jemand sehr instabil ist. Nur, was hat er denn bitte aufgedeckt damit? Verführerisch liegt doch im Auge des Betrachters oder ist das eine feststehende Kategorie?

    Dann vor ein paar Wochen war ich wieder unangenehm berührt. Er meinte, ich wäre in meiner Verleugnung niedlich. In dem Zusammenhang kam dann zweimal, dass ich unglaublich charmant bin. Das sind doch seine persönlichen Eindrücke, oder? Nicht das ich verleugne, aber wie er das empfindet... Gehört das in die Therapie?

    Vielleicht kennt sich hier jemand so ein bisschen damit aus und kann mir sagen, ob das alles therapeutischen Sinn ergibt oder der Mensch manchmal nicht ganz professionell ist. Ich überlege, obwohl ich ihn wirklich gut finde, ob ich jemand Anderen suche- ihn ansprechen möchte ich nicht, weil er mir kaum sagen: Ja, manchmal blubbert es einfach aus mir heraus und sie sind für mich niedlich und charmant und verführerisch find ich Sie zu allem übel auch noch.

    Vielen Dank!

  2. Avatar von linsemo
    Registriert seit
    29.07.2015
    Beiträge
    5.395

    AW: Komische Therapiesituationen- sollte ich mir jemand anderen suchen?

    Ich würde dir empfehlen, dir einen anderen Therapeuten zu suchen. Er ist unprofessionell. Für mich ist das Anmacherei nichts anderes. Solche Sätze gehören nicht in die Therapie. Er kann sich so etwas denken und kein Mensch will wissen, was er sich so in einer Therapiestunde denkt. Entweder würde ich ihm genau das sagen oder ohne Ansage den Therapeuten wechseln.
    Und immer wenn wir lachen, stirbt irgendwo ein Problem.
    Dornröschen hätte gar keinen Prinzen gebraucht, nur einen starken Kaffee
    Friedvoll zu sein bedeutet, von Erwartungen frei zu sein und nichts von anderen zu wollen.
    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)


  3. Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    626

    AW: Komische Therapiesituationen- sollte ich mir jemand anderen suchen?

    Das hört sich für mich nicht gut an.
    Es kann sein, dass du auf einer Art und Weise auf ihn wirkst, die etwas in ihm berührt, das in einer Therapie keinen Platz haben sollte oder er sollte erst einmal dieses Problem reflektieren und mit sich und seinen Gefühlen klar kommen, sich selbst Rechenschaft ablegen, bevor er solche Bemerkungen auf dich loslässt.

    Ich finde, er wird ja nicht dumm sein, d.h. was denkt er sich, was das mit dir macht? Was bezweckt er damit? Inwiefern passt das noch zu seiner Arbeit?
    Nein, das klingt nicht gut.


  4. Registriert seit
    10.09.2017
    Beiträge
    34

    AW: Komische Therapiesituationen- sollte ich mir jemand anderen suchen?

    Nein, ich empfinde das nicht als Anmache. Ich bin ein sehr gebranntes Kind- meine erste Therapie war gruselig. Ich heulte, der Therapeut erzählte mir, ich hätte keinen Grund dazu, weil ich doch so hübsch wäre, sogar schöne Füße hätte ich. Das hab ich als massiven verbalen Übergriff erlebt, als ich am Boden lag. Diesen Mann fand ich grundsätzlich total eklig, hatte Angst vor ihm. Im Fall meines jetztigen Therapeuten ist nichts eklig- als er mich als verführerisch bezeichnet hat, bin ich wegen der alten Geschichte im Dreieck gesprungen und innerlich voll abgedreht- ich weiß nicht, ob man Patienten das mitteilt? Ich bin eher gar nicht aufreizend oder so. Aber wenn der mir erzählt, ich wäre charmant, fast niedlich... ich hab das Gefühl, der denkt dabei nicht viel nach und redet einfach. Und will mich nicht anmachen, will nichts von mir- hat eben Eindrücke, die er mir mitteilt, die aber bei mir das Gefühl auslösen, dass er nicht den richtigen Abstand zu mir hat. Wir haben am Anfang der Therapie auch mal eine Situation gehabt, wo ich meinte, ich fühl mich bei ihm wohl, weil nichts sexuelles in der Luft liegt und sein Kommentar war: Naja. Ich dachte damals, ok, nicht von meiner Seite, aber solange er es für sich klar hat und nichts seltsam wird oder gar eklig, ist es ja kein Problem. Und eklig ist er nicht- einfach manchmal für mich irgendwie nicht therapeutisch wertvoll...


  5. Registriert seit
    10.09.2017
    Beiträge
    34

    AW: Komische Therapiesituationen- sollte ich mir jemand anderen suchen?

    Mein ganzes Dilemma ist: Ich finde diesen Therapeuten unglaublich gut. Er war in anderen Situationen unglaublich für mich da und dadurch ist Vertrauen entstanden und gerade vor dem Hintergrund dieser widerwärtigen Therapie, habe ich eben ein Problem mit Vertrauen. Und man muss ja erstmal wieder jemanden finden, mit dem es passt. Ich hatte auf andere Antworten gehofft- alles ok und keinen Kopf machen. Dann werde ich also jemand neuen suchen müssen.

  6. Avatar von animosa
    Registriert seit
    26.11.2011
    Beiträge
    7.022

    AW: Komische Therapiesituationen- sollte ich mir jemand anderen suchen?

    Ich hatte bisher nur weibliche Therapeuten.

    Deshalb empfehle ich dir, auch eine weibliche zu suchen. Dann kannst du das Thema ein für alle Male ausschließen.
    Am besten du suchst heute noch nach einer Therapeutin. Lass keine Zeit verstreichen.
    Wir kommen zum Mond, aber nicht mehr an die Tür des Nachbarn.

  7. Avatar von nundenn
    Registriert seit
    02.01.2013
    Beiträge
    1.620

    AW: Komische Therapiesituationen- sollte ich mir jemand anderen suchen?

    Kannst du dir vorstellen, das mit ihm zu besprechen? Genau diesen Konflikt, dass du gerne und gut mit ihm arbeiten kannst, aber nur wenn er sich wieder zu 100% professionell verhält?
    Je nach seiner Reaktion ist es dann trotzdem gelaufen, aber den Versuch wäre es vielleicht Wert.


  8. Registriert seit
    10.09.2017
    Beiträge
    34

    AW: Komische Therapiesituationen- sollte ich mir jemand anderen suchen?

    Ja, wäre vermutlich besser. Trotzdem muss ich da auch mal jemanden finden, die passt. Aber danke für die Idee.


  9. Registriert seit
    10.09.2017
    Beiträge
    34

    AW: Komische Therapiesituationen- sollte ich mir jemand anderen suchen?

    Zitat Zitat von nundenn Beitrag anzeigen
    Kannst du dir vorstellen, das mit ihm zu besprechen? Genau diesen Konflikt, dass du gerne und gut mit ihm arbeiten kannst, aber nur wenn er sich wieder zu 100% professionell verhält?
    Je nach seiner Reaktion ist es dann trotzdem gelaufen, aber den Versuch wäre es vielleicht Wert.
    Ich traue mich nicht, dass mit ihm zu besprechen. Für mein Gefühl reden wir dann auf einmal über ihn und sein Verhältnis zu mir und ich will nicht wissen, was genau er denkt. Ich möchte ihm nicht sagen, dass ich das unprofessionell finde- damit setze ich ihn meiner MEinung nach unter Erklärungszwang und er soll sich nicht erklären, sondern einfach seinen Job so machen, dass er mir hilft. Deshalb weiß ich nicht, wie ich das besprechen soll...


  10. Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    626

    AW: Komische Therapiesituationen- sollte ich mir jemand anderen suchen?

    Zitat Zitat von Primzahlen Beitrag anzeigen
    Ich hatte auf andere Antworten gehofft- alles ok und keinen Kopf machen. Dann werde ich also jemand neuen suchen müssen.

    Ist das jetzt dein Ernst?
    Nur, weil hier ein paar Leute was gesagt haben?

    Ich finde zwar nach wie vor dieses Verhalten des Therapeuten sehr fragwürdig, aber schließlich kann ich das Ganze nur aus der Ferne, auf Basis dessen, was du geschrieben hast und auch dem, wie ich solche Dinge einordne, beurteilen.
    Aber ich war nicht vor ihm, ich kenne ihn nicht, ich habe ihn nicht erlebt.

    An deiner Stelle würde ich das Ganze sehr gründlich überlegen. Die ganze Situation, sein Verhalten und die paar Kommentare hier. Letztere sind nur der unwichtigere, kleinere Teil.
    Du kannst sie in deine Überlegungen mit einbeziehen, aber doch nicht weil hier einige Leute etwas aus der Ferne sagen, einfach einen Entschluss darauf basierend treffen.

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •