+ Antworten
Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 90

  1. Registriert seit
    19.03.2019
    Beiträge
    28

    Histrionische Tochter

    Hallo Zusammen..Ich brauche Eure Meinung zu einem Vorfall,der mich sehr belastet.
    Ich wohne mit meiner Tochter(27) in meinem Haus. Sie hat jedoch Ihr eigenes Reich. Nun ist unsere Katze 17 vor kurzem verschieden.Da ich das Haus zu verkaufen plane,möchte ich keine Katze vorläufig mehr,habe aber nichts dagegen wenn Tochter eine sich zulegt,die sie dann mitnimmt.
    Nun hat sie mir in einem Laden mitgeteilt ,das sie einen 2 Jährigen Kater,der mit Hund und anderer Katze lebt , zu adoptieren gedenkt,einen Freigänger. Ich habe darauf hin meine Bedenken geäussert,da sie plant Ihn als Wohnungskatze zu halten,in normalenTon .Sie hat daraufhin so mich zur Schnecke gemacht,das ich ins Auto gegangen bin und wollte fortfahren,Tochter auf dem Beifahrersitz.Plötzlich wurde ich von Ihr geboxt in den Arm,Brust und Rücken,angespuckt und beschimpft.
    Ich weiss nicht,wie wir heimgekommen sind..ich war so geshockt.Zu Hause habe Ihr die Kündigung geschrieben und Ihr gesagt solle nochmals so etwas passieren,sofort Polizei und Anzeige.Seidher Funkstille. Keine Endschuldigung ,nichts.
    Das war vor 3 Wochen.
    Wie würdet Ihr handeln?
    Im Nachhinein,beim überlegen ,hat es 2,3 mal ähnliche Situationnen gegeben,aber ohne Gewalt.

  2. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    2.694

    AW: Histrionische Tochter

    Ist Deine Tochter in Behandlung?


  3. Registriert seit
    19.03.2019
    Beiträge
    28

    AW: Histrionische Tochter

    Nein, ist sie nicht. Als ich Ihr die Kündigung gegeben habe,hat sie nur mit der Schulter gezuckt und ist gegangen.Ich habe nicht das Gefühl das da ein ebensolcher Leidensdruck wie bei mir ist.

  4. Avatar von AweSomeOne
    Registriert seit
    06.01.2017
    Beiträge
    690

    AW: Histrionische Tochter

    Ich kann dir nur raten, das, was du angekündigt hast, auch mit unbedingter Konsequenz durchzusetzen.

    Bestehe darauf, dass sie auszieht. Nicht nur androhen.
    Bei Gewaltausbrüchen wirklich die Polizei oder wenn sie ausrastet auch den Krankenwagen rufen.

    Auch wenn es für dich sicherlich schlimmer ist als für sie, lass dich durch ihr Verhalten nicht beeindrucken.

    Ich kenne deine Tochter natürlich nicht, aber so wie du es beschreibst, ist da tatsächlich kein Leidensdruck.
    Und aus eben diesem Grund musst du auch kein schlechtes Gewissen haben.

    Sie wird auch nicht leiden, wenn du jetzt durchziehst, was du für richtig hältst.
    Höchstens wütend und beleidigt sein.

    Psychische Erkrankung hin oder her; du hilfst ihr nicht, indem du ihr nachgibst.
    'Every saint has a past, and every sinner has a future.'
    — Oscar Wilde —

  5. Avatar von Lebensliebe
    Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    3.405

    AW: Histrionische Tochter

    - Es ist Deine Tochter.
    - Du kennst sie seit 27 Jahren.
    - Du lebst mit ihr unter einem Dach.
    - Sie rastet aus - in der Art offensichtlich erstmalig. Aber das geht natürlich trotzdem nicht.
    - Du kündigst das Mietverhältnis und drohst mit Polizei und Anzeige.

    Irgendwie habe ich eine andere Vorstellung von Mutter-Tochter-Verhältnis und -fürsorge.
    Der Sinn des Lebens ist das Glück.
    Und wenn das Glück dich verlässt, lauf hinterher.

    Kranich-Frain-Schlamperl-Sternensammlerin-Lebensliebe+Sonnenkranich-?


  6. Registriert seit
    19.03.2019
    Beiträge
    28

    AW: Histrionische Tochter

    Ich verstehe, was Du meinst. Tatsachen ist, dass ich alles für meine Tochter gemacht habe und stets für sie da war,sonst wären wir nicht solange zusammen gewohnt.
    Wenn das Ergebnis aber jetzt Arztbesuche sind wegen körperlicher Gewalt ,und ein junger Kater der unglücklich den ganzen Tag alleine wartet...da ist keine Reue,keine Empathie...da gilt es mich zu schützen.

  7. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    2.694

    AW: Histrionische Tochter

    Ich habe den Eindruck, dass Du sie mit der Kündigung nur schockieren wolltest, und jetzt verwundert bist, dass es nicht funktioniert hat. So ganz verstehe ich es allerdings nicht, wenn Du das Haus verkaufst und Ihr dann sowieso beide - getrennt - auszieht.

  8. Avatar von AweSomeOne
    Registriert seit
    06.01.2017
    Beiträge
    690

    AW: Histrionische Tochter

    Fürsorge endet doch nicht damit, dass man konsequent handelt und sich selber schützt.

    Körperliche Gewalt geht gar nicht. Auch nicht ein einziges Mal.

    Unterstützung und Hilfe kann man auch räumlich getrennt anbieten.

    Jeder Ehemann oder Sohn wäre nach so einem Fall raus. Häusliche Gewalt.

    Warum sollte das hier anders sein?
    'Every saint has a past, and every sinner has a future.'
    — Oscar Wilde —

  9. Avatar von AweSomeOne
    Registriert seit
    06.01.2017
    Beiträge
    690

    AW: Histrionische Tochter

    Zitat Zitat von Rose52 Beitrag anzeigen
    [...]Tatsachen ist, dass ich alles für meine Tochter gemacht habe und stets für sie da war,sonst wären wir nicht solange zusammen gewohnt.
    [...]
    Genau das ist doch der Punkt. Da wäre schon weniger mehr gewesen. Das "Mädchen" ist 27 !

    Gut gemeint ist nicht gut gemacht. Versuch jetzt wirklich, vorrangig an dich zu denken.

    Niemand erwartet, dass du sie komplett fallen lässt. Aber da muss auch was von ihr kommen.

    Irgendwann endet die totale Verantwortung für erwachsene Kinder. Selbst wenn sie ein Handicap haben.
    'Every saint has a past, and every sinner has a future.'
    — Oscar Wilde —


  10. Registriert seit
    19.03.2019
    Beiträge
    28

    AW: Histrionische Tochter

    Sneek,schockiert war ich.

    Ich habe keine Ahnung wie lange es dauert, bis ein Käufer gefunden ist. Da es erst in Planung ist. Sicher länger als bis zum nächsten Kündigungstermin.

    Danke AweSomeOne. Ich denke, Du hast recht. Sie ist erwachsen,intelligent .Es darf nicht sein,dass es sich wiederholt ohne Konsequenzen.Sonst sinkt die Hemmschwelle.

+ Antworten
Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •