+ Antworten
Seite 6 von 9 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 90

  1. Registriert seit
    19.03.2019
    Beiträge
    28

    AW: Histrionische Tochter

    Das stimmt so nicht. Ich habe durchaus Grenzen gesetzt. Ich habe mich vielleicht zuviel um den Finger wickeln lassen. Zugegeben. Aber welche Mutter macht das nicht. Ja, ich arbeite am Loslassen. Jeden Tag, jede Minute.

  2. Avatar von AweSomeOne
    Registriert seit
    06.01.2017
    Beiträge
    667

    AW: Histrionische Tochter

    Zitat Zitat von Rose52 Beitrag anzeigen
    Das stimmt so nicht. Ich habe durchaus Grenzen gesetzt. Ich habe mich vielleicht zuviel um den Finger wickeln lassen. Zugegeben. Aber welche Mutter macht das nicht. Ja, ich arbeite am Loslassen. Jeden Tag, jede Minute.


    Rose, nicht rechtfertigen! Niemals.

    Lies dir durch und guck was davon für dich passt, denn es soll dich ja nur zum Nachdenken anregen und ist nicht als Vorwurf gedacht.

    Egal was da in der Vergangenheit schiefgegangen ist, du kannst die Vergangenheit nicht ändern.

    Du kannst versuchen, es in Zukunft anders, vielleicht sogar besser zu machen.




    Mein jüngstes Kind, auch ein Mädchen, hat mir mit ca. 14 Jahren mal vorgeworfen, ich wäre Schuld, dass sie nicht ihre Hausaufgaben macht, weil ich sie nie gezwungen hätte, zu Hause zu arbeiten.

    Sie war die ersten Jahre auf einer Ganztagsschule und sie war sehr gut in der Schule, so dass zu Haus arbeiten nie notwendig war.

    Ich war angesichts dieses Vorwurfs erstmal baff, musste dann aber doch lachen.

    Wenn sie doch schlau genug war, meinen Fehler zu erkennen, war sie doch auch sicherlich schlau genug, ihn selbst zu beheben, oder?

    Wir amüsieren uns heute beide über diesen Vorfall. So ist das eben, mit der Schuld der Mütter!



    Das ist zwar ein harmloses Beispiel, zeigt aber doch deutlich, wie geschickt Kinder manipulieren wollen. Und manchmal klappt das eben. Und was dann bleibt, ist ein schlechtes Gewissen.
    'Every saint has a past, and every sinner has a future.'
    — Oscar Wilde —


  3. Registriert seit
    19.03.2019
    Beiträge
    28

    AW: Histrionische Tochter

    Lächelt.. Sie ist nicht auf den Kopf gefallen, Deine Tochter. Von wen sie das nur hat?


  4. Registriert seit
    19.03.2019
    Beiträge
    28

    AW: Histrionische Tochter

    Hallo zusammen..Als ich vorhin beim Briefkasten war, lag zuoberst ein Brief vom Betreibungsamt.Den Auszug braucht sie für eine neue Wohnung.Sie plant also wirklich zu gehen.Der Scherbenhaufen wird zurückgelassen.Und weg.
    Ihr Kater haut Ihr in letzter Zeit stets ab, sitzt auf meinem Esstisch oder Bett und schaut hinaus.Sie hat bald Geburtstag , ich habe keine Ahnung wie reagieren.Eigendlich wollte ich Ihr eine Kette von meiner Mutter schenken..Aber das ginge wohl zu weit.


  5. Registriert seit
    04.01.2019
    Beiträge
    775

    AW: Histrionische Tochter

    Kannst du ihr, statt sie symbolisch an die Familienkette zu legen, etwas schenken, das ihre Abnabelung unterstützt? Irgendwas, das sie sich für die neue Wohnung wünscht?


  6. Registriert seit
    19.03.2019
    Beiträge
    28

    AW: Histrionische Tochter

    Boxsack , Kruzifix..was schlägst Du vor?


  7. Registriert seit
    04.01.2019
    Beiträge
    775

    AW: Histrionische Tochter

    Ich kenne weder sie noch ihre Wünsche, weiß nicht, ob sie alles hat, was sie für die neue Wohnung braucht.

    Boxsack und Kruzifix finde ich jetzt, ohne wiederum dich zu kennen, ein bisschen boshaft. Ich finde, Geschenke sollte man reinen Herzens machen.


  8. Registriert seit
    19.03.2019
    Beiträge
    28

    AW: Histrionische Tochter

    Da hast Du völlig recht..es ist gemein.
    Ich bin noch so verletzt.Ich habe die Arztrechnung bekommen, für die Untersuchung , von Ihrem Ausbruch.
    Im jetzigen Stadium, denke ich nicht das sie ein Geschenk verdiennt.Es wird wohl eine Karte werden.

  9. Avatar von AweSomeOne
    Registriert seit
    06.01.2017
    Beiträge
    667

    AW: Histrionische Tochter

    Du kannst ein einvernehmliches Gespräch nicht herbeizwingen.

    Lass doch den Scherbenhaufen erstmal einfach liegen. Mach einen Bauzaun drum. Den könnt ihr doch später mit etwas Abstand immer noch zusammen wegräumen.

    Was auch immer sie so gegen dich aufgebracht hat, du wirst es in diesem Zustand nicht erfahren, wenn ihr schon früher keine gute Kommunikation miteinander hattet. Irgendwie scheint ihr euch gegenseitig ja nicht zu erreichen. Jedenfalls nicht mehr auf eine positive Art und Weise.

    Daran ändert kein Geschenk der Welt etwas. Warum möchtest du ihr denn im Moment überhaupt irgendwas schenken? Ihr redet ja offensichtlich nichtmal miteinander.

    Mir wäre nicht nach schenken zumute. Oder du fragst sie gezielt, was sie sich wünscht und entscheidest dann, ob du ihr diesen Wunsch erfüllen kannst/möchtest.

    Ich hab mir früher immer brave Kinder gewünscht

    Vielleicht wünscht sie sich eine ...(wie auch immer geartete)... Mutter.
    'Every saint has a past, and every sinner has a future.'
    — Oscar Wilde —
    Geändert von AweSomeOne (22.03.2019 um 14:04 Uhr) Grund: Tippfehler


  10. Registriert seit
    19.03.2019
    Beiträge
    28

    AW: Histrionische Tochter

    Natürlich wünscht Sie sich eine andere Mutter..eine die demütig zu Boden blickt, Ihr die Steine aus dem Weg räumt...aber sie hat genau 1.

+ Antworten
Seite 6 von 9 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •