+ Antworten
Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 90

  1. Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    5.670

    AW: Histrionische Tochter

    Wie habt ihr bisjetzt über aus Haus verkaufen geredet? Hat sie mit Dir darüber geredet, wo sie hin ziehen will? In welche Gegend? In eine Wohnung oder eine WG? Was kann sie sich leisten? Hat sie eine gute Arbeit, das dass das alles gut über die Bühne gehen wird?

    Oder hat sie bis jetzt das Thema einfach ignoriert?

    Ich frage nur ob vielleicht der Kater der Punkt war, wo bei ihr das Umziehen erstmals so richtig in ihrem Hirn angekommen ist.

    Kann sie überhaupt alleine wohnen oder muss sie in eine Art von betreutem Leben ziehen?

    Hat sie Freunde, einen Partner, eine gute Arbeit und Interessen? Und diese Art der Anfälle gab es in ihrem ganzen Leben erst 2 - 3 Mal? Man kann so etwas schon behandeln lassen, wenn es sie auch sonst in ihrem Leben behindert.

    Aber, erst mal musst Du schauen, dass Du sicher bist. Fühlst Du Dich sicher alleine mit ihr zu Hause?


  2. Registriert seit
    19.03.2019
    Beiträge
    28

    AW: Histrionische Tochter

    Doch wir haben durchaus darüber gesprochen. Nach dem Verkauf in eine grosse Wohnung zusammen, für maximal 6 Monate. Dann sie in eine kleinere in der Nähe. Sie ist eine geschätzte Berufsfrau, die gut verdiennt.
    Ich habe die gemeinsame Wohnung jedoch gekenzelt, da Forderungen kamen, nach grösstem Zimmer, so und soviel wollte sie maximum bezahlen, ich müsste das und das fortwerfen.. Sie ist Single.. Vielleicht gab es bei der Arbeit solche Vorfälle.. Ich weiss es nicht.. 2,3 mal hatte ich das Gefühl das sie mir ernsthaft drohte, wegen Kleinigkeiten.
    Es ist ein komischer Zustand. Ich habe keine Angst, aber ich bin traurig und habe das Gefühl, irgendwas stimmt einfach nicht. Und ich weiss auch nicht wie reagieren..

  3. Avatar von AweSomeOne
    Registriert seit
    06.01.2017
    Beiträge
    677

    AW: Histrionische Tochter

    Nochmal, Rose:

    Erwachsene Kinder sollten nicht dauerhaft bei ihren Eltern/ einem Elternteil leben.

    Du nimmst ihr die Möglichkeit, auf eigenen Beinen zu stehen.

    Das ist nicht gesund.

    Schon gleich dreimal nicht, wenn Gewalt, egal ob psychische oder körperliche, im Spiel ist.

    Warum tust du dir das an?
    'Every saint has a past, and every sinner has a future.'
    — Oscar Wilde —


  4. Registriert seit
    19.03.2019
    Beiträge
    28

    AW: Histrionische Tochter

    Ausbildungen dauern länger, dann eine Knieop, eine Oma die Pflege benötigt hat und die Zeit läuft.. Ich habe sie nicht an mich gebunden ,sie hatte so die Möglichkeit genutzt zu Reisen,zu sparen..ich habe aber unbewusst die Warnzeichen ignoriert und verdrängt das da etwas nicht so ist, wie es sein sollte.Nun gut, das Erwachen war/ist schmerzhaft, in jedem Sinn.

  5. Avatar von AweSomeOne
    Registriert seit
    06.01.2017
    Beiträge
    677

    AW: Histrionische Tochter



    du musst dich nicht rechtfertigen. Ich weiß, wie schwer sowas ist, wenn man da so mittendrin steckt
    und plötzlich merkt, dass irgendwas gehörig schief geht.

    Pass nur gut auf dich auf in Zukunft und sei mal ein bisschen egoistisch.

    Dein "Mädchen" kommt schon klar.
    'Every saint has a past, and every sinner has a future.'
    — Oscar Wilde —

  6. gesperrt
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    55.282

    AW: Histrionische Tochter

    auch wenn das jetzt sehr ot ist: wissen die Katzen-Hergeber, was ihrem Tier bevorsteht? So sehr - oder gerade weil - ich Wunsch und Sehnsucht nach einer Katze verstehen kann, finde ich das extrem verantwortungslos und egoistisch. Womit man natürlich mit einer psycho-pathologischen Persönlichkeit argumentativ nicht landen kann. Aber ich würde alles in meiner Macht stehende tun, um das zu verhindern

  7. Inaktiver User

    AW: Histrionische Tochter

    TE - warum schreibst du nicht einfach gewalttätige Tochter die unverantwortlich mit einem Haustier umgeht ?

    Mir ist schon ein Schauer über den Rücken gelaufen - eine junge berufstätige Frau, die nach dem Verkauf in Mutters Wohnung leben will UND 1) das größte Zimmer fordert UND 2) Ihre Teilzahlung an den kosten nicht von den Quadratmetern Nebenkosten abhängig macht, sondern sagt "Ich zahle nur xxx" 3) UND die von dir verlangt, dies und jenes wegzuwerfen. Das Dies und jenes gehört dir und damit darfst du - und wenn du deine Wohnung zustellst wie einen Speicher - bis zu deinem Tode leben.

    Denk an Dich - und zieh die Kündigung durch. Sie war gewalttätig. Und das geht nicht.

    Anscheinend ist sie nicht geistig zurückgeblieben (das war auch mein erster Gedanke - sie braucht betreutes Wohnen ) oder sowas sondern eine ganz normale junge Frau. Und die muss mit den Konsequenzen ihres Handelns leben.

  8. Avatar von Mitternachtsblau
    Registriert seit
    15.09.2012
    Beiträge
    10.497

    AW: Histrionische Tochter

    @Rose: hat deine Tochter überhaupt eine Diagnose?
    Du schreibst nur, sie ist nicht in Behandlung.

    Ist eine histrionische PS tatsächlich belegt oder führt sie sich vielleicht einfach nur unmöglich auf?
    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

    Oscar Wilde


  9. Registriert seit
    19.03.2019
    Beiträge
    28

    AW: Histrionische Tochter

    Hallo Mitternachtsblau.. Ich habe sie so genannt, weil praktisch alle Kriterien einer hystrionischen Persönlichkeit, auf sie zutreffen. Ich hatte das in meiner Ausbildung.

  10. Avatar von missani
    Registriert seit
    05.02.2015
    Beiträge
    3.851

    AW: Histrionische Tochter

    Liebe Rose - Du schreibst, dass es schon vorher 2 ähnlich gelagerte Ausbrüche gab. Schilderst Du die Ereignisse bitte?



    lg, M

+ Antworten
Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •