+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

  1. Registriert seit
    19.02.2019
    Beiträge
    2

    Psychotherapeutin hat keine Ahnung vom Fach?

    Hallo ihr Lieben!
    War wegen Panikattacken in Therapie und irgendwie hatte ich das Gefühl, dass sich die Psychotherapeutin nicht auskennt. Bin das erste Mal zu ihr gegangen und sie hat gemeint, sie weiß nicht was mein Problem sei und ich eigentlich hier will. Wurde dort hin überwiesen von einer Jugendhilfsorganisation. Ich hab ihr gesagt, dass ich starke Panikattacken habe, und ich mittlerweile nicht mal mehr zur Schule gehen kann oder Einkaufen. Info zu mir: bin 18 und hätte heuer Matura gehabt. Dann hat sie gefragt, was ich mir von der Therapie erwarte... Ich habe mir gedacht ich spinn! Hab ich dann eben gesagt, dass ich mir erhoffen würde, die Panikattacken loszuwerden. Dann hat sie gefragt, was sich denn dann in meinem Leben ändern würde. Sie hat immer so komische Fragen gestellt. War nur 4 mal dort, weil ich gemerkt habe, dass sie keine Ahnung hat. Ich komme in die 2te Therapiestunde und sie fragt mich, was mich denn zu ihr geführt hat. Ich erwähnte nochmals die Panikattacken. Dann wollte sie mir erklären, dass es sowas nicht gibt. Sie wusste, dass ich Sertralin gegen die Panikattacken nimm, dich ich von einem Psychiater verschrieben bekommen hatte. Hat aber kein einziges Mal gefragt, ob ich die Tabletten noch nehme oder nicht. Die letzten 2 Stunden hab ich ihr auch erzählt, dass ich böse Gedanken habe, die nicht meinen Ansichten entsprechen und die sich gegen die Menschen richten, die ich liebe! Sie hat gemeint, daß wäre normal und das hätte jeder und ich soll sie akzeptieren. Dann hat sie gemeint ich soll einen Test machen, um meine Panikattacken festzustellen. Hatte gesagt, dass die das ambulant in der Psychiatrie machen. Habe dort abgerufen, und die haben gesagt, sie machen das nicht. Bin dann nochmal zu ihr hin und habe gefragt, wo ich denn sonst hingehen soll und sie meinte einfach ich soll googlen. Kam mir ganz schön verarscht vor. Dann meinte sie, ich bräuchte eine Verhaltenstherapie und in der nächsten Stunde hat sie gesagt ich brauche doch keine. Mein Papa hat gesagt er will mit ihr reden und hat sie heute angerufen. Ende von der Sache, sie hat mitten im Gespräch aufgelegt. Bilde Ich mir das nur ein, oder hatte sie wirklich keine Ahnung vom Fach? Sie hat eine freie Praxis und keinen Dr Titel. Hat auch nicht studiert.... Ich hab bis jetzt von ihr keine Therapie erhalten.
    Was meint ihr?

  2. VIP Avatar von xanidae
    Registriert seit
    23.02.2001
    Beiträge
    17.299

    AW: Psychotherapeutin hat keine Ahnung vom Fach?

    Was denkst du denn, was eine Psychotherapeutin macht, die Ahnung hat?

    Welche Richtung der Psychotherapie war das denn?
    Was ich über's Leben weiß, weiß ich aus Stand by Me
    Ich hab' einen Hund der Cujo heißt, und mein Auto heißt Christine
    Wenn du schreiben kannst, dann schreibe,
    wenn du singen kannst, dann sing
    Und wenn du nicht mehr weiterweißt, frag
    Stephen King


    Thees Uhlmann "Danke für die Angst"


  3. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    11.888

    AW: Psychotherapeutin hat keine Ahnung vom Fach?

    Zuerst - bitte melde dich so schnell wie möglich bei dem Psychiater, der dir das Sertralin verschrieben hat und erzähle ihm von den "bösen Gedanken", die du hast.
    Das kann eine Nebenwirkung des Medikaments sein, bei jungen Menschen kommt diese Nebenwirkung gehäuft vor, gerade in der Anfangszeit.
    Setz die Medis nicht von jetzt auf gleich ab, aber geh so schnell wie möglich dort hin. Das ist wichtig!

    Wenn du dich bei dieser Therapeutin nicht gut aufgehoben fühlst, dann gucke nach einem Anderen.
    Bei Panikattacken kann eine Verhaltenstherapie ganz sinnvoll sein. Es kommt immer darauf an, wann diese auftreten.

    Die Fragen, die sie dir gestellt hat, finde ich nicht ungewöhnlich.
    Sie hat sicher Ahnung von Psychotherapie, aber muss ja herausfinden, was die Ursache deiner Panikattacken ist - und dich dazu etwas besser kennenlernen.
    Die Ausbildung eines Psychotherapeuten in je nach Land etwas unterschiedlich, sie braucht aber definitiv keinen Dr Titel.

    Alles Gute für Dich!

  4. Inaktiver User

    AW: Psychotherapeutin hat keine Ahnung vom Fach?

    Die anfänglichen Fragen, was erwartet wird, was sich ohne Panikattacken ändern würde usw. sind durchaus sinnvoll und üblich.

    Ich gehe davon aus, dass sie dich zum Nachdenken bringen wollte, dich aus der Reserve locken.

    Was das Sertralin angeht, solltest du dich an den verschreibenden Arzt wenden. Die schlechten Gedanken, die du hegst, könnten eine Nebenwirkung sein.

  5. Inaktiver User

    AW: Psychotherapeutin hat keine Ahnung vom Fach?

    Hallo TE,
    wenn ich es richtig gelesen habe lebst du in Österreich. Und es ist eine Therpeutin, die nicht studiert hat. In Deutschland wäre das eine Therapeutin die nur die Heilpraktikerprüfung gemacht hat - und diese Prüfung shafft jeder Depp - und dann Theapie anbietet. Wie es in Österreich ist weiss ich nicht.

    ABER - es gibt in Deutschland die sog. probatorischen Sitzungen. Da prüfen Therapeut und Patient, ob sie miteinander klarkommen. Und wenn diese geklärt ist - also beiden eine Arbeitsbeziehung möglich scheint - dann läuft die Theapie. Der Patient hat dabei etwas mitzubestimmen.

    Frag Deinen Psychiater / Hausarzt nach Therapeuten. Vielleicht gibt es sogar welche, die sich auf dein Problem spezialisiert haben. Und denn versucht bei zwei oder dreien einen Termin - Erstgespräch - zu bekommen. In Deutschland müssen Theapeuten solche Termine mehrfach die Woche anbieten - die Regelung in Ö kenne ich nicht. Und dann geh hin und schau dir die Therapeuten an.

    Wenn dein Bauchgefühl dir sagt, mit Therapeut x wird das nix - hör darauf. Das ist ganz ganz wichtig !

    Und Frag deinen Psychiater auch danach, welche Art von Therapie - ich weiss nicht, wie die Kategorien in Ö sind - er vorschlägt. In D wird unterschieden nach
    - Verhaltenstheapie
    - tiefenpsychologisch orientiert Gesprächstherapie
    -Analyse ( diese gilt bei viele wissenschaftlichen Stimmen inzwischen als veraltet und wenig hilfreich) u
    und diese drei Therapiearten werden von der Kasse übernommen.

  6. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    17.264

    AW: Psychotherapeutin hat keine Ahnung vom Fach?

    Meine Glaskugel sagt mir, das der nächste Therapeut ebenfalls keine Ahnung vom Fach haben wird.
    Klar wäre ich gerne die, die vor dem Frühstück Yoga macht oder joggt.
    Ich bin aber die, die halb bewußtlos Kaffee macht und atmet.

  7. Inaktiver User

    AW: Psychotherapeutin hat keine Ahnung vom Fach?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Und es ist eine Therpeutin, die nicht studiert hat.
    Wo steht das denn?

  8. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    17.264

    AW: Psychotherapeutin hat keine Ahnung vom Fach?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Wo steht das denn?
    Schrieb die TE selbst, ziemlich zum Schluß des Beitrages.
    Klar wäre ich gerne die, die vor dem Frühstück Yoga macht oder joggt.
    Ich bin aber die, die halb bewußtlos Kaffee macht und atmet.

  9. Inaktiver User

    AW: Psychotherapeutin hat keine Ahnung vom Fach?

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Schrieb die TE selbst, ziemlich zum Schluß des Beitrages.
    Ah, stimmt.

  10. Avatar von Spatz22
    Registriert seit
    29.09.2013
    Beiträge
    3.991

    AW: Psychotherapeutin hat keine Ahnung vom Fach?

    So, wie die TE es beschreibt, glaube ich, dass sie die Fragen der Therapeutin falsch einordnet.
    "Warum glauben Sie, dass Sie eine Therapie brauchen?" versteht sie als:"Sie brauchen gar keine Therapie, Sie stellen sich nur an!".
    Stattdessen ist es eine Frage, die zum Erzählen einladen soll.
    Wer weiß, wie oft die TE das "Stell dich nicht so an!" von jemand anders gehört hat und nun da hineininterpretiert.
    Ähnlich Sätze wie: wie könnte ich Ihnen helfen? verstanden wird als:"Ich kann Ihnen auch nicht helfen!"
    Dazu mag eine professionelle Distanz von der Therapeutin kommen, die fehlinterpretiert wird als Ablehnung.
    ...von Zeit zu Zeit denke ich über's Dickwerden nach...... wieviel Badewasser könnte ich jährlich sparen....!

    "Aus der Kindheit kommt so einiges, aber man könnte die auch mal beenden und JETZT für sich einstehen."
    (von Rotweinliebhaberin)

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •