+ Antworten
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 47
  1. Avatar von Sprachlos
    Registriert seit
    20.05.2005
    Beiträge
    7.940

    AW: Magersucht und ihr weiterer Verlauf

    Zitat Zitat von sunshine223 Beitrag anzeigen
    Ich weiß, es ist jetzt vielleicht eine doofe Frage, aber ich bin mir echt nicht sicher: Aus welchem Grund würden die mich denn dann nehmen?
    Wenn du deine Geschichte erzählst werden die dich nehmen, um einen Rückfall zu verhindern. Das scheint mir sehr logisch. Die Frage wäre doch eher, warum sollten sie dich nicht nehmen?


  2. Registriert seit
    17.02.2019
    Beiträge
    19

    AW: Magersucht und ihr weiterer Verlauf

    Ok. Ich möchte nur wirklich niemandem einen Platz wegnehmen, nur weil ich wegen einer drepressiven Phase gleich anfange rumzuheulen. Depressive Phasen kennt schließlich jeder Mal....

  3. Inaktiver User

    AW: Magersucht und ihr weiterer Verlauf

    Zitat Zitat von sunshine223 Beitrag anzeigen
    Ok. Ich möchte nur wirklich niemandem einen Platz wegnehmen, nur weil ich wegen einer drepressiven Phase gleich anfange rumzuheulen. Depressive Phasen kennt schließlich jeder Mal....

    Sunshine, du kannst dich darauf verlassen, daß du niemandem "den Platz wegnimmst". Du bist in einer akuten Krise und kannst dich jederzeit in der Klinik, in der man dich kennt, neu anmelden bzw. um ein Krisengespräch bitten, in dem ihr besprecht, ob ein erneuter stationärer Aufenthalt sinnvoll ist.

    Du mußt deine Probleme nicht kleinreden, sie sind ernst zu nehmen und du möchtest etwas ändern. Dafür Hochachtung, so viel Selbstverantwortung bringen viele nicht auf.


  4. Registriert seit
    17.02.2019
    Beiträge
    19

    AW: Magersucht und ihr weiterer Verlauf

    Sie tun eigentlich alles, damit ich wieder gesund werde ( zahlen ein Internat, damit ich in einen besseren Alltag reinkomme, obwohl ich ( bin Schülerin an einer höheren Schule) gleich im nächsten Ort wohne, wollen mich unterstützen, indem sie auf gemeinsame Essenzeiten achten, ect.
    Ich denke mir halt, dass es nicht ihre Schuld ist, dass ich magersüchtig bin,sondern dass ich ein Problem habe...

  5. Avatar von Sprachlos
    Registriert seit
    20.05.2005
    Beiträge
    7.940

    AW: Magersucht und ihr weiterer Verlauf

    Zitat Zitat von sunshine223 Beitrag anzeigen
    Ok. Ich möchte nur wirklich niemandem einen Platz wegnehmen, nur weil ich wegen einer drepressiven Phase gleich anfange rumzuheulen. Depressive Phasen kennt schließlich jeder Mal....
    Ich glaube das siehst du ganz falsch. Wenn du jetzt akut gefährdet bist ist es besser, jetzt gleich Hilfe zu suchen, dann kannst du dasSchlimmste verhindern und bist auch schneller wieder fit. Im Endeffekt viel besser als richtig abzustürzen, dann musst du ja mehr und länger Hilfe annehmen.
    Und jeder mag sich mal depressiv fühlen, das ist aber trotzdem nicht bei jedem eine depressive Phase. Nimm das bitte ernst!
    Kreativität kommt von der Freiheit zu scheitern. Und die Freiheit zu scheitern kommt vom Experiment. (Peter Gabriel)


  6. Registriert seit
    17.02.2019
    Beiträge
    19

    AW: Magersucht und ihr weiterer Verlauf

    Antwort war für jubido

  7. Avatar von linsemo
    Registriert seit
    29.07.2015
    Beiträge
    5.395

    AW: Magersucht und ihr weiterer Verlauf

    Sunshine nimm dich wichtig, es gibt nichts was wichtiger ist und ehrlich gesagt, können dir andere, die angeblich wichtiger sind als du den Buckel herunterrutschen. Du brauchst Hilfe und das ist WICHTIG!!!! Unternimm was.

    Und wenn dein Vater nicht redet, dann soll er es lernen. Mir persönlich geht dieser Schweigemarsch von Männern so was von auf den Senkel, das kann sich keiner vorstellen. Wenn ein Mann nicht redet, bin ich weg. Egal wer und wo das ist.
    Und immer wenn wir lachen, stirbt irgendwo ein Problem.
    Dornröschen hätte gar keinen Prinzen gebraucht, nur einen starken Kaffee
    Friedvoll zu sein bedeutet, von Erwartungen frei zu sein und nichts von anderen zu wollen.
    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)
    Geändert von linsemo (17.02.2019 um 12:58 Uhr)


  8. Registriert seit
    17.02.2019
    Beiträge
    19

    AW: Magersucht und ihr weiterer Verlauf

    @ sprachlos ok vielleicht sollte ich mich wirklich darauf einlassen...

  9. Avatar von jofi2
    Registriert seit
    11.03.2015
    Beiträge
    17.543

    AW: Magersucht und ihr weiterer Verlauf

    Zitat Zitat von sunshine223 Beitrag anzeigen
    Ich weiß, es ist jetzt vielleicht eine doofe Frage, aber ich bin mir echt nicht sicher: Aus welchem Grund würden die mich denn dann nehmen?
    Du hast immer noch die Diagnose Anorexie, und dass es da unterschiedliche Formen von Rückfällen gibt dürfte bekannt sein.
    Warum bist Du eigentlich sicher, das sie bei Dir kein Binge-Eating diagnostizieren sollten?
    Ich red halt auch oft nur so dahin und hoffe, dass ein Gedankengang Schritt hält. Und wenn nicht, hat er halt Pech gehabt, der Gedanke.

    (Gerhard Polt)


  10. Registriert seit
    17.02.2019
    Beiträge
    19

    AW: Magersucht und ihr weiterer Verlauf

    @linsemo es fällt mir unheimlich schwer, anderen den Buckel runterzurutschen, aber ich liebe ( so blöd es auch klingt) die Menschen und möchte zuerst, dass es anderen gut geht, weil ich als Kind, und somit auch vor meiner Magersucht, ein echt großes, egoistisches Arschloch war und seit meiner Magersucht hat sich das geändert, ich möchte einfach, bevor es mir gut geht, dass es anderen gut geht

+ Antworten
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •