+ Antworten
Seite 6 von 14 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 137
  1. gesperrt
    Registriert seit
    24.05.2013
    Beiträge
    4.388

    AW: psychosomatische Atemstörungen

    Zitat Zitat von Quena Beitrag anzeigen
    Wann ich die nicht habe,wenn ich schlafe,sonst habe ich die rund um die Uhr.
    BWS werde ich Freitag mal untersuchen lassen bin da denn eh bei Krankengymnastik, die sollten sich ja auskennen.
    Liebe Quena

    nicht jeder Physio kennt sich mit BWS-Blockaden aus.
    Wenn deine Physio Manualtherapeutin ist, sollte sie in jedem Fall BWS-Blockade diagnostizieren und therapieren können.
    Deshalb, frage sie und laß dich gegebenfalls von ihrem Kollegen therapieren.

    Grüße
    Luftpost
    Geändert von Luftpost (29.10.2014 um 20:33 Uhr)

  2. gesperrt
    Registriert seit
    24.05.2013
    Beiträge
    4.388

    AW: psychosomatische Atemstörungen

    Zitat Zitat von mainecoon2 Beitrag anzeigen
    Was mir auch geholfen hat, wenn ich das Gefühl hatte, es wäre grade sehr akut: Sport ! Du wirst sehen, trotz deiner gefühlten Atemnot, wirst du trotzdem genug Luft bekommen und die gefühlte "Blockade" wird eher besser als schlechter. Versuche es !
    LG
    Dem möchte ich mich anschließen.

    Liebe Quena, ganz gleich ob dein Atemproblem von deiner BWS, deiner Psyche, deiner Lunge, oder durch eine Mischung aus allen drei Faktoren entsteht, Sport würde dir sehr warscheinlich gut tun.

    Ausdauersport mindert die Stresshormone im Blut und dadruch würdest du ruhiger werden und warscheinlich auch besser atmen können.

    Grüße
    Luftpost
    Geändert von Luftpost (29.10.2014 um 20:34 Uhr)

  3. gesperrt
    Registriert seit
    24.05.2013
    Beiträge
    4.388

    AW: psychosomatische Atemstörungen

    Zitat Zitat von Quena Beitrag anzeigen
    Das ist es ja ich mag mich am liebsten gar nicht mehr bewegen wegen der Atemnot.zu den Tabletten Nunja ich nehme grundsätzlich keine Tabletten niemals,ich lese immer den zetel und das warst denn auch schon,da ich zugegen Angst vor den Nebenwirkungen habe,denn meisten stehen dort noch schlimmere Sachen drauf die man bekommen kann, aber ich habe heute morgen 1\4 Tablette genommen,ich hoffe doch das die helfen werden,auch wenn ich der festen Überzeugung bin das was mit Lunge ist auch wenn jeder Arzt es verneint,kann leider nichts dafür,ist leider schwer dies zu glauben,ich versuche es ja schon dran zu glauben,aber dann merke ich es wieder und denke dan wieder anders.
    Liebe Quena, dann warst Du heute morgen ja richtig mutig, Glückwunsch!

    Grüße
    Luftpost


  4. Registriert seit
    28.10.2014
    Beiträge
    41

    AW: psychosomatische Atemstörungen

    Ja konnte mich überwinden,ich denke mal das ich morgen eine halbe nehmen werde, Lunge ist ja laut Internist in Ordnung und laut den lungen werten auch. Die Ärzte sagen das die beim abhorchen nichts hören können,sprich keine Geräusche oder eine Verengung. Aber wenn es laut Arzt psychosomatisch ist,dann würden die Tabletten doch wirken bzw helfen oder ?
    Und Bewegung kann dies bessern ? Sei es nun psychisch oder BWS ?

  5. gesperrt
    Registriert seit
    24.05.2013
    Beiträge
    4.388

    AW: psychosomatische Atemstörungen

    Liebe Quena

    ich vermute, das deine Ärzte Recht haben, was deine Lunge angeht. Wäre diese erkrankt, hätten sie das festgestellt.

    Bleibt Psychosomatik und BWS
    und nach dem was du hier, für mich erkennbar ängstlich schilderst, inkl. deines hineinsteigerns, halte ich eine Kombination dieser beiden Ursachen für möglich. Aber, genau diagnostizieren kann das nur jemand der dich sieht.

    Und ja, auf die psychisch bedingte Atemstörung und deine Ängste kann das AD einfluss nehmen, vorrausgesetzt es ist das passende AD für dich.

    Und ebenfalls Ja, Du kannst z.B. mit 30 Min. Ausdauersport täglich auf deinen Zustand positiven Einfluss nehmen. Probier es aus, es wird dir nicht schaden!

    Grüße
    Luftpost


  6. Registriert seit
    28.10.2014
    Beiträge
    41

    AW: psychosomatische Atemstörungen

    Ich werde es am Freitag mal an sprechen wenn ich bei der Krankengymnastik bin was BWS angeht. Also kann das AD helfen muss aber nicht, wie merkt man es eigentlich ob es wirkt oder nicht ? Ich meine gehen die Symptome die ich verspühre weg ? Oder bleiben sie und die Gefühl e sind nicht mehr so stark,ich hoffe ja das die helfen werden. Den es ist kein schönes Gefühl, ständig das Gefühl zu haben das man ersticken tut, klar habe ich in den Moment Angst.aber das hätte wohl jeder,aber die Ärzte haben mir versichert das ich nicht ersticken kann,und das wirklich alles OK mit der Lunge ist. Aber dennoch empfindet man dan Angst,und glaubt den Ärzten nicht,da es such echt anfühlt als wäre doch was mit Lunge etc.
    Aber mit Sport bzw mehr bewegen werde ich mal ausprobieren,auch wenn es mir schwer fällt da ich halt kaum Luft bekomme,Gefühls massig.

  7. Avatar von Robin_Scherbatsky
    Registriert seit
    21.09.2013
    Beiträge
    682

    AW: psychosomatische Atemstörungen

    Ich hatte im Sommer massive Störungen, das wurde auch gemessen. Die HNO-Ärztin hat mich auf Allergien getestet - Nope.
    Dann bekam ich Cortisonspray, das hat nicht wirklich geholfen. Da kam bei mir vieles zusammen, unter anderem auch eine BWS Blockade.
    Was letztlich richtig gut geholfen hatte, war eine Klangschalentherapie bei der Logopädin. Da ging die Atmung wieder in den Bauch, vorher hörte sie im Bereich Sternum auf.
    Wenn ich diese BWS Blockade habe, geht das über Monate und mein Magen arbeitet dann auch nicht mehr so gut. Aber Atemstörungen dieser Art waren neu.

    Klangschalentherapie kann helfen.


  8. Registriert seit
    28.10.2014
    Beiträge
    41

    AW: psychosomatische Atemstörungen

    Klangenschalen Therapie,sicherlich kann dies helfen keine frage,allerdings nicht gerade bei einer psychosomatik, meine Mutter macht dies auch, klar kann es Verspannungen lösen durch die Vibration etc. Aber denke das es mir nicht viel bringen wird,aber ein Versuch wäre es wert, aber erstmal schaue ich was die bei der Krankengymnastik sagen ob es doch an der BWS liegt,ich denke mal das die es auch erkennen würden.und behandeln. Aber was Klangschalen Therapie angeht werde ich mal mit meiner Mutter sprechen.

  9. Avatar von Robin_Scherbatsky
    Registriert seit
    21.09.2013
    Beiträge
    682

    AW: psychosomatische Atemstörungen

    Ich habe ofT BWS Blockaden, weil mein Körper viel zu weich ist - ich merke das dann, wenn es schon passiert ist. Dann klemmt auf der linken Seite alles zu. Das dauert trotz Physiotherapie oft ein halbes Jahr.

    Bei der Klangschalentherapie habe ich sofort angesprochen und die Atmung wurde sehr ruhig, ging wieder in den Bauch. Frag einfach Deine Mutter, wie sie sich dabei fühlt. Nicht alles hilft bei jedem.

    Andere "sanftere" Mittel wären auch noch Hypnose, Fußreflexzonenmassage und Akupunktur.
    Sport löst auch - ich tanze zum Beispiel. Kommt mir sehr entgegen als Sportart.


  10. Registriert seit
    28.10.2014
    Beiträge
    41

    AW: psychosomatische Atemstörungen

    Ich weis ja nicht ob es an der BWS liegt, kann man es denn merken ? Denn wenn ich jetzt so Sitze tut mir es auf der linken Seite weh aber eher links am rücken,fühlt sich so an als ob es dort dick wäre so eine Art druck,was manchmal schon sehr zieht. Ich habe auch keine schmerzen beim ein oder ausatmen.

+ Antworten
Seite 6 von 14 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •