+ Antworten
Seite 1 von 238 1231151101 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 2374
  1. Avatar von Akzent
    Registriert seit
    08.07.2014
    Beiträge
    6.630

    smirk Stimmen-Hören heilen

    Gibt es eine Therapieform, die es ermöglicht, dass man besser mit dem Stimmen-Hören umgehen kann oder noch besser davon geheilt wird. Ich kann mich an das Stimmen-Hören nicht gewöhnen aber auch nicht ignorieren. Aber es belastet mich doch immer wieder. Medikamente nehme ich schon._________________Auch hatte ich schon ein Gespräch mit meinem Psychiater und wir sprachen von einer Wahrnehmungsstörung weil sie eben nicht real existent sind. _____________________________________ Da es aber in größeren Zeitabständen immer wieder zu diesem Phänomen kommt und ich das Stimmen-Hören nicht lokalisieren kann sondern feststelle das meine Antennen diese Stimmen förmlich anziehen. Meist wenn ich wenig geschlafen habe aber auch in Ruhephasen oder bei persönlichen Ereignissen. ______________________Ich weiß ich könnte mir jetzt einen Therapeuten suchen und ihr/ihm das ganze erzählen, aber das will ich noch nicht.________________

    Meine Frage: Hat schon jemand Erfahrung mit einer entsprechenden Therapie diesbezüglich und ist durch eine Therapie geheilt worden oder gibt es dafür keine Heilung??

  2. Avatar von taggecko
    Registriert seit
    03.02.2007
    Beiträge
    2.127

    AW: Stimmen-Hören heilen

    Eine Verhaltenstherapie könnte helfen, aber achte drauf , dass der Psychotherapeut Erfahrung im Umgang mit Psychoseerkrankungen oder Derealisationen hat.

  3. gesperrt
    Registriert seit
    24.05.2013
    Beiträge
    4.388

    AW: Stimmen-Hören heilen

    Liebe/r Akzent,

    wie oft hast du Gespräche mit deinem Psychiater? Mir scheint, der macht gute Arbeit.
    Kannst Du deine Fragen mit ihm besprechen?

    Grüße
    Luftpost

  4. Avatar von Akzent
    Registriert seit
    08.07.2014
    Beiträge
    6.630

    AW: Stimmen-Hören heilen

    Zitat Zitat von Luftpost Beitrag anzeigen
    Liebe/r Akzent,

    wie oft hast du Gespräche mit deinem Psychiater? Mir scheint, der macht gute Arbeit.
    Kannst Du deine Fragen mit ihm besprechen?

    Grüße
    Luftpost
    Grundsätzlich kann ich zu jeder Sprechstunde kommen, wenn es mein Terminplan zulässt. Und doch ich bin zufrieden mit meinem Psychiater und ich kann mit ihm über diese Attacken reden. ___________________Es ist in akuten Phasen nicht mehr so, dass ich ihn gleichzeitig aufsuche und mich mit ihm unterhalte. Soweit habe ich mich mit diesem Phänomen arrangiert ohne in Panik zu geraten. Allerdings ist das Stimmen-Hören wenn auch nur noch in großen Zeitabständen - nicht etwas mit was ich unbedingt leben möchte und eine vollständige Heilung ist mein Ziel

  5. Inaktiver User

    AW: Stimmen-Hören heilen

    stimmen hören die nicht in der realität vorhanden sind, gehört meines wissens nach zu zum akuten psychotischen schub (wahn) psychose. es ist psychotisches erleben.
    das ein therapeut das wegtherapieren kann halt ich für unmöglich.
    zumindest bis heute gibt es medizinisch noch keine lösung.

    man hat die chance das eigene verhalten zu verändern solang keine akute psychose vorliegt.
    ruhepausen, geregelte schlafenzeiten, zuviel stress unbedingt soweit es geht vermeiden.

    ist halt ne blöde erkrankung.

  6. Inaktiver User

    AW: Stimmen-Hören heilen

    ich seh es jetzt erst wann du gepostet hast.
    akzent warst du die ganze nacht wach?

  7. Inaktiver User

    AW: Stimmen-Hören heilen

    wenn das grad besonders stark ist mit den stimmen gehörst du umgehend zum psychiater.
    akute psychosen sind nicht zum spaßen!

  8. Avatar von aragorn-arwen
    Registriert seit
    05.01.2014
    Beiträge
    17

    AW: Stimmen-Hören heilen

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    wenn das grad besonders stark ist mit den stimmen gehörst du umgehend zum psychiater.
    akute psychosen sind nicht zum spaßen!
    Das scheint mir im Moment auch der beste Weg für dich zu sein, akzent.
    So weit ich es weiß, kann man diese Psychosen nicht heilen, höchstens auf ein geringeres Maß eindämmen durch Medikamente.
    Wie äußern sich diese Stimmen bei dir? Befehlen sie dir Dinge? Reden sie mit dir persönlich? Ich stelle mir das auch ziemlich schlimm vor. Eventuell ist es vielleicht für dich auch mal sinnvoll, dich akut jetzt in einer Spezial- oder Tagesklinik behandeln zu lassen. Drück dich!

  9. Avatar von Akzent
    Registriert seit
    08.07.2014
    Beiträge
    6.630

    AW: Stimmen-Hören heilen

    danke für die Rückmeldungen___________________________Oh, nein ich habe die Nacht gut geschlafen, musste nur sehr früh aufstehen. Ich denke auch, dass es da therapeutische keine Behandlungsform mehr gibt, die dieses Phänomen identifizieren und auflösen kann.

    Dieses ausschliesslich einem psychotischen Schub zuzuordnen wird in der klassischen Psychiatrie praktiziert und halte ich für nicht unbedingt bei mir zutreffend,, da es auch z. B. kein Hindernis für sozialen Austausch darstellt oder mich zu irgendwelchen Tätigkeiten beeinflussen will________________________________Allein die spürbare Existenz der Stimmen, die bei mir oft als Kontroll-funktion agieren, meine ich mal, irritieren mich natürlich schon. Leider ist dieses Hören noch nicht messbar oder nachweisbar. Ich habe es schon mit Aufnahmegeräten versucht aber die waren nicht sensibel genug.

    Ich muss um mich zu erholen deswegen nicht in eine Tagesklinik gehen, muss arbeiten und mein Geld verdienen.

  10. gesperrt
    Registriert seit
    24.05.2013
    Beiträge
    4.388

    AW: Stimmen-Hören heilen

    Zitat Zitat von Akzent Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich kann ich zu jeder Sprechstunde kommen, wenn es mein Terminplan zulässt. Und doch ich bin zufrieden mit meinem Psychiater und ich kann mit ihm über diese Attacken reden.
    Das ist sehr gut, das du deinem Psychiater vertraust und du dich an ihn wenden kannst wenn es nötig ist.

    ___________________Es ist in akuten Phasen nicht mehr so, dass ich ihn gleichzeitig aufsuche und mich mit ihm unterhalte. Soweit habe ich mich mit diesem Phänomen arrangiert ohne in Panik zu geraten.
    Du hast gelernt mit dem Phänomen zu leben.

    Allerdings ist das Stimmen-Hören wenn auch nur noch in großen Zeitabständen - nicht etwas mit was ich unbedingt leben möchte und eine vollständige Heilung ist mein Ziel
    Man kann sich seine Leiden nicht aussuchen, weder die körperlichen noch die psychischen.

    Ich höre keine Stimmen, werde aber durch große anhaltende Belastungen depressiv. Es ist sinnvoll für mich darauf zu achten, das ich mich z.B. arbeitsmäßig über einen längeren Zeitraum nicht übernehme. Auch Pausenzeiten muss ich einhalten usw.
    Und trotzdem hält das Leben immer wieder Überraschungen bereit. Das Leben ist nicht unbedingt planbar.
    Und so kann es, trotz meiner Vorsicht, zu auch langfristigen Überforderungen kommen.
    Ich werde warscheinlich bis an mein Lebensende der Gefahr einer Depressiven Episode ausgesetzt sein, und warscheinlich noch einige davon erleben. Aber, ich hab diese Krankheitsepisode bisher mit ärztlicher und psychotherapeutischer Hilfe gemeistert und werde das auch in Zukunft können. Da bin ich mir sicher.

    Grüße
    Luftpost

+ Antworten
Seite 1 von 238 1231151101 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •