+ Antworten
Seite 5 von 238 ErsteErste ... 345671555105 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 2374
  1. Avatar von Akzent
    Registriert seit
    08.07.2014
    Beiträge
    6.556

    AW: Stimmen-Hören heilen

    Zitat Zitat von marlenchen Beitrag anzeigen
    Liebe(r) Akzent,
    vielleicht findest du ja auf folgender Seite hilfreiche Informationen:
    Trialog Psychoseseminar
    Liebe Marlenchen, danke für deine Anteilnahme. Viele Seminare sind von meinem Wohnort zu weit weg um einfach mal schnell hinzufahren............aber ich werde was entsprechendes finden.

    Grüße von Akzent

  2. Avatar von Akzent
    Registriert seit
    08.07.2014
    Beiträge
    6.556

    AW: Stimmen-Hören heilen

    Zitat Zitat von maryquitecontrary Beitrag anzeigen
    Ich sag's noch mal, bei Stimmenhören gleich Psychose zu denken, ist veraltet (wenn es denn jemals lege artis war).




    Falls es nötig ist, kann man sein Stimmenhören mit einer Fachperson ausloten und herausfinden, wie das zusammenhängt. Ein Symptom alleine sagt gar nichts, es kommt auf das Gesamtbild an und darauf, wie es demjenigen Menschen insgesamt geht. Herrje!
    Ich habe schon eine störungsorientierte Behandlung hinter mir oder besser gesagt ich stecke noch mittendrin. Von meiner Biografie müsste ich viel mehr preisgeben, aber da habe ich noch so meine Blockaden, auch wenn mir mein Psychiater vertraut ist.Bis jetzt hat er bei mir immer nur das Ergebnis gesehen, sei es selbstschädigendes Verhalten oder Unfälle._____________ Nebenbei bin ich auch eine gute Verdrängungskünstlerin, weil das für mich oft der bequemere Weg war und damit hat sich eine Eigendynamik entwickelt womit ich scheinbar gut durchs Leben komme......


  3. Registriert seit
    12.07.2007
    Beiträge
    71.882

    AW: Stimmen-Hören heilen

    Liebe Akzent,

    wenn du jemals etwas Wirksames "gegen Stimmen hören" entdeckst, bitte lass mich daran teilhaben.

    Ich höre zwar nicht oft Stimmen, und ich verstehe dann auch nicht, was die Stimme sagt ...
    bis auf ein einziges mal: da hörte ich meinen Namen.

    Ich renne dann mit Herzrasen durch die ganze Wohnung, suche alles ab, auch dort, woher keine Stimme kam
    und kann mich nur schwer wieder beruhigen.
    Ja, ich habe sogar Angst davor, dass es wiederkommt.
    Die Nacht ist dann jedenfalls gelaufen ...

    Ich habe mit Ärzten und Fachpersonal darüber gesprochen ...keiner weiss was genaues oder sie tun es so ab.
    Es tritt ja auch nur ganz selten bei mir auf, Gottseidank.

    Ich bin ja überzeugt davon, dass es viele Dinge zwischen Himmel und Erde gibt, die nicht "erklärbar sind, wovon ich nichts weiss und die ich auch nicht verstehe.
    Und wenn ich was für mich klar habe, taucht die nächste Frage auf, die mir keiner beantworten kann.

    Falls du eine Lösung findest, wäre das supertoll für dich und für mich und vielleicht auch noch für einige andere!?

    Lieben Gruss

    Lyanna

  4. Avatar von Akzent
    Registriert seit
    08.07.2014
    Beiträge
    6.556

    AW: Stimmen-Hören heilen

    Liebe Lyanna,

    Hi ich kann Dich gut verstehen damit. Zum Einen bin ich auch immer noch mit dem Umgang und der Beziehung zu den Stimmen beschäftigt zum Anderen suche ich nach der Ursache des Stimmen-Hörens.Es hat im ersten Moment schon etwas beunruhigendes, wenn man das Gefühl hat man ist im Zimmer nicht mehr allein, hört auch noch seinen Namen, nicht laut aber eben so dass es verstanden wird. Es muß wohl auch etwas mit der Biografie zu tun haben, die ist natürlich bei jedem Menschen anders.___________________________________ Ich bin ja schon froh darüber dass auch hier in den postings teilweise die Meinung vertreten wird: Stimmen-Hören genügt nicht mehr für die Diagnose einer Psychose. Psychotisch sein ist auch etwas völlig anderes.......

    Ich kann sehr wohl weibliche und männliche Stimmen unterscheiden, sprech ich mit diesen und sehe die ganze Unterhaltung inzwischen positiv, weil ich diese Einstellung auch haben will. Warum soll ich es auch negativ sehen. Wenn ich schon die Wahl habe dann lenke ich meine Gedanken und Antworten lieber in eine positive Richtung. Müssen nicht immer vollständige Sätze sein. Oft genügt auch ein nur "NA du" oder "und nun"________________benutze sie als Ratgeber, stimme zu oder lehne auch ab. Ich antworte mittlerweile was ich will...

    Vor einiger Zeit war ich auch mit negativen Worten konfrontiert. Ein für mich schlimme Aussage war einmal " Du wirst jetzt irritiert" Was auch immer das heißen soll, da bin ich erschrocken und ich konnte damit überhaupt nichts anfangen. Da da hatte ich aber auch so ne Phase wo ich mir selbst wieder mal verletzt habe. (Ich möchte jetzt nicht näher darauf eingehen)______

    Wenn mich die Stimmen nerven, mache ich meistens gute Musik schau TV oder lese etwas, koche etwas ach einfach irgendwas. Oder ich lasse sie einfach im "Raum stehen"_____________________ Sind reale Personen in meiner Nähe und ich antworte auf Stimmen, dann muß ich mich manchmal akrobatisch verbiegen damit es nicht auffällt und ich lenke das Gespräch in irgendeine Richtung und unterhalte mich mit den realen Personen..

    Stimmenfrei zu sein, ich weiß heute gar nicht mehr wie das ist. Es geht doch schon wieder einige Wochen bei mir so.

    Du kannst wohl noch nicht umgehen mit dem Stimmen-Hören, vielleicht konnte ich Dir ein paar Tipps geben.


    Lieben Gruß und alles Gute von Akzent

  5. Inaktiver User

    AW: Stimmen-Hören heilen

    Zitat Zitat von maryquitecontrary Beitrag anzeigen
    Ich sag's noch mal, bei Stimmenhören gleich Psychose zu denken, ist veraltet (wenn es denn jemals lege artis war).


    Viele meiner traumatisierten Patienten, als Beispiel, hören Stimmen, sehen auch teilweise Gestalten.

    Falls es nötig ist, kann man sein Stimmenhören mit einer Fachperson ausloten und herausfinden, wie das zusammenhängt. Ein Symptom alleine sagt gar nichts, es kommt auf das Gesamtbild an und darauf, wie es demjenigen Menschen insgesamt geht. Herrje!
    Das sehe ich auch so.

    Ich finde es schwierig zu dem Thema etwas zu sagen, weil die Ursachen und Auswirkungen so individuell sind und man das über ein Forum eh nicht einschätzen kann.

    Ich möchte aber dennoch einen anderen Aspekt in die Diskussion einbringen. "Stimmen hören" kann auch eine Form der Medialität sein, die nichts krankhaftes an sich hat. Ich kenne einige bodenständige Menschen, die ein ganz normales Leben führen, die aufgrund von traumatischen Erlebnissen (überwiegend in der Kindheit) sehr leicht in einen dissozierten Zustand geraten können und aufgrunddessen eine erweiterte Wahrnehmung haben. Das heißt sie sehen und hören andere Seelen, meist Menschen die den irdischen Bereich bereits verlassen haben. Davor muss man sich nicht fürchten. Die Menschen die ich kenne können damit umgehen und das weitesgehenst steuern.

    Wer sich jetzt bemüßigt fühlt aufzuschreien - "alles esoterischer Quatsch!" - der befasse sich beispielsweise mal mit den Medien wie Paul Meek, James van Praagh, Jane Roberts.
    Es gibt und gab in allen Kulturen Menschen die eine Begabung haben "Zwischenwelten" wahrzunehmen. Ob das nun Schamanen sind oder Medizinmänner, Medien ectr.

    @Akzent

    Worum es sich bei Dir handelt, kann ich mir nicht anmaßen zu beurteilen. Neben der angesprochenen Medialität bestünde beispielsweise auch noch die Möglichkeit, dass es sich um abgespaltene Persönlichkeitsanteile handelt, die eine Art Eigenleben entwickelt haben.
    Hast Du mal gefragt was sie von Dir wollen oder Dich ganz bewusst abgrenzt, im Sinne von "Lass mich in Ruhe!"?
    Geändert von Inaktiver User (19.07.2014 um 23:16 Uhr)

  6. Avatar von Akzent
    Registriert seit
    08.07.2014
    Beiträge
    6.556

    AW: Stimmen-Hören heilen

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen

    @Akzent

    Worum es sich bei Dir handelt, kann ich mir nicht anmaßen zu beurteilen. Neben der angesprochenen Medialität bestünde beispielsweise auch noch die Möglichkeit, dass es sich um abgespaltene Persönlichkeitsanteile handelt, die eine Art Eigenleben entwickelt haben.
    Hast Du mal gefragt was sie von Dir wollen oder Dich ganz bewusst abgrenzt, im Sinne von "Lass mich in Ruhe!"?
    Im Moment würde ich eher sagen die Stimmen existieren auch in einer Eigendynamik die aber zeitgleich mit meinen Lebensinhalten zu tun haben. Eigendynamik deshalb weil ich mich eben nicht unbedingt abgrenzen kann. Rational versuchte ich mich immer wiedermal abzugrenzen._____________________ Deine Frage "Das lass mich in Ruhe" habe ich schon rausgeschrien. Aber dabei habe ich festgestellt - ich rege mich zusehr auf und das geht mir körperlich auf die Atmung in Richtung Apnoe. Ich höre jetzt schon gut seit ca 10 Jahren Stimmen. Mit Unterbrechungen aber eben immer wieder.........

    Die Stimmen wollen nichts von mir fordern auch nichts, Gott sei Dank--- sie sind einfach präsent und bringen mich sogar zum Lachen.......

    Interessanterweise hat mich schon eine Stimme gefragt, "Was ich denn will?"..."was ich denn denke? " wortwörtlich : was denkst du Dir überhaupt ?was ich denn glaube" ?......

    Oft genug habe ich diese Dialoge schon zeitgleich mit aufgeschrieben aber das ist sehr anstrengend;

    Mit den evtl. spirituellen Dimensionen sind - kann ich mir vorstellen - bestimmt auch Menschen betroffen. Ich selbst befasse mich nicht intensiv mit Spiritualität halte dies aber für lebenswert und in manchen Lebenslagen als hilfreiche Unterstützung für das psychische Wohlergehen, oder für was auch immer...
    Geändert von Akzent (20.07.2014 um 03:30 Uhr)

  7. Inaktiver User

    AW: Stimmen-Hören heilen

    Zitat Zitat von Akzent Beitrag anzeigen
    Gibt es eine Therapieform, die es ermöglicht, dass man besser mit dem Stimmen-Hören umgehen kann oder noch besser davon geheilt wird. Ich kann mich an das Stimmen-Hören nicht gewöhnen aber auch nicht ignorieren. Aber es belastet mich doch immer wieder. Medikamente nehme ich schon._________________Auch hatte ich schon ein Gespräch mit meinem Psychiater und wir sprachen von einer Wahrnehmungsstörung weil sie eben nicht real existent sind. _____________________________________ Da es aber in größeren Zeitabständen immer wieder zu diesem Phänomen kommt und ich das Stimmen-Hören nicht lokalisieren kann sondern feststelle das meine Antennen diese Stimmen förmlich anziehen. Meist wenn ich wenig geschlafen habe aber auch in Ruhephasen oder bei persönlichen Ereignissen. ______________________Ich weiß ich könnte mir jetzt einen Therapeuten suchen und ihr/ihm das ganze erzählen, aber das will ich noch nicht.________________

    Meine Frage: Hat schon jemand Erfahrung mit einer entsprechenden Therapie diesbezüglich und ist durch eine Therapie geheilt worden oder gibt es dafür keine Heilung??
    Warum möchtest Du bisher noch zu keinem Therapeuten gehen? Ich denke schon das es möglich ist das Dir geholfen werden kann.
    Ich würde an Deiner Stelle nach Ursachen und Auslöser suchen.

    Was war vor 10 Jahren als das Ganze einsetzte?
    In welcher Lebenssituation warst Du seinerzeit?
    In welchen Situationen im alltäglichen Leben machen sich die Stimmen bemerkbar?
    Nach was und warum richtest Du Deine "Antennen" aus?
    Welches Bedürfnis oder Angst steckt dahinter?

    Haben die Stimmen unterschiedliche Funktionen, Charaktäre?
    Wieviele sind es?
    Welchen "Nutzen" haben sie für Dich? ( z.B Ablenkung, Gesellschaft)
    Wärst Du wirklich froh wenn sie weg wären?
    Was ist in den Phasen in Deinem Leben anders in denen Du diese Stimmen nicht hörst?
    Geht es Dir da gut? Und wenn, was könntest Du aktiv für Dich tun um diesen Zustand wieder
    zu erreichen? Was brauchst Du?

    Diese Fragen musst Du hier nicht beantworten. Sieh sie als Denkanstöße, um etwas mehr Klarheit zu gewinnen und Dir auf die Spur zu kommen.
    Jemand der Dich professionell dabei unterstützt könnte Dir u.a. helfen blinde Flecken aufzudecken.

    Interessant finde ich, dass Dich eine Stimme fragte was Du (von ihnen?) willst.
    Geändert von Inaktiver User (20.07.2014 um 09:54 Uhr) Grund: Ergänzt

  8. Avatar von Akzent
    Registriert seit
    08.07.2014
    Beiträge
    6.556

    AW: Stimmen-Hören heilen

    Um schneller zu einem Ergebnis zu kommen, gebe ich Deine Vorschläge an mein Stimmen-Team weiter dann müsste ich die Höhen- und Tiefflug-Parameter nicht durcharbeiten, denn ich glaube das ist doch auch Inhalt einer Psychotherapie?? Ich trau mich da noch nicht so recht ran, vielleicht doch aus Angst Verdrängtes aufzuarbeiten....

    Doch eine Frage will ich Dir hier gerne beantworten" Wärst Du wirklich froh, wenn sie weg wären??.....Ja die Phase hätte ich gerne wieder ,,Momente der Stille sozusagen. So wie ich das z.B.auf einem Wüsten-Trip in der Nord-Sahara erfahren habe.. aber ich will nicht ungerecht sein..auch hier habe ich in Stimmfreien- Phasen Zeiten der Stille...
    Geändert von Akzent (20.07.2014 um 19:20 Uhr)

  9. Inaktiver User

    AW: Stimmen-Hören heilen

    Zitat Zitat von Akzent Beitrag anzeigen
    Um schneller zu einem Ergebnis zu kommen, gebe ich Deine Vorschläge an mein Stimmen-Team weiter
    Grüße an das Team! Und vergiss nicht - Du bist die Chefin.

  10. gesperrt
    Registriert seit
    24.05.2013
    Beiträge
    4.388

    AW: Stimmen-Hören heilen

    Liebe Akzent

    schau dir mal diese Infos an: Dissoziative Identitätsstörung (multiple Persönlichkeitsstörung) - Onmeda.de

    Könnte das zutreffen, das deine Stimmen Teile deiner Persönlichkeit sind?

    Grüße
    Luftpost

+ Antworten
Seite 5 von 238 ErsteErste ... 345671555105 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •