+ Antworten
Seite 595 von 674 ErsteErste ... 95495545585593594595596597605645 ... LetzteLetzte
Ergebnis 5.941 bis 5.950 von 6740

  1. Registriert seit
    29.12.2019
    Beiträge
    367

    AW: Adel liegt im Gemüte, nicht im Geblüte!

    Zitat Zitat von Wegwarteline Beitrag anzeigen
    Kate wurde ewig als "waity Katie" betitelt und da gab und gibt es noch heute Leute die sie in Frage stellen, weil sie eben auch aus einfachen Verhältnissen stammt. Aber sie schafft es - wie auch immer - damit umzugehen und ja, sie hat es leichter, denn sie ist ja sozusagen jetzt die "number one waity".
    Kate kommt aus der oberen Mittelschicht.
    Klar, für manche wird das kaum gut genug sein. Bürgerliche, die in die erste Reihe einheiraten ...
    Waity - ich schalte jetzt mal den Super-Glaskugel-Modus ein. Ich denke, das ist durchaus von ihr ausgegangen bzw. von beiden. Ich halte es für vorstellbar, dass William ihr Zeit lassen wollte, die Sache zu überdenken, und auch reinzuwachsen.

    Ich find's immer noch arg, dass offenbar gilt: wer sich wehrt, ist im Unrecht, und man (bzw. eigentlich Frau - ich hab da normalerweise nicht mal so den Fokus drauf, aber die Misogynie ist bei dem Thema so offensichtlich) soll einfach die Gosche halten und ertragen, was da so über einen ausgeschüttet wird.
    Das schockiert mich schon - auch wenn ich hauptberuflich von der Fraktion 'Ignorieren' bin, bleibt es doch jedem und jeder selbst überlassen, darauf nach eigenem Ermessen zu reagieren.

  2. Avatar von Hair
    Registriert seit
    31.12.2014
    Beiträge
    2.944

    AW: Adel liegt im Gemüte, nicht im Geblüte!

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Ja klar ist da was dran.

    Wir leben weitestgehend in Republiken, weil das Volk irgendwann mal die Prasserei und Kriegstreiberei der Monarchen satt hatte. Das Volk hat es denen nicht mehr gegönnt. Den Lebensstil. Den Reichtum. Die Macht.

    Das ist der Grund weswegen die Queen nur Repräsentationsfigur ist und nicht Herrscherin.
    Dito in allen europäischen Ländern.

    Der Grund die Bastille zu stürmen war: Missgunst. Doch, kann man so nennen.
    Danke dafür.

    Man kann durchaus die Königs anderer Länder bewundern und sich dran erfreuen und zutiefst dankbar sein, dass uns die Hohenzollern erspart bleiben.
    Auf unsere Pinkelprinzen müssen wir nicht stolz sein und sie auch nicht mit unseren Steuern unterhalten.

    Das hat sich das deutsche Volk sehr hart erarbeitet und die Königs bei uns sind selber schuld.


  3. Registriert seit
    29.07.2019
    Beiträge
    1.217

    AW: Adel liegt im Gemüte, nicht im Geblüte!

    Zitat Zitat von KittySnicket Beitrag anzeigen
    Kate kommt aus der oberen Mittelschicht.
    Klar, für manche wird das kaum gut genug sein. Bürgerliche, die in die erste Reihe einheiraten ...
    Waity - ich schalte jetzt mal den Super-Glaskugel-Modus ein. Ich denke, das ist durchaus von ihr ausgegangen bzw. von beiden. Ich halte es für vorstellbar, dass William ihr Zeit lassen wollte, die Sache zu überdenken, und auch reinzuwachsen.

    Ich find's immer noch arg, dass offenbar gilt: wer sich wehrt, ist im Unrecht, und man (bzw. eigentlich Frau - ich hab da normalerweise nicht mal so den Fokus drauf, aber die Misogynie ist bei dem Thema so offensichtlich) soll einfach die Gosche halten und ertragen, was da so über einen ausgeschüttet wird.
    Das schockiert mich schon - auch wenn ich hauptberuflich von der Fraktion 'Ignorieren' bin, bleibt es doch jedem und jeder selbst überlassen, darauf nach eigenem Ermessen zu reagieren.
    Das stimmt schon. Letzten Endes ist man maximal Zaungast und man wird ja auch sehen, für was es vielleicht doch gut war, dass die beiden handeln wie sie handeln. Die Zeit wird es zeigen.

    Aber Kate ... waren ihre Eltern nicht Steward und Stewardess? Und hatten sich durch die Fliegerei auch eine Firma mit Geschenkartikeln aufgebaut?

  4. Avatar von Jaelle
    Registriert seit
    06.04.2006
    Beiträge
    3.964

    AW: Adel liegt im Gemüte, nicht im Geblüte!

    Zitat Zitat von Wegwarteline Beitrag anzeigen
    Ich habe nie etwas von ihr gehört und ich bin Kinogängerin seit Ewigkeiten.
    Sind diese Netflixserien nicht total inflationär?

    Keiner weiß auch, was sie wirklich auf dem Konto hat. Da kann man sich alles mögliche zusammenspinnen.
    Ich schrieb von Letizia von Spanien.
    Der Opa kaufte zwei Langstreckenraketen.
    Die kamen per Post, in zwei großen Paketen.
    Er schoß die Raketen Richtung Ural.
    Der Opa ist alt, ihm ist alles egal.

  5. Avatar von Sariana
    Registriert seit
    29.12.2006
    Beiträge
    27.676

    AW: Adel liegt im Gemüte, nicht im Geblüte!

    Zitat Zitat von Jaelle Beitrag anzeigen
    Ich schrieb von Letizia von Spanien.
    Tja, wenn man/frau sich einmal auf eine Person eingeschossen hat, kann das leicht überlesen werden.
    Liebe ist nicht weil ... sondern trotz und obwohl.
    (Gabriele Krone-Schmalz)

  6. Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    22.893

    AW: Adel liegt im Gemüte, nicht im Geblüte!

    Zitat Zitat von annakathrin Beitrag anzeigen
    Ich denke mal, Meghan will nur ein selbstbestimmtes Leben haben. Nicht mehr jeden Tag im Protokoll nachschauen, was heute auf dem Programm steht sondern ihre eigene Arbeit, ihr Kind und was sie sonst noch machen will selber zu organisieren.

    Wenn man sich immer nur nach dem Protokoll zu richten hat, dann kann man nie spontan mit dem Kleinen noch zu anderen Eltern nach dem Kindergarten gehen. Oder das Kind mal mit dem Mann zu Hause lassen (natürlich auch mit der Nanny) und für ein paar Tage nach Los Angeles um mehr voice overs zu machen und bei ihrer Mutter zu wohnen.

    Wenn ich die beiden Lebensstile vergleiche würde mir das Leben in London auch unerträglich vorkommen.
    Das wird sie auch jetzt nicht mehr können. "Spontan" is da nix mehr.


  7. Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    1.428

    AW: Adel liegt im Gemüte, nicht im Geblüte!

    Zitat Zitat von VanessaB Beitrag anzeigen
    Und genau solche Sätze sind es die ich einfach lächerlich finde. Du KENNST ihn weder, noch WEISST du irgendetwas über ihn, ausser dem, was die Presse schreibt.

    Harry muss mit diesem Dreck leben. Ich kann verstehen, dass er das nicht will.
    Wieso lächerlich?
    Ich spekuliere hier genau so wie Andere eben auch.

    Bis jetzt ist keiner glücklich geworden der sich vom Königshaus getrennt hatte.
    Darum unter Anderem glaube ich - dass Harry sich nach seinem Zuhause sehnen wird.

    Und auch einfach: weil er Engländer ist.
    Selbst ein so hoch notorisch Geiziger wie Mick Jagger ist seinem Old England treu geblieben.....hat keine Steuerflucht begangen....
    Der Mensch ist nichts
    anderes, als wozu
    er sich macht
    Jean Paul Sartre

  8. Avatar von VanessaB
    Registriert seit
    26.04.2001
    Beiträge
    6.958

    AW: Adel liegt im Gemüte, nicht im Geblüte!

    nicht verzweifeln

    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart
    ( Goethe )


  9. Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    1.428

    AW: Adel liegt im Gemüte, nicht im Geblüte!

    Zitat Zitat von Fourthhandaccount Beitrag anzeigen
    So sind die Empfindungen. Ich hielt Diana für eine nahezu perfekte Schauspielerin. Wenn hier schon die Rede von Rehaugen war ... Kopf schräg halten, von unten hochschauen, "Wir waren in unserer Ehe zu dritt", dramatisches Seufzen ...
    Ich nicht.
    Sie waren ja auch zu dritt.

    Diana konnte eben auch kämpfen. [editiert]
    Meinst du ein Mensch ist umsonst so beliebt wie sie gewesen?
    Ansonsten, so recht verstehe ich mich auch nicht, dass mir die Nachricht ihres Todes soo nahe ging.....

    Nicht nur mir....
    Der Mensch ist nichts
    anderes, als wozu
    er sich macht
    Jean Paul Sartre
    Geändert von ganda55 (17.01.2020 um 22:07 Uhr) Grund: Spekulation ist das eine, Verdächtigung einer Straftat das andere und hier unerwünscht.

  10. Avatar von Lukulla
    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    35.010

    AW: Adel liegt im Gemüte, nicht im Geblüte!

    Zitat Zitat von ganda55 Beitrag anzeigen
    Das eine schließt doch das andere nicht aus. Mich hätt schon sehr interessiert, was da die Themen und Inhalte waren.
    Die Botschaft war Mädchen/Frauen sollen mehr Rechte haben als bisher. Das sind hehre Worte, die jeder absondern kann. Bei der Herzogin jubeln alle, dass sie gekommen ist.

    Nützt es irgendwas? Nein. Aber schee war's, dass die ganze Bagage als Fotohintergrund für ein Foto mit der Celebrity Dame dienen konnte.

    Wenn man wirklich etwas für die Rechte von Mädchen tun möchte, muss man Schulen bauen und Lehrer ausbilden und einstellen. Das kann man übrigens ganz ohne Presse tun.

    Zitat Zitat von Syriana Beitrag anzeigen
    Große Teile der Familie meines Mannes pflegen das Ritual und die Sitte, bereits mittags ein Bier und einen Jägermeister zu trinken.

    Weder finde ich es respektlos, diese Gebräuche nicht zu teilen, noch habe ich je im Traum datan gedacht, deshalb meinen Mann NICHT zu heiraten oder zu verlassen...
    Ich weiss nicht Syriana, ob Du mein Anliegen jetzt ins Lächerliche ziehen wolltest mit dieser Erzählung. Es ist doch evident, dass ich mit Sitten, Regeln NICHT Alkoholikerzusammenkünfte oder ähnliches meine?

    Es ist absurd, anzunehmen, man müsse seltsame Regeln und „Gebote“ anderer übernehmen, wenn einem diese nicht zusagen, nur weil man ein Papier unterschrieben hat,
    Wir reden hier vom Königshaus und dem Protokoll und nicht von Familie Untermaier und seltsamen Angewohnheiten. Und wir reden ausserdem von Familien, die Regeln haben, die sich im sozialen annehmbaren Bereich bewegen.


    Zitat Zitat von Convallaria Beitrag anzeigen
    Warum sollen sie nicht nach Kanada/auf sie Osterinseln/nach Pusemuckel abhauen? ..Ich sehe keine Verpflichtung. Ja, seine Oma ist die Queen. Na und? Meine war Dienstmädchen. Deshalb muss ich noch lange niemandem dienen. Gilt umgekehrt genauso. GsD leben wir in relativ freien Zeiten.
    Nun, sie sind NICHT abgehauen, sondern hierhin gegangen: Prinz Harry + Herzogin Meghan: Details zur Luxus-Villa in Kanada | GALA.de

    In der luxuriösen Villa "Mille Fleurs", direkt an der Küste von Vancouver Island gelegen, ließ es sich die Familie so richtig gut gehen....
    In insgesamt acht Schlafzimmern, zehn Bädern, einem zweistöckigen Wohnzimmer sowie einer Gourmetküche samt Pizzaofen, Zugang zum Weinkeller und einem großen Esszimmer konnten es sich Prinz Harry, Herzogin Meghan, Baby Archie und dessen Oma Doria über die Weihnachtstage so richtig gemütlich machen. Für eine besondere Wohlfühlatmosphäre sorgte außerdem ein Kamin im mit Holz vertäfelten Arbeitszimmer....

    Außerhalb der von Tannen umringten Luxusvilla im Wert von rund zwölf Millionen Euro lockten ein Wintergarten mit dem schönen Namen "Orchideenhaus" sowie zwei Privatstrände ins Freie, so die Beschreibung laut "Sotheby's" aus dem Jahr 2012. Ein Rückzugsort umringt von einigen Obstbäumen und zahlreichen Blumen, die das gesamte Jahr über blühen,


    Wer anstatt zu lesen lieber gucken mag: Mille Fleurs – An $18 Million Waterfront Estate In Canada | Homes of the Rich

    Meghan und Harry sollten nicht dienen, das können sie dem Personal überlassen, sondern ein paar Termine im Aufrag des Königshauses wahr nehmen, die sich im Bereich Wohltätigkeit, Eventeröffnung, öffentliches Fest, Dinner, usw. befinden.

    Ich denke, Pusemuckel lag und liegt nicht in dem Wunschspektrum des Paares. Meghan liebt die Bewunderung und Aufmerksamkeit und den Luxus. Jetzt als dritt bekannteste Frau der Welt liebt sie es ausserdem, wenn Kontakte international für sie tätig werden. Das dürfte in Pusemuckel etwas schwierig werden.

    Zitat Zitat von Julifrau Beitrag anzeigen
    Meghan durfte sich nicht in die Familienkonferenz zuschalten? Hier habt ihr das sicherlich schon diskutiert; ...
    Nein, habe ich noch nicht gehört.

    Zitat Zitat von Fourthhandaccount Beitrag anzeigen
    So sind die Empfindungen. Ich hielt Diana für eine nahezu perfekte Schauspielerin. Wenn hier schon die Rede von Rehaugen war ... Kopf schräg halten, von unten hochschauen, "Wir waren in unserer Ehe zu dritt", dramatisches Seufzen ...
    Ich denke, dass Diana peu a peu heraus gefunden hat, wie ihre Wirkung war und sie bewusst eingesetzt hat. Auch sie hat die Presse genutzt und mit ihr gespielt; die Erzählung, dass sie "gejagt" wurde, ist eine, die ambivalente Gefühle auslöst. Wenn ihr die Presse wichtig war, hat sie diese als nützlich angesehen, wenn sie lieber privat sein wollte, fühlte sie sich belästigt.

    Zitat Zitat von Lyanna Beitrag anzeigen
    Jürgen Worlitz, der Königsexperte, erzählte grad in Frühstückfernsehen .
    Kannst Du das näher beziffern? Ich kenne kein Frühstücksfernsehen und weiss nicht, welche Sendung Du meinst.

    Zitat Zitat von Magicia Beitrag anzeigen
    @Lukulla - danke für Deinen Beitrag 5891
    Kann ich komplett unterschreiben.
    Danke.

    Zitat Zitat von KittySnicket Beitrag anzeigen
    Ich mein - Harry (und Meghan) haben nach Jahren der Hetzkampagne -
    Kitty, Du lebst in England und hast das 1:1 mitbekommen? Ich wüsste nicht, welche Hetzkampagne Du meinst? Die Verlobung war im Herbst 2017; Heirat 2018 und Geburt Archie 2019. So viel Zeit für "Hetze" war da nicht, Meghan wurde anfangs durchaus überschwänglich und positiv aufgenommen.

    Aber war die Begründung eines Teilrückzuges wirklich "Hetze" seitens der britischen Presse, war das nicht doch eher dass sie selbstständiger sein wollen in ihren Entscheidungen.

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Sie hatte wohl tatsächlich nicht gewusst, dass die Verbindung für Charles rein der Zeugung von Nachkommen dient.
    Ich würde Dir zustimmen, dass sie am Anfang wohl eher etwas naiv war. Aber so unwissend, wie man sie gerne beschreibt wohl dann doch nicht. Die Anforderungen an eine Ehefrau von Charles waren ihr ja bekannt, sie musste diese erfüllen, sonst wäre sie nicht ausgewählt worden. Als wusste sie, dass Gebährfähigkeit und Jungfräulichkeit schon mal an erster Stelle steht nebst guter Erziehung und gutem Benehmen.

    Aber ich überlege gerade, wenn Dina nicht Charles, sondern einen Earl of Kleinfeld geheiratet hätte, wäre sie auch keine Celebrity gworden. Und ich hatte durchaus den Eindruck, dass sie das sehr zu schätzen wusste, und es gewinnbringend für ihre Projekte einsetzte.
    You'd have to be here
    I'm seeing a garden, a place I keep longing to show to you
    It's northerly facing and close to an open fjord
    The wind that was moving the rhubarb moved through my childhood, too
    Calling so slowly from summer's before

    Kari Bremnes

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •