+ Antworten
Seite 590 von 677 ErsteErste ... 90490540580588589590591592600640 ... LetzteLetzte
Ergebnis 5.891 bis 5.900 von 6767
  1. Avatar von Lukulla
    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    35.012

    AW: Adel liegt im Gemüte, nicht im Geblüte!

    Zitat Zitat von kleiner.TIGER Beitrag anzeigen
    In der neuen ZEIT steht ein interessanter Leitartikel:
    Leider ein Bezahlartikel.

    Zitat Zitat von Sentenza_ Beitrag anzeigen
    In der ZEIT steht noch ein anderer Artikel zum Thema.
    Daraus:
    Hier will eine Halbwaise mit Kronjuwelenhintergrund heraus aus den privilegierten Verhältnissen. Er führt einen Kampf für ein Leben, indem nicht Rang und Klasse über das Ausmaß der Benachteiligung entscheiden. Wo andere nach oben wollen, will er nach unten. Er will Abstieg. Denn nichts anderes bedeutet der Wunsch, künftig für sein Auskommen selbst arbeiten zu wollen, statt "nur" zu repräsentieren.


    So ein Quatsch!

    Harry und Meghan wollen das Beste aus beiden Welten ohne Verpflichtung. Sicher wollen beide nicht nach unten. (wo ist denn unten? HartzIV?)

    Sie wollen mit der Krone Geld verdienen, sie haben sich Markenrechte in Millionenhöhe eintragen lassen auf den königlichen Namen. Sie wollen mit ihrem Namen und dem Renommee auf Geldreise via Beratung/Merchandising/Livestyle-Produkte gehen. Sowohl in die eine Welt des Marketings, als auch in die Welt des Königshauses.

    Sie wollen einen Aufstieg. Viel Freiheit, kaum Pflichten, viel Geld und ein weitgehend vom Protokoll unabhängiges Leben. Und das gleich an 2 Orten auf der Welt mit allem Annehmlichkeiten eines grosses Hauses mit Personal, Dienern, Security, Kindermädchen und viel Hin- Her Fliegerei zwischen den Polen.


    Zitat Zitat von Hases_Frau Beitrag anzeigen
    Ich glaube, da unterschätzt Du die identitätsstiftende Wirkung der königlichen Familien bei Weitem.
    Volle Zustimmung, mit Ausnahme des Partes über Harry. Da verstehe ich Dich gerade nicht, bin aber an Deiner Meinung interessiert - vielleicht kannst Du mir bitte etwas näher erläutern, weshalb Du findest, daß Harry seinen Welpenschutz ausnutzt ?
    Ich denke auch, dass die britische Gesellschaft ohne Königshaus in der Form gar nicht existieren würde und dass überall, wo es Königs gibt, das Volk diese auch als Teil ihrer Identität empfinden. Monaco ohne die Fürsten wäre fast undenkbar nur als Beispiel.

    Ich glaube, dass Harry genau weiss, dass das Königshaus ihn nie ganz entlässt und ihn nie ganz aufgeben wird und er immer, einen Platz in ihrer Mitte hätte. Ich könnte mir vorstellen, dass er darauf auch spekuliert.

    Zitat Zitat von ganda55 Beitrag anzeigen
    Sie sieht aus wie eine von ihnen.
    Ob wir noch erleben, dass es mal um Inhalte und nicht nur die Person MM samt ihrer Optik geht?
    Was wäre es denn für eine Aufregung, wenn Frau Normalo zu diesen Mädchen /Frauen käme und etwas von Menschenrechten erzählen würde und mit ihnen Tee trinken würde? Gar keine!
    Die Aufregung ergibt sich aus der Stellung, dem Image und dem Namen der Gästin, damit wirbt sie und deswegen wird die Tür aufgemacht und deswegen ist Presse da und macht Fotos.

    Es gibt im Leben kein nicht nur die Person MM samt ihrer Optik , weil es systemimmanent, inhärent, per se immer um die Person der Meghan gehen wird.

    Zitat Zitat von Rowellan Beitrag anzeigen
    Die Sache mit der Handtasche finde ich extrem überbewertet -
    DAS meinte ich nicht, mir ging es, das ergibt sich aus meinem Text, um den Rock, die Rocklänge, die Stellung der Beine. Also nochmal ein besseres Foto: https://i.dailymail.co.uk/i/newpix/2...1220513362.jpg
    Der Hintergrund was der, dass es ein Protokoll gibt, was Damen des Hofes vorschreibt, wie lang der Rock sein soll und wie sie ihre Beine halten sollen. ...

    aber es fuchst mich, wenn sich auf eine einzelne Person so eingeschossen wird, die erst mal keinen anderen Fehler hat, als eine selbstbewusste, moderne Frau zu sein und nicht mit einem verstaubten Protokoll klarzukommen.
    Wenn ich Gast oder Mitglied in einer Familie bin, halte ich mich an deren Regeln, Gebote, Rituale und Sitten. Fertig. Das nennt man Höflichkeit und Respekt. Ich wüsste nicht, warum ausgerechnet eine selbstbewusste, moderne Frau darauf verzichten sollte? Lehnt eine Frau diese Regeln ab, soll sie sich überlegen, ob sie in der Familie richtig ist.

    Ich weiss nicht, warum Du das Protokoll verstaubt nennst? Es hat, wie ich ja weiter oben ausführte durchaus, beispielhaft aufgezeigt, seinen Sinn. Aber vielleicht kannst Du näher ausführen, was genau Du verstaubt findest?


    Zitat Zitat von Fourthhandaccount Beitrag anzeigen
    Wie jetzt? Als selbstbewusste Frau ordnet man sich dem verstaubten Protokoll unter und zieht Nylons an, oder als selbstbewusste Frau pfeift man aufs Protokoll und fesselt mit den Nylons höchstens Prince Charming ans Bett?
    Warum redest auch Du von verstaubt?

    Zitat Zitat von daisymiller2 Beitrag anzeigen
    Ehrlich gesagt bin ich schon überrascht, wenn ich manche Kommentare hier lese.... ich gehe mal davon aus, dass die meisten hier ein selbstbestimmtes Leben führen, in dem sie sich nicht einmal von der Schwiegermutter, geschweige denn von irgendwelchem "Personal" oder einer anonymen Meute von Presse reinreden lassen würden. Und dann auf einmal ist wichtig, was "sich gehört"??
    Es geht nicht darum, was sich gehört, es geht um ein Protokoll, was das Leben in der Öffentlichkeit und im Haus der Königin anbetrifft. Wer macht was, wer bewegt sich wie, und was trägt man.

    Das hat mit Benehmen, mit Stil und mit Respekt zu tun.

    Das Volk ist doch heutzutage hoffentlich nicht so dumm, um sich von denen die Werte vorschreiben zu lassen?
    Die Werte einer Nation ergeben sich aus den Grundfesten, die das Volk sich selbst via Volksvertreter gegeben hat. GB ist eine parlamentarische Demokratie. Die Gesetze und Regeln der Demokratie geben die Werte vor.

    Ein Mann nabelt sich von seiner Familie ab, hat in dem familieneigenen "Betrieb" auch keine tragende Rolle und möchte mehr sein "eigenes Ding" machen. .. An so wichtige Regeln wie, nicht die Autotür hinter sich zuzuschlagen! Oder keine Strumpfhose im Hochsommer zu tragen! Ja und?
    Nun, er nabelt sich eben nicht ab. Würde er das tun, könnte er abdanken, von da an sein eigenes Geld verdienen OHNE das Image oder die Marketingrechte auf den adeligen Namen. Macht er aber nicht.
    Es war kein Hochsommer und es war die offizielle Audienz bei der Presse zur offiziellen Verlobungankündigung. Da kann man schon mal auf seine Kleidung achten, oder? Zudem gibt es eben in dieser Familie ein Protokoll, was mindest dem Bräutigam sehr vertaut ist, er hätte seine Verlobte darauf aufmerksam machen müssen.
    Sie hat nicht die Tür zugeschlagen, wo kommt denn diese blöde Erzählung her?, sie hat sie einfach zugemacht. Es ist für wahrscheinlich niemanden hier eine Aufregung, aber auch bei diesem Punkt gibt es in der Familie ein Protokoll und dafür zuständige Diener.


    Zitat Zitat von Syriana Beitrag anzeigen
    Und nur weil man den Mann, den man liebt, heiratet, soll „man“ sich anschließend ein Leben lang irgendwelchen albernen, überholten und vermufften Traditionen beugen..?.
    Was genau ist für Dich an diesem Protokoll albern, vermufft?

    Und wenn man in eine Familie einheiratet, in der Regeln, Gebote, Rituale und Sitten herrschen, dann wird man sich schon alleine aus Respekt daran halten oder man entscheidet sich, nicht in diese Familie einzuheiraten oder man verlässt die Familie und trennt sich vollständig.
    You'd have to be here
    I'm seeing a garden, a place I keep longing to show to you
    It's northerly facing and close to an open fjord
    The wind that was moving the rhubarb moved through my childhood, too
    Calling so slowly from summer's before

    Kari Bremnes

  2. Avatar von Fourthhandaccount
    Registriert seit
    09.01.2013
    Beiträge
    26.492

    AW: Adel liegt im Gemüte, nicht im Geblüte!

    Zitat Zitat von Lukulla Beitrag anzeigen
    Warum redest auch Du von verstaubt?
    Weil es so im Zitat stand, auf das ich mich bezogen habe.
    Ich bitte um Nachsicht.
    Neben der Tatsache, dass mich eine kleine gesundheitliche Einschränkung derzeit temporär versuchen lässt, den Tee mit kaltem Wasser aufzubrühen, oder die Kaffeekanne wahlweise in die Mülltonne oder auch in den Trockner schmeißen lässt, führt dies leider auch zu fehlenden Wörtern, falschen Wörtern, verschobenen Buchstaben und sonstigen sprachlichen und schriftlichen Aussetzern.

    Jaja, ich weiß, ab nun sicher die Generalentschuldigung für schludriges Deutsch ;- )

  3. Avatar von Lukulla
    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    35.012

    AW: Adel liegt im Gemüte, nicht im Geblüte!

    Zitat Zitat von Fourthhandaccount Beitrag anzeigen
    Weil es so im Zitat stand, auf das ich mich bezogen habe.
    Achso. Du siehst aber das Protokoll auch als verstaubt an?

    Da stand:

    Zitat Zitat von Liberta Beitrag anzeigen
    Gerade selbstbewusste Frauen dürften keine Probleme haben, mit verstaubten und sonstigen Protokollen klarzukommen. Man macht seinen Job und gut ist.
    Den schliesse ich mich an.

    und wenn ich das nicht will, und Dinge als unzeitgemäss wahr nehme, setze ich mich zusammen mit den verantwortlichen Personen und bespreche das und versuche durch gute Vorschläge etwas zu ändern.

    Oder ich heirate nicht in so eine Familie. Oder ich trenne mich völlig.
    You'd have to be here
    I'm seeing a garden, a place I keep longing to show to you
    It's northerly facing and close to an open fjord
    The wind that was moving the rhubarb moved through my childhood, too
    Calling so slowly from summer's before

    Kari Bremnes

  4. Avatar von Fourthhandaccount
    Registriert seit
    09.01.2013
    Beiträge
    26.492

    AW: Adel liegt im Gemüte, nicht im Geblüte!

    Zitat Zitat von Lukulla Beitrag anzeigen
    Achso. Du siehst aber das Protokoll auch als verstaubt an?
    Einzelne Aspekte auf jeden Fall, jedoch bin ich auch so ein Traditionsmensch und würde eben bewusst aus Tradition Dinge auch bewahren wollen. Äußerst affig finde ich diverse Kleidungsregeln, wenn sie tatsächlich so stimmen sollten.
    Ich bitte um Nachsicht.
    Neben der Tatsache, dass mich eine kleine gesundheitliche Einschränkung derzeit temporär versuchen lässt, den Tee mit kaltem Wasser aufzubrühen, oder die Kaffeekanne wahlweise in die Mülltonne oder auch in den Trockner schmeißen lässt, führt dies leider auch zu fehlenden Wörtern, falschen Wörtern, verschobenen Buchstaben und sonstigen sprachlichen und schriftlichen Aussetzern.

    Jaja, ich weiß, ab nun sicher die Generalentschuldigung für schludriges Deutsch ;- )

  5. Moderation Avatar von ganda55
    Registriert seit
    24.04.2010
    Beiträge
    24.427

    AW: Adel liegt im Gemüte, nicht im Geblüte!

    Zitat Zitat von Lukulla Beitrag anzeigen
    Leider ein Bezahlartikel.
    Bei mir geht er ganz normal auf, Lukulla. Musste nicht mal den Adblocker ausschalten.

    Ich denke auch, dass die britische Gesellschaft ohne Königshaus in der Form gar nicht existieren würde und dass überall, wo es Königs gibt, das Volk diese auch als Teil ihrer Identität empfinden. Monaco ohne die Fürsten wäre fast undenkbar nur als Beispiel.
    Nicht "in der Form", aber in einer anderen - wie alle Republiken ohne Königs, und das ist die Mehrheit


    Was wäre es denn für eine Aufregung, wenn Frau Normalo zu diesen Mädchen /Frauen käme und etwas von Menschenrechten erzählen würde und mit ihnen Tee trinken würde? Gar keine!
    Die Aufregung ergibt sich aus der Stellung, dem Image und dem Namen der Gästin, damit wirbt sie und deswegen wird die Tür aufgemacht und deswegen ist Presse da und macht Fotos.

    Es gibt im Leben kein nicht nur die Person MM samt ihrer Optik , weil es systemimmanent, inhärent, per se immer um die Person der Meghan gehen wird.
    Das eine schließt doch das andere nicht aus. Mich hätt schon sehr interessiert, was da die Themen und Inhalte waren.


    Der Hintergrund was der, dass es ein Protokoll gibt, was Damen des Hofes vorschreibt, wie lang der Rock sein soll und wie sie ihre Beine halten sollen. ...
    ... das jetzt sinnhaft ist wofür? Wer hat was davon? Wer soll wovor geschützt werden?

    Protokolle sind mMn in erster Linie dazu da, um Abläufe zu regeln. Das ist okay, vereinfacht das Prozedere - gerade für Menschen, die mit dem Umgang in speziellen Kreisen nicht vertraut sind. Aber warum um Himmels Willen muss man vor einer Person im 21. Jahrhundert immer knietechnisch zum Hofknicks einbrechen? Solche Elemente waren schon fragwürdig, als es noch gekrönte Häupter "von Gottes Gnaden" gab und sind für mich in heutigen Zeiten völlig sinnlos und verstaubt.

    Ich find's gut, dass niemand mehr vor Ehrfurcht erstarrt und alles hinnimmt, weil es royale Sitte ist.
    Der Adler fängt keine Mücken.

    Schauen wir nach vorn, solange wir noch sehen können. [< München Mord]

    Deutsche Tugenden: „Pünktlich wie die Deutsche Bahn, ehrlich wie die Deutsche Bank und sauber wie VW.“
    Arnulf Rating

  6. Avatar von Julifrau
    Registriert seit
    21.01.2005
    Beiträge
    25.163

    AW: Adel liegt im Gemüte, nicht im Geblüte!

    Wurde die Webseite der Sussexes schon hierher verlinkt?

    The Official Website of The Duke & Duchess of Sussex
    Never argue with idiots.






  7. Registriert seit
    03.04.2016
    Beiträge
    321

    AW: Adel liegt im Gemüte, nicht im Geblüte!

    Zitat Zitat von Kyoto Beitrag anzeigen
    Da war bei mir der Drops gelutscht genauso wie ich auch das Buch der Wulffin nie gelesen habe.
    Das Buch der Wulffin fand ich sehr interessant, weil sie darin u.a. aufs Protokoll eingeht, auf die Presse und den Unterschied ihrer Position zu der einer royalen Repräsentantin einer Monarchie. Ein Beispiel war, wenn ich mich recht erinnere, die Kleidung: Eine Prinzessin wird gelobt, wenn sie heimische Designer trägt, bei ihr wurde gefragt, wer das bezahlt).
    Ich glaube ihr, dass sie sich alleingelassen gefühlt hat.

  8. Avatar von Syriana
    Registriert seit
    13.12.2008
    Beiträge
    8.090

    AW: Adel liegt im Gemüte, nicht im Geblüte!

    Zitat Zitat von Lukulla Beitrag anzeigen
    Und wenn man in eine Familie einheiratet, in der Regeln, Gebote, Rituale und Sitten herrschen, dann wird man sich schon alleine aus Respekt daran halten oder man entscheidet sich, nicht in diese Familie einzuheiraten oder man verlässt die Familie und trennt sich vollständig.
    Nein. Wieso sollte das so sein..?

    Große Teile der Familie meines Mannes pflegen das Ritual und die Sitte, bereits mittags ein Bier und einen Jägermeister zu trinken.

    Weder finde ich es respektlos, diese Gebräuche nicht zu teilen, noch habe ich je im Traum datan gedacht, deshalb meinen Mann NICHT zu heiraten oder zu verlassen...

    Es ist absurd, anzunehmen, man müsse seltsame Regeln und „Gebote“ anderer übernehmen, wenn einem diese nicht zusagen, nur weil man ein Papier unterschrieben hat,
    ECSTACY
    Find ectasy within yourself.
    It is not out there.
    It is in your innermost flowering.
    The one you are looking for is you!


    "Du hast mich in Licht getaucht -
    Hast mir gezeigt, dass wenn ich glaub`
    Meine Sehnsucht Sterne schmelzen kann."
    Halleluja - M. M. Westernhagen


  9. Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    5.822

    AW: Adel liegt im Gemüte, nicht im Geblüte!

    Ja, schon schwierig, wenn man kritisiert wird, wenn man mal was billiges anzieht und auch, wenn es dann etwas teures ist. Die Sache mit den Nylonstrümpfen finde ich z.B. total veraltet.

    Niemand trägt die mehr ausser man will wärmer sein, z.B. im Winter im Büro. Aber wenn es warm ist sind die unerträglich und wenn man sich für einen Abend schön macht, dann ist es meistens dort auch warm genug, dass es ohne geht. Sie sehen immer etwas trutschig aus.

    Wenn man dann noch von Natur aus eine etwas dunklere Haut hat ist es oft schwierig, die richtige Farbe zu finden. Und eine Farbe, die dann zum Kleid passt aber auf den Beinen aussieht wie eine weisse Strumpfhose eines Kindergarten Kindes, das ist schon eine Zumutung so etwas an zu ziehen. Vor allem, wenn die blanken Beine total makellos sind.

  10. Avatar von Syriana
    Registriert seit
    13.12.2008
    Beiträge
    8.090

    AW: Adel liegt im Gemüte, nicht im Geblüte!

    Zitat Zitat von Lukulla Beitrag anzeigen
    und wenn ich das nicht will, und Dinge als unzeitgemäss wahr nehme, setze ich mich zusammen mit den verantwortlichen Personen und bespreche das und versuche durch gute Vorschläge etwas zu ändern.

    Oder ich heirate nicht in so eine Familie. Oder ich trenne mich völlig.
    Korrekt, das du nun in der „ich“ Form schreibst
    .
    DU würdest es so und so handhaben.
    Andere sehen und machen es anders.
    ECSTACY
    Find ectasy within yourself.
    It is not out there.
    It is in your innermost flowering.
    The one you are looking for is you!


    "Du hast mich in Licht getaucht -
    Hast mir gezeigt, dass wenn ich glaub`
    Meine Sehnsucht Sterne schmelzen kann."
    Halleluja - M. M. Westernhagen

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •