+ Antworten
Seite 575 von 670 ErsteErste ... 75475525565573574575576577585625 ... LetzteLetzte
Ergebnis 5.741 bis 5.750 von 6695

  1. Registriert seit
    29.07.2019
    Beiträge
    1.197

    AW: Adel liegt im Gemüte, nicht im Geblüte!

    Zitat Zitat von KittySnicket Beitrag anzeigen
    St Andrews ist eine absolute Top-Uni, da kommt man nun wirklich nicht eben so rein (braucht Supernoten, Referenzen und überzeugendes Auftreten - man muss sich für die Aufnahme an britischen Unis ja richtiggehend bewerben). Und der Abschluss ist auch fest was wert (selbst Kunstgeschichte ;-). Also, selbst wenn Kate wegen Wills hingegangen ist - Wurstebrot. Kein Verlustgeschäft!

    Bikinischönheiten hätt er auch tausend haben können. Dass es sie geworden ist - hat aber mit anderen Qualitäten zu tun. Nämlich der Eignung zur Königinnengattin und (zukünftiger)-mutter. Und da gehört weitaus mehr dazu.
    Im Übrigen ist sie die klassische englische Rose, und Meghan eben nicht. Bei vertauschten Rollen wär halt anderes Sticheln und Piesacken an der Tagesordnung gewesen.
    Das ständige Spotlight ist ja schon eine Form davon, auch wenn Komplimente dabei rausschauen (die übrigens auch versteckte Kritik sein können - beherrschen grad die Engländer sehr gut).
    Was auch immer Kate hätte werden können, es wäre nicht vergleichbar gewesen mit "Königin".
    Und dass sie von allen Seiten untersucht worden ist, was die Gebärfreudigkeit und irgend welche Defekt angeht, das kann ich mir gut vorstellen und vor allem auch die mentale Stärke. Man muss ja schon hart im Nehmen sein, wenn man dem großschrittigen Gatten in diesen manchmal echt schlimmen High Heels hinterher rennen muss. Wie oft hat sie das getan? Du musst einstecken können. Einerseits bist du zwar ganz vorn (und M hinten), aber gegen den zukünftigen König andererseits bist du nicht viel und dir muss immer klar sein, dass er das sagen hat. was die unter 4 Augen besprechen ist was anderes.
    M kann nicht in der zweiten, oder dritten Reihe, das ist meine Einschätzung. Ich denke an H und hoffe, er wird/bleibt glücklich.
    Wir können nicht sagen wir hätten nichts gewusst. Wir wussten alles.

    Sind wir vielleicht die Morlocks?

  2. Avatar von ja-aber
    Registriert seit
    02.06.2014
    Beiträge
    5.053

    AW: Adel liegt im Gemüte, nicht im Geblüte!

    Zitat Zitat von Ullalla Beitrag anzeigen
    Ich könnte mich immer noch beömmeln über den entsetzten Aufschrei, als Mrs. Sussex nach dem Aussteigen aus einem Auto automatisch höchstselbst die Tür zugeknallt hat.
    Noch schräger fand ich, wie shocking es für die Yellowpress war, dass Michelle Obama die Queen umarmt hat. das ist schon über zehn Jahre her, aber Gras ist immer noch nicht drüber gewachsen.

    Neulich las ich, dass Meghan mal ein Kleid mit Taschen anhatte, und sie hat tatsächlich auch... setzt Euch... die HÄNDE REINGESTECKT. (Dabei wurde die Queen allerdings auch schon erwischt. Geht ja mal gar nicht. Hashtag #pocketgate).

  3. Moderation Avatar von Marie-Madeleine
    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    23.354

    AW: Adel liegt im Gemüte, nicht im Geblüte!

    Zitat Zitat von ja-aber Beitrag anzeigen
    Noch schräger fand ich, wie shocking es für die Yellowpress war, dass Michelle Obama die Queen umarmt hat. das ist schon über zehn Jahre her, aber Gras ist immer noch nicht drüber gewachsen.
    Die Szene kommt auch in Michelle Obamas Autobiographie vor - die Queen hat wohl im Gegensatz zur Yellow Press und anderen Figuren sehr nett reagiert.
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen


    Entweder man lebt, oder man ist konsequent.
    Erich Kästner

  4. Avatar von Lukulla
    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    34.996

    AW: Adel liegt im Gemüte, nicht im Geblüte!

    Das SussexPaar nutzt die Presse sehr intensiv, um ihre Botschaften unters Volk zu bringen. Die Reise nach Afrika war ein Showevent mit vielen Gesprächen und Interviews, die danach als Film gesendet wurden

    Also Pressescheu sind die beiden nicht und sie wollen auch nicht ihre Ruhe. Sie wollen steuern, oder besser Meghan möchte steuern.

    Zitat Zitat von Mikkana Beitrag anzeigen
    Who should pay Harry and Meghan's security costs in Canada?

    Die Kommentare der Kanadier sprechen für sich!
    Das sind die CBC News. Mir ist es schleierhaft, wie man eine Dame, mit einer so unangenehmen schrillen Stimme, mit einer so quetschigen Tonalität, mit einem so starken Mittelamerikanischen Akzent und offenbar ohne Stimm- und Gesichtstraining als Sprecherin aussuchen kann. Mir klirren die Ohren und ich habe abgeschaltet.

    Aber die Kommentare sind eindeutig: Canada soll nicht für Royals zahlen. Sollen sie selber machen. Oder die Royals in England sollen zahlen.
    You'd have to be here
    I'm seeing a garden, a place I keep longing to show to you
    It's northerly facing and close to an open fjord
    The wind that was moving the rhubarb moved through my childhood, too
    Calling so slowly from summer's before

    Kari Bremnes
    Geändert von Lukulla (15.01.2020 um 16:20 Uhr)

  5. Avatar von Lukulla
    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    34.996

    AW: Adel liegt im Gemüte, nicht im Geblüte!

    Zitat Zitat von Marie-Madeleine Beitrag anzeigen
    Ich finde es einfach unfassbar albern, sich an solchen Kinkerlitzchen hochzuziehen. Ich finde, das ganze Protokollgedöns sollte mal dringend entstaubt werden.
    Wenn es den Regeln entspricht, dass einem die Tür aufgehalten wird, kann man sie nicht einfach selber zumachen. Das düpiert die Angestellten, die für diesen Job da sind und es düpiert die Anwesenden, die sich die Tür aufhalten lassen.

    Auch hier gilt, was ich ein paar Beiträge vorher sagte: warum schützt Harry sie nicht? Warum hat sie keinen Berater an der Seite, der ihr das Protokoll erklärt? Wollte Meghan keine Berater?

    Wenn man das Protokoll "entstauben" will, muss man sich in Ruhe mit den Verantwortlichen hinsetzen und Vorschläge machen. Zum Beispiel: ab jetzt können wir die Auto/Haus/Zimmertüren selber auf und zumachen.

    Aber man kann nicht im Geschehen einfach die Regeln ignorieren.

    Das Aufhalten der Türen ist nicht nur bei den Royals Tradition, die sich schlicht an den Notwendigkeiten orientiert. Kein Staatsbesuch hier, wo nicht allen Personen und Gästen des öffentlichen Lebens die Türen aufgehalten werden, keine Pressekonferenz, wo nicht den Politikern die Türen aufgehalten werden, keine offizielles Meeting, G20, G7, Davos, wo nicht allen Teilnehmern die Türen der Autos und der Zimmer aufgehalten werden.

    Es hat schon seinen Sinn. Stelle Dir vor, die Queen, Merkel und alle Gäste machen sich ab jetzt selber die Tür auf. Das hätte ein Chaos zur Folge.
    You'd have to be here
    I'm seeing a garden, a place I keep longing to show to you
    It's northerly facing and close to an open fjord
    The wind that was moving the rhubarb moved through my childhood, too
    Calling so slowly from summer's before

    Kari Bremnes

  6. Avatar von toms
    Registriert seit
    12.03.2019
    Beiträge
    2.969

    AW: Adel liegt im Gemüte, nicht im Geblüte!

    Zitat Zitat von Lukulla Beitrag anzeigen
    Das hätte ein Chaos zur Folge.
    Das hätte imho hier und da bestenfalls ein paar Irritationen zur Folge.
    Road-Smell After The Rain


  7. Registriert seit
    30.11.2017
    Beiträge
    268

    AW: Adel liegt im Gemüte, nicht im Geblüte!

    Zitat Zitat von Lukulla Beitrag anzeigen
    Das SussexPaar nutzt die Presse sehr intensiv, um ihre Botschaften unters Volk zu bringen. Die Reise nach Afrika war ein Showevent mit vielen Gesprächen und Interviews, die danach als Film gesendet wurden
    Ich könnte mir sowieso gut vorstellen, dass die beiden super Botschafter in Afrika und Australien wären. Vielleicht werden sie dort jetzt viele Reisen für die königliche Familie unternehmen. Es geht den Königs ja um Machterhalt.

  8. Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    22.825

    AW: Adel liegt im Gemüte, nicht im Geblüte!

    Zitat Zitat von KittySnicket Beitrag anzeigen
    Herr Snicket meint aus eigener Erfahrung: Die Neureichen sind relativ leicht zu erkennen - all the gear and no idea (and no Manier), teure Autos, Gewand, usw., nicht unbedingt höflich/liebenswert. Der alte Landadel - kommt im abgefucktesten Auto, geflickten (aber immerhin Tweed)Jackett, kommt beim Haus rein und macht mal allen Tee. Und weiß auch sonst, was zu tun ist in punkto Reparaturen, Pferde etc.
    Nun, die müssen sich für ihre Ländereien ja was einfallen lassen. Deren Renovierung verschlingt Unsummen.

    (OT, es gab doch mal in D eine Reihe "von und zu lecker", ne Art Kochshow. Da sassen die Gräfinnen auf Traktoren. Und haben nie ein böses Wort über die andere verloren. Hat mich doch sehr beeindruckt.)

    Das ist ja bei den Königs nicht so der Fall, ist die Queen noch die reichste Frau im Land? Aber selbst sie liebt ihren Landsitz in Balmoral. Ist auch wunderschön dort.

    Zum Thema - für Harry hätte ich mir das sogar gut vorstellen können, so ein Leben auf dem Land. Sein Vater Charles ist ja auch in der Landwirtschaft sehr aktiv (und wurde früher ausgelacht, weil er mit Pflanzen sprach, angeblich).

    Ob Hollywood so für ihn passt? Oder ein Jet-Set-Leben?

  9. Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    22.825

    AW: Adel liegt im Gemüte, nicht im Geblüte!

    Zitat Zitat von Lukulla Beitrag anzeigen
    Wenn es den Regeln entspricht, dass einem die Tür aufgehalten wird, kann man sie nicht einfach selber zumachen. Das düpiert die Angestellten, die für diesen Job da sind und es düpiert die Anwesenden, die sich die Tür aufhalten lassen.

    Auch hier gilt, was ich ein paar Beiträge vorher sagte: warum schützt Harry sie nicht? Warum hat sie keinen Berater an der Seite, der ihr das Protokoll erklärt? Wollte Meghan keine Berater?

    Wenn man das Protokoll "entstauben" will, muss man sich in Ruhe mit den Verantwortlichen hinsetzen und Vorschläge machen. Zum Beispiel: ab jetzt können wir die Auto/Haus/Zimmertüren selber auf und zumachen.

    Aber man kann nicht im Geschehen einfach die Regeln ignorieren.

    Das Aufhalten der Türen ist nicht nur bei den Royals Tradition, die sich schlicht an den Notwendigkeiten orientiert. Kein Staatsbesuch hier, wo nicht allen Personen und Gästen des öffentlichen Lebens die Türen aufgehalten werden, keine Pressekonferenz, wo nicht den Politikern die Türen aufgehalten werden, keine offizielles Meeting, G20, G7, Davos, wo nicht allen Teilnehmern die Türen der Autos und der Zimmer aufgehalten werden.

    Es hat schon seinen Sinn. Stelle Dir vor, die Queen, Merkel und alle Gäste machen sich ab jetzt selber die Tür auf. Das hätte ein Chaos zur Folge.
    Danke, liebe Lukulla.

    Es orientiert sich ja auch an Foto-Terminen.

    Und wir reden ja nicht vom spanischen Hofzeremoniell.

    Man ändert Regeln auch nicht, wenn man sich einfach über sie hinwegsetzt. Sondern von innen heraus.

    Btw, in ihrer Instagram-Erklärung wurde Katherine mit keinem Wort erwähnt, ebenso nicht Camilla. Klar sind sie indirekt Teil des "Lineage", aber es werden beide wohl auch Königinnen werden, und Katherine hat den zukünftigen Thronfolger geboren. Soviel zum Thema "Emanzipation".

  10. Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    22.825

    AW: Adel liegt im Gemüte, nicht im Geblüte!

    Zitat Zitat von Lukulla Beitrag anzeigen
    Aber die Kommentare sind eindeutig: Canada soll nicht für Royals zahlen. Sollen sie selber machen. Oder die Royals in England sollen zahlen.
    Hm, könnte es da irgendeine Verpflichtung geben, dass die Kanadier zahlen müssen?

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •