Thema geschlossen
Seite 1013 von 1126 ErsteErste ... 13513913963100310111012101310141015102310631113 ... LetzteLetzte
Ergebnis 10.121 bis 10.130 von 11254
  1. User Info Menu

    AW: Adel liegt im Gemüte, nicht im Geblüte!

    Ich hätte übrigens gedacht, dass Steinmeier so in etwa so eine Symbolfigur werden würde (oder zumindest: hätte werden können. Volksnah, souverän, aber vor allem präsent und sichtbar.

    Mich stört vor allem seine große Unsichtbarkeit ... gerade bei den derzeitigen Umständen ...
    „Der Mensch kann zwar tun, was er will, aber er kann nicht wollen, was er will.“
    Arthur Schopenhauer

  2. User Info Menu

    AW: Adel liegt im Gemüte, nicht im Geblüte!

    Liebe Frangipani, erstmal von Krankenbett zu Krankenbett Dir von Herzen gute Besserung !

    Es ist interessant, was Du schreibst, denn ich habe tatsächlich heute Nacht lange darüber nachgedacht, wie sich dieser Todesfall wohl in den Commonwealth-Ländern anfühlen mag, insofern vielen lieben Dank für Deine Informationen, die mir einige Fragen beantwortet haben.
    Es kommt für mich so rüber - und korrigiere mich da bitte, wenn ich das jetzt falsch interpretiere - , als wäre die emotionale Distanz zum Königshaus in Australien in den letzten Jahren größer geworden, kann das sein ?

    Was er zu dem kleinen Jungen gesagt hat, geht natürlich überhaupt nicht, aber ich denke, auch das läßt sich sehr leicht erklären. Trotzdem hätte er es unterlassen sollen, aber das wird tatsächlich in mehrfacher Hinsicht eine Frage der Generation sein, früher war der Ton insgesamt rauher und er war nicht der Einzige, der da ohne Fingerspitzengefühl unterwegs war.

    Was Du von den Londoner Korrespondenten schreibst, deckt sich mit meinen Überlegungen von heute früh. Er war im Bewußtsein der allermeisten Menschen vermutlich "irgendwie immer da" und das macht diesen Tag heute, an dem sich das eben erstmals geändert hat, so denkwürdig.

    Und auch Deine Meinung bezüglich der Kleinstaaterei, Historie und Mentalität hierzulande teile ich ausdrücklich. Aber ich fürchte, damit machen wir es uns selbst schwieriger als nötig und ich bin gespannt, wo dieses Land hier noch hinsteuert, so ganz ohne "gegenlenkendes Korektiv". Da kommt wohl spätestens auf die übernächste Generation ein Problem zu.


    Ganz interessant ist übrigens auch der Wikipedia-Artikel über Kurt Hahn, der einen großen Einfluß auf Prinz Philip hatte und nach dessen pädagogischem Konzept auch das Atlantic College in Wales geführt wird, wo im Herbst die spanische Kronprinzessin und Alexia der Niederlande ihre Ausbildung fortsetzen werden.
    *** Als ich die Hand eines Menschen brauchte, reichte mir jemand seine Pfote ***

  3. Moderation

    User Info Menu

    AW: Adel liegt im Gemüte, nicht im Geblüte!

    Danke, Hases_Frau, ich bin wohl Montag wieder zuhause. Dir weiter guten Mut!

    Wie man das Koenigshaus hier sieht? Ein guter Teil will die Absplittung und die Republik. Dann gibt es die ewigen Monarchieanhaenger, die sind zum groessten Teil die mit britischer Abstammung. Dann gibts die Australier, denen das alles egal ist, entweder weil sie trotz angelsaechsischen Wurzeln mit der Krone nichts anfangen koennen oder weil sie aus anderen Laendern kommen. (Ich muesste mal gucken, wie es die indisch oder sri lankanisch abstammenden Bevoelkerungsteile sehen).

    Aber irgendwie sind die schon immer praesent, die Yellow Press braucht sie woechentlich auf den Titelbildern, man liebt die Geschichten, es ist irgendwie wie mit dem schraegen Teil der Familie, die man zwar nicht immer um sich gaben muss, aber an die man schon mal sentimental denkt.

    Die Queen steht hier gross im Ansehen. Nicht, weil sie das Staatsoberhaupt Australiens ist, sondern wegen ihrer Werte und Standfestigkeit. Aber wen die mal nicht mehr ist, sehe ich ein Referendum kommen und den Weg zur Republik frei.
    "I don't want to be part of a world where being kind is a weakness" - Keanu Reeves

    Moderatorin in den Reiseforen und bei der Eifersucht, bei den Selbständigen, Arbeiten im Ausland und im Kunstforum.

  4. User Info Menu

    AW: Adel liegt im Gemüte, nicht im Geblüte!

    Zitat Zitat von frangipani Beitrag anzeigen
    Die bleiben aber keine 70 Jahre im Amt. Deshalb nur teilweise vergleichbar. Was sollen die - genauso wie die Generalgouverneure als Vertreter der Krone hier - in den paar Jahren schon rocken?
    Koenig oder Prinzgemahl ist man ja laenger.

    (Antwort auf den BT Praesidenten)
    War der Beitrag von Hases_Frau nicht generisch zu verstehen gewesen, nämlich was sei, wenn Deutschland eine so übergeordnete Funktion hätte? Was damit nicht unbedingt mit einer langen Zeitdauer zu tun hätte, als vielmehr mit einer größeren Wirkung und Kraft eines solchen Amtes.

    Wieviel Prinz Philipp gleichzeitig wirklich 'gerockt' hat in Relation zu seiner langen Amtszeit, das wäre die nächste Frage.






  5. User Info Menu

    AW: Adel liegt im Gemüte, nicht im Geblüte!

    Zitat Zitat von Tomstanson Beitrag anzeigen
    Ich hätte übrigens gedacht, dass Steinmeier so in etwa so eine Symbolfigur werden würde (oder zumindest: hätte werden können. Volksnah, souverän, aber vor allem präsent und sichtbar.

    Mich stört vor allem seine große Unsichtbarkeit ... gerade bei den derzeitigen Umständen ...
    Ich hätte auch mehr erwartet von ihm.






  6. Moderation

    User Info Menu

    AW: Adel liegt im Gemüte, nicht im Geblüte!

    @Hases_Frau - hier ist die offizielle Stellungnahme, natuerlich so, wie es sich gehoert.

    Prince Philip's death: Scott Morrison pays tribute | 9 News Australia - YouTube
    "I don't want to be part of a world where being kind is a weakness" - Keanu Reeves

    Moderatorin in den Reiseforen und bei der Eifersucht, bei den Selbständigen, Arbeiten im Ausland und im Kunstforum.

  7. User Info Menu

    AW: Adel liegt im Gemüte, nicht im Geblüte!

    Zitat Zitat von Hases_Frau Beitrag anzeigen
    Was er zu dem kleinen Jungen gesagt hat, geht natürlich überhaupt nicht, aber ich denke, auch das läßt sich sehr leicht erklären. Trotzdem hätte er es unterlassen sollen, aber das wird tatsächlich in mehrfacher Hinsicht eine Frage der Generation sein, früher war der Ton insgesamt rauher und er war nicht der Einzige, der da ohne Fingerspitzengefühl unterwegs war.
    Na ja, das gibt es auch heute noch - Heidi Klum, Dieter Bohlen ... um nur einige zu nennen, die sich auf Kosten anderer amüsieren.

    Ich denke aber, er war sich eher nicht darüber bewußt, was dies machen konnte. Hatte ja auch bei seinem Erstgeborenen nicht viel Gespür bewiesen.





    Und auch Deine Meinung bezüglich der Kleinstaaterei, Historie und Mentalität hierzulande teile ich ausdrücklich. Aber ich fürchte, damit machen wir es uns selbst schwieriger als nötig und ich bin gespannt, wo dieses Land hier noch hinsteuert, so ganz ohne "gegenlenkendes Korektiv".
    Zum einen hätte Philipp nie etwas 'retten' können - die Macht er ja gar nicht. Zum anderen, meinst du, wir sollten wieder eine Monarchie einführen ? Der Föderalismus mag manchmal und im Moment besonders gespürt zwar seine Unlogiken haben und sicherlich ist die Politik gefordert, auch neue Wege zu finden - doch der Wunsch nach einem 'gegenlenkendes' Korrektiv wirft vor allem die Frage auf - wogegen soll den gelenkt werden?


    Abseits der kritischen Rückfragen - meine Genesungswünsche!






  8. Moderation

    User Info Menu

    AW: Adel liegt im Gemüte, nicht im Geblüte!

    Zitat Zitat von Julifrau Beitrag anzeigen
    War der Beitrag von Hases_Frau nicht generisch zu verstehen gewesen, nämlich was sei, wenn Deutschland eine so übergeordnete Funktion hätte? Was damit nicht unbedingt mit einer langen Zeitdauer zu tun hätte, als vielmehr mit einer größeren Wirkung und Kraft eines solchen Amtes.

    Wieviel Prinz Philipp gleichzeitig wirklich 'gerockt' hat in Relation zu seiner langen Amtszeit, das wäre die nächste Frage.
    Ich hab Hases_Frau Post so verstanden, dass es eher um eine Person, max Institution geht.
    Also dass die Person eine Funktion hat, nicht Deutschland.

    Ich glaub auch, dass es schwierig ist, ein Volk zu einen und zu motivieren, wenn man nur eine limitierte Amtszeit hat. Dazu muss man schon gut sein und das Volk muss auch mitmachen.
    Das meinte ich mit dem zugegebenermassen saloppen ‘rocken koennen’.
    Inwieweit das nicht mehr Praesentsein von Philip Auswirkungen auf die britische Seele hat, wird man sehen. Elizabeth’s Luecke wird schwerwiegender sein, glaube ich. Royalist oder nicht. Wenn man schon sieht, was fuer Grabenkaempfe entstehen, nur weil ein Enkel ausbricht, wirds dann bestimmt spannend.
    "I don't want to be part of a world where being kind is a weakness" - Keanu Reeves

    Moderatorin in den Reiseforen und bei der Eifersucht, bei den Selbständigen, Arbeiten im Ausland und im Kunstforum.

  9. User Info Menu

    AW: Adel liegt im Gemüte, nicht im Geblüte!

    Zitat Zitat von Lizzie64 Beitrag anzeigen
    Ich hatte ein ganz interessantes Erlebnis heute Abend; ein langes Zoom-Meeting mit einigen eher älteren Brit*innen (findet zweimal die Woche statt, wir machen zusammen Musik), und die waren nicht alle Fans vom Phil. Durch die Bank gebildete Leute, und sicher nicht empathielos, aber eben eher nicht begeistert vom Duke.
    Ich oute mich hier jetzt auch als anscheinend Einzige, die den Duke unmöglich fand. Ich fand auch seine Sprüche mehr als unwitzig. Ich fand die sagten eher aus, dass er oft ziemlich snobistisch, leicht frauenfeindlich und auch rassistisch war. Meine Eltern aber finden bzw. fanden ihn auch immer ganz toll. Weil er auch Deutsch sprechen konnte - scheint bei älteren Leuten immer gut anzukommen.

    Für mich sieht es so aus: Da ist ein Greis gestorben. Ein sehr alter Mensch, der in letzter Zeit schon so aussah, als würde es nicht mehr ganz so lange ganz so gut laufen. Ich finde auch nicht, dass Charles und Camilla da jetzt die nächsten Jahre ihren Hochzeitstag in Trauer zu verbringen haben - mit 99 darf auch mal ein Todesfall als Selbstverständlich gesehen werden. So unverhofft wird in dem Alter ja eher nicht gestorben.

    Mein Senf dazu. Möge er in Frieden ruhen, das Einzige, was ich daran tatsächlich tragisch finde, ist der familiäre Unfrieden, den er im hohen Alter noch wegzustecken hatte.

  10. Moderation

    User Info Menu

    AW: Adel liegt im Gemüte, nicht im Geblüte!

    Dieter Bohlen und Heidi Klum wuerd ich nun aber nicht wirklich mit einem Menschen vergleichen, der seit 7 Jahrzehnten eine Art Vorbildrolle fuer sein Land darstellt. Laut Aufgabe der Krone und wahrscheinlich Grundeinstellung Elizabeth’s.

Thema geschlossen
Seite 1013 von 1126 ErsteErste ... 13513913963100310111012101310141015102310631113 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •